#1 18.04.2019, 16:37
Guido53 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.05.2010
Beiträge: 48


Betreff: Geräsuchentwicklung Wasserrudergerät
Liebe Freunde des Forums,.



zuallerst möchte ich Euch allen eine schönen und besinnliche und entspannte Osterzeit wünschen!




Nun meine Frage kurz und knapp formuliert: Da es ja bei meiner Frage um Geräuschentwicklung , wie auch bei vielen Fragen um HG s geht, denke ich können mir einige von Euch vielleicht Tipps geben...







Ich habe einen Waterrower , das ist ein Rudergerät für zuhause, welches mit Wasserkraft durch einen Tank mit Paddeln betrieben wird... es wir allgemein als sehr leise angepriesen....da es ersten komplett aus Holz gefertigt ist und das Wasser beim Durchzug des Rudergriffes und- bandes… circa eine Geräuschentwicklung zwischen 40 und max. 70 db verursacht.. zusätzlich hat das Rudergerät an den Holzschienen grosse Gummifüsse … dann habe ich eine Sportgeräteunterlegmatte und zusätzlich dazwischen an den Auflageflächen der Gumminoppen noch sogenannte Waschmaschinendämmgummimatten untergelegt.....




Nun meine Frage: ich wohne in einem Altbau , das Gerät wird in der Küche genutzt... der Küchenboden ist aus STein und darauf ist PVC-Boden direkt verklebt.....




Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das nun dadurch Körperschall in die Wohnung unter mir übertrragen wird... bzw. wie hoch ist wohl das Geräusch in der Wohnung unter mir in db anzusetzen.... wenn bei mir ca wie oben erwähnt 40 bis 70 db beim Rudern entwickelt werden.....




Ich frage deswegen, weil ja Zimmerlautstärke immer da gemessen wird, wo das Geräusch ankommt... ich würde meinen das dies wohl kaum mehr als 20 bis 40 db sein dürften....was ja in etwa Zimmerlautstärke entsprechen würde...…

Bei mir in der Wohnung ist beim Rudern in anderen Räumen bei geschlossenen Türen kein Geräusch wahrnehmbar:::







Viele liebe Grüsse und danke schon einmal für Eure hoffentlich zahlreichen Antworten....




sendet Euch




Guido
↑  ↓

#2 18.04.2019, 17:46
Jackie1 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 21.11.2018
Beiträge: 19


Betreff: Re: Geräsuchentwicklung Wasserrudergerät
Hallo Guido,
bevor du große Berechnungen durchführst, geh doch einfach zu deinen Nachbarn und frag nach, ob sie das Rudergeräusch stört. Ggf. könnt ihr euch auf bestimmte Zeiten verständigen?
Hg und schöne Ostertage
Jackie1
↑  ↓

#3 18.04.2019, 20:06
Hörer2019 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 11.08.2018
Beiträge: 152


Betreff: Re: Geräsuchentwicklung Wasserrudergerät
Es gibt solche Internetseiten wie etwa wer weiss was. Da ist womöglich ein User dabei, der mit Geräuschemmissionen Immissionen bewandert ist
↑  ↓

#4 18.04.2019, 20:26
Treehugger Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.08.2017
Beiträge: 290


Betreff: Re: Geräsuchentwicklung Wasserrudergerät
Wenn du Pech hast, ist es genau so laut unten zu hören, wie bei Dir.
Bei Altbauten kann es sogar leicht verstärken, wenn die Frequenz die das gerät erzeugt die Decke zum schwingen bringt.

Da reichen die Angaben Deinerseits nicht aus.

Theoretisch ist das ziemlich schwer zu berechnen, praktisch hilft tatsächlich nur den Nachbarn fragen.

Und wenn er ein "Supergehöhr* hat, ist es ja auch nicht zu vergleichen.

Treehugger
↑  ↓

#5 18.04.2019, 20:45
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.097


Betreff: Re: Geräsuchentwicklung Wasserrudergerät
Puh, da hat aber jemand ganz schön viele Zeilenumbrüche gecopypastet.

Wo kommen die 40 bis 70 dB her? Ist das eine Herstellerangabe? Ist damit der Luftschall oder die Vibration auf den Boden gemeint?

