#1 22.11.2019, 22:05
Ottogerd Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 22.11.2019
Beiträge: 46


Betreff: Bitte um Hilfe zur Auswahl eines Hörgerätes.
Für mich ist das Thema ja völlig neu und ich beginne gerade mit dem Testen. Ich würde gerne so ein kleines Gerät haben, das völlig im Ohr verschwindet. Sollte bei meinem nicht so extremen Hörverlust gehen, sagt man mir. Ich brauche nur eines für das linke Ohr.

Ich habe bis jetzt getestet: Audio Service Icon G16, G12, G8. Trotz mehrfachem Nachregulieren klingen die etwas blechern, passen aber hervorragend ins Ohr.

Signia Silk 3 und 5 NX. Die mit den Schirmchen. Klingen besser, mir fehlen noch etwas die Höhen, aber die Schirmchen gefallen mir nicht so gut.

Was meint Ihr zu den 2 Geräten ?

Beide kann ich über die APP im Iphone regulieren und da mein Gehör etwas schwankt, gefällt mir das sehr.

Mein Akustiker hat mir nun ganz kleine Vio CIC angeboten, die angefertigt werden. Kennt jemand die und kann mir was dazu sagen.

Danke für eine Hilfe.
Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, das letzte Mal am 23.11.2019, 07:28 von Ottogerd. ↑  ↓

#2 23.11.2019, 21:21
Ohrenklempner Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.286


Betreff: Re: Bitte um Hilfe zur Auswahl eines Hörgerätes.
Hallo,

zu deinem Wunsch nach einem Im-Ohr-Gerät solltest du noch etwas wissen:
Diese Geräte sind sehr pflegebedürftig, es kann sehr schnell etwas verstopfen, durch die extreme Körpernähe kommt es auch schnell zu Defekten, z.B. am Mikrofon.
Der größte Nachteil ist, dass die ganze Technik im Gerät, so gut sie auch sein mag, nicht aus dem Vollen schöpfen kann, weil nur ein Mikrofon zur Verfügung steht und oft auch keine Antenne reinpasst. Du kaufst ein Gerät, das genau so viel kostet wie die gleiche Technik hinter dem Ohr, aber nur halb so viel kann.

Was die Entscheidungshilfe angeht: Hören ist sehr subjektiv. Du musst durch probieren selbst herausfinden, was dir am meisten hilft.
Allons-y!
↑  ↓

#3 23.11.2019, 21:54
Ottogerd Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 22.11.2019
Beiträge: 46


Betreff: Re: Bitte um Hilfe zur Auswahl eines Hörgerätes.
Danke für die Antwort. Noch eine Frage: Kennst du das Vio. Ich habe irgendwie das Gefühl es ist das Gleiche wie das Signia Silk nur ohne Schirmchen. Weil der Akustiker sagte, die APP fürs Iphone wäre die gleiche.

Übrigens auch die APPp für das Audio Service Icon sieht genauso aus wie die vom Signia und haben die gleichen Funktionen-

Nur die Namen sind unterschiedlich. Beim Signia touch control und beim AS Smart Remote. Sind das alles gleiche Hörgeräte unter anderm Namen.


Das mit dem hinter dem Ohr wollte ich nicht, weil es sich mit meiner Brille zwickt.
Danke für eine Antwort im Vorraus.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 23.11.2019, 21:55 von Ottogerd. ↑  ↓

#4 23.11.2019, 22:14
AlfredW Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 14.11.2005
Beiträge: 368


Betreff: Re: Bitte um Hilfe zur Auswahl eines Hörgerätes.
Hallo,

Du solltest ganz klar auch HdO-Geräte testen.

Gruß

Alfred
Alfred Würzburger
bds Innenohrschwerhörigkeit ca. 80 dzb

Phonak NAIDA S IX UP
+ ComPilot + TV-Link
↑  ↓

#5 23.11.2019, 22:19
Ohrenklempner Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.286


Betreff: Re: Bitte um Hilfe zur Auswahl eines Hörgerätes.
Hm, das fällt mir jetzt erst auf.

Vio, Signia, Audioservice, das ist alles das gleiche, nur unter anderem Namen. Zumindest steckt der gleiche Chip drin und die grundlegenden Funktionen sind identisch. Ist ja wirklich ulkig von deinem Akustiker. Sag dem ruhig mal, dass du herausgefunden hast, dass in allen drei Geräten der gleiche Käse steckt, nur in einer anderen Verpackung. Wink

Ich würde auf jeden Fall mal einen wirklich anderen Hersteller probieren. Da gibt es noch einige:
- Widex
- Oticon, Bernafon
- Phonak, Unitron, Hansaton
- ReSound, Interton
- Starkey
Die Hersteller in jedem Stichpunkt verbauen die gleiche Hardware. Man sieht aber, es gibt noch Alternativen. Wink
Allons-y!
↑  ↓

#6 23.11.2019, 23:04
Audimin Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.11.2019
Beiträge: 32


Betreff: Re: Bitte um Hilfe zur Auswahl eines Hörgerätes.
Hallo Ottogerd,

ich bin noch absoluter Neuling hier. Ich möchte dir aber trotzdem folgende Erfahrungen darlegen: Ich wollte, wie du, auch ein IdO-Gerät haben, weil ich mich geschämt habe, ein HG zu tragen. Das wurde mir auch für meine Hörbeeinträchtigung empfohlen. Ich bin noch in der Testphase für mein erstes HG (Ich hatte bis gestern auch ein Audioservice Icon), bin mir aber ziemlich sicher, dass in den paar Wochen, in denen ich es nun getragen habe, so ziemlich jeder es mittlerweile gesehen hat. Die Unauffälligkeit sollte m.E. daher nach nicht dein Kriterium sein, zumal HdO-Geräte möglicherweise sogar noch später bemerkt werden. Die sind schon recht klein und bei einem Brillenträger bei passender Farbe z.B. kaum zu entdecken. Für IdO-Geräte soll in der Theorie sprechen, dass das Ohr Windgeräusche vom HG abschirmt (Tatsächlich war das Icon da besser) und dass die Ortung durch die Beteiligung der Ohrmuschel am Gesamtsystem besser ist. Mit lezterem hatte ich allerdings gerade beim Icon ziemliche Probleme, daher gilt scheinbar nichts generell.

Da die HdO-Geräte viel mehr Platz für High-Tech-Gedöns bieten, würde ich dir empfehlen, auch so ein Gerät mal zu checken.

VG, Audimin
↑  ↓

#7 24.11.2019, 08:35
Ottogerd Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 22.11.2019
Beiträge: 46


Betreff: Re: Bitte um Hilfe zur Auswahl eines Hörgerätes.
Zitat von Ohrenklempner:
Hm, das fällt mir jetzt erst auf.

Vio, Signia, Audioservice, das ist alles das gleiche, nur unter anderem Namen. Zumindest steckt der gleiche Chip drin und die grundlegenden Funktionen sind identisch. Ist ja wirklich ulkig von deinem Akustiker. Sag dem ruhig mal, dass du herausgefunden hast, dass in allen drei Geräten der gleiche Käse steckt, nur in einer anderen Verpackung. Wink

Wink

Danke für diese Info, das dachte ich mir und wundere mich nur, dass sie völlig unterschiedlich klingen.

