#1 17.11.2019, 19:24
Ludmilla Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.10.2019
Beiträge: 7


Betreff: Externe Lautsprecher angeblich zu schwach
Hallo,
Ich habe vor 3 Monaten die Audeo Marvel 30 in einer Aktion von Phonak getestet.
War einigermaßen zufrieden, nach dem die Testzeit um war, wollte mir der HGA
diese noh feinjustieren und hat mir für beide einen Kostenvoranschlag von 2450,00 €
gemacht.
Das war mir dann aber doch etwas zuviel und bin zu Fielmann um die gleichen Geräte
zu testen. Hier meinte man das die Exhörer für mich zu schwach sind, ich bräuchte
Geräte mit Schlauch. Die Marvelgeräte gibt es aber nicht mit Schlauch.

Ich hab mit den Testgeräten ziemlich gut gehört.

Hier mein Diagramm vom HNO.


Wie ist Eure Meinung?

Miniaturansichten angehängter Bilder:
HGHörgeräte-Verordnung.jpg
Dateityp: Dateityp-Informationen zu: jpg jpg
Downloads: 141
Dateigröße: 188,43 KB
Bildgröße: 1200 x 675 Pixel
HGHörgeräte-Verordnung.jpg

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 17.11.2019, 19:25 von Ludmilla. ↑  ↓

#2 17.11.2019, 21:18
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.305


Betreff: Re: Externe Lautsprecher angeblich zu schwach
Könnte funktionieren mit Exhörern. Bei den ganz hohen Tönen wird es evtl. eng und es kann sein, dass die geforderte Reserve knapp wird, aber ich sehe das optimistisch.

Es kommt auch darauf an, ob bei dir eine reine Innenohrschwerhörigkeit vorliegt oder ob noch ein Schallleitungsanteil dabei ist (kombinierte SH). Ein Audiogramm mit Knochenleitungsmessung gibt darüber mehr Aufschluss. Bei kombinierter SH ist ein Schlauchgerät wahrscheinlich besser geeignet.

Der Kostenvoranschlag, ist das der Privatpreis oder der Eigenanteil bei gesetzlicher KV? Für einen Privatpreis wäre es recht günstig, als Eigenanteil sehr, sehr teuer. Für 2500 Euro Zuzahlung bekommst du schon locker das M50.
Allons-y!
↑  ↓

#3 17.11.2019, 23:10
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 1.481


Betreff: Re: Externe Lautsprecher angeblich zu schwach
Hallo!

Ich würde einfach auf einen Test mit den Ex-Hörern bestehen.
Du bist der Kunde und somit der König.

Von Ketten wie Fielmann rate ich generell ab.
Das ist Massenabfertigung und wenn der Kunde versorgt ist mit den HGs, dann wird am Service mit Sicherheit gespart. Deren Preise kommen nicht von irgendwo her.
Klar kaufen die im großen ein, aber die Mengen müssen auch verkauft werden.
Also müssen die Mitarbeiter pro Tag möglichst viele Kunden abfertigen.

Gruß
sven
↑  ↓

#4 18.11.2019, 09:36
Der Akustiker Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 03.12.2017
Beiträge: 160


Betreff: Re: Externe Lautsprecher angeblich zu schwach
Hallo,

der Akustiker hat (in der Theorie) zu wenig Reserve. Das schafft der gesamte Sonova Konzern nicht. Alternativ ReSound , Signia , Widex.
Hören kann man mit jeden System...Verstehen nur, wenn das Gehirn es akzeptiert und trainiert ist!


Akustiker aus Leidenschaft...
↑  ↓

#5 18.11.2019, 13:16
Ludmilla Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.10.2019
Beiträge: 7


Betreff: Re: Externe Lautsprecher angeblich zu schwach
Hallo und Danke für die Antworten,

@Ohrenklempner, ja ich habe eine Innenohrschwerhörigkeit beidseitig.

Der Kostenvoranschlag, ist der Eigenanteil bei gesetzlicher KV.

Morgen bekome ich zwei GN Resound LINX 3D LT488-DW, die App dafür scheint sehr gut zu sein.
Mal (sehen) hören wie die sind. Laughing

Bringt eigentlich ein Dünnschlauch bei mir auch etwas?
↑  ↓

#6 18.11.2019, 13:27
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.305


Betreff: Re: Externe Lautsprecher angeblich zu schwach
Nein, Dünnschlauch kannst du bei dem Hochtonhörverlust i.d.R. vergessen. Ganz froße Ausnahme wäre, wenn du recht kleine Gehörgänge hast. Da kommt einem gelegentlich das resonanzfreudige geringe Restvolumen entgegen und ermöglicht auch eine Dünnschlauchversorgung. Würde ich normalerweise aber nicht machen.
Allons-y!
↑  ↓

#7 20.11.2019, 11:58
Ludmilla Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.10.2019
Beiträge: 7


Betreff: Re: Externe Lautsprecher angeblich zu schwach
Hallo und Danke für die Antworten.

Die GN Resound LINX 3D LT488-DW mit Ohrpassstück sind vom Klang gut.
Das einzige was mich stört, es sind schon riesige Teile.
Sind zwar zuzahlungsfrei, aber ich würde ja auch etwas drauf zahlen.
Hab schon mal im Netz geschnüffelt ob es die oder vergleichbare in etwas kleiner gibt.
Aber da sucht man sich einen Elch, man bekommt so verwirrende Informationen, das einen der Kopf raucht.
Bin am Samstag beim HGA, mal schaun was er meint.
Könnte mir jemand schon vorab Informationen welche geeignet währen?

Danke
↑  ↓

#8 20.11.2019, 12:40
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.305


Betreff: Re: Externe Lautsprecher angeblich zu schwach
Hi

ich würde die schmaleren Geräte nur nehmen, wenn es wirklich drückt hinterm Ohr oder andere Probleme bereitet. Die LT488 sind allerdings schon mächtig, evtl. würden bei dir auch die LT477 reichen. Die nächstkleineren mit kleinerer Batterie (LT467) sind möglicherweise nicht ausreichend.

Wie sieht's aus mit Exhörergeräten? Du wolltest doch welche haben, oder hat Fielmann endlich alle vertickt? Grinning
Allons-y!
↑  ↓

#9 20.11.2019, 13:12
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 1.481


Betreff: Re: Externe Lautsprecher angeblich zu schwach
Hallo!

Zitat:
Das einzige was mich stört, es sind schon riesige Teile.

Linx 3D und riesig? Ich finde die winzig, trotz 13er Batterien.
Ich hatte auch die Ausführung mit 312er Batterien bekommen können, wollte ich aber nicht.
Oder hat Fielmann die in riesen Gehäusen?
Habe die Linx 3D 9 mit Exhörer.

Auch wundere ich mich, das die zuzahlungsfrei sein sollen.
Ich habe über 3000 Euro zugezahlt für beide HGs.

Gruß
sven
↑  ↓

#10 20.11.2019, 14:37
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.305


Betreff: Re: Externe Lautsprecher angeblich zu schwach
Die LT-488 DW sind Power-Schlauchgeräte, Technikstufe 4. Bei ReSound gibt's Enya 2, 3 und 4, Linx 4 (inoffiziell, für Fielmann) und Linx 5, 7 und 9.
Allons-y!
↑  ↓

#11 29.11.2019, 13:12
Ludmilla Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.10.2019
Beiträge: 7


Betreff: Re: Externe Lautsprecher angeblich zu schwach
Zitat von Ohrenklempner:

Wie sieht's aus mit Exhörergeräten? Du wolltest doch welche haben, oder hat Fielmann endlich alle vertickt? Grinning
Hallo,
komme soeben von Fielmann und bin einigermaßen verwirrt. Disappointed
Mit den LINX 3D LT488-DW komme ich nach längeren testen nicht ganz klar.
Wenn ich beide im Ohr habe meine ich unter einer Glocke zu sitzen.
Man hat Heute etwas nachjustiert.
Zu Hause trage ich nur das linke und verstehe eigentlich gut.
Nur wenn ich ausser Haus gehe nehm ich beide.
Wollte was höherwertiges oder anderes wie z.B Phonak Audeo M30, welche ich schon 3x getestet habe.
Zweimal mit Exhörer und Schirmchen und einmal mit Otoplastik und Powerlautsprecher.
Wobei die Powerlautsprecher auch riesige Teile waren und bei bewegungen z:B. bei der Gartenarbeit dauernd aus dem Ohr rutschten.
Aber Angeblich reichen diese nicht für meinen Hörverlust aus.

