#1 03.06.2019, 15:42
was Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.06.2015
Beiträge: 2


Betreff: Oticon Como Pro vs Geno 1
Hallo,

ich habe folgende zwei HGs zum Testen hier:

- Oticon Como Pro H110 HDO 13 100:

http://www.mcemm.de/...nblatt.pdf (Seite 14)

- Oticon Geno 1 HDO 13 105:

http://www.mcemm.de/...n_geno.pdf (Seite 19)


Beide Geräte haben ihre Vor- und Nachteile:

Das Como Pro klingt etwas "weicher" und angenehmer, aber auch leicht "blechern".
Das Geno 1 klingt etwas knackiger, "lauter", etwas anstrengender und verzerrt etwas mehr.

Leider ist es scheinbar so, dass beim Geno 1 dank der neueren "verbesserten" Rückkopplungsunterdrückung helle Frauenstimmen, höhere Musiktöne (auch beim Musizieren) von merkwürdigen Obertönen, Artekfakten und Phasenauslöschungen begleitet werden. Schaltet man die Rückkopplungsunterdrückung aus, klingt es deutlich "natürlicher". Nur leider auch dann etwas verzerrt.

Laut Datenblatt hat das Geno 1 bei 500Hz 5% harmonische Verzerrungen, bei 800HZ 3% - das Como Pro liegt hier bei jeweils unter 2%.

Nun meine Frage:

Kann man das, was diese Messwerte aussagen wollen, auch in der Praxis hören oder ist das unerheblich und in einem Bereich, der nicht auffallen sollte?

Da ich mich bald für ein Paar der beiden Geräte entscheiden muss, würde ich mich über eine Rückmeldung freuen!
Vielleicht möchte auch einer der anwesenden Akustiker eine Einschätzung zu beiden Geräten geben?

Viele Grüße!
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 03.06.2019, 15:42 von was. ↑  ↓

#2 03.06.2019, 21:39
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.506


Betreff: Re: Oticon Como Pro vs Geno 1
Einschätzung eines anwesenden Akustikers:

Das Geno 1 ist auf jeden Fall das aktuellere Gerät mit dem schnelleren Chip, es ist quasi der Neuaufguss vom Como Pro. Wink
Sonst sind die Geräte von der Ausstattung her ähnlich, in ein paar Features unterscheiden sie sich vielleicht ein wenig voneinander, das kann ich aber so genau nicht sagen.

Schon ein paar andere Geräte ausprobiert? Falls ja, würde ich beide Geräte noch weiter testen und mich dann aus dem Bauch heraus entscheiden.

Vorteilig beim Geno wäre eventuell noch, dass es noch viel länger von Oticon Reparaturen bzw. Austausch geben wird. Es ist immerhin gerade ein gutes halbes Jahr auf dem Markt. Das Como Pro ist schon etwas älter.

Zu der Wahrnehmbarkeit des Klirrs kann ich nur spekulieren. Es hängt von der Verstärkung und von deinem Hörvermögen ab, wie stark es klirrt bzw. ob du das Klirren wahrnimmst.
Allons-y!
↑  ↓

#3 03.06.2019, 22:42
was Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.06.2015
Beiträge: 2


Betreff: Re: Oticon Como Pro vs Geno 1
Ohrenklempner, vielen Dank für die Rückmeldung!

Das ist mir bekannt, dass das Geno 1 der Nachfolger vom Como Pro ist. Ich hatte auch darum gebeten, mit dem Abschluss der Neuversorgung noch zu warten, bis das Geno 1 erhältlich ist, damit ich es noch testen und vergleichen kann. Das Como Pro ist zwei, drei Jahre älter.

Rein auf dem Papier - abgesehen von den bereits erwähnten Verzerrungen - scheint das Geno 1 das "bessere" Gerät zu sein. Es hat auch bei Bedarf etwas mehr Verstärkung, was bei meiner Schwerhörigkeit nicht verkehrt ist und klingt in den tieferen Frequenzen etwas satter, was mir gut gefällt.

