#1 16.10.2019, 13:13
sedi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 16.02.2017
Beiträge: 21


Betreff: analoge HDO Geräte
Hallo Forum,

ich bin per Zufall auf ein zumindest bis vor Kurzem in Österreich bei Neuroth verkauftes analoges Hörsystem VIPER170P gestossen,

nach Hersteller (oder Importeurs) angaben BHM Austria ein analoges Gerät für grossen Hörbedarf.

HAt jemand Fach-Sachverstand, was es mit diesem Hösrsystem auf sich hat, in D scheint es nicht zugelassen zu sein, ich finde in rehadat nichts dazu.

Hat jemand evtl. sogar Erfahrung und kann zur Technik etwas genaueres sagen, muss n.w.v. programmiert werden, wird einmalig der ein oder andre Kanal schraubendreher justiert und hernach nur GesamtLS eingestellt,

usw. usw. und ist so ein Gerät in D kaufbar?

viele Fragen, aber vielleicht lichtet sich ja der Nebel der Unwissenheit, evtl. sogar auf der Hörkustikmesse in Nürnberg, die gerade diese Woche statt findet.

Danke vorab für Informationen hierzu.

schöne Woche uns Allen.
* 1964, PLZ D-91xxx, selbst betroffen, hochgradig und breitbandige SH,
vorwiegend wohl berufl. bedingt, ... seit ca. 2008 beidseitig (mit HDO) versorgt.
↑  ↓

#2 16.10.2019, 14:14
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.110


Betreff: Re: analoge HDO Geräte
Es gibt sogar ein Datenblatt, das hilft doch schon mal weiter. Smiling

Verstärkung und Ausgangspegel sind schon ne echte Hausnummer. Da kommen Phonaks UP-Geräte allerdings auch ran.

Bei Rehadat findest du nichts, weil zulassungsfähige Hörgeräte digital sein müssen.

Bei dem Gerät handelt es sich um ein Gerät mit Trimmern am Gehäuse. Zwei Trimmer sind für die Höhen- und Tiefenabsenkung, der dritte Trimmer für die MPO (Ausgangsbegrenzung).

Ich wüsste nicht, wo man dieses Gerät in D kaufen könnte. Du kannst ja mal bei einem der Vertriebspartner anrufen und fragen, ob die auch verschicken. Ein fähiger Akustiker könnte dir das Gerät dann auch einstellen.

Ich denke nicht, dass die EUHA-Messe in Nürnberg der richtige Ort für eine Analogkrücke ist. Fast jeder Akustiker hat noch so ein Gerät irgendwo im Keller oder in einer Vitrine herumliegen. Da wird sich niemand drum reißen. Wink
Allons-y!
↑  ↓

#3 16.10.2019, 18:18
Randolf Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.04.2017
Beiträge: 456


Betreff: Re: analoge HDO Geräte
Hallo,

Herr Ohrenspengler hat die richtigen Informationen.
Die analogen Geräte erfüllen nicht mehr die Anforderungen der KK.
Nach einigem hin und her beim Einstellen kommt man aber digital gut zurande.

LG Randolf
↑  ↓

#4 17.10.2019, 10:02
Der Akustiker Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 03.12.2017
Beiträge: 151


Betreff: Re: analoge HDO Geräte
Analog ist seit 2013 laut KK in Deutschland verboten. Deswegen gibt es auch keine Zulassung. Man kann allerdings fast alle Geräte der Hersteller auf linear stellen. Damit hat man eine große Ähnlichkeit dem Analogen. Allerdings beschneidet man dann, die Technik / Automatik
Hören kann man mit jeden System...Verstehen nur, wenn das Gehirn es akzeptiert und trainiert ist!


Akustiker aus Leidenschaft...
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 14:50.