#1 11.10.2019, 17:36
Leonie70 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 11.10.2019
Beiträge: 4


Betreff: Neuling - Erfahrungen Schirmchen oder doch Otoplastik?
Hallo zusammen!

Ich habe aufgrund einer Otosklerose bds. von meinem HNO-Arzt die Bewilligung für zwei Hörgeräte bekommen und befinde mich nun seit 4 Wochen in der Testphase beim Hörakustiker (Fielmann)

Ich habe anfangs ein Im-Ohr-Gerät getragen. Allerdings kam ich mit dem Verschlusseffekt nicht klar. Alles hörte sich so hohl an, meine Stimme mochte ich gar nicht beim Sprechen.

Nun trage ich seit ein paar Tagen das Bernafon Sahphira 5 - Gerät mit einem Power-Schirmchen und bin ziemlich glücklich damit. Nun höre und lese ich immer wieder, dass ein Schirmchen nicht ausreicht, wenn sehr schlechtes Hören ausgeglichen werden muss (die hohen Töne ergeben eine Rückkuppelung?). Außerdem würde das Schirmchen nie perfekt an der Stelle beim Trommelfell sitzenbleiben?
Ich kann bisher nichts Negatives feststellen, möchte aber schon wissen, inwieweit es wichtig wäre, doch auf eine Otosplastik bei dem Ex-Hörer-Gerät zurückzugreifen? Was mir dabei am wichtigsten ist: Ich möchte nicht nochmal dieses Gefühl haben, dass mein Ohr verstopft ist und alles inkl. meiner Stimme so hohl und merkwürdig klingt. Noch habe ich die Wahl. Ich kann eine Otoplastik ja nicht ausprobieren, da sie extra für mich passend angefertigt wird. Und ich mich schon gegen das Im-Ohr-Gerät entschieden habe, was ja auch für mich extra angefertigt wurde.
Ich möchte mir halt sicher sein, welche Wahl nun die richtige für mich ist. Schirmchen oder Otoplastik, weil ich ja die nächsten 6 Jahre damit klarkommen muss.
Gibt es hier Mitglieder, die mir ihre Erfahrungen dazu mitteilen können? Ich würde mich sehgr darüber freuen! Happy
↑  ↓

#2 11.10.2019, 17:46
Treehugger Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.08.2017
Beiträge: 289


Betreff: Re: Neuling - Erfahrungen Schirmchen oder doch Otoplastik?
Hallo

ich habe es ähnlich gemacht, erst getestet mit Schirmchen und dann als das HG feststand die Otoplastik getestet.
Das hatte auch den Hintergrund, das mein Gehörgang nicht so gross ist und es gar nicht so einfach war mir eine solche zu fertigen.

Den Verschlusseffekt kann man dann mit einer Belüftungsbohrung entfernen.

Ich war auch schon mit den Schirmchen sehr zufrieden, die Passgenauigkeit und der perfekte Sitz der Lautsprecher in einer Otoplastik sagt mir aber dauerhaft mehr zu.

Treehugger
↑  ↓

#3 11.10.2019, 18:04
Nanni Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 06.02.2019
Beiträge: 26


Betreff: Re: Neuling - Erfahrungen Schirmchen oder doch Otoplastik?
Hallo, eigentlich müsstest Du beim Testen auch eine Otoplastik angefertigt bekommen ohne extra dafür bezahlen zu müssen.
VG
↑  ↓

#4 11.10.2019, 18:15
Leonie70 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 11.10.2019
Beiträge: 4


Betreff: Re: Neuling - Erfahrungen Schirmchen oder doch Otoplastik?
Hallo Treehugger,

meinst du beim Ex-Hörer-Gerät das Passtück, also die Otoplastik im Ohr? Ich wusste noch gar nicht, dass man dort auch eine Belüftungsbohrung einsetzen kann. Das wäre ja dann schon ein Plus für mich.
Beim IM-Ohr-Gerät wurde das nämlich auch durch den Akuster gemacht, hat mir aber dennoch nicht geholfen in Bezug auf den Verschlusseffekt. Aber das IM-OHr-Gerät füllt den Gang ja auch ziemlich aus.