Der Akustiker hat mir mitgeteilt, dass beim Como Pro eine Reparaturversorgung auf jeden Fall die üblichen 6 Jahre gewährleistet sein wird und es bei Oticon in der Regel nicht vorkommt, dass vor Ablauf dieser Frist ein anderes (dann neueres) Gerät im Schadensfall ausgegeben wird.
Beim Geno 1 kann die Reparaturversorgung durchaus noch mehr als 6 Jahre verfügbar sein, da dieses Gerät gerade erst ein halbes Jahr auf dem Markt ist und vermutlich die nächsten 2 Jahre noch angepasst und verkauft wird.

Die MPO ist bei meinen Geräten in den einzelnen Frequenzen im Bereich um 100 dB eingestellt, weil es mir sonst einfach zu laut wird.
Das hat zur Folge, dass alles, was verstärkt wird, in einen recht eng bemessenen Lautstärke Bereich gequetscht wird, was eine erhöhte Kompression und je nach Gerät mal mehr, mal weniger Verzerrungen zur Folge hat. Das ist bei mir immer ein Kompromiss mit einer solchen Einstellung.

Andere Geräte habe ich ausprobiert, u.a. auch die OPN 3 und die Siya 1, die den Velox Chip enthalten und deutlich schlechter mit dieser komprimierten Einstellung klar kamen. Da klangen die Como Pro und Geno 1 für meine Ohren viel besser und natürlicher.

Phonak Bolero B 30 und Sky B50 (ja, das Kindergerät) habe ich auch ausprobiert. Ich muss dazu sagen, dass ich seit über 30 Jahren Hörgeräte trage und bisher immer Phonak hatte und gerne bei Phonak geblieben wäre. Die aktuellen Bolero B Modelle konnten mich aber leider nicht überzeugen.
Widex und Signia ebenso nicht (die genauen Modellbezeichnungen müsste ich jetzt nachschauen).

Kurz gesagt, ich habe jede Menge getestet und es läuft auf entweder das Como Pro oder das Geno 1 hinaus.


Beide Geräte wurden schon in der Messbox ausgemessen und (so gut es geht) "gleich" eingestellt.

Ich habe den Eindruck, dass ich mit dem Como Pro "stressfreier" Hören kann, in dem Sinne, dass es einfach insgesamt leiser ist, weniger leise Geräusche verstärkt, weniger Verzerrungen hat. Man wird einfach etwas sanfter beschallt.

Mit dem Geno 1 verstehe ich Sprache ein kleines bisschen besser, dafür verzerrt es etwas mehr und hat diese übertrieben "gut" funktionierende Rückkopplungsunterdrückung, die für merkwürdige Artefakte, Obertöne und Phasenauslöschungen sorgt.
Die Rückkopplungsunterdrückung ist im Direktvergleich (mit Handfläche am Ohr provoziert) tatsächlich erheblich besser als beim Como Pro. Ich denke, die neueren OPN S Modelle werden die gleiche Strategie fahren.
Leider gibt es da nur ein "Ein" und "Aus". Ich könnte dem Akustiker noch vorschlagen, die Rückkopplungsmessung mal mit einer verschlossenen Luftbohrung meiner Otoplastik durchzuführen, falls diese dann automatisch etwas milder voreingestellt wird.

Mir ist klar, dass mir die Entscheidung, welches Gerät ich dann kaufen und voraussichtlich die nächsten Jahre tragen werde, niemand abnehmen kann.
Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, das letzte Mal am 03.06.2019, 22:45 von was. ↑  ↓

#4 07.02.2020, 10:28
gisellah Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 05.01.2020
Beiträge: 17


Betreff: Re: Oticon Como Pro vs Geno 1
hallo, hab den beitrag mit interesse gelesen, da ich gerade das geno 1 hdo teste....mich würde interessieren wofür du dich entschieden hast und ob du zufrieden bist.
ich hatte das geno 1 mini ex schon 14tage im test. bei meinem akustiker mit dem ich nicht mehr zufrieden bin. jetzt hab ich das selbe hdo von fielmann im tst undwu dere mich über die unterschiede in der bezeichnung..
beim alten akustiker steht auf der emofangsbescheinigung. : geno1 mini ex
bei fielmann : geno 1 mini rite 85
was will mir das sagen ?
ebenso ist mir aufgefallen, dass fm einen anderen lautsprecher verwendet hat.
der erste test war deutlich zufriedenstellender, weil ich da meine alten ohrpassstücke dran hatte.
fm hat mir ohrpassstücke angebaut die das ohr aussen verschliessen und mit denen komme ich absolut nicht zurecht.
das lasse ich jetzt als erstes schnellst ändern , die dinger kommen für mich nicht in frage..
da der preisunterschied zwischen flemming und klingbeil
und halt fielmann wirklich eklatant ist, hoffe ich ohnehin, dass das alles mit rechten dingen zugeht, würde mich über antwort sehr freuen.... l.g. gisella
↑  ↓

#5 07.02.2020, 14:10
gisellah Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 05.01.2020
Beiträge: 17


Betreff: Re: Oticon Como Pro vs Geno 1
eine frage hab ich noch..... was macht den unterschied bei den verschiedenen möglichen lautsprechern aus....ich glaube beim ersten test hatte das geno 1 andere lautsprecher.... das jetztige hat die 85er......
↑  ↓

#6 07.02.2020, 15:36
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.506


Betreff: Re: Oticon Como Pro vs Geno 1
Mini Ex und Mini RITE ist das gleiche. Die Bezeichnungen werden nur gelegentlich durcheinander gebracht. Passiert mir auch öfter. Um vollkommene Verwirrung zu stiften, könnte ich jetzt noch einwerfen, dass die korrekte deutsche Bezeichnung "Ex-Hörer Mini" ist. Grinning
Es gibt zwar verschiedene Hörerstärken, aber das ändert nichts an der Bezeichnung des Geräts. Wink
Allons-y!
↑  ↓

#7 08.02.2020, 12:30
gisellah Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 05.01.2020
Beiträge: 17


Betreff: Re: Oticon Como Pro vs Geno 1
vielen dank ! jetzt hab ich nur noch die frage was es mitden verschiedenen lautsprechern auf sich hat. fielmann hat den 85er lautsprecher in die testgeräte eingebaut , der vorherige akustiker hatte , wenn ich recht erinnere, andere verbaut. das ist mir aufgefallen, weil der kleine cerumenfilter ein anderer ist.... ansonsten hab ich den eindruck dass viele akustiker gar nicht wollen, dass ich als kunde zu viele details erfrage.... so, als sei ich ohnehin zu blöd das zu verstehen.
ebenso wie keiner von beiden mit mir über zusatzgeräte gesprochen hat...zum besseren telefonieren etc. im augenblick kann ich die geräte ohnehin nicht testen , da ichdie geschlossenen ohroplastiken nicht ertrage ! leider konnte ich bei f.mann keinen termin bekommen um diese zügig gegen schirmchen auszutauschen.... hoher krankenstand.....! also teste ich ab 25.2. dann die opn 3 und danach dann noch mal die geno 1 und dann muss ich mich irgendwann entscheiden.... was mich bei f.mann sehr beeindruckt hat ist das verfahren die geräte an die optimale hörkurve anzupassen ! so mit kleinem schlauch im ohr... und dem blick auf die kurven und dem sonderbaren sprachgemisch zum test ..... machen das andere akustiker nicht weil zu teuer, oder ist das ein f.mann zauber um kunden zu beeindrucken..... fragt die neugierige gisella....
↑  ↓

#8 08.02.2020, 19:47
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.506


Betreff: Re: Oticon Como Pro vs Geno 1
Hast du auch was anderes getestet außer Oticon?
Zwischen Geno und Opn gibt es noch Siya 1 und 2.
Die Messung mit den Schläuchen im Ohr ist eine Perzentilanalyse. Schöne Sache, man kann natürlich Kunden damit beeindrucken und es kann auch sehr aufschlussreich für die Anpassung sein.
Allons-y!
↑  ↓

#9 09.02.2020, 12:45
gisellah Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 05.01.2020
Beiträge: 17


Betreff: Re: Oticon Como Pro vs Geno 1
danke fürs aufklären ! liegt siya dann auch preislich in der mitte ? und was ich gerne noch wüsste ist die sache mit den lautsprechern..... wie gesagt jetzt hat das testgerät den 85er und bei dem akustiker davor hatte es einen anderen.... ich weiss nicht welchen....ich weiss nur dass der cerumenschutz grösser war..... vom empfinden her hab ich bei test 1 besser gehört. is halt nur schwer zu sagen, weil ich gerade wegen der grausigen ohrpassstücke nicht weiter testen kann.... das mit dem siyagerät werde ich noch ansprechen, zumal die bei f..mann behauptet haben es gäbe nichts dazwischen..... ganz schön aufregend das alles....
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 09.02.2020, 12:46 von gisellah. ↑  ↓

#10 09.02.2020, 13:44
gisellah Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 05.01.2020
Beiträge: 17


Betreff: Re: Oticon Como Pro vs Geno 1
ach.... ich hab noch eine andere frage..... viele hier haben ihre werte in der signatur angegeben..... ich hab nur den ausdruck der kurven und blick nicht wie ich das in zahlen ausdrücken soll.... kann.... hmmpftzt....?
↑  ↓

#11 09.02.2020, 20:51
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.506


Betreff: Re: Oticon Como Pro vs Geno 1
Ja, kann sein, dass es ein 100er-Hörer war. Die haben einen anderen Cerumenschutz als die 60er/85er.

Siya liegt auch preislich zwischen Geno und Opn, richtig!

Stell dein Audiogramm doch mal als Bild rein, dann können wir dir helfen. Wink
Allons-y!
↑  ↓

#12 10.02.2020, 10:27
gisellah Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 05.01.2020
Beiträge: 17


Betreff: Re: Oticon Como Pro vs Geno 1
das mit dem bild mach mal heut abend .....
darf ich noch mal fragen, was beinhaltet der unterschied zwischen den lautsprechern ? warum nahm der eine akustiker den 100er und derandere den 85er . und was bedeutet der unterschied für mich ? l.g. gisella
↑  ↓

#13 10.02.2020, 10:34
gisellah Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 05.01.2020
Beiträge: 17


Betreff: Re: Oticon Como Pro vs Geno 1
ich bin zu blöd ein bild hochzuladen.... sorry
↑  ↓

#14 10.02.2020, 11:16
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.506


Betreff: Re: Oticon Como Pro vs Geno 1
Der 100er hat mehr Wumms als der 85er. Wink
Allons-y!
↑  ↓

#15 11.02.2020, 20:28
gisellah Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 05.01.2020
Beiträge: 17


Betreff: Re: Oticon Como Pro vs Geno 1
wie schaffe ich das hier ein foto einzustellen ?
↑  ↓

#16 11.02.2020, 20:29
gisellah Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 05.01.2020
Beiträge: 17


Betreff: Re: Oticon Como Pro vs Geno 1
wie schaffe ich das hier ein foto einzustellen ?
↑  ↓

#17 11.02.2020, 21:29
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.506


1  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: Oticon Como Pro vs Geno 1
Du gehst erst einmal auf "Erweitert" unter dem Eingabefeld, dann auf "Anhänge verwalten", "Datei wählen" und "senden". Das Anhänge-verwalten-Fenster dann wieder schließen. Der hochgeladene Anhang wird nicht sofort angezeigt, er ist aber da. Wink
Allons-y!
↑  ↓

#18 11.02.2020, 23:59
gisellah Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 05.01.2020
Beiträge: 17


Betreff: Re: Oticon Como Pro vs Geno 1
und wie kann ich die datei verkleinern ?. heul. sie wird als zu gross angegeben.... schluchz
↑  ↓

#19 12.02.2020, 00:05
gisellah Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 05.01.2020
Beiträge: 17


Betreff: Re: Oticon Como Pro vs Geno 1
tja ich bin zu blöd .... die datei ist zu gross... vllt kann jmd kontakt mit mir aufnehmen mit persönlicher nachricht dann könnt ich das foto per messenger....whats app signal oder sowas schicken ? gruss gisella
↑  ↓

#20 12.02.2020, 06:55
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.506


Betreff: Re: Oticon Como Pro vs Geno 1
Mach doch ein neues Bild, in den Kameraeinstellungen kannst du eine kleine Bildgröße auswählen.
Allons-y!
↑  ↓

Seiten (2): 1, 2

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 15:40.