Was sagt eigentlich meine Grafik der Verordnung ?
Keiner der drei HGA haben mir gesagt das diese nicht ausreichen würden.

Hab beim Kundenservice angerufen und mein Problem geschildert, sie wollen sich darum kümmern, mal sehen was dabei rauskommt.

Überlege mir ob ich noch zu einem anderen HGA gehen soll. Helpless

Gruß Ludmilla
↑  ↓

#12 29.11.2019, 16:04
Mukketoaster Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.02.2019
Beiträge: 75


Betreff: Re: Externe Lautsprecher angeblich zu schwach
Also wenn du unter einer Glocke sitzt, dann stimmt was nicht mit der Bohrung. Wenn die Otoplastiken aus dem Ohr rutschen, dann sitzen sie auch mehr als bescheiden.
↑  ↓

#13 02.12.2019, 09:38
Der Akustiker Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 03.12.2017
Beiträge: 160


Betreff: Re: Externe Lautsprecher angeblich zu schwach
Wie gesagt, man hat zu wenig Reserve. Da kann auch kein Kundenservice helfen. Was nicht da ist, kann man nicht hinzaubern.
Im Vertrag steht ganz klar, wieviel Reserve man halten muss. Wenn man diese nicht hat und du möchtest die Geräte nach 1 Jahr lauter haben und es geht nicht, dann macht der Akustiker den Laden zu (also wenn du bei einer Kette bist, dann mach das bitte Laughing )
Bei den Hörverlust bleiben nur ReSound, Signia oder Widex, wenn man einen externen Hörer haben möchte. Mit Dünnschlauch würde ich diesen Hörverlust nie versorgen.
Hören kann man mit jeden System...Verstehen nur, wenn das Gehirn es akzeptiert und trainiert ist!


Akustiker aus Leidenschaft...
↑  ↓

#14 Gestern, 14:00
Ludmilla Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.10.2019
Beiträge: 7


Betreff: Re: Externe Lautsprecher angeblich zu schwach
Also an die LINX 3D LT488-DW
kann ich mich nach 2 Wochen nicht gewöhnen!

Habe sie nachstellen lassen, weil Tellergeklapper oder Händeklatschen
eine Explosion in meinen Ohren auslöst Helpless

Angeblich wurde die Impulsschalreduzierung optimiert.
Hab nach der optimierung verständigungsprobleme mit Sprache bei manchen Personen. Mit dem Telefonclip+ klingt alles verzerrt, egal ob Musik oder Telefon
mit meinem Galaxy S5.
Musik mit meinen Ohrstöpseln im S5 klingt einwandfrei.

Nun hat man mir die Linx 3D 5 oder 7 angeboten, wobei lt.Aussage des AK keine
wesentliche verbesserung zu erwarten ist. Surprised

Was soll ich nun nehmen ? Helpless
↑  ↓

#15 Gestern, 15:15
Der Akustiker Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 03.12.2017
Beiträge: 160


Betreff: Re: Externe Lautsprecher angeblich zu schwach
Zitat von Ludmilla:
Also an die LINX 3D LT488-DW
kann ich mich nach 2 Wochen nicht gewöhnen!

Habe sie nachstellen lassen, weil Tellergeklapper oder Händeklatschen
eine Explosion in meinen Ohren auslöst Helpless

Angeblich wurde die Impulsschalreduzierung optimiert.
Hab nach der optimierung verständigungsprobleme mit Sprache bei manchen Personen. Mit dem Telefonclip+ klingt alles verzerrt, egal ob Musik oder Telefon
mit meinem Galaxy S5.
Musik mit meinen Ohrstöpseln im S5 klingt einwandfrei.

Nun hat man mir die Linx 3D 5 oder 7 angeboten, wobei lt.Aussage des AK keine
wesentliche verbesserung zu erwarten ist. Surprised

Was soll ich nun nehmen ? Helpless

Hallo,

das ist ganz einfach. ReSound ist für Sie der falscher Hersteller (Klangbild).
Es ändert sich auch beim, 5er oder 7er nichts! Sie sollten einen anderen Hersteller ausprobieren. Signia / Audio Service oder Oticon / Bernafon wäre eine klangliche alternative.
Hören kann man mit jeden System...Verstehen nur, wenn das Gehirn es akzeptiert und trainiert ist!


Akustiker aus Leidenschaft...
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 15:33.