#1 06.12.2019, 13:35
Nobato Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 28.09.2019
Beiträge: 3


Betreff: Bonebridge - Entfernung der OP-Nähte
Hallo Bonebridge-Trägerinnen und -Träger!

Seit meiner Kindheit leide ich beidseits an kombinierter Schallleitungs- und Innnenohrschwerhörigkeit und trage seit dem 15. Lebensjahr konventionelle Hörgeräte. Ich hatte beidseits auch einige Operationen am Mittelohr, die letzte im Jahre 1998, sowