#21 12.09.2019, 15:57
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 1.697


Betreff: Re: Suche guten Akustiker im Bereich Siegburg, Lohmar, Troisdorf, Much
Hallo!

Ob ein Hörgerät gut oder schlecht ist kann man nur selber entscheiden.
Wenn Person A sagt, das das HG X sehr gut ist, kann es sein das Person B sagt das HG ist richtig schlecht.
Schwerhörigkeit ist bei jedem Menschen anders. Individuell eben.

In Deinem Fall würde ich sofort wieder zum Akustiker gehen und weiter anpassen oder gleich ein anderes HG testen.
Da sind ja wohl derzeit bei Dir so viele Dinge, die für Dich nicht ok sind.

Generell rate ich auch immer von Ketten wie Fielmann ab.
Die machen zwar oft Kampfpreise, aber Service etc. leiden darunter.
Die müssen eben möglichst viel Kunden pro Tag durchziehen.

Zitat:
Ist das Geknatter abstellbar?

Klar. Notfalls mit einem extra Programm auf das Du in der Situation umstellen kannst.

Zitat:
Wie ist das möglich? Darf ein IdO
-Hörgerät von alleine rausfallen? Darf sich der Sitz im Ohr verändern?

Also Du hast die HGs ja wohl grade erst zum testen bekommen.
So schnell verändert sich Dein Ohr wohl kaum.
Rausfallen darf es auf keinen Fall.

Zitat:
Kann man den Kitzelreiz abstellen? Oder ist es eine Materialunverträglichkeit?

Mhm, das ist echt komisch und vor allem nicht normal.
Das solltest Du mit dem Akustiker und ggf. sogar HNO Arzt besprechen.
Der HNO kann dann auch mal einen Allergietest machen und so klären ob Du ein Material nicht verträgst.

Zitat:
Kann man fürs Telefonieren noch etwas einstellen?

Also die heutigen normalen DECT Telefone und auch schnurrgebundenen Telefone sind nicht mehr T-Spulken (hat Dein HG das?) kompatibel. Das geht nur bei ganz alten Telefonen.
Gigaset baut sehr gute Telefone, aber das sind alles keine Telefon für Schwerhörige.
Da kriegst Du vermutlich nicht genug Lautstärke.
Wenn die HGs BT haben, könnte man über diesen Weg das Telefongespräch auf die HGs streamen.

Zitat:
Kann man das Hörgerät auf Gruppensituation einstellen?

Da kann man bestimmt was optimieren. Am besten der Akustiker erstellt ein extra Programm dafür.
Wenn das bei Dir Besprechungen sind, würde ich zu einen BT Mikrofon greifen.
Das bekommt derjenige, der grade etwas sagt. Das Mikro streamt dann direkt auf die HGs.
So kannst Du perfekt hören.

Zitat:
Was mache ich mit dem freien Einstellknopf? Wofür sollte der genutzt werden?

Da könnte ein Programm drauf, was Du nicht benötigst. Telefonieren, Gruppe, ...

Was die Batterien betrifft:
Ich denke mal da der Mitarbeiter nicht aufs Datum geachtet.
Es ist ja auch so, das die Batterien ab dem nicht dahin sind.
Die kann man durchaus weiter nutzen, so lange sie noch funktionieren.
Bevor man sie also wegwirft ausprobieren.

Gruß
sven
↑  ↓

#22 12.09.2019, 16:51
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.883


Betreff: Re: Suche guten Akustiker im Bereich Siegburg, Lohmar, Troisdorf, Much
Ich habe mir den letzten Beitrag durchgelesen und muss noch einmal fragen, ob es unbedingt ein Im-Ohr-Gerät sein muss. Hast du vielleicht schon irgendwo geschrieben, aber dafür ist es mir insgesamt zu viel Text. Grinning
Mit einem HdO kann man zumindest das Übertönen deiner Stimme, die Windgeräusche, das Verstehen in Gesellschaft, den Kitzelreiz und das Herausfallen viel effektiver angehen als mit einem IdO.
Allons-y!
↑  ↓

