#1 21.06.2019, 18:57
Raser777 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 30.11.2018
Beiträge: 10


Betreff: Phonak Marvel, Akustisches Telefon
Hallo,ich habe auf meine Marvel 30- 312 als manuelles Programm "Akustisches Telefon"
einspielen lassen.Beim Telefonieren ist aber kein Unterschied festzustellen.Der Ton ist nur auf dem Ohr an dem ich das Telefon halte.Sollte es nicht so sein dass der Ton auch auf das andere Hörgerät übertragen wird?, also so wie Duo Phone.Muß mein Aku eventuell noch etwas freischalten?
↑  ↓

#2 22.06.2019, 00:39
Dani! Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 754


Betreff: Re: Phonak Marvel, Akustisches Telefon
Edit
Das war totaler Nonsense, was ich hier zuerst geschrieben hatte und keine Antwort auf die gestellte Frage.
R+L: 125Hz/10dB 250Hz/20dB 500Hz/35dB 1k/80dB 2k/90dB >=3k/--
Seit 2018: Phonak Naida B70-SP
Über mich
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 22.06.2019, 00:49 von Dani!. ↑  ↓

#3 22.06.2019, 00:56
Dani! Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 754


Betreff: Re: Phonak Marvel, Akustisches Telefon
Jetzt die korrekte Antwort:
Duophone gibts erst ab M50.
"Akustisches Telefon" gibt es ab M30. Es hat ein zusätzliches SNR von 3dB. Aber sonst?
R+L: 125Hz/10dB 250Hz/20dB 500Hz/35dB 1k/80dB 2k/90dB >=3k/--
Seit 2018: Phonak Naida B70-SP
Über mich
↑  ↓

#4 25.06.2019, 18:30
NRE Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2018
Beiträge: 38


Betreff: Re: Phonak Marvel, Akustisches Telefon
"Akustisches Telefon" ist an meinen Naida´s Q90 die Übertragung beim Telefonat auf beide Geräte, was sehr hilfreich ist.
↑  ↓

#5 26.06.2019, 12:20
Dani! Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 754


Betreff: Re: Phonak Marvel, Akustisches Telefon
NRE,
das ist bei den V-, B- und M-Modellen 90, 70, und 50 genauso und nennt sich dann auch DuoPhone. Man kann DuoPhone optional aber auch ausschalten. Die 30 kann das jedoch gar nicht. Dann wird, so wie ich es lese, nur (aber immerhin) das Signal/Rausch-Verhältnis erhöht, spezifisch für ein Telefongespräch. Denn die tiefen Tiefen und die hohen Höhen werden vom Telefon nicht übertragen. Daher kann das HG diese Frequenzen gleich ausblenden, da dort dann nur Störschall vorliegen kann. Ob "Akustischen Telefon" nur für den Akustiker eine Erleichterung bei der Anpassung darstellt (weil entsprechende Frequenzen vorgedämpft sind) oder ob noch weitergehende Algorithmen zur Anwendung kommen, weiß ich nicht.

In meinem Fall war DuoPhone (oder Vergleichbares) zwingende Voraussetzung für den Kauf der letzten HGs. Daher musste es mindestens B50 werden. B70 wurde es in meinem Fall, da "Verstehen im lauten Störgeräusch" als manuelles Programm für mich eine erhebliche Erleichterung darstellt.
Wer wie ich aufgrund des hohen Hörverlusts einen hohen Leidensdruck hat, beschäftigt sich im Vorfeld sehr viel mit dem, was ein HG können könnte und was es dann auch kann. Daher gebe ich hier auch auf viele Fragen meinen Senf dazu Smiling
R+L: 125Hz/10dB 250Hz/20dB 500Hz/35dB 1k/80dB 2k/90dB >=3k/--
Seit 2018: Phonak Naida B70-SP
Über mich
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 05:01.