#1 13.03.2019, 13:27
derhoerer Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 13.03.2019
Beiträge: 1


Betreff: Neue Phonak Marvel Geräte - Bluetooth eine schwere Enttäuschung
Benutze bisher den Phonak Compilot II an meinen Phonak Audeo V-50 und war von der Bluetooth Funktionalität sehr überzeugt: Kopplung mit Smartphones, Fernseher, Compilot, Computern ohne Probleme möglich, gleichzeitige Verbindung wie Smartphone+Computer oder Smartphone+Fernseher funktioniert auch problemlos (ein schönes Extra beim Compilot II ist natürlich die Ansage des Anrufernamens beim eingehenden Anrufen).

Als mir mein Hörgeräteakustiker vor Weihnachten erzählte, dass es bald Phonak Geräte geben wird mit eingebauten Bluetooth, war ich begeistert - das "Kästchen" des Compilot um den Hals zu tragen ist weder schön noch praktisch und außerhalb der Wohnung nicht wirklich praktikabel.

Seit einer Woche habe ich nun das Marvel V50 mit 312er Batterie zum Testen - leider ist die Bluetooth-Funktionalität sehr stark eingeschränkt:

- das Hörgerät kann sich nur mit einem (und wirklich nur einem!) Bluetoothgerät verbinden (Ausnahme soll der TV Link sein, der des Compilot II kann dazu jedoch nicht verwendet werden). Das Pairing mit einem neuen Gerät ist aufwendig: Gerät ausschalten, einschalten und neu verbinden - ist dabei das bisherige verbundene Gerät in der Nähe funktioniert das nicht zuverlässig).

- ein Unterbrechen der Bluetoothverbindung durch Drücken einer Taste am HG ist nicht möglich - nur der "Flugmodus" (also komplettes Abschalte von Bluetooth) kann aufwendig aktiviert werden durch Ausschalten des HG und 7 Sekunden Tastendruck beim Einschalten, d.h. Flugmodus-Aus erfordert erneutes Ein- und Ausschalten – wg. der neuen Konstruktion des Batteriefachs geht das auch noch sehr schwer und kann kaum mit einem Griff hinter das Ohr erledigt werden.

Diese Erfahrung wurde übrigens von Phonak Deutschland bestätigt! Es ist also leider kein behebbarer Softwarebug aufgrund der gerade erst erfolgten Einführung der Geräte.

Angeblich kann mit dem speziellen TV Link von Phonak zusätzlich eine Verbindung mit dem Smartphone erfolgen.

Das bedeute für mich folgendes: wer nur ein einziges Gerät koppeln will bzw. (falls es stimmt) mit dem TV Link von Phonak noch ein Telefon/Smartphone koppeln will, für dies Benutzer kann dieses HG eine gute Lösung sein (Mehrpreis ca. EUR 200/Stück bei meinem HG Akustiker gegenüber dem V-50)

Für alle, die mehrere Geräte koppeln möchten und auch gleichzeitig Telefon/Smartphone und Computer verbinden möchten, ist das Marvel so wie es heute designt ist m.E. komplett untauglich.

Schade Phonak ... Wirklich unverständlich dieses Produktdesign (und in der Broschüre werden diese Einschränkungen nicht erwähnt).

Ein paar Pluspunkte fallen mir trotzdem ein:
Das Gerät ist nur minimal größer ist als das V-50.
- Phonak hat bei diesen Geräten zum ersten Mal seit vielen Jahren die Hörer geändert und die Schirmchen – dies sind nun abgerundet (ballonförmig) und ich finde sie deutlich angehnemer zu tragen. Ich finde die Hörer in Kombination mit dem Gerät haben auch einen besseren Klang, das Verhalten bei sehr hohen Lautstärken (Konzert) scheint auch besser zu sein.
- obwohl auf dem Papier der Stromverbrauch fast doppelt so hoch ist wie beim V-50 sind die Batterien nicht doppelt so schnell leer (wie lange sie halten kann ich noch nicht genau sagen). Den saftigen Aufpreis auf die Akku-Variante würd ich mir daher sparen und bei den 312er Batterien bleiben.

Wie sind die Erfahrungen mit Bluetooth HGs anderer Hersteller?
↑  ↓

#2 13.03.2019, 15:12
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 1.228


Betreff: Re: Neue Phonak Marvel Geräte - Bluetooth eine schwere Enttäuschung
Hallo!