Hallo Nanni,

das wäre ja wirklich von Vorteil, wenn ich das auch testen könnte. Es ist mir schon etwas unangenehm, dass ich mit dem 1. Gerät, was ja extra für mich passend angefertigt wurde, nicht klargekommen bin. Das jetzige Ex-Hörer-Gerät konnte ich ja direkt mitnehmen, da Schirmchen. Ich kann ja mal fragen, ob die Option bei Fielmann besteht. So wäre ich auf der sicheren Seite.

Vielen Dank für eure Nachrichten! Happy
↑  ↓

#5 11.10.2019, 23:02
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 1.996


Betreff: Re: Neuling - Erfahrungen Schirmchen oder doch Otoplastik?
Hallo Leonie,

ich würde es zuerst mit Schirmchen probieren. Wenn es aus irgend einem Grund nicht mehr so passen sollte, kann man jederzeit auf Otoplastiken umsteigen. Es ist kein Problem, auch nach Jahren auf Ottoplastik zu wechseln.
Allons-y!
↑  ↓

#6 11.10.2019, 23:14
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 1.339


Betreff: Re: Neuling - Erfahrungen Schirmchen oder doch Otoplastik?
Hallo!

Klar geht das mit der Belüftungsbohrung.
Also ich meine ersten HGs vor über 20 Jahren bekam, hatte ich genau das Problem.
Ich hatte das Gefühl eine Korken im Ohr zu haben.
Das sagte ich dem Akustiker und dieser sagte kein Problem, ich mache ihnen kurz eine Belüftungsbohrung rein.
Er fing erst mal mit einer recht kleinen an, was kaum Besserung brachte.
Also bohrte er nochmal viel größer auf und siehe da, alles gut.

Gruß
sven
↑  ↓

#7 12.10.2019, 07:43
Treehugger Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.08.2017
Beiträge: 289


Betreff: Re: Neuling - Erfahrungen Schirmchen oder doch Otoplastik?
Richtig.

Bei mir war die Bohrung ab Hersteller gebohrt.
Mein AKU hat diese aber extraklein bestellt und dann selber so weit vergrössert, bis es für mich gepasst hat.

Ich wusste aber dank der Schirmchen Testrunde schon welche HG ich haben wollte.
Es hat dann aber dennoch eine weiter Otoplastik gebraucht, da die ersten nicht immer gehalten haben und der Lautsprecher zu weit aussen war.

Das liegt aber auch an meinen relativ kleinem Gehörgang.
Es ist laut meines AKUS gar nicht so einfach da Otoplastiken für fertigen zu lassen.

Bei IDO kann ich mir vorstellen ist irgendwann aufgrund der verbauten Technik Schluss mit grösser Bohren, das ist ja doch recht viel Technik auf kleinem Platz.
Würde bei mir z.B nicht passen.

Treehugger
↑  ↓

#8 12.10.2019, 08:47
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 1.996


Betreff: Re: Neuling - Erfahrungen Schirmchen oder doch Otoplastik?
Die Belüftung beim IdO aufbohren kann man auch vergessen. Das ist ein Kanal, den man nicht vergrößern kann. Da macht man es andersherum: man nimmt die größtmögliche Bohrung und verkleinert die dann mit Schlauch oder Röhrchen.
Allons-y!
↑  ↓

#9 12.10.2019, 19:07
Leonie70 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 11.10.2019
Beiträge: 4


Betreff: Re: Neuling - Erfahrungen Schirmchen oder doch Otoplastik?
Vielen Dank für Eure Nachrichten!

Ich bin froh, dass es die Option mit der Belüftungsbohrung gibt. Ich gehe mal davon aus, dass diese bei jedem Ex-Hörer-Gerät bzw. Otoplastik funktioniert.

Viele Grüße!
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 16:48.