#1 05.04.2019, 19:45
Woase Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 04.02.2014
Beiträge: 43


Betreff: CI - Versorgung in Sachsen-Anhalt
Hallo,

wer kann mir etwas zur CI - Versorgng im Bereich Halle / Leipzig sagen?

Erfahrungen, Kliniken, Reha und Nachbetreuung

Ich denke gerade über diese CI-Sache intensiv nach, da das rechte Ohr nicht mehr so richtig will.

Die HNO-Ärztin hat dies schon letztes Jahr angesprochen, da wollte ich noch nicht.

Uwe
Uwe
RE seit 21.08.19 Cochlear 622 EA 23.09.19 N7
LI Resound Enzo 3D ( beantragt )
MINImic2
↑  ↓

#2 06.04.2019, 19:03
Fibi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 07.06.2006
Beiträge: 265


Betreff: Re: CI - Versorgung in Sachsen-Anhalt
Hallo Uwe,

unser Sohn wurde letztes Jahr in der Uni Halle von Prof. Plontke operiert, EA war ebenfalls an der Uni und Reha läuft in Halberstadt.

Wir sind froh, den Schritt gewagt zu haben und vom Ergebnis mehr als zufrieden.

Uni ist immer gewöhnungsbedürftig (lange Wartezeiten, ständig wechselnde Ärzte etc.), aber Prof. Plontke ist top, menschlich und fachlich für uns perfekt.
Bis zur OP war es ein langer und nervenaufreibender Weg, aber das ist bei jedem anders, da jeder ja eine andere Hörbiographie bis dahin hat.

Die Reha in Halberstadt finde ich ganz wichtig. Die Therapeuten wissen genau, was sie machen und versuchen alles was möglich ist. Es gibt aber auch die Möglichkeit, die Reha an der Uni zu machen. Dazu kann ich aber nichts sagen. Und es gibt wohl eine CI-Selbsthilfegruppe. Für einen Tennie aber eher uninteressant Wink .

Zur Entscheidungsfindung gibt es in verschiedenen Rehakliniken (Bad Nauheim und ich glaube noch irgendwo) Seminare, welche wohl sehr zu empfehlen sind. Ich kann dir auch das CI-Forum empfehlen, dort geht es intensiver ums CI.

VG Fibi
Fibi und Sohn *02, rechts: an Taubheit grenzend schwerhörig, links: CI von Cochlear
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 17:47.