#1 27.03.2019, 19:04
Holunder60 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 27.03.2019
Beiträge: 4


Betreff: Aussteuerung durch Krankenkasse
Hallo zusammen,
bin neu hier und bin auf der suche nach Informationen bezüglich Aussteuerung durch die Krankenkasse nach längerer Krankheit - welche auch noch fortdauern wird, da im Zusammenhang mit meiner an taubheit grenzenden Schwerhörigkeit, mobbing, depri etc. - Sollte, und habe ich mich jetzt auch, auf Hinweis meiner KK, beim Arbeitsamt gemeldet. Bin noch im job, aber nicht arbeitsfähig! Jetzt soll seitens des AA - mittels Gesundheitprüfung - geklärt werden, ob mir ALG I zusteht oder ich gleich in Hartz IV rutsche. Das alles macht mir sehr große Angst. Meine Depri ist z.zt. extrem. Muss alles alleine machen, also die ganzen Ämter und so. Telefonieren geht garnicht. Ich weiß nicht wo mir der kopf steht. Helpless Helpless
↑  ↓

#2 27.03.2019, 19:25
Randolf Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.04.2017
Beiträge: 387


Betreff: Re: Aussteuerung durch Krankenkasse
Hallo, was hast du denn gelernt, wie lange bist du schon am Schaffen und kannst du eine Kur einreichen? Viele Fragen!

LG Randolf
↑  ↓

#3 27.03.2019, 23:33
Tuchel48.1.1 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 14.05.2015
Beiträge: 271


Betreff: Re: Aussteuerung durch Krankenkasse
Hallo, Holunder, du solltest auf keinen Fall kündigen, denn bei einer Eigenkündigung bekommst du ein Vierteljahr kein Geld, nicht einmal Hartz IV, und krankenversichert bist du dann auch nicht.
Versuche solange wie möglich in der Firma zu bleiben. Vielleicht kannst du in eine Reha gehen, dann kannst du neue Kraft für die Zukunft schöpfen.

Wegen der Depression solltest du dir Hilfe holen, vielleicht in einer Klinik oder ambulant. Gibt es in deiner Stadt eine Beratungsstelle für Hörgeschädigte, da kann dir geholfen werden? Bei der Diakonie oder Caritas gibt es solche Beratungsstellen.


Ich wünsche dir viel Kraft, das alles durchzustehen.


Gruß Hilde
↑  ↓

#4 28.03.2019, 03:31
Holunder60 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 27.03.2019
Beiträge: 4


Betreff: Re: Aussteuerung durch Krankenkasse
Danke für eure Antworten. In Reha war ich schon, hatte nix gebracht!
↑  ↓

#5 28.03.2019, 14:56
Randolf Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.04.2017
Beiträge: 387


Betreff: Re: Aussteuerung durch Krankenkasse
Hallo,

ja, selber kundigen sollte man nur, wenn schon ein anderer Arbeitsvertrag unterschrieben ist, was hier nicht der Fall ist. Und eine Kur kann durch medizinische, rechtliche und psychiologische Betreuung sehr hilfreich sein. Daran fehlte es offenbar.
Auch ist ein Arbeitsverhältnis mit schwerbehinderten Menschen nicht ohne weiteres kündbar: Ohne amtliche Zustimmung läuft gar nichts was nicht heißt, dass Kündigungen unmöglich sind.

LG Randolf
↑  ↓

#6 28.03.2019, 20:46
Nanni Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 06.02.2019
Beiträge: 14


1  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: Aussteuerung durch Krankenkasse
Hallo,
Arbeitnehmer werden ausgesteuert, wenn sie 1 1/2 Krankengeld bezogen haben, dann geht man ins ALG-I über. D. h. aber nicht, dass das Arbeitsverhältnis beendet ist. ALG-I-Bezug gibt es für weitere 1 1/2 Jahre. Wenn der Arbeitnehmer in der Zeit wieder gesund geschrieben wird, muss der Arbeitgeber wieder einen Arbeitsplatz zur Verfügung stellen. Wird wahrscheinlich aber nicht mehr der ursprüngliche sein. Solange man nicht selbst kündigt, bleibt das Arbeitsverhältnis als "Karteileiche" bestehen.
Wenn keine Genesung eintritt, wird es kritisch, meistens droht dann Hartz IV. Man sollte in den 1 1/2 Jahren ALG-I-Bezug, wenn keine Besserung in Sicht ist, prüfen lassen, inwieweit eine Berufs- oder Erwerbsunfähigkeitsrente in Betracht kommt. Da schieben sich die Träger Jobcenter und Rentenversicherung gerne den schwarzen Peter zu - das ist leider alles sehr bürokratisch und aufwendig. Auf jeden Fall sollte man entsprechende Anträge stellen, wenn es zu einer Berufs- oder Erwerbsminderungsrente kommt, wird diese ab Antragstellung gewährt, ggf. auch für Jahre rückwirkend, sobald z. B. ein Urteil vom Sozialgericht vorliegt.

LG Nanni
↑  ↓

#7 28.03.2019, 21:07
Wallaby Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.06.2015
Beiträge: 170


Betreff: Re: Aussteuerung durch Krankenkasse
Hallo, darf man fragen wo Du in Reha warst?
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 01:01.