#1 09.08.2019, 22:20
tabbycat Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 24.07.2019
Beiträge: 18


Betreff: (Un-)Sinn eines Dampers?
Moin,

ich habe heute ein Hörgerät zum Ausprobieren bekommen.
Vorhin beim TV schauen fiel mir auf, daß alles irgendwie ziemlich leise ist - mit meinem alten HG war alles komfortabel.

Bei näherem Betrachten des neuen HG's fiel mir auf, daß im Hörwinkel ein Damper steckt. Die Dinger hab ich bei meinem alten HG immer verweigert/ auch mal selbst rausgeprökelt wenn doch mal eins reingetan wurde, weil sie mich schlichtweg am vernünftigen hören hindern, weil alles gedämpft/ viel zu leise ist / sie sich gefühlt in wenigen Tagen zusetzen Innocent

Sind die Damper für irgendwas gut/ evtl. zum Schutz des Hörgerätes? Falls nein, würde ich das Teil rausnehmen, da mein Akustiker 50 km entfernt ist und ich erst Ende nächster Woche wieder einen Termin dort habe.
↑  ↓

#2 10.08.2019, 02:50
muggel Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 19.06.2013
Beiträge: 696


Betreff: Re: (Un-)Sinn eines Dampers?
Hallo,

ich weiss zwar nicht, was genau du mit "Damper" meinst (google hat gesagt, dass es eine Brotteigmischung ist), nehme aber mal an, dass du ein kleines weisses Teil am Ohrbügel zum Übergang des Hörers meinst.

Dieses Teil ist letztendlich eine Art Schaumstoff und soll verhindern, dass Feuchtigkeit durch Schwitzen über die Otoplastik in das Hörgerät / den Hörer eindringen kann.

Wenn sich dieser bei dir sehr schnell zusetzt ist das für mich ein Zeichen, dass du ausreichend viel schwitzt, so dass diese sich durch das Kondenswasser zusetzen, und du das HG nicht jeden Abend die Trockenbox packst.
↑  ↓

#3 10.08.2019, 14:48
tabbycat Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 24.07.2019
Beiträge: 18


Betreff: Re: (Un-)Sinn eines Dampers?
@muggel Danke erstmal für die Antwort.

Abgesehen vom Zusetzen... ich höre mit so einem Teil im Hörwinkel einfach nur verdammt schlecht. Mein altes HG wurde ohne diesen Filter konfiguriert, die Einstellung für das Testgerät übernommen.

Ich bin gestern Vormittag beim Akustiker damit losgelaufen, habe im Großstadtlärm gar nicht so recht gepeilt, daß da was nicht stimmt und abends vorm Fernseher und heute als ich mit meinem Mann Frühstücken war bemerkt, daß ich nix mitkriege/ wahlweise mir das Ohr klingelt, wenn ich den Lautstärkeregler voll aufdrehe... argh...
↑  ↓

#4 10.08.2019, 15:04
tabbycat Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 24.07.2019
Beiträge: 18


Betreff: Re: (Un-)Sinn eines Dampers?
Nachtrag... dieses weiße Wasauchimmer-Ding purzelte eben fast freiwillig aus dem Hörwinkel. Ich hab's mir unter der Lupe mal näher angeschaut: Das war einfach nur ein kleines Stück Kunststoff mit einer minikleinen Öffnung, da war nichts drin was hätte aufquellen können... - Fragen über Fragen... Helpless Wink
↑  ↓

#5 10.08.2019, 19:37
akopti Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 17.08.2016
Beiträge: 694


Betreff: Re: (Un-)Sinn eines Dampers?
Hallo,

das ist ein akustischer Filter. Er hat die Aufgabe Spitzen im Frequenzgang zu glätten. Dadurch wird der Klang harmonisiert.
Es kann ein Röhrchen sein oder auch in Sternform.
Durch aufsteigende Feuchtigkeit kann so ein Filter verlegt werden. Durch konsequente Trocknung kann man dem entgegenwirken.

Gruß

Dirk
↑  ↓

#6 11.08.2019, 08:55
tabbycat Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 24.07.2019
Beiträge: 18


Betreff: Re: (Un-)Sinn eines Dampers?
hm...ich packe mein Hörgerät schon allabendlich ins Trockenkissen.

Daß ich nach zwei Stunden Herumschlendern in der City so sehr schwitze, daß der Filter verrutscht? Ich kann's fast nicht glauben...

(... egal, das Ding ist draußen, ich kann wieder prima hören und werde die Sache am Freitag beim Akustiker ansprechen).
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 05:18.