Wenn es nur um den Luftschall geht, der von dem Rudergerät erzeugt wird, ist die Rechnung ganz simpel:
Über den Daumen gepeilt kann man sagen, dass eine massiv gemauerte Wand oder eine Stahlbetondecke je nach Dicke ca. 45 dB wegdämmen. Da kommen also beim Nachbarn nur minus 5 bis 25 dB an.

Falls es um Vibrationen geht, die direkt auf den Boden übertragen werden, helfen tatsächlich die Unterlagen. So eine Sportmatte dämmt sicherlich um die 20 dB. Die Waschmaschinen-Gummifüße kann ich schlecht beurteilen. Sagen wir mal vorsichtig 10 dB. Die Trittschalldämmung von PVC-Boden liegt bestenfalls bei 5 dB.

Sollte also beides ausreichen. Das ist das schöne an den netten Dezibeln, man kann sie einfach addieren und subtrahieren. Wink
Allons-y!
↑  ↓

#6 18.04.2019, 22:02
Guido53 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.05.2010
Beiträge: 48


Betreff: Re: Geräsuchentwicklung Wasserrudergerät
Vielen Dank erstmal für Eure Antworten... ja die Nachbarin kann ich nicht fragen.. aus diesen Gründen

weil die Nachbarin unter mir schon Stress gemacht … wegen meine Digitalpiano .. wenn ich es mit Kopfhörer gespielt habe nur wegen dem Tastenanschlag .. ist ein ein Kawai und eigentlich gar nicht so doll.…. ich hab dann die Füsse mit den Dämpferpads von Thomann doppelt unterlegt.... dann hat sie sich darüber beschwert , dass ich beim Spielen mit Kopfhörer angeblich eine Stereoanlage laut nebenbei haben laufen lassen... dann hat sie sich beschwert, dass ich meine Schwebentürenschrank am Abend noch geöffnet habe und gemeint …. dass ich wie sie auch meine Kleider einmal am Tag richten soll … dann brauch ich die Schranktüren nicht am Abend nochmals öffnen.... und dann hat sie sich wieder beim Vermieter beschwert... und gesagt ich würde nachts wie wild auf den Fussboden einschlagen..... nun weisst Du was ich meine... und warum ich diese Frau nicht nochmals Frage ob sie etwas stört...… achso und lange Lüften und die Fenster öffnen soll ich auch nicht , weil es ansonsten bei Ihr in den Türrahmen heftig und eiskalt zieht und Leute die bei ihr zu Besuch sind... würden sich vor Kälte beschweren und rote Nasen bekommen.... .. ich denke jetzt weisst Du warum ich hier frage....

ich will für mich Sicherheit haben , dass es unter den oben geschilderten Bedingungen nicht lauter als max. 20 bis 40 db unten ankommen kann.. uind das wären dann ja in etwa die Bedingungen für Zimmerlautstärke, denk ich mal....
↑  ↓

#7 19.04.2019, 04:33
RemyRiver Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.11.2016
Beiträge: 526


1  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: Geräsuchentwicklung Wasserrudergerät
Was unten ankommt ist egal, wichtig ist, wie Laut es bei dir ist. Bei dir ist es im Nebenzimmer nicht zuhoeren, also entspricht es Zimmerlautstaerke.

Ein Geraet mit einer Grundlautstaerke von 40-70 Dezibel wuerde ich dennoch nicht innerhalb der Ruhezeit nutzen.

@ohrenklempner
Altbau hat idR Strohdecken. Nichts mit massiv Stahl.

Zitat von Guido53:
Vielen Dank erstmal für Eure Antworten... ja die Nachbarin kann ich nicht fragen.. aus diesen Gründen

weil die Nachbarin unter mir schon Stress gemacht … wegen meine Digitalpiano .. wenn ich es mit Kopfhörer gespielt habe nur wegen dem Tastenanschlag .. ist ein ein Kawai und eigentlich gar nicht so doll.…. ich hab dann die Füsse mit den Dämpferpads von Thomann doppelt unterlegt.... dann hat sie sich darüber beschwert , dass ich beim Spielen mit Kopfhörer angeblich eine Stereoanlage laut nebenbei haben laufen lassen... dann hat sie sich beschwert, dass ich meine Schwebentürenschrank am Abend noch geöffnet habe und gemeint …. dass ich wie sie auch meine Kleider einmal am Tag richten soll … dann brauch ich die Schranktüren nicht am Abend nochmals öffnen.... und dann hat sie sich wieder beim Vermieter beschwert... und gesagt ich würde nachts wie wild auf den Fussboden einschlagen..... nun weisst Du was ich meine... und warum ich diese Frau nicht nochmals Frage ob sie etwas stört...… achso und lange Lüften und die Fenster öffnen soll ich auch nicht , weil es ansonsten bei Ihr in den Türrahmen heftig und eiskalt zieht und Leute die bei ihr zu Besuch sind... würden sich vor Kälte beschweren und rote Nasen bekommen.... .. ich denke jetzt weisst Du warum ich hier frage....

