#21 17.05.2019, 06:35
muggel Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 19.06.2013
Beiträge: 666


Betreff: Re: Diese Hörgeräte sind ein Störfaktor in meinem Leben
Hallo,
was mir hier in dem Thread fehlt, ist eine ganz genaue Beschreibung der Probleme.
"Klingt nicht gut" ist eine Aussage, mit der ein Akustiker nicht wirklich etwas anfangen kann. Und ein Akustiker kann die Geräte nur so gut einstellen, wie ein HG-Träger ihm sagt, was zu ändern ist.
Was genau ist nicht gut?
Kaugeräusche zu laut. Gut, damit kann der Akustiker was anfangen.
Was noch? Geschirrklappern zu laut -> vielleicht hohe Töne zu laut? Ist alles zu schrill? Oder sind es generell alle lauteren Töne, die zu laut sind? (Im ersten Fall könnte man die Höhen reduzieren, im zweiten Fall die Kompression... beides vollkommen unterschiedliche Lösungen!)

Kurzum: je genauer du sagen kannst, was genau nicht richtig ist, desto besser kann der Akustiker die HGs einstellen.

Um dir Vorschläge für möglicherweise geeignete HGs zu geben, müsste man auch die Hörkurve kennen. Obwohl nachgefragt, kam nichts. Wenn das so beim Akustiker läuft, dann verstehe ich, warum die HG-Einstellung noch nicht passend ist.

Grüße,
Miriam
↑  ↓

#22 17.05.2019, 10:03
ATC747 Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.01.2019
Beiträge: 34


Betreff: Diese Hörgeräte sind ein Störfaktor in meinem Leben
Bitte, meine Hörkurven von Hansaton, HNO-Arzt, Neuroth

Miniaturansichten angehängter Bilder:
20180829HAx.jpg
Dateityp: Dateityp-Informationen zu: jpg jpg
Downloads: 45
Dateigröße: 205,54 KB
Bildgröße: 1416 x 1394 Pixel
20180829HAx.jpg
20181029HNx.jpg
Dateityp: Dateityp-Informationen zu: jpg jpg
Downloads: 51
Dateigröße: 218,47 KB
Bildgröße: 1507 x 1329 Pixel
20181029HNx.jpg
20181115NEx.jpg
Dateityp: Dateityp-Informationen zu: jpg jpg
Downloads: 44
Dateigröße: 207,90 KB
Bildgröße: 1504 x 1604 Pixel
20181115NEx.jpg

Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert, das letzte Mal am 17.05.2019, 10:10 von ATC747. ↑  ↓

#23 Heute, 10:47
ATC747 Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.01.2019
Beiträge: 34


Betreff: Re: Diese Hörgeräte sind ein Störfaktor in meinem Leben
Zitat von muggel:
... Und ein Akustiker kann die Geräte nur so gut einstellen, wie ein HG-Träger ihm sagt, was zu ändern ist.
Ich war in den vergangenen 5 Monaten mindestens 24 Mal beim Akustiker. Das waren Sicher 30 bis 40 Stunden. Einmal muss es genug sein.
↑  ↓

#24 Heute, 11:14
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 1.613


Betreff: Re: Diese Hörgeräte sind ein Störfaktor in meinem Leben
Das Grundproblem ist die Nichtakzeptanz einer Hörhilfe als solche. Das wurde auch schon mehrfach erwähnt. Ich muss auch zugeben, dass zwischen den Zeilen ein beträchtliches Maß an Rigidität mitschwingt. Wenn sich etwas verändern soll, muss man aber die Veränderung auch akzeptieren. Dass das schwer ist, steht völlig außer Frage, aber irgendwann muss man eben anfangen.
Allons-y!
↑  ↓

#25 Heute, 11:16
muggel Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 19.06.2013
Beiträge: 666


Betreff: Re: Diese Hörgeräte sind ein Störfaktor in meinem Leben
Es kommt drauf an, was du auch dem Akustiker erzählt hast. "Klingt nicht gut" ist keine adäquate Beschreibung. Dann kann der Akustiker die Einstellung verändern, aber letztendlich ist das Suchen nach der Nadel im Heuhaufen.

Aufgrund deine extremen Abneigung gegen alle Hörgeräte ist es vielleicht sinnvoll, wenn du eine Pause beim HG testen einlegst.
In dieser Pause solltest du dir Gedanken machen, welche konkreten Wünsche du an HGs hast bzw was du genau verbessert haben willst.
Dabei solltest du dieses so genau wie möglich beschreiben.
Also nicht "ich verstehe schlecht", sondern "insbesondere hohe Frauenstimmen oder Kinderstimmen verstehe ich schlechter".. oder "ich höre die Zischlaute kaum noch".
Wie klingen denn die Stimmen? Nuscheln alle? etc pp
Mit konkreten Beispielen, was nicht gut klingt, kann der Akustiker etwas anfangen. Wenn ich etwas nicht gut beschreiben kann, dann mache ich eine Tonaufnahme und spiele das vor und erläutere, wie ich es gerne anders hätte. ZB "die Toilettenspülung kommt mir unerträglich laut vor" oder "der Wasserhahn, wenn er an ist, überlagert die Stimme". Damit kann der Akustiker etwas anfangen, weiss, welche Frequenzen vlt zu laut eingestellt sind. Mit "Nebengeräusche sind zu laut"... das kann alles sein, vom tieftönigem LKW bis hin zu hohem Wasserrauschen.
Vielleicht wäre auch eine Reha sinnvoll?
↑  ↓

#26 Heute, 11:44
ATC747 Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.01.2019
Beiträge: 34


Betreff: Re: Diese Hörgeräte sind ein Störfaktor in meinem Leben
Miriam, das alles habe ich meinem HGA in mindestens 24 Sitzungen in 30 bis 40 Stunden genau erklärt: auch mit anschaulichen Beispielen.

Man hat sich erhofft, mit einer geschlossenen Versorgung (weiche Otoplastiken) den Durchbruch zu erzielen.

So gut konnte das Ergebnis gar nicht sein.

Ich will keine Otoplastiken, keine harten und keine weichen!
↑  ↓

Seiten (2): 1, 2

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 17:06.