#1 08.06.2019, 21:23
Bernie Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 08.06.2019
Beiträge: 10


1  Bewertung/en: 100 Betreff: Würdige Nachfolger zu Aquaris gesucht
Servus!
Nach 40 Jahren hatte ich DIE beste Hörgerät für mich gefunden, die Aquaris MI3!
Nicht nur, daß es Wasserdicht (Ideal für mein Job), sondern nach erfolgreiche Einstellung war es EINFACH PERFEKT!!!
Das "HÄÄ???" war nahezu komplett aus meiner Wortschatz verschwunden, sei es in laute Umgebung, bei Wind und Wetter, während der Fahrt etc... und bedarf es nur noch in gesellige Runde...
Leider wurde mir eins der Beiden gestohlen, und Aquaris ist nicht mal mehr Gebraucht zu finden... Sad
Derzeit probiere ich den vermentliche Nachfolger aus, die Signia NX7.
Die kommt aber nicht mal Ansatzweise an die Aquaris ran!
Es filtert die Störgeräusch schlecht raus, klirrende Geräusche lassen entweder die Hörgerät kurz aussetzen oder -schlimmer- kommt als ekelhaft hohes Ton in Ohr an!
Könnt ihr mir ein anderes "perfekte" Hörgerät empfehlen?
Die Kritiken:
-Regen und Schwitzwasserfest
-hervorragende Störgeräuschfilter in laute Umgebung (vor allem Verkehr, Baumaschinen und Werkstatt)
-Sprachverstärker
-Windgeräuschkiller
-Richtmikrofon
Wenn es auch noch Bluetooth kann (am besten direkt mit Android, also ohne weitere Zubehör), primär, um Filme und Hörbücher zu hören, sekundär auch zum telefonieren...
Habt ihr mir ein paar gute Vorschläge?? Have a look-around
↑  ↓

#2 08.06.2019, 22:33
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 1.248


Betreff: Re: Würdige Nachfolger zu Aquaris gesucht
Hallo!

Ich denke da musst Du Dich einfach durchtesten.
Wenn ich sagen das Gerät x der Hammer ist, dann kann es sein das Du sagst, das es gar nicht geht.

Wenn Du direkte Verbindung mit Android via BT willst, geht nur Phonak.
Alle anderen setzet voll auf iPhone (aus gutem Grund) und können Android nur mit Zusatzgerät.

Gruß
sven
↑  ↓

#3 08.06.2019, 23:16
Ohrenklempner Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 1.765


Betreff: Re: Würdige Nachfolger zu Aquaris gesucht
Probier mal statt 7Nx lieber 3Nx. Die 7Nx haben doch einen etwas weiteren Frequenzgang und bieten dir evtl. recht ungewohnt hohe Töne.
Diese kurzen Aussetzer ist die Impulsschallunterdrückung, die sollte etwas weniger stark eingestellt werden, da die meines Erachtens nach bei Signia (bzw. Siemens) ziemlich überreagiert. Bei 3mi gab es nur "ein" und "aus", bei 7Nx sind verschiedene Intensitäten möglich.
Im Grunde ist das 7Nx deinem 3mi bei weitem überlegen, auch was Störgeräuschunterdrückung und Sprachhervorhebung angeht. Vielleicht ist 7Nx eine Nummer zu viel für dich. Du bist es gewohnt, dass dein altes 3mi den Klang nur moderat glattbügelt, und jetzt kommt das 7Nx und zeigt so richtig, was es kann. Das ist wahrscheinlich zu viel des Guten.
Wasserdicht (IP58) sind heutzutage fast alle höherwertigen Hörgeräte.

Vielleicht hilft es, mit der Anpasssoftware per "mimic fit" die Einstellungen des 3mi direkt in das 7Nx zu übertragen. Ich weiß momentan nicht, ob das plattformübergreifend geht, aber Signia hat mich da in letzter Zeit überwiegend positiv überrascht.
Allons-y!
↑  ↓

#4 09.06.2019, 12:54
Bernie Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 08.06.2019
Beiträge: 10


Betreff: Re: Würdige Nachfolger zu Aquaris gesucht
Also, das mit Störgeräuschunterdrückung, die ist mit dem Motion NX7 pure Katastrophe...
Wenn ich neben LKW stehe, es wird praktisch überhaupt nicht gedämmt, egal mit welcher Programm, bei der Universalprogramm wird es eher verstärkt.
Wenn ich zB auf eine Ohr den Aquaris und andere Ohr Motion drin habe, da merkt man ganz genau, wie toll die Aquaris arbeitete und sich anpasste, während bei Motion kaum was von Anpassung an Umgebugnsgeräusch zu spüren ist...
↑  ↓

#5 09.06.2019, 13:15
Ohrenklempner Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 1.765


Betreff: Re: Würdige Nachfolger zu Aquaris gesucht
Die Störlärmreduzierung hat eine Option "nur bei Sprache im Störgeräusch". Es kann sein, dass die Option bei deinen 7Nx aktiviert ist, bei den 3mi aber nicht.