ich will für mich Sicherheit haben , dass es unter den oben geschilderten Bedingungen nicht lauter als max. 20 bis 40 db unten ankommen kann.. uind das wären dann ja in etwa die Bedingungen für Zimmerlautstärke, denk ich mal....
Also... deine Sorge sollte nicht besagte Nachbarin sein. Reagieren wuerde ich erst, wenn dich der Vermieter tadelt, nicht sie. Lueften musst du regelmaessig, das ist im Interesse des Vermieters, wenn sie damit ein Problem hat soll sie auf ein Eigenheim sparen.

Du darfst in deinen Raeumlichkeiten machen was du willst, so lange es Zimmerlautstaerke ist (nicht im Treppenhaus hoerbar/nicht ueber 2 Raeume hinaus). Und leben (Tueren schliessen usw.) erst recht. Bzgl musizieren guck mal in den Vertrag, in vielen Mietshaeusern ist klar geregelt das man am Tag z.B. Nur 2 Stunden musizieren darf, diese ausserhalb der Ruhezeiten liegen muessen. Dann duerftest du auch „laut“ spielen, auch wenn deine hellhoerige Nachbarin das Pedal stoert.

Wenn sie sich beschweren sollte wuerde uch ihr innAussicht stellen das sie froh sein soll das dort keine Familie mit Kind wohnt. Die sausen mit Bobbycar durch die Wohnung schreien wie sie wollen und duerfen das auch, weil Kinder nun mal Kinder sind und sich nur bedingt in der Lautstaerke regulieren lassen.

Ansonsten bitte doch deinen Vermieter mal sich das anzugucken, ist ja auch nicht in seinem Interesse das die Dame seine Mieter weg ekelt. Ansonsten wuerde ich von ihr direkt keine Beschwerden mehr annehmen, sondern darauf verweisen das sie die Polizei rufen soll. Die werden ihr schon erzaehlen, das sie nicht staendig dort anrufen kann.

Du richtest dein halbes Leben nach deiner Nachbarin aus (Bodenbelag usw), du gehst sehr viele Kompromisse ein, das macht nicht jeder. Evtl. Warst/bist du auch einfach zu nett.

Quelle: Selber Mieter einer 100+Jahre Altbauwohnung mit 2,70 bis 3,30 Deckenhoehe und ehem. sehr hellhoerigen/beschwerde freudigen Nachbarn.
Hz 125 250 500 750 1000 1500 2000 3000 4000 6000 8000
dbR 20_25_35_60__60__60__60__50_25___5__15
dbL 10_10_10_10___5___5___5___5___5___5__15
Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert, das letzte Mal am 19.04.2019, 04:49 von RemyRiver. ↑  ↓

#8 19.04.2019, 06:31
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.097


Betreff: Re: Geräsuchentwicklung Wasserrudergerät
Schöner Beitrag @RemyRiver! Smiling
Allons-y!
↑  ↓

#9 19.04.2019, 21:12
Guido53 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.05.2010
Beiträge: 48


Betreff: Re: Geräsuchentwicklung Wasserrudergerät
na dann erst mal vielen Dank für Eure zahlreichen Antworten … ich werde versuchen das beste daraus zu machenich ... liebe herzliche Ostergrüsse sendet Euch guido
↑  ↓

#10 19.04.2019, 21:13
Guido53 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.05.2010
Beiträge: 48


Betreff: Re: Geräsuchentwicklung Wasserrudergerät
Vielen herzlichen Dank für Eure ausführlichen und informativen Ausführungen … ihr habt mir sehr geholfen... lieben Dank an Euch Alle sendet Euch Guido
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 16:27.