#23 12.09.2019, 19:02
Hörgenuss Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 11.07.2019
Beiträge: 113


Betreff: Re: Suche guten Akustiker im Bereich Siegburg, Lohmar, Troisdorf, Much
Ganz lieben Dank Sven,
habe nächste Woche den nächsten Termin bei der Akustikerin. Dann wird wohl neu eingestellt. Sie gibt sich Mühe, ich fühle mich bei der Fielmann-Beratung wohl. Aber ich habe Null Ahnung. Mir kann man alles verklickern. Deshalb brauche ich euch.

Super mit dem Telefonieren. Ich kann meine HG vor dem Telefonieren ja lauter einstellen. Pardon, die Idee kam mir noch nicht. Habe ich umgesetzt und siehe da, Problem gelöst.

Noch eine Frage: Kann ich auf dem noch freien Einstellknopf eine Regulierung der Stimmhöhen installieren lassen? Ihr Männer mit den tiefen Stimmen, ich will euch besser hören können.

Wenn es keine Verbesserung gibt, welches Hörgerät würdest du mir zum Ausprobieren als nächstes empfehlen? Ich möchte noch andere ausprobieren.
Bisher muss ich nichts zuzahlen. Ist mir wichtig.

@Ohrenklempner - auch dir mein Danke. Ich wollte ein IdO-Gerät, trage ab und an Brille, spontan rauf und runter, dachte, da ist es angenehmer. Ich fand mein uraltes IdO-Gerät okay, habe es erst vor Kurzem erstmalig länger getragen. Da gab es diesen Kitzelreiz nicht.
Vielleicht gibt es eine Problemlösung. Vielleicht ist es auch Gewöhnung?

Noch eine Frage: Ist es normal, dass bei einer größeren Geräuschkulisse durch Stimmen die eigene Stimme beim Sprechen als noch lauter empfunden wird? Als ich mit einer Person neben mir sprach, wusste ich nicht wie laut ich redete. Ich hatte meine Orientierung verloren. Bisher wusste niemand, dass ich schon lange schwerhörig war, ich redete immer in normaler Lautstärke. Mit den lauten Hintergrundgeräuschen glaubte ich, lauter reden zu müssen. War einfach eine ungewohnte Situation. Gruppen habe ich seit Jahrzehnten gemieden.

Sicher muss ich mich an die neue Hörsituation gewöhnen.

Vielleicht kam es nicht raus, aber ich fühle mich wie wieder in die Gesellschaft aufgenommen. Wie eine neue Lebenschance. Hat mich glücklich gemacht.

Schön, dass ihr mir helft, dass das Hören noch besser wird. Eure Unterstützung tut mir gut.
Ich weiß ja nicht, was ich erwarten kann.
Es grüßt
Linda
↑  ↓

#24 13.09.2019, 09:41
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 1.697


Betreff: Re: Suche guten Akustiker im Bereich Siegburg, Lohmar, Troisdorf, Much
Hallo!

Also eigentlich will man doch an einem Hörgerät nicht ständig Programme wechseln müssen, lauter leiser stellen, ...
Das kann ich am normalen menschlichen Ohr auch nicht.
Klar, das normale menschliche Ohr hat da seine Automatik, wenn es gesund ist.

Prima, das Du eine Lösung gefunden hast für das telefonieren.
Eigentlich meinte ich ja das das Gigaset mehr Lautstärke braucht, aber klar, HG lauter machen geht ja auch.

