#1 28.02.2019, 17:55
Sheela2016 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 29.11.2016
Beiträge: 88


Betreff: Nach 7 Jahren neue Hörgeräte....Zuschuss?
Hallo Smiling
Ich bin hochgradig schwerhörig und trage meine jetzigen Hörgeräte nun schon 7 Jahre.
Ich hätte letztes Jahr schon neue Geräte haben können, aber die finanzielle Lage war nicht so dolle.
Nun meine Frage an euch:
Ist es aufgrund des ersparten Jahres möglich, neben dem normalen Zuschuss einen weiteren Zuschlag von der Krankenkasse zu bekommen?
Ich könnte zwar bei der Kasse anrufen aber ich wäre gern für Begründungen ect vorbereitet. Smiling
Liebe Grüße
Sheela
↑  ↓

#2 28.02.2019, 18:40
Dani! Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 670


Betreff: Re: Nach 7 Jahren neue Hörgeräte....Zuschuss?
Nein. Jedes Jahr, was der HG-Träger seine HGs länger trägt, ist ein für die Kasse geschenktes Jahr und ist für den Kunden "verloren". Andererseits spart man sich als Kunde dann natürlich auch die Selbstbeteiligung bzw. schiebt diese in die Zukunft.
Denke lieber darüber nach, mit welcher Begründung du andere Ämter zur Übernahme eines Teils oder der kompletten Eigenbeteiligung überzeugen kannst. Die Ämter sind Berufsgenossenschaft, Rentenversicherung und Arbeitsamt. Genauer kenne zumindest ich mich nicht aus.
R+L: 125Hz/10dB 250Hz/20dB 500Hz/35dB 1k/80dB 2k/90dB >=3k/--
Seit 2018: Phonak Naida B70-SP
Über mich
↑  ↓

#3 28.02.2019, 19:41
Tuchel48.1.1 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 14.05.2015
Beiträge: 262


Betreff: Re: Nach 7 Jahren neue Hörgeräte....Zuschuss?
Hallo, Sheela, auf keinen Fall anrufen, da würdest du den Verdacht aufkommen lassen, du seist gar nicht sooo arg schwerhörig. Lieber persönlich hingehen und dich stark schwerhörig stellen.
Nach 6 Jahren hast du einen Anspruch auf neue Hörgeräte, die aber vom HNO-Arzt verordnet werden müssen. Es gibt einen Festbetrag, den die Kasse zahlt, und vielleicht reicht dir das ja auch, dann fallen pro Hörgerät "nur" 10 € für dich an.
Probiere verschiedene Geräte aus und das, was für dich am Passendsten ist, nimmst du dann. Der Akustiker ist aber verpflichtet, dir auch "Kassengeräte" anzubieten. Es ist nicht unbedingt gesagt, daß "Kassengeräte" schlecht oder nicht ausreichend seien. Das versuchen die Akustiker bloß gerne zu behaupten, weil sie an teuren Geräten verdienen wollen.

viel Glück bei der Wahl!

gruß Hilde
↑  ↓

#4 28.02.2019, 21:32
svenyeng Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 1.204


Betreff: Re: Nach 7 Jahren neue Hörgeräte....Zuschuss?
Hallo!

Wie schon gesagt, gibt es nach 7 Jahren nicht mehr Zuschuss als nach 6 Jahren.
Versuche es mit nem Antrag bei der RV, etc.

Ein Tipp noch:
Ich würde bei HGs nicht so sehr auf den Preis gucken.
Gutes Hören und Verstehen sollte an erster Stelle stehen.
Natürlich kann ich es gut verstehen, wenn es geldlich nicht so rosig aussieht.

Teste erst mal viele Geräte von vielen Herstellern, selbstverständlich auch zuzahlungsfreie, aber lass das finanzielle außen vor.
Also frage nicht nach Preisen.
Erst wenn Du ein Gerät gefunden hast, welches für Dich am besten ist, sprichst Du mit dem Akustiker über das finanzielle.
Entweder es ist dann ein zuzahlungsfreies, eines mit kleiner Zuzahlung oder eben ein hochpreisiges. Es besteht die Möglichkeit auf max. 3 Jahre die HGs zu 0% tu finanzieren. Damit hat man die Möglichkeit ggf. doch teure HGs zu wählen, wenn man da mit am besten zurecht kommt.

Gruß
sven
↑  ↓

#5 28.02.2019, 21:44
AlfredW Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.11.2005
Beiträge: 356


Betreff: Re: Nach 7 Jahren neue Hörgeräte....Zuschuss?
Hallo,

natürlich muss man das preisliche vorher schon mal ungefähr in Erfahrung bringen. Ich gehe ja auch nich zum Ferrari-Händler und frage nach der Probefahrt nach dem Preis; das weiß ich vorher, dass ich mir das nicht leisten kann;
aber ich stimme zu, dass man durchaus hochpreisige Geräte mal testen sollte; einfach um zu sehen, ob es da große Unterschiede zu preiswerteren Geräten gibt; entscheiden kann man dann immer noch.

Gruß

Alfred
Alfred Würzburger
bds Innenohrschwerhörigkeit ca. 80 dzb

Phonak NAIDA S IX UP
+ ComPilot + TV-Link
↑  ↓

#6 28.02.2019, 22:00
Sheela2016 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 29.11.2016
Beiträge: 88


Betreff: Re: Nach 7 Jahren neue Hörgeräte....Zuschuss?
Vielen Dank für die Antworten!
Ihr habt mir schon sehr geholfen.
Ich werde sicher nicht auf ein teures Hörgerät verzichten,
das voll zu mir passt....aber um ein paar Euros zu sparen,
wäre es ja eine Chance, Ämter mit ins Boot zu holen.
Und an eine Finanzierung der Geräte hatte ich noch nicht gedacht, wäre ja auch eine Option....danke.
Liebe Grüße
↑  ↓

#7 28.02.2019, 23:00
svenyeng Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 1.204


Betreff: Re: Nach 7 Jahren neue Hörgeräte....Zuschuss?
Hallo!

Zitat:
natürlich muss man das preisliche vorher schon mal ungefähr in Erfahrung bringen. Ich gehe ja auch nich zum Ferrari-Händler und frage nach der Probefahrt nach dem Preis; das weiß ich vorher, dass ich mir das nicht leisten kann;

Na ja, Auto kannst Du nicht mit HGs vergleichen.
Das Problem ist, das Du voreingenommen bist, wenn Du dem Akustiker vorher sagst das die HGs nicht teurer als z.B. 1000 sein dürfen.
Vielleicht wären die Gerät mit 1200 Euro Zuzahlung ja genau richtig gewesen. Die bietet er Dir dann aber nicht an. Wenn es bei mir um neue HGs geht, testen ich was das Zeug hält. Nach Preisen frage ich nicht.
Wenn ich mich entschieden habe, spreche ich mit dem Akustiker über das finanzielle.

Guß
sven
↑  ↓

#8 01.03.2019, 17:17
Syrinx Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 31.10.2013
Beiträge: 252


Betreff: Re: Nach 7 Jahren neue Hörgeräte....Zuschuss?
Also ich frage schon mal vorher in welcher Preisklasse etwas liegt, wenn ich teste.
Es macht für mich keinen Sinn mir 5000 Euro an die Ohren hängen zu lassen und hinterher zu wissen wie toll es evtl. dafür "hätte sein können", auch wenn viele Akustiker Ratenzahlung etc anbieten, muss ich das letztendlich doch meinen 'Finanzen anpassen.
Ich weiß, dass es Highendgeräte mit ganz viel Zauberei gibt, auch Sachen, die ich garantiert nicht wirklich nutzen oder brauchen würde und deshalb finde ich es auch wichtig zu erfahren, was die angebotenen Geräte insgesamt können und dann im Gespräch klar darzulegen, worauf es mir besonders ankommt, welche Extras für mich wirklich von Interesse wären.

Um einfach "auf Teufel komm raus" alles quer Beet wild durchzutesten fehlt mir dann wirklich die Zeit, die ich auch für Einstellungen dort verbringen muss. Ich teste lieber von 4 renommierten Firmen, die der Akustiker meines Vertrauens anbietet und dann etwas gezielter und dafür vielleicht ein bisschen länger oder auch mal 2 Hersteller gleichzeitig im direkten Vergleich.

Das muss halt jeder für sich entscheiden und ist Geschmacksache denke ich. Zu viel und bei zu vielen zu testen...dafür fehlt mir die Zeit und das macht mich nicht unbedingt entscheidungsfreudiger

Grüssle
beidseitig mit Phonak Audeo V versorgt und
zum Hörjunkie mutiert Grinning
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 01:14.