Darf ich Dich so verstehen (..gleicher käse) dass du kein großer Freund dieser Geräte bist.
↑  ↓

#8 24.11.2019, 08:58
Ohrenklempner Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.286


Betreff: Re: Bitte um Hilfe zur Auswahl eines Hörgerätes.
Doch, die Technik ist schon Top! Ich bin generell kein Freund von IdOs, weil die Leute sich auf kurz oder lang über ihre Entscheidung ärgern. Wenn einer ein IdO unbedingt haben möchte, sage ich nicht nein, aber ich biete es nicht aktiv an.
Allons-y!
↑  ↓

#9 24.11.2019, 11:16
Wallaby Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.06.2015
Beiträge: 182


Betreff: Re: Bitte um Hilfe zur Auswahl eines Hörgerätes.
@Ottogerd: Du schrieb, dass du wegen Brille eher IdO bevorzugt. So wie ich hier rauslese bist du ein HG-Neuling. Viele Tagen HdO mit Brille...... Es kommt oftmals auf Brillenbügel an wie diese sich vertragen. Hast du überhaupt schon HdO getestet oder denkst du von vorne rein das es mit Brille sich nicht verträgt?
Es ist schon so ne kleine HG sind desto weniger Platz gibt es für vernünftige brauchbare Technik ist. Bei HdO hat man auch bei Bedarf mehr Möglichkeiten bzgl. Nutzung weitere Hilfsmittel.

Gruß
Wallaby
↑  ↓

#10 24.11.2019, 11:30
Ottogerd Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 22.11.2019
Beiträge: 46


Betreff: Re: Bitte um Hilfe zur Auswahl eines Hörgerätes.
Zunächst mal Danke für die Tipps. Wenn ich an HdO Geräte denke, dann sehe ich meine Vater mir, wie er früher von seiner Hörbrille die Stöpsel ins Ohr gemacht hat. Und das hatte mir nie gefallen.

Ehrlich gesagt HdO hatte ich überhaupt nicht in Betracht gezogen, da ich die kleinen im Ohr praktisch fand und z.B. das Audio Service perfekt sitzt. Das rutsch rein und ist weg.

Im Prinzip höre ich mit dem Ido schon recht gut. Man muss halt noch etwas fein tunen.

Und was mir noch gut gefällt. Ich fahre große Rad-und Motorradtouren. Da höre ich mit dem IDO die Windgeräusche kaum. Sonst habe ich mir da immer Ohrenstöpsel reingemacht.

Bis 250Hz höre ich sehr schlecht, eher fast nichts. Dann geht es bis 5000Hz mit leichtem/Mittlerem Hörverlust und dannach steil abfallend. Ich kann mir zuhause die Frequenzen stufenlos vorspielen und habe das festgestellt. Es schwankt aber auch immer wieder. Und so war jeder Hörtest beim HNO und beim Akustiker immer etwas anders.

Deshalb gefiel mir auch die Möglichkeit das IDO über mein Iphone zu steuern.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 24.11.2019, 11:50 von Ottogerd. ↑  ↓

#11 24.11.2019, 17:44
Mukketoaster Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.02.2019
Beiträge: 68


Betreff: Re: Bitte um Hilfe zur Auswahl eines Hörgerätes.
Dein Hörverlust klingt sehr interessant. Woher kommt der denn und kannst du evtl mal einen Hochladen?
↑  ↓

#12 24.11.2019, 18:30
Ottogerd Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 22.11.2019
Beiträge: 46


Betreff: Re: Bitte um Hilfe zur Auswahl eines Hörgerätes.
Ich hatte vor einem Jahr einen Hörsturz. Ziemlich heftig. Wurde dann eine Thympanoskopie gemacht. Später Paukenröhrchen und Kortison. Anfangsverdacht auf M. Meniere zum Glück ausgeschlossen. Aber das Hören kam nur zum Teil zurück und der Tinnitus blieb.

Ich bin gewohnt mit Frequenzen umzugehen und kann den Test genauer machen, als ihn jeder HNO oder Akustiker bis jetzt gemacht hat. Ich regel den Ton/Frequenz von 0 an stufenlos hoch und sehe so genau was ich wie hören kann. Es schwankt etwas, aber der Verlauf ist wie beschrieben. Bis ca 200 nichts, ab 300 hör ich dann was (40db), dann ansteigend auf 20db, , einen deutlichen Peak bei 1000Hz (10db), dann langsam runter. Bei 6000Hz 70dB , ab 8000 0.