Zitat:
Wenn es keine Verbesserung gibt, welches Hörgerät würdest du mir zum Ausprobieren als nächstes empfehlen? Ich möchte noch andere ausprobieren.
Bisher muss ich nichts zuzahlen. Ist mir wichtig.
[quote][/quote]

Ich verstehe gut, das Du nichts dazu zahlen möchtest, dennoch empfehle ich Dir auch mal hochpreisige HGs zu testen. Ganz einfach, damit Du auch mal den Unterschied kennenlernst.
Generell empfehle ich beim Test immer das finanzielle hinten anzustellen. Gar nicht fragen was das HG kostet. Das ist erst mal irrelevant. Erst mal viele HGs testen und wenn man dann seinen Favoriten hat, dann bespricht man mit dem Akustiker das finanzielle.
Es gibt auch die Möglichkeit der 0% Finanzierung über max. 3 Jahre.
Bei gutem Hören und Verstehen sollte man nicht sparen.
Wenn man gleich sagt, ich will nur zuzahlungsfreie HGs, schränkt man sich komplett ein.
Die Auswahl ist eher gering und man testet gar nicht erst HGs mit Zuzahlung.
Stelle Dir vor der Akustiker hat ein HG mit sagen wir mal 250 Euro Zuzahlung.
Vielleicht ist das das HG was für Dich absolut perfekt ist, in allen Situationen.
Du würdest es aber nie zum Testen bekommen, weil Du es durch "zuzahlungsfrei" von Anfang an ausschließt.

Dir jetzt weitere HGs Modelle zu empfehlen, die Du noch testen könntest ist schwierig.
Einfach noch viele HGs testen. Wenn Du mit HG X gut zurecht kommst, kann es sein das ich sage HG X geht überhaupt nicht.
Ich selber habe die Resound Linx 3D 9. Aber das sind allerdings hochpreisige HGs.

Teste doch ruhig auch mal hdO HGs. Die sind heute ja recht klein und stören bei der Brille gar nicht. Trage selber aus Brille und habe hdO HGs. Geht prima.

Gruß
sven
↑  ↓

#25 13.09.2019, 11:23
Hörgenuss Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 11.07.2019
Beiträge: 113


Betreff: Re: Suche guten Akustiker im Bereich Siegburg, Lohmar, Troisdorf, Much
Danke Sven,
hast mich überzeugt. Werde alle möglichen HGs testen.
Stimmt, Fielmann will schnell abschließen, hat mir schon die Rechnung gegeben. Aber ich habe die Originalverordnung, Fielmann bekam nur eine Kopie. Gut, dass es dieses Forum gibt.
Die Auswahl, die die bieten, ist wirklich groß. Da werde ich mich durcharbeiten... vielleicht nicht ganz.

Und dieses HG wird zum Alptraum. Am Monitor immer wieder ein Ping, selbst wenn ich nur Gespräche auf YouTube höre. Es spielt verrückt, wenn elektrische Geräte laufen. Auch ohne, z.B. im Bad. Ständige Rückkoppelungen. Nervend.

Noch eine Frage: Ich habe einen lauten, hohen Tinnitus. Kann der mit dem HG mit einem Ton überdeckt werden?

Bin ich froh über eure Hilfe.
Danke und einen Gruß
Linda
↑  ↓

#26 13.09.2019, 11:31
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.883


Betreff: Re: Suche guten Akustiker im Bereich Siegburg, Lohmar, Troisdorf, Much
Rückkopplungen lassen sich mit einem HdO viel besser handhaben als mit einem IdO, weil Mikrofon und Lautsprecher viel weiter auseinander sind.
Ein Tinnitus kann überdeckt werden, er sollte beim Tragen der Hörgeräte eigentlich nicht wahrnehmbar sein. Man kann auch mal eine sogenannte "Notch-Therapie" probieren. Dazu braucht es aber ein Hörgerät mit ausreichend vielen Kanälen, mindestens 8-10 Kanäle sollten es schon sein. Da wird der Übertragungsbereich ausgespart, wo der Tinnitus piept. Manchen hilft das ganz gut und es gibt einige Fälle, wo das Ohrgeräusch irgendwann kaum noch wahrnehmbar oder ganz weg war.
Allons-y!
↑  ↓

#27 13.09.2019, 11:59
Hörgenuss Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 11.07.2019
Beiträge: 113


Betreff: Re: Suche guten Akustiker im Bereich Siegburg, Lohmar, Troisdorf, Much
Danke Ohrenklempner,
das klingt ja anders als die sehr junge Akustikerin mir sagte. Sie erklärte, der Tinnitus wird mit einem anderen Ton überlegt. Ist das auch korrekt?