Möglich ist auch, dass die 7Nx komplett neu auf dein Hörvermögen angepasst wurden. Du hörst also viel mehr als mit deinem gewohnten 3mi-Klangbild. Man könnte mal die Einstellung des 3mi 1:1 auf die 7Nx übertragen.

Fakt ist jedoch, dass die Störlärmreduzierung im 7Nx viel selektiver und effektiver ist. Dass du das so nicht wahrnimmst, kann nur an der Einstellung der Geräte liegen.
Allons-y!
↑  ↓

#6 23.06.2019, 22:09
Bernie Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 08.06.2019
Beiträge: 10


Betreff: Re: Würdige Nachfolger zu Aquaris gesucht
Bei 3mi weiß ich leider nicht mehr, wie es eingestellt sind, die aktuellen Herren schaffen nicht, die Einstellung auszulesen...
Bei aktuelle 7nx ist es deaktiviert...
Ich glaube eher, daß er komplett unfähig ist, es richtig einzustellen, vielleicht bleibt er lieber auf sein Liebling fixiert, die Starkey. Habe diese Woche muse1000 getestet, den er so hochlobt und alle Kunden vollstens zufrieden seien...
Ich nicht, da vor allem die mittlere und tiefe Töne irgendwie fehlen oder gedämmt sind, daß es in mir das Gefühl erweckt, ich hätte Druck auf die Ohren...
Und bei Arbeiten in Wald... Der normalhörende Monteur neben mir hört "so nebenbei" paar Vogelzwitschern, für mich wars, als stünde ich in einer Vogelhaus mit tausende zwitschernde Vögel!
Nunja...
Der jetzige Akustiker macht jetzt eh 4 Wochen (!) Urlaub, Samstags also solange kein Service mehr...
Werde jetzt mal nach einem anderen Akustiker umschauen...
Habe in INET mal recherchiert, und auch hier scheint der Phonak Marvel Top zu sein...
Werde die Fragen speziell zu dieser Gerät in Marvel-Thread weiter machen...
↑  ↓

#7 27.06.2019, 22:34
Ohrenklempner Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 1.765


Betreff: Re: Würdige Nachfolger zu Aquaris gesucht
Zitat von Bernie:
Bei 3mi weiß ich leider nicht mehr, wie es eingestellt sind, die aktuellen Herren schaffen nicht, die Einstellung auszulesen...
Bei aktuelle 7nx ist es deaktiviert...
Ich glaube eher, daß er komplett unfähig ist, es richtig einzustellen

Das glaube ich auch. Er muss doch nur die letzte Anpasssitzung der 3mi öffnen, dann die 7Nx verbinden und nen "Mimic Fit" machen.

Zitat:
vielleicht bleibt er lieber auf sein Liebling fixiert, die Starkey. Habe diese Woche muse1000 getestet, den er so hochlobt und alle Kunden vollstens zufrieden seien...
Ich nicht, da vor allem die mittlere und tiefe Töne irgendwie fehlen oder gedämmt sind, daß es in mir das Gefühl erweckt, ich hätte Druck auf die Ohren...


Dir ein älteres Einstiegsgerät von Starkey anzupassen, während Du Mittelklasse von Siemens gewohnt bist, ist schon recht zweifelhaft. Ich hätte mindestens ein Livio 1600 rangehängt.
Zitat:


Werde jetzt mal nach einem anderen Akustiker umschauen...
Gute Idee. Grinning
Allons-y!
↑  ↓

#8 29.06.2019, 17:32
Bernie Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 08.06.2019
Beiträge: 10


Betreff: Re: Würdige Nachfolger zu Aquaris gesucht
Neue Akustiker gefunden, es war tatsächlich völlig verstellt (eine zu hohe Tonspitze eingebaut, Sprachanhebung deaktiviert, lineare Verstärkung etc...) als ob er bewusst versuchte, mich von dem Signia abzubringen!
Anders konnten wir uns es nicht erklären, warum es so...
Sie hat es mal nach ihre Erfahrung eingestellt, und siehe, es war DEUTLICH besser!!! Vor allem diese ekelhaft hohe Töne wie zB Chipstüte, Tasse etc... waren nicht mehr so ausgeprägt! Ich probiere es jetzt eine Woche lang mit ihre Einstellung aus, bis dahin kommen die Bestellten, dann werde ich mit ihre Geräte weiter ausprobieren, und die Signia zurück bringen...
Ich frage mich, ob ich ÜBERHAUPT noch dort hin fahren soll oder es per Paket zuschicken soll...
Wie auch immer, diese Kapitel hat sich erledigt, hier gehts weiter, da stelle ich mich nun auch vor...
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 13:31.