#1 03.04.2019, 16:23
thegrobi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 11.12.2010
Beiträge: 94


Betreff: Lautsprecherempfehlungen für TV und Musik
Gern möchte ich in diesem Thread über eure Erfahrungen mit Audioequipment erfahren.

Probleme mit dem "Verstehen" von Filmen im deutschen TV haben ja selbst viele Normalhörende.
Ich nutze bei Filmen fast nur noch Funkkopfhörer, welche meine gut hörende Frau dann parallel verwendet.
Angenehm wäre natürlich, so oft wie möglich die normalen Lautsprecher verwenden zu können.

Meine Hardware:
Bei mir kommt der Ton nicht aus dem 55" TV (dieser dient nur als Monitor).
Signalverarbeitung läuft über einen HTPC (Medien-PC mit Win10 und Kodi 18).
SPDIF von dort in einen älteren HiFi-Receiver (Pioneer VSX D814 ohne HDMI).
Daran eine 5.1 Lautsprecher-Kombi (Teufel Consono 25) nix teures.
Nachrichtensendungen sind so "verständlich". Filme so gut wie nie.
Bis vor ca. 6 Jahren hatte ich noch 2 grosse Standspeaker von Canton + 3 einzelne Studiolautsprecher für Center + Suround von JBL.
Auch damit waren Filme für mich nicht verständlich.

Was habt ihr für Lautsprecher am TV, bzw. am Verstärker, mit denen ihr so gut wie möglich Gesprochenes versteht und Musik als angenehm empfindet?

lg,
Ralf
↑  ↓

#2 03.04.2019, 17:54
Randolf Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.04.2017
Beiträge: 318


1  Bewertung/en: 0 Betreff: Re: Lautsprecherempfehlungen für TV und Musik
Hello,

was soll denn das kosten, allein vom Stromverbrauch,
TV, PC und Verstärker mit LS an!? Kopfschüttel!

So viel Kram braucht es doch nicht!

LG Randolf
↑  ↓

#3 03.04.2019, 18:47
Randolf Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.04.2017
Beiträge: 318


Betreff: Re: Lautsprecherempfehlungen für TV und Musik
Hallo,

also, ich verstehe den Aufwand nicht.
Du kannst doch den TV mit einem einfachen Clinch - Kabel an den Verstärker anstöpseln.
Dann ist der PC raus.
Du kannst auch eine Sound-Box kaufen und den TV draufstellen.
Dann kommt der Ton nach vorn heraus und klingt besser und die LS sind besser als die im TV verbauten.
Du kannst dir auch einen neuen TV kaufen, der LS nach vorn hat, z. B. Metz.
Dann bist du dein Geld los und der Händler reibt sich die Hände.
Wenn das alles nicht reicht, stell die UT an.

LG Randolf
↑  ↓

#4 03.04.2019, 22:29
Dani! Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 638


2  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: Lautsprecherempfehlungen für TV und Musik
@thegrobi
Ohne TV Connector und in einer Lautstärke, die der Rest der Familie als angenehm empfindet, verstehe ich nur die Tagesschau so einigermaßen. Aber das auch direkt am 49" Philips-"Monitor", der seine LS zur Rückwand abstrahlt.
Andere Sendungen verstehe ich weder über den TV und auch nicht über die 5.0 Anlage. Der Ton klingt aber besser und da alle 5 LS groß sind, sind die Tiefen hervorragend.
Als AV Receiver dient ein Denon Avr x2000. Lautsprecher sind 3x Canton Baureihe Cronos und 2x uralte Onkyos aus meiner Jugendzeit. Zuspieler ist die vu+ duo und ein BR-Player. Letzterer ist per Kupfer-Spdif direkt mit dem TV Connector verbunden, die vu+ über Cinch parallel mit HDMI am AV Receiver und dieser über Zone 2 mit dem TV Connector. Ist der AVR aus wird die vu+ im Bypass an den TV durchgeschleift, dieser ist per optischen Spdif mit dem TV Connector verbunden.

Mit anderen Worten: ich höre immer mit Zusatzgerät fern, der Ton wird an meiner Sitzposition synchron zum Ton vom TV oder AVR wiedergegeben.

Dieses endgültige Setup habe ich erst seit kurzem durch einen Tipp von Don, Zone 2 zu benutzen.
R+L: 125Hz/10dB 250Hz/20dB 500Hz/35dB 1k/80dB 2k/90dB >=3k/--
Seit 2018: Phonak Naida B70-SP
Über mich
↑  ↓

#5 04.04.2019, 10:02
thegrobi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 11.12.2010
Beiträge: 94


Betreff: Re: Lautsprecherempfehlungen für TV und Musik
@Dani:
Das sind die detaillierten Infos, welche ich mir in diesem Thread vorstelle.

Zitat von Dani!:
Zuspieler ist die vu+ duo und ein BR-Player. Letzterer ist per Kupfer-Spdif direkt mit dem TV Connector verbunden, die vu+ über Cinch parallel mit HDMI am AV Receiver und dieser über Zone 2 mit dem TV Connector.
BR + Receiver also an den TV Connector? Dann benötigst du doch auch einen Splitter, oder steckst du am TV Connector (hat nur 1 Eingang) um?

Zone 2 (welches meiner Recherche ein paralleler Output ist) habe ich an meinem Receiver nicht. Ich gehe allerdings davon aus, dass ein paralleler Input (z.B. spdif-splitter) am TV Connector ähnliche (oder gar einfachere) Ergebnisse bringt.
Oder was ist der Vorteil von Zone 2?

Ich habe mir jetzt einen Phonak TV Connector + SPDIF-Splitter bestellt und hoffe damit besser zu verstehen.

Gerne noch viele weitere TV/Hifi-Konfigurations-Tipps und persönliche Erfahrungen in diesem Thread. Von solchen können sicher auch andere Schwerhörige profitieren.

lg,
Ralf
↑  ↓

#6 04.04.2019, 12:44
Birkbot Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 25.07.2018
Beiträge: 82


Betreff: Re: Lautsprecherempfehlungen für TV und Musik
Ich kann bei meinem 5.1-Verstärker (Marantz SR 5007) die mittlere Box (aus der größtenteils die Sprache kommt), mit ner höheren Lautstärke ansprechen. Dann gehts mit der Verständlichkeit. Bis ich das gecheckt hab, hatte ich ne bessere Verständlichkeit mit den TV-Boxen, weil sich die Mikros der HGs (OPN 2) ausrichten konnten und nicht aus allen Richtungen hören mussten.
↑  ↓

#7 04.04.2019, 13:20
thegrobi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 11.12.2010
Beiträge: 94


Betreff: Re: Lautsprecherempfehlungen für TV und Musik
Zitat von Birkbot:
Ich kann bei meinem 5.1-Verstärker (Marantz SR 5007) die mittlere Box (aus der größtenteils die Sprache kommt), mit ner höheren Lautstärke ansprechen.
Ich glaube, separate Lautstärken für Speaker eines Suround-Receivers geht bei den meisten Modellen. Bei meinem kann ich z.B. auch die hinteren unterschiedlich einstellen, was bei noch älteren Receivern teilweise nur gepaart ging.
Lauterer Center kann helfen, hat mir persönlich jedoch leider wenig gebracht. Grund ist insbesondere bei deutschsprachigen Filmen oft unverständliches Genuschel + übertönte Hintergrundmusik (teilweise ebenfalls aus dem Centerspeaker).

lg,
Ralf
↑  ↓

#8 04.04.2019, 16:55
Dani! Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 638


Betreff: Re: Lautsprecherempfehlungen für TV und Musik
Zitat von thegrobi:
Zitat von Birkbot:
Ich kann bei meinem 5.1-Verstärker (Marantz SR 5007) die mittlere Box (aus der größtenteils die Sprache kommt), mit ner höheren Lautstärke ansprechen.
Ich glaube, separate Lautstärken für Speaker eines Suround-Receivers geht bei den meisten Modellen. Bei meinem kann ich z.B. auch die hinteren unterschiedlich einstellen, was bei noch älteren Receivern teilweise nur gepaart ging.
Lauterer Center kann helfen, hat mir persönlich jedoch leider wenig gebracht. Grund ist insbesondere bei deutschsprachigen Filmen oft unverständliches Genuschel + übertönte Hintergrundmusik (teilweise ebenfalls aus dem Centerspeaker).
Kann helfen, aber man muss es mal ausprobieren. Das habe ich beispielsweise versäumt, denn ich habe die Lautstärken und Laufzeitunterschiede vom automatischen Einmesssystem berechnen lassen und ohne weiter darüber nachzudenken akzeptiert. Ich kann es aber ändern. Muss ich glatt mal ausprobieren.

Die Aussage, dass das Genuschel in Center in der Musik aus demselben Lautsprecher untergeht, kann ich mir irgendwie nicht so recht vorstellen. Es sei denn, es ist ein 5.1 Film, der falsch gemischt wurde.
Bei meinem Sat-Receiver kann ich ein 5.1 auf Stereo Downmix veranlassen oder das Material liegt ohnehin in Stereo vor. Dann kann ich in meinem AVR "Dolby ProLogic" auswählen, das aus dem Stereosignal ggf. die Tiefen verteilt, das Mono-Signal auf Center legt und den übrigen Signalanteil auf je 2x linke und rechte Seite aufteilt. Sprache ist mono, Musik in aller Regel Stereo, daher sollte das eigentlich ganz gut klappen, wenn Center lauter gestellt wird. Ob ich damit besser verstehe steht auf einem anderen Blatt, denn zu laut darf es für meine Familie ja trotzdem nicht werden.
R+L: 125Hz/10dB 250Hz/20dB 500Hz/35dB 1k/80dB 2k/90dB >=3k/--
Seit 2018: Phonak Naida B70-SP
Über mich
↑  ↓

#9 04.04.2019, 17:26
Dani! Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 638


Betreff: Re: Lautsprecherempfehlungen für TV und Musik
Anbei noch eine Grafik von meinem Aufbau. Mein TV-Connector für Naida B + ComPilot II hat je einen optischen und coaxial SP/dif und einen Eingang für Klinke, insgesamt also 3 Eingänge.

Edit:
***
So ein Mist für Marvel. Beim passenden TV-Connector hat, wie du schreibst, Phonak 2 Anschlüsse wegrationalisiert. Es ist nur noch 1 Kombianschluss für S/Pdif optisch und Klinke vorhanden. Du musst das also anders lösen als ich.
***

Der Normalfall bei uns zu Hause ist folgender: Das HDMI-Signal von vu+duo wird im Bypass-Modus vom AVR direkt ans TV durchgereicht, der AVR ist im Standby. Familie hört den Ton über den Fernsehr, ich zusätzlich über den TV-Connector, der per S/Pdif optisch an den Fernsehr angeschlossen ist. Allerdings muss ich in diesem Szenario darauf achten, dass der TV explizit Stereo-Signale bekommt und kein 5.1. Sonst ist es 1. bei diesem Fernseher alles andere als Lippensynchron (ca. 1/4 Sekunde Versatz) und 2. verträgt der TV-Connector nur Stereo-Signale.

Sehe ich mir aktionreiche Filme von der vu+duo an (über Sat, Mediathek oder NAS), schalte ich den AVR auch noch ein. Dann geht das Bildsignal weiterhin zum TV aber nicht mehr der Ton. Dieser wird vom AVR direkt auf die 5 Lautsprecher verteilt. TV-Connector bringt dann am TV nix. Dummerweise hat der AVR keinen echten Audio-Ausgang, sondern nur 1x HDMI-monitor, der durch das Bildsignal an das TV schon belegt ist. Den Ton kann ich aber über das sogenannte "Zone 2" an z.B. einen anderen Verstärker per analogem Cinch-Anschluss weiterreichen. "Zone 2" von Denon kann aber effektiv ausschließlich analoge Eingangssignale weiterreichen, also musste ich eine zusätzliche Cinch-Verkabelung zwischen vu+duo und AVR einrichten. Somit hört meine Familie über die Lautsprecher vom AVR, ich zusätzlich über den TV-Connector. Diese Cinch-Verkabelung über Zone 2 war mein letztes i-Tüpfelchen für den perfekten Filmgenuss.

Im seltenen Fall, dass wir DVDs anschauen, da muss der AVR grundsätzlich eingeschaltet sein, weil sonst das Signal von der vu+duo am TV zu sehen ist. Auch da ist das Problem, dass vom AVR kein digitales Signal an den TV-Connector übertragen werden kann. "Zone 2" müsste ich explizit in Standby bringen, da das falsche Audio-Signal an Zone 2 weitergereicht wird. Macht aber nix, da der BR/DVD-Player per Kupfer-S/Pdif am TV-Connector angeschlossen ist und dieser digitale Signalen den Vorrang ggü analog gibt - perfekt für mein Aufbau. Also auch hier hört meine Familie über die Lautsprecher vom AVR, ich zusätzlich über den TV-Connector.


Der Witz ist: ist der AVR eingeschaltet, sind die Lautsprecher mit dem TV-Connector synchron, ohne dass ich extra Zeitversatz einstellen musste. Ist der AVR aus und der Ton kommt vom TV-Lautsprecher und vom S/Pdif vom TV, dann musste ich den S/Pdif-Ausgang im TV explizit zeitlich verzögern, sonst höre ich mit permanenten Echo.

In allen Szenarien ist das Eingangssignal im TV-Connector immer gleich laut, egal ob man am Fernseher oder am AVR die Lautstärke verändert. Die Lautstärke bestimmt also die Signalquelle bzw. die Tasten auf dem TV-Connector selbst.

Miniaturansichten angehängter Bilder:
AVR.png
Dateityp: Dateityp-Informationen zu: png png
Downloads: 25
Dateigröße: 13,79 KB
Bildgröße: 640 x 480 Pixel


R+L: 125Hz/10dB 250Hz/20dB 500Hz/35dB 1k/80dB 2k/90dB >=3k/--
Seit 2018: Phonak Naida B70-SP
Über mich
Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, das letzte Mal am 04.04.2019, 17:42 von Dani!. ↑  ↓

#10 04.04.2019, 19:26
thegrobi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 11.12.2010
Beiträge: 94


Betreff: Re: Lautsprecherempfehlungen für TV und Musik
Zitat von Dani!:
So ein Mist für Marvel. Beim passenden TV-Connector hat, wie du schreibst, Phonak 2 Anschlüsse wegrationalisiert. Es ist nur noch 1 Kombianschluss für S/Pdif optisch und Klinke vorhanden. Du musst das also anders lösen als ich.
Das der alte TV Connector 3 Anschlüsse hat, wusste ich nicht. Mit jetzt nur noch 1nem also echt eine Verschlimmbesserung.
Klappt aber hoffentlich mit dem erwähnten SPDIF-Splitter.

Zitat:
... Allerdings muss ich in diesem Szenario darauf achten, dass der TV explizit Stereo-Signale bekommt und kein 5.1. Sonst ist es 1. bei diesem Fernseher alles andere als Lippensynchron (ca. 1/4 Sekunde Versatz) und 2. verträgt der TV-Connector nur Stereo-Signale.
Hoffentlich wurde dieses Dilemma durch Wegrationalisieren der Eingänge oder sonstige "Optimierung" verbessert.

lg,
Ralf
↑  ↓

#11 04.04.2019, 19:34
thegrobi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 11.12.2010
Beiträge: 94


Betreff: Re: Lautsprecherempfehlungen für TV und Musik
Zitat von Dani!:
Die Aussage, dass das Genuschel in Center in der Musik aus demselben Lautsprecher untergeht, kann ich mir irgendwie nicht so recht vorstellen. Es sei denn, es ist ein 5.1 Film, der falsch gemischt wurde.
Bei meinem Sat-Receiver kann ich ein 5.1 auf Stereo Downmix veranlassen oder das Material liegt ohnehin in Stereo vor. Dann kann ich in meinem AVR "Dolby ProLogic" auswählen, das aus dem Stereosignal ggf. die Tiefen verteilt, das Mono-Signal auf Center legt und den übrigen Signalanteil auf je 2x linke und rechte Seite aufteilt. Sprache ist mono, Musik in aller Regel Stereo, daher sollte das eigentlich ganz gut klappen, wenn Center lauter gestellt wird. Ob ich damit besser verstehe steht auf einem anderen Blatt
Steht -tatsächlich- auf einem anderen Blatt. Habe mit Lautstärkenanpassungen und verschiedenen Receiver-In/Outputs schon ne menge probiert (ohne grosse Wahrnehmungs-Erfolge).