Zum HdO: Eine beginnende Weitsichtigkeit lässt mich immer wieder zur Brille greifen, zigmal am Tag und manchmal gar nicht. Stört das HdO da nicht beim Auf- und Absetzen der Brille?
Das waren meine Bedenken.
Ansonsten, ich will hören. Gut hören. Egal womit.

Es grüßt
Linda
↑  ↓

#28 13.09.2019, 12:08
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 1.697


Betreff: Re: Suche guten Akustiker im Bereich Siegburg, Lohmar, Troisdorf, Much
Hallo!

Zitat:
hast mich überzeugt. Werde alle möglichen HGs testen

Gute Entscheidung. Gutes Hören und Verstehen steht an erster Stelle.
Wenn man auch hochpreisige HGs testet, heißt das ja nicht das man die nachher auf nehmen muss.
Ist ja alles kostenlos und unverbindlich. Vielleicht stellst Du beim testen fest, oh, HG Y ist super und sogar zuzahlungsfrei. Man weiß es ja nie.

Zitat:
Stimmt, Fielmann will schnell abschließen, hat mir schon die Rechnung gegeben. Aber ich habe die Originalverordnung, Fielmann bekam nur eine Kopie

Das mit der Kopie der Verordnung hast Du richtig gemacht.
Ganz ehrlich, ich würde sofort von Fielmann weggehen.
Wer direkt schon die Rechnung an den Kunden gibt hat nur das Dollarzeichen in den Augen. Schnell abschließen, wie Du schon sagst. Sowas geht gar nicht.
Die Rechnung wir geschrieben, wenn der Kunde nach langem, ausführlichen Test sagt, "ich nehme Gerät X!".
Ein HG Test kann sich schnell mal über ein halbes Jahr ziehen.

Zitat:
Stört das HdO da nicht beim Auf- und Absetzen der Brille?

Ich bin ja selber Brillenträger und es stört mich da überhaupt nicht.
Am besten Du probierst es aus. ist doch alles kostenlos und unverbindlich.
Lasse Dir aber Othoplastiken fertigen. Viele Akustiker wollen sich sie Kosten sparen und geben den Kunden Schirmchen. Die sind aber nicht immer geeignet.
Die Othtoplastik zahlst Du nur, wenn Du Dich für ein hdO Gerät dann entscheiden solltest.

Gruß
sven
↑  ↓

#29 13.09.2019, 12:23
Hörgenuss Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 11.07.2019
Beiträge: 113


Betreff: Re: Suche guten Akustiker im Bereich Siegburg, Lohmar, Troisdorf, Much
Danke Sven. Habe grad mit einem anderen Akustiker von F. gesprochen. Alles wäre einstellbar, aber ich sollte das Gerät auch als HdO ausprobieren. Es wird nachgebessert. Auf meine Frage, welches teurere HG denn für mich besser geeignet wäre, ich würde auch zuzahlen, meinte er nach Sichtung meiner Hörfähigkeit, das ausgewählte Unitron Insera T 600 W 10A sei für meinen Hörverlust ideal. Eine gute Wahl.
Oder sind es gute F-Verträge mit der Firma? Ich bin jetzt irritiert.

