#1 17.08.2019, 08:51
tatutata Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.08.2019
Beiträge: 33


Betreff: Hörtest Auswertung/ GdB
Hallo,

mein Hausarzt meinte ich solle beim HNO nachfragen wegen eines Schwerbehindertenantrag. Beim GdB-Rechner mit der Eingabe aus dem ersten Audiogramm kam ich auf einen GdB von 30 (ich glaube weil links auch eine leichte Schwerhörigkeit ist). Kann das stimmen?
Das Erste Audiogramm verstehe ich ja mittlerweile aber mit dem Freiburger, da komme ich nicht mit klar. Kann mir das einer erklären? Was bedeuten die Linien L------x bzw. L-----o?
Vielen Dank
Tatu

Miniaturansichten angehängter Bilder:
Audiogramm vircho 1.jpg
Dateityp: Dateityp-Informationen zu: jpg jpg
Downloads: 111
Dateigröße: 90,11 KB
Bildgröße: 603 x 859 Pixel
Audiogramm vircho 1.jpg

↑  ↓

#2 17.08.2019, 15:48
muggel Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 19.06.2013
Beiträge: 701


Betreff: Re: Hörtest Auswertung/ GdB
Hallo,

grob über dem Daumen passt ein GdB von maximal 30. Da bei dir das Sprachaudiogramm auf der einen Seite normal ist und man bei einseitiger Taubheit einen GdB von 20 erhält, gehe ich von einem GdB zwischen 20 und 30 aus, den man dir anerkennen würde.

Die Linien im Sprachaudiogramm sind einmal die Verstehensqote für Zahlen (L---x), einmal die Verstehensquote für Einsilber (L---o). Im oberen Tonaudiogramm stehen die > für die Knochenleitung und die x für die Luftleitung.
↑  ↓

#3 17.08.2019, 16:33
tatutata Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.08.2019
Beiträge: 33


Betreff: Re: Hörtest Auswertung/ GdB
Danke
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 01:09.