#1 27.05.2019, 16:00
mmsleo Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 27.05.2019
Beiträge: 10


Betreff: IPhone für Widex
Hallo, ich bin neu hier und habe als HG-Neuling in der Testphase eine Frage.
Nach Test mit Oticon OPN, was mich nicht überzeugt hat, bin ich nun bei Widex Evoke 440 gelandet. Mein erster Hör-Eindruck ist sehr gut, der Akustiker hat mir 4 Programme aufgespielt, die ich noch am ausprobieren bin. Was mir am Widex besonders gefällt, ist, daß man über die App sehr viel persönlich einstellen kann - nur: mit meinem etwas ältlichen Smartphone (Android 6) geht's halt nicht...
Allgemein hört man, daß IPhones da besser sind. Ich will mir deswegen eines zulegen, weiß aber noch nicht welches. Ich brauche keins mit allem möglichen Schnickschnack, auch keine Super-Kamera oder hunderte GB an Speicher, es soll halt telefonieren, eine einigermaßen vernünftige Netzleistung haben und eben VOR ALLEM: für die Widex Evoke App und evtl. andere Features geeignet sein (den nötigen Bluetooth-Standard haben etc.).
In der Kompatibilitätsliste von Widex finde ich z.B. das IPhone SE, das würde mir im Prinzip reichen. Ich wäre aber auch bereit mehr auszugeben, wenns nötig ist, also z.B. für ein IPhone 8. Kann mir hierzu jemand einen Rat geben?
↑  ↓

#2 27.05.2019, 17:20
Ohrenklempner Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 1.767


Betreff: Re: IPhone für Widex
Mit allem ab iPhone 5 bist du auf der sicheren Seite. Smiling
Allons-y!
↑  ↓

#3 27.05.2019, 20:18
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 1.248


Betreff: Re: IPhone für Widex
Hallo!

Als Apple User kann ich da wohl man besten etwas zu sagen.
Das iPhone 8, oder falls Du ein größeres Display möchtest das 8 Plus, ist eine sehr gute Wahl und liegt auch preislich im guten Rahmen.

Was den Speicher betrifft, so hat man beim 8er die Auswahl zwischen 64GB und 256GB. Da sollte man gut überlegen. Für mich wären 64G viel zu wenig.
Die sind mit Fotos und Filmen, ... schon relativ schnell voll.
Man muss bedenken das man iPhones nicht aufrüsten kann mit einer Speicherkarte. Man hat dann vielleicht rund 100 Euro gespart und ärgert sich später. Schade ist, das Apple keine 128GB Version anbietet, denn das wäre vom Preis und auch von er Speicherkapazität her genau richtig.
Wenn für Dich aber klar feststeht, das Du eh keinen Fotos und Filme mit dem iPhone machen wirst und Du auch nicht viele Apps brauchst, kannst Du die 64GBV Version ruhig nehmen.

Mit dem 8er iPhone hast Du auch nich ein paar Jahre Updates.
Das 5s hat noch das letzte IOS Update bekommen, beim nächsten wird es rausfallen. Daher Finger weg.

Das XR wäre auch eine Überlegung weil das preislich im Bereich des 8er liegt.
Das XS bzw. XS Max liegt preislich ne ganze Ecke darüber und wäre für Dich wohl auch zu viel des guten.

Gruß
sven
↑  ↓

#4 30.05.2019, 15:37
mmsleo Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 27.05.2019
Beiträge: 10


Betreff: Re: IPhone für Widex
Danke für die Empfehlungen, werde mir morgen ein iPhone 8 zulegen. Ich hoffe schwer, dass ich damit das HG so einstellen kann, dass Fernsehen OHNE Zusatzgerät und Telefonieren OHNE Zusatzgerät funktionieren. Das müsste doch bei einem HG vom Preis eines Kleinwagens möglich sein...
↑  ↓

#5 30.05.2019, 22:21
Ohrenklempner Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 1.767


Betreff: Re: IPhone für Widex
Eigentlich stellt dir der Akustiker die Geräte auf optimales Verstehen ein. Da wird dir auch die App nur begrenzt weiterhelfen.
Allons-y!
↑  ↓

#6 30.05.2019, 22:33
mmsleo Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 27.05.2019
Beiträge: 10


Betreff: Re: IPhone für Widex
Komisch, warum bietet mir mein Akustiker Zusatzgeräte im Wert von mehreren 100 € an (für TV und Telefon), wenn doch die HG allein im Wert von ca. 5000 € das nicht können sollten?
↑  ↓

#7 31.05.2019, 06:05
Xaver Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 02.05.2011
Beiträge: 209


Betreff: Re: IPhone für Widex
Hallo,
Die Hörgeräte sind leider sehr teuer. Die Hörgeräte haben in der Grundfunktion alle Dinge welche Du brauchst damit Du wieder besser verstehen kannst.
Die meisten Hörgeräte haben jedoch keine Bloothooth Schnittstelle. Die Hörgeräte kommunizieren miteinander über eine Art Wlanprotokoll. Damit Du jedoch die Hörgeräte mit dem Handy, Stereoanlage oder TV verbinden kannst brauchst Du eine Schnittstelle. Bei mir ist es das Minitec. Für die Verbindung mit dem Fernsheher und Strereoanlage gibt es noch Transmitter. Das sind Zusatzgeräte welche nicht Standardmässig dabei sind.

Von den Funktionalitäten habe ich hier mal was geschrieben. Schau Dir das mal an.
Das was Du auch noch bedenken solltest. Das was Du jetzt für die Hörgeräte ausgiebst, wirst Du alle 5 -6 Jahre wieder ausgeben müssen. Das solltest Du auch einplanen. Und ev. schon frühzeitig dafür Sparen. Damit Du nicht alle 5 bis 6 Jahre denkst wie soll ich das finanzieren. Dies als kleiner Tip.
Seit dem 16.Lebensjahr leichte bis mitelgradige Schwerhörigkeit.

20 25 35 40 35 35 30 25
0.25 0.5 1 2 3 4 6 8
30 35 35 45 45 40 30 25
↑  ↓

#8 31.05.2019, 12:58
Ohrenklempner Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 1.767


Betreff: Re: IPhone für Widex
Zitat von mmsleo:
Komisch, warum bietet mir mein Akustiker Zusatzgeräte im Wert von mehreren 100 € an (für TV und Telefon), wenn doch die HG allein im Wert von ca. 5000 € das nicht können sollten?

Na genau deshalb.
Die Geräte können das nicht, darum bietet er dir das Zubehör an.

Oder um mal einen Vergleich heranzuziehen:
Auch mit der neuesten Mercedes-Benz S-Klasse (voll ausgestattet) brauchst du im Hochgebirge zusätzlich Schneeketten.

Ich würde mich andersherum fragen, ob du überhaupt die teuersten Hörgeräte benötigst. Auch das Widex Enjoy 30 (günstigstes aktuelles Modell) kann per Zusatzgerät mit dem TV verbunden werden.
Allons-y!
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 31.05.2019, 13:03 von Ohrenklempner. ↑  ↓

#9 31.05.2019, 18:47
Randolf Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.04.2017
Beiträge: 368


Betreff: Re: IPhone für Widex
Zitat von mmsleo:
Komisch, warum bietet mir mein Akustiker Zusatzgeräte im Wert von mehreren 100 € an (für TV und Telefon), wenn doch die HG allein im Wert von ca. 5000 € das nicht können sollten?

Komisch, hast du denn die 5.000,- Euronen bezahlt?
Dann must du auch Zubehör und Wartung und Rep. bezahlen.

LG Randolf
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 31.05.2019, 18:49 von Randolf. ↑  ↓

#10 31.05.2019, 19:41
akopti Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 17.08.2016
Beiträge: 693


Betreff: Re: IPhone für Widex
Och Randolf, langsam mutierst du zum Forumstänkerer. Muss das sein, hat dir hier irgendjemand etwas getan.
↑  ↓

#11 31.05.2019, 19:53
mmsleo Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 27.05.2019
Beiträge: 10


Betreff: Re: IPhone für Widex
Zunächst mal danke für die hilfreichen Tips.
1. Die 5000 € hab ich noch nicht bezahlt, bin ja in der Testphase.
Das erste Angebot des Akustikers sieht so aus:
2 OPN S 1 Ex-Hörer Mini R : 2x3198€ = 6400 €
2 Otoplastiken : 2x150€ = 300 €
1 Remotecontrol : 200 €
1 TV Adapter : 200 €
Macht zusammen: 7092 €.
Für diesen Preis kann man ja schon was verlangen, oder?
Nachdem mir die Parametrisierungen des Oticon zu bescheiden waren, nämlich nur Laut - Leise, 4 Programme, über die App ggf noch Balance hab ich mir das Widex Evoke 440 geben lassen, bei dem es über IPhone mehr Einstellmöglichkeiten gibt. Preislich dürfte es etwa gleich liegen, wenn ich die Vertriebspreise für OPN und Evoke in Holland anschaue: ca. 1500€ pro Gerät.
2. Der Vergleich Mercedes S-Klasse und Schneeketten hinkt leider: Schneeketten brauch ich nur in Extremsituationen im Winter, TV und Telefon aber täglich. Warum also soll ich für einen simplem Remotecontroll, welcher nicht mehr als Programmwechsel und Lautstärke kann, 200€ zahlen? Und für TV-Link nochmals 200€ ? Die Telefonunterstützung für nochmals 200€ sind da noch garnicht dabei.
3. Vor ca. 6 Jahren hab ich schon mal HGs ausprobiert. Was mich total nervte, war, dass ich über Monate wöchentlich beim Akustiker war, welcher immer wieder versuchte, die HGs meinen Bedürfnissen anzupassen. Jedesmal eine kleine Änderung in diversen Frequenzbereichen, welche sich im „klinisch reinen“ Testraum gut anfühlten, in der Praxis zu Hause aber wieder versagten. Wie schon erwähnt, brauche ich vor allem Unterstützung bei TV, Telefon und Gesprächssituation in halligen Räumen, diese Situationen konnte und kann auch mein jetziger Akustiker in seinem „Labor“ nicht nachbilden.
Daher suche ich jetzt ein HG, welches ich weitestgehend selbst konfigurieren kann. Mal sehen, ob’s mit dem Widex klappt...
↑  ↓

#12 31.05.2019, 21:31
Ohrenklempner Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 1.767


Betreff: Re: IPhone für Widex
Ich finde den Vergleich mit Schneeketten ganz gut... die lassen sich nämlich auch auf einem Dacia Logan montieren. Wink

Kann gut sein, dass du mit dem SoundSense Learn von Widex ganz gute Ergebnisse erzielen wirst. Von "selbst konfigurieren" kann aber nicht die Rede sein. Du hast da einen 3-Band-EQ, der sich mit dem SoundSense Learn auch automatisch auf eine subjektiv bestmögliche Einstellung justieren lässt. Mehr aber nicht. Da bräuchtest du ein Programmiergerät und die Software. Wink

Was mich interessiert: Deine erste Anpassung des Evoke-Geräts. Wie war das Gefühl gleich nach der ersten Einstellung? Musste da sehr viel verändert werden?
Allons-y!
↑  ↓

#13 31.05.2019, 22:00
Randolf Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.04.2017
Beiträge: 368


Betreff: Re: IPhone für Widex
Hallo,

prima, wenn die HG noch nicht bezahlt sind. Dann möchte ich dringend den Kontakt mit KK und ggfs. DR'V empfehlen. Es gibt Fälle, in denen die Kosten bis auf einen Eigenanteil von 20,-- von den Versicherungen übernommen werden.
Wer das nicht möchte und lieber die Kosten von durchaus 10.000,-- selber zahlen möchte, kann das gerne tun. Es erfreut den Akustiker und die KK, die dann weder für Rep. noch für die notwendige Wartung aufkommt.

LG Randolf
↑  ↓

#14 31.05.2019, 22:15
Ohrenklempner Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 1.767


Betreff: Re: IPhone für Widex
Ich glaube nicht, dass die Frage des Kostenträgers hier zur Debatte steht.
Allons-y!
↑  ↓

#15 31.05.2019, 23:02
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 1.248


Betreff: Re: IPhone für Widex
Hallo!

Zitat:
Es erfreut den Akustiker und die KK, die dann weder für Rep. noch für die notwendige Wartung aufkommt.

Ziemlich egal, Wartungen sind nicht nötig. Nach über 25 Jahren mit HGs habe ich nie eine Wartung benötigt.
Reparaturen: bei so einem Gerätepreis sollten 6 Jahre Garantie drin sein.
War jedenfalls bei mir so mit den Resound Linx 3D 9.
Und damit hat man dann ein rundrum Sorglospaket.

Klar kann man einen Antrag bei der KK stellen zur Übernahme der Kosten.
Dürfte jedoch in den meisten Fällen abgelehnt werden.

Gruß
sven
↑  ↓

#16 01.06.2019, 20:11
mmsleo Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 27.05.2019
Beiträge: 10


Betreff: Re: IPhone für Widex
Hallo liebe Leute, danke für die Rückmeldungen.

@Randolf: die Kostenfrage stellt sich für mich Gott sei Dank nicht, ich bin durchaus bereit für ein Hörgerät einiges auszugeben - da ich kein Auto der Mercedes S-Klasse brauche, hab ich noch genügend Geld übrig.
Bitte nicht falsch verstehen, ich kenne durchaus die Probleme der Menschen, welche Hörprobleme haben und von ihrer Krankenkasse nicht den nötigen Zuschuss für ein brauchbares Gerät bekommen. Ich bin seit einigen Jahren in der ehrenamtlichen Seniorenbetreuung tätig und erlebe immer wieder, dass die Billighörgeräte wegen Rauschen und Pfeifen in der Nachttischschublade verschwinden und die Nachbarn sich wegen zu laut gestellten Fernsehern beschweren.

@Ohrenklempner: das Widex Evoke 440 hat sich für meine Hörsituation auf Anhieb als besser gezeigt. Ich habe eine Hörminderung von ca. 50%, welche sich über die Jahre schleichend ergeben hat. Dass ich den Spatz auf dem Dach nicht zirpen höre, daran habe ich mich gewöhnt - erwarte ich von einem HG auch nicht unbedingt.
Was mir am aller wichtigsten ist: Gespräche, Vorträge in lauter oder halliger Umgebung zu verstehen. Da finde ich das Widex gut, da ich per (Smartphone-) App den Fokus einstellen kann - hat mir bei einem Vortrag letzte Woche sehr geholfen: Fokus nach vorne - Töne von links, rechts, hinten gedämpft, konnte den Redner sehr gut verstehen.
Seit gestern habe ich ein IPhone 8, muss mich aber als bisheriger Android-User hier noch einarbeiten und habe die MFI-Funktion mit zugehöriger Widex-App noch nicht probiert. Sobald ich Testergebnisse habe, melde ich mich wieder.

@Alle: Der Akustiker, bei dem ich momentan bin, hat ein schön eingerichtetes Büro mit schallisolierenden Wänden. Hier ergibt sich ein vollkommen unrealistisches Hörerlebnis. Er stellt was ein im HG, fühlt sich gut an - kaum draußen und dann zu Hause: hoppla, da zeigt sich auf einmal, was nicht passt.
Warum kann ein Akustiker in seinem Testraum nicht die Situationen nachbilden, wofür man das HG braucht??? Also z.B. halliger Raum, Gesprächsrunde, TV und Telefon??? Mit der heutigen Tontechnik müsste so was doch möglich sein.
Oder: kennt ihr Hörlabore bei HNOs oder in Krankenhäusern, die so was anbieten?
↑  ↓

#17 01.06.2019, 21:45
Ohrenklempner Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 1.767


Betreff: Re: IPhone für Widex
Erstmal danke für das ausführliche Statement Smiling

Zu deiner Frage mit dem "Akustik-Labor":
Gesprächsrunden lassen sich gut mit Klangbeispielen simulieren. Telefonieren kann man auch vor Ort testen.
Ich habe auch einen Fernseher bei mir im Raum hängen, aber dann könnte ich das Hörgerät nur auf den Klang meines Fernsehers in meinem Raum einstellen - das würde kaum etwas bringen.
Nachhall kann man nicht simulieren. Man müsste in einen anderen Raum gehen, der hallt. Aber jeder Raum hallt eben auch anders.
Allons-y!
↑  ↓

#18 01.06.2019, 22:18
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 1.248


Betreff: Re: IPhone für Widex
Hallo!

Mein Akustiker klappert dann auch immer mit dem Löffel in der Kaffeetasse.
So kann man eben testen obs das erträglich ist, oder obs mir die Ohren weg haut. Solche Geräusche sind ja oft ein Problem und wenn die HGs da nicht korrekt eingestellt sind, ist das echt fies. Daher ist es gut das zu testen.

Klar, die Anpassräume sind halt Laborbedingung.
Wie Ohrenklempner schon sagt, man kann viel machen, aber es ersetzt nicht das Testen im täglichen Alltag in der eigenen Umgebung.

Das 8er iPhone ist eine sehr gute Entscheidung.

Zitat:
Bitte nicht falsch verstehen, ich kenne durchaus die Probleme der Menschen, welche Hörprobleme haben und von ihrer Krankenkasse nicht den nötigen Zuschuss für ein brauchbares Gerät bekommen. Ich bin seit einigen Jahren in der ehrenamtlichen Seniorenbetreuung tätig und erlebe immer wieder, dass die Billighörgeräte wegen Rauschen und Pfeifen in der Nachttischschublade verschwinden und die Nachbarn sich wegen zu laut gestellten Fernsehern beschweren.

Völlig korrekt und gut Entscheidung lieber etwas mehr auszugeben und dann gute HGs zu haben. Das ist alles individuell. Es gibt durchaus Menschen die mit zuzahlungsfreien HGs gut zurecht kommen, aber auch genug wo es eben nicht geht.

Gruß
sven
↑  ↓

#19 02.06.2019, 10:44
mmsleo Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 27.05.2019
Beiträge: 10


Betreff: Re: IPhone für Widex
Guten Morgen und einen schönen, sonnigen Sonntag!
Bin jetzt mit meinen IPhone einigermaßen vertraut, habe die Evoke App installiert und schon ein paar Dinge ausprobiert - macht einen sehr guten Eindruck, vor allem beim Fernsehen, kann meine Hör-Vorlieben je nach Fernsehsendung (Musik, Sprache, Spielfilm etc.) schnell und sauber einstellen mit Höhen, Tiefen, Balance usw. Da brauch ich kein Zusatzgerät mehr.
Auch beim Telefonieren ists besser: Telefonhörer rechts, am HG 'Fokus rechts' eingestellt und die Sprache kommt tatsächlich fokussiert und die Töne links gedämpft.
Nun folgende Frage: beim IPhone-Programm "Hören" kann ich "Live-Mithören" einstellen (also nicht über die Evoke-App), in manchen Situationen ist dies sogar besser. Was bedeutet denn "Live-Mithören"? Werden da die Mikrofone des Iphones genutzt und nicht die Mikrofone des HGs?
↑  ↓

#20 02.06.2019, 17:01
Ohrenklempner Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 1.767


Betreff: Re: IPhone für Widex
Freut mich, dass es so gut funktioniert. Smiling

Zitat von mmsleo:

Nun folgende Frage: beim IPhone-Programm "Hören" kann ich "Live-Mithören" einstellen (also nicht über die Evoke-App), in manchen Situationen ist dies sogar besser. Was bedeutet denn "Live-Mithören"? Werden da die Mikrofone des Iphones genutzt und nicht die Mikrofone des HGs?

Genau so ist es. Smiling
Allons-y!
↑  ↓

Seiten (2): 1, 2

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 07:26.