Sollte ich euch mal mein Hörtestergebnis schreiben?
Ich suche es mal raus.
Linda
↑  ↓

#30 13.09.2019, 12:24
Hörgenuss Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 11.07.2019
Beiträge: 113


Betreff: Re: Suche guten Akustiker im Bereich Siegburg, Lohmar, Troisdorf, Much
Noch eine Ergänzung: Meine Hörfähigkeit lässt beide HG-Typen zu.
↑  ↓

#31 13.09.2019, 14:21
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.883


Betreff: Re: Suche guten Akustiker im Bereich Siegburg, Lohmar, Troisdorf, Much
Ein Audiogramm wäre ganz nett! Smiling
Probier anstelle des Insera mal das Moxi aus. Das ist das gleiche Gerät als Hinter-dem-Ohr mit Lautsprecher im Ohr.
Prinzipiell kann man jeden Hörverlust mit jedem Hörgerät ausgleichen. Ausnahme sind an Taubheit grenzende Hörverluste und Mini-Mini-Hörgeräte, und/oder wenn irgendwo anatomische Besonderheiten im Weg stehen. Wink
Allons-y!
↑  ↓

#32 13.09.2019, 14:37
Nanni Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 06.02.2019
Beiträge: 177


Betreff: Re: Suche guten Akustiker im Bereich Siegburg, Lohmar, Troisdorf, Much
Hi,
was wären denn genau "anatomische Besonderheiten"?
Danke
VG Nanni
↑  ↓

#33 13.09.2019, 14:58
Hörgenuss Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 11.07.2019
Beiträge: 113


Betreff: Re: Suche guten Akustiker im Bereich Siegburg, Lohmar, Troisdorf, Much
Ich habe die Verordnung fotografiert.
Aber es klappt wohl nicht mit dem Einstellen.

Miniaturansichten angehängter Bilder:
IMGP5942.jpg
Dateityp: Dateityp-Informationen zu: jpg jpg
Downloads: 108
Dateigröße: 166,05 KB
Bildgröße: 1000 x 1091 Pixel
IMGP5942.jpg

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 13.09.2019, 14:59 von Hörgenuss. ↑  ↓

#34 13.09.2019, 15:00
Hörgenuss Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 11.07.2019
Beiträge: 113



#35 13.09.2019, 15:20
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.883


Betreff: Re: Suche guten Akustiker im Bereich Siegburg, Lohmar, Troisdorf, Much
Anatomische Besonderheiten sind z.B. sehr schmale Gehörgänge, Ohrmuschelfehlbildungen oder so etwas... Umstände, wo der Akustiker manchmal kreativ werden muss. Wink

Danke fürs Audiogramm!
Die Hörkurve erklärt auf jeden Fall, warum die Geräte so leicht zum Pfeifen neigen. Die müssen im Hochtonbereich schon ordentlich Gas geben, und wenn dann der Sitz und Halt im Gehörgang nicht optimal ist, pfeift es ganz schnell.

Möchtest du unbedingt bei Im-Ohr-Geräten bleiben, würde ich dir eher einen anderen Hersteller empfehlen. Bernafon/Oticon oder Signia/Audioservice kriegen Rückkopplungen deutlich besser in den Griff als die Unitron T. Teste bei Gelegenheit mal Bernafon Nevara 1, vielleicht sogar die Im-Ohr-Bauform mit zwei Mikrofonen, die heißt ITCD und kann schon unheimlich viel. Preis-Leistungsmäßig sind die Nevaras (meines Erachtens) gerade die besten günstigen Geräte auf dem Markt.
Allons-y!
↑  ↓

#36 13.09.2019, 15:37
Hörgenuss Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 11.07.2019
Beiträge: 113


Betreff: Re: Suche guten Akustiker im Bereich Siegburg, Lohmar, Troisdorf, Much
aha, das klingt verständlich.
Danke Ohrenklempner. Wie gerne hätte ich dich als Akustiker.
Fakt ist, ein neuer Abdruck muss gemacht werden, und dann hast du die Richtung vorgegeben. Montag habe ich Termin. Durch euch ist alles frühzeitig geklärt. Ich werde die Nevaras als nächsten Test vorschlagen. Mit euch kann mir jetzt erstmal nichts bei Fielmann passieren. Der Akustiker hätte es wissen müssen, dass bei meiner Hörkurve ein anderes HG besser wäre. Egal, ihr wisst es, das reicht dann für mich um zum Hörgenuss zu kommen.
Ich bin so erleichtert.
Ein tolles Forum.
Danke und einen lieben Gruß
Linda
↑  ↓