Aber das schankt deutlich. Ich mach den Test fast jeden Tag mit und ohne IDO und seh gnau den Verlauf. Habe ich dem Akustiker als Basis zum Einstellen mitgebracht. Ich sehe so genau, dass beim Audio Service die Bässe fehlen und beim Signia die Höhen. Aber wurde erste einmal nachjustiert. An den unteren Bässen bis 300 Hz wird man nichts ändern können. Da hilft Lautstärke auch nichts, ist einfach weg. Die hohen sollte man hinbekommen. Ich habe beide IDO hier zum Test und verwende sie abwechselnd. So höre ich genau den Unterschied. Beim AS versteh ich Sprache besser. Aber nachdem ich hier ja gelernt habe, das eigentlich beide gleich sind, wird das wohl Einstellungssache sein.

Das rechte Ohr hört normal bis 8000Hz.

Nachdem ich mich jetzt aber ein bisschen damit beschäftige habe ich den Eindruck, dass es kaum eine Branche gibt die so undurchsichtig ist wie Hörgeräte. Sowohl was die Preisgestaltung als auch die Daten der Geräte angeht.

Umso mehr hoffe ich hier etwas Hilfe zu erhalten.
Dieser Beitrag wurde 5 mal editiert, das letzte Mal am 24.11.2019, 18:40 von Ottogerd. ↑  ↓

#13 24.11.2019, 21:00
Ohrenklempner Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.286


Betreff: Re: Bitte um Hilfe zur Auswahl eines Hörgerätes.
Zitat von Ottogerd:

Nachdem ich mich jetzt aber ein bisschen damit beschäftige habe ich den Eindruck, dass es kaum eine Branche gibt die so undurchsichtig ist wie Hörgeräte. Sowohl was die Preisgestaltung als auch die Daten der Geräte angeht.

Umso mehr hoffe ich hier etwas Hilfe zu erhalten.

Das Hilfsmittelverzeichnis listet derzeit über 10.000 Geräte (Nummern 13.20.12.xxxx sind voll, seit einer Weile wurde mit 13.20.22.xxxx fortgesetzt, dazu kommen die Nummern für Tinnitusinstrumente und WHO4-Geräte). Das sind aber nicht so viele, wie es klingt.
Es gibt nur zwei Hände voll Hersteller, vom denen einige untereinander die gleiche Technik verbauen, und die Geräte, die einfach nur umgelabelt sind (Eigenmarken von Großfilialisten und Einkaufsgemeinschaften). Jeder Gerätetyp ist dann in verschiedenen Technikstufen und dann noch einmal als HdO, RIC und IdO erhältlich, jeweils in mehreren Größen, Hörerstärken und evtl. mit Akku.
Beispiel Signia Nx, das gibt's in Technikstufen 1, 2, 3, 5 und 7, jeweils als Motion S und P (HdO), Pure 10, 13 und 312 (RIC mit bis zu vier Hörerstärken), Motion und Pure Charge &Go (Akku), Styletto (Slim-RIC) und Insio (IdO von IIC bis CT, jeweils mit verschiedenen Hörergrößen). Das Ganze noch alias AudioService G5 und wie ich heute noch gelernt habe, alias Vio. Ein Chip in ca. 500 Variationen. Wink
Allons-y!
↑  ↓

#14 24.11.2019, 21:49
Ottogerd Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 22.11.2019
Beiträge: 46



#15 25.11.2019, 07:06
Ohrenklempner Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.286


Betreff: Re: Bitte um Hilfe zur Auswahl eines Hörgerätes.
Ich wollte nur sagen, das es anscheinend zwar Tausende verschiedener Hörgeräte gibt, tatsächlich ist die Anzahl aber überschaubar. Wink

Was Preise angeht, haben die Kollegen Jahnecke und Käfertal auf ihren Internetseiten auch Preislisten. Da kann man sich ein wenig orientieren.
Allons-y!
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 20:34.