lg,
Ralf
↑  ↓

#12 06.04.2019, 12:05
thegrobi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 11.12.2010
Beiträge: 94


Betreff: Re: Lautsprecherempfehlungen für TV und Musik
Ich habe gestern den TV Connector geliefert bekommen. Funktioniert sehr gut, ist lippensynchron und ich empfange noch 2 Räume weiter weg (ohne Sichtkontakt).
So entspannt konnte ich seit Jahrzenten kein TV schauen. Surprised
Jetzt warte ich noch ab, ob sich die Batterielaufzeit verkürzt. Wegen des proprietären Übertragungsmodus hoffentlich nicht so sehr.

Mein derzeitiges Anschlusssystem:
HTPC (mit Kodi) per SPDIF in beliebigen Verstärker-Input.
Weil der bestellte SPDIF-Splitter noch nicht geliefert wurde, habe ich den TV-Connector Verstärkerseitig am SPDIF MD/Casetten-Output angeschlossen. Dort geht ja jedes Signal raus, um jegliche Eingangsquelle aufnehmen zu können.

Sobald ich den SPDIF-Splitter erhalte, werde ich diesen direkt am PC-Output anschließen. Daran dann den Verstärker-IN und parallel den TV-Connector. Dann werde ich sogar ohne Verstärker (Strom sparend) Audioquellen hören können als reinen Kopfhörermodus mit den Marvels.
Wenn meine Familie ebenfalls was hören möchte, kann der Verstärker zusätzlich eingeschaltet werden.
Ist noch Theorie, aber wird wahrscheinlich klappen.

lg,
Ralf
↑  ↓

#13 06.04.2019, 19:22
Randolf Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.04.2017
Beiträge: 318


Betreff: Re: Lautsprecherempfehlungen für TV und Musik
Hallo,

sehr praktisch, vollautomatisch und mit 199,-- nicht zu teuer!
Da kann man nichts falsch machen.

LG Randolf
↑  ↓

#14 11.04.2019, 11:08
thegrobi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 11.12.2010
Beiträge: 94


Betreff: Re: Lautsprecherempfehlungen für TV und Musik
Zitat von thegrobi:
Sobald ich den SPDIF-Splitter erhalte, werde ich diesen direkt am PC-Output anschließen. Daran dann den Verstärker-IN und parallel den TV-Connector. Dann werde ich sogar ohne Verstärker (Strom sparend) Audioquellen hören können als reinen Kopfhörermodus mit den Marvels.
Wenn meine Familie ebenfalls was hören möchte, kann der Verstärker zusätzlich eingeschaltet werden.
Ist noch Theorie, aber wird wahrscheinlich klappen.
Klappt Wink

lg,
Ralf
↑  ↓

#15 15.04.2019, 14:15
fritobi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 27.12.2016
Beiträge: 1


Betreff: Re: Lautsprecherempfehlungen für TV und Musik
Meine Vorgehensweise:
a) Soundbar am Fernseher z. B. Yamaha 40 oder 400 mit stärkerer Sprachhervorhebung
ausprobieren. Sollte dieses nicht ausreichen dann:
b) Monitorlautsprecher mit gutem Frequenzverlauf z. B. Kef LS 50 mit AV - Receiver Yamaha
RX-V585 oder 685 testen. Beim RX-V kann in den Einstellungen die Sprache besonders
hervorgehoben werden.
Für die meisten Schwerhörigen mit Hochtonverlust, wie ich, könnten damit klar kommen.

mfg
fritobi
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 12:33.