#37 13.09.2019, 20:39
Horsti Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 22.05.2019
Beiträge: 46


Betreff: Re: Suche guten Akustiker im Bereich Siegburg, Lohmar, Troisdorf, Much
Hallo Linda,

möchte dir als Laie auch was mitteilen. Ich war bei vier Akustikern und keiner von denen hat mir ein im Ohr Gerät empfohlen. Warum auch immer? Würde angeblich nicht viel bringen. Wenn ich deine Hörkurve richtig deute, würde ich sagen, du hörst etwas schlechter als ich? Wenn es dann so wäre, würde ein im Ohr Gerät bei dir noch weniger bringen als bei mir.
LG
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 13.09.2019, 20:50 von Horsti. ↑  ↓

#38 13.09.2019, 21:51
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.883


Betreff: Re: Suche guten Akustiker im Bereich Siegburg, Lohmar, Troisdorf, Much
Ich empfehle nie ein IdO, aber wenn es jemand haben möchte, sage ich natürlich nicht nein. Wink
Allons-y!
↑  ↓

#39 13.09.2019, 21:55
Hörgenuss Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 11.07.2019
Beiträge: 113


Betreff: Re: Suche guten Akustiker im Bereich Siegburg, Lohmar, Troisdorf, Much
@Horsti
@Ohrenklempner

Bin doch bekehrt. Ich probiere alles aus. Dann entscheide ich - sicher mit euch zusammen.
Und ein lieber Gruß
Linda
↑  ↓

#40 14.09.2019, 09:25
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 1.697


Betreff: Re: Suche guten Akustiker im Bereich Siegburg, Lohmar, Troisdorf, Much
Hallo!

Zitat:
Ich empfehle nie ein IdO, aber wenn es jemand haben möchte, sage ich natürlich nicht nein.

Gute Einstellung.
Also ich finde hdO grundsätzlich immer besser, zu mal hdO auch große Vorteile hat. Ein Vorteil ist Ersatz bei Defekten. Einfach anderes HG an due Othoplastik hängen und fertig. Ein idO braucht ja immer eine Schale. Klar, man könnte einem idO Träger ein hdO leihweise geben, aber was ist wenn der mit Schildchen nicht klar kommt. Ne Othoplastik macht man doch nicht wegen einer Reparatur.

Teste doch auch mal Resound HGs. Habe aktuelle die Linx 3D 9.
Oticon hatte ich viele Jahre und stehe damit auf Kriegsfuß.
Meine Oticons waren ständige defekt. War immer wieder Feuchtigkeit drin,
Oticon schaffte es einfach nicht gute Gehäuse zu bauen
Weiterhin ist deren Service sehr schlecht. eMails werden, wenn überhaupt, erst nach 4-6 Wochen beantwortet und man hat mir trotz der ständigen Defekte (HGs musst alle 4-6 Wochen eingeschickt werden) jedes Jahr die Garantieverlängerung voll berechnet.
Oticon würde ich nie wieder nehmen.
Es kann aber gut sein, das die sich mittlerweile verbessert haben.

Auf jeden Fall solltest Du noch ordentlich testen: Resound, Widex, Starkey usw.

Wenn die Einstellungen stimmen oder irgendwas für Dich gar nicht geht, dann würde ich immer direkt zum Akustiker gehen. Ein Termin ist nicht nötig. Notfalls ein wenig warten. Aber Tage oder Wochen auf den nächsten Termin warten, macht keinen Sinn.
Ich kenne das mit Terminen so eigentlich gar nicht.

PS:
Hast Du denn ausser Fielmann keinen kleinen Einzel-Akustiker in Deiner Nähe?

Gruß
sven
↑  ↓

Seiten (8): 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 13:41.