Ich würde immer HGs mit 13er Batterien nehmen.
Habe die Resound Linx 3D 9. Die haben auch BT im HG.
Es geht auch nur 1 Gerät per BT, was mich nicht stört.
Wenn ich BT bei meinem privaten iPhone abschalte und BT ist am Diensthandy an, sind die HGs automatisch mit dem Diensthandy verbunden.
Ob man BT am HG per Taster abschalten kann weiß ich nicht.
Ich brauch das nicht. Taster am HG werden bei mir grundsätzlich abgeschaltet.
Man muss nicht jedesmal neu koppeln. Einmal die HGs mit mehreren Geräten koppeln und gut ist. Selbst im Auto verbindet es sich von alleine.

Teste doch einfach mal die Resound.

Gruß
sven
↑  ↓

#3 30.04.2019, 11:15
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 1.719


Betreff: Re: Neue Phonak Marvel Geräte - Bluetooth eine schwere Enttäuschung
Ich habe das mal aus der Versenkung geholt und kann einige der Kritikpunkte nicht bestätigen.

Das Marvel kann sehr wohl mit mehreren Geräten gekoppelt werden und verbindet sich auch automatisch mit einem bekannten Gerät, wenn es in die Nähe kommt bzw. Bluetooth aktiviert wird. Habe es hier ausprobiert mit einem iPod Touch und einem Galaxy A3 (2017).
Das Streaming wird beendet durch mittellangen Druck auf die Tasterwippe, so als würde man das Hörprogramm wechseln wollen. Dabei wird auch die Wiedergabe des verbundenen Geräts beendet und kann bei Bedarf neu gestartet werden.

Die Audéo M gibt's zudem auch mit 13er Batterie. Wink
Allons-y!
↑  ↓

#4 07.05.2019, 20:18
Theo222 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 02.02.2019
Beiträge: 23


Betreff: Re: Neue Phonak Marvel Geräte - Bluetooth eine schwere Enttäuschung
Habe gestern mit Phonak telefoniert, wg. der Tel. Funktionsprobleme bei Iphone Xs Xmax.
In den Bluetooth-Optionen muss das Häkchen von adaptierte auf fixe Bandbreite gesetzt werden. Das soll die Probleme beheben.

Das muss natürlich der Akustiker in den Marvels einstellen unter Geräteoptionen.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 08.05.2019, 14:48 von Theo222. ↑  ↓

#5 20.06.2019, 09:05
Ullrich Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 26.04.2019
Beiträge: 3


Betreff: Re: Neue Phonak Marvel Geräte - Bluetooth eine schwere Enttäuschung
Ich probiere seit etwa 2 Monaten die Marvelgeräte. Erst das M50 Jetzt das M70.
Wenn ich das Handy ( Samsung A3 ) in der Hosentasche Habe in manchen Situationen die Bluethoothverbindung abbricht. Weiß jemand etwas darüber?

sit 25 Jahren Hörgeräteträger z.Z Oticon Agil P
↑  ↓

#6 20.06.2019, 09:19
Günter E Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 11.04.2019
Beiträge: 13


Betreff: Re: Neue Phonak Marvel Geräte - Bluetooth eine schwere Enttäuschung
Hatte mit dem M90 in Verbindung mit dem Galaxy S6 ähnliche Probleme. Befand sich das Samsung beim Rennradfahren in der rückseitigen Trikottasche wurde die Verbindung so gut wie abgebrochen. Erst der Umstieg auf das iPhone brachte Besserung.
↑  ↓

#7 20.06.2019, 11:06
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 1.719


Betreff: Re: Neue Phonak Marvel Geräte - Bluetooth eine schwere Enttäuschung
Ich habe auch das A3, aber das 2017er Modell. Bei einem Test der Marvels hatte ich Verbindungsprobleme erst bei ca. 8 Meter Entfernung mit einer massiv gemauerten Wand dazwischen. Grinning
Allons-y!
↑  ↓

#8 20.06.2019, 11:33
HerthaAtze Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 16.06.2019
Beiträge: 3


Betreff: Re: Neue Phonak Marvel Geräte - Bluetooth eine schwere Enttäuschung
S9+ überhaupt keine Probleme Reichweite entspricht in etwa dem anderer bluetooth Geräte.
Jens
↑  ↓

#9 20.06.2019, 16:29
Ullrich Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 26.04.2019
Beiträge: 3


Betreff: Re: Neue Phonak Marvel Geräte - Bluetooth eine schwere Enttäuschung
Tritt eigendlich nur beim Tragen in der Hosentasche auf. ( A3 2017)
↑  ↓

#10 20.06.2019, 17:28
schmetterling Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.01.2017
Beiträge: 20


Betreff: Re: Neue Phonak Marvel Geräte - Bluetooth eine schwere Enttäuschung
Ich kann mein Handy (Samsung S6 Edge) gemütlich in der Handtasche lassen und trotzdem super telefonieren.
Bin manchmal nicht schnell genug mit dem herauskramen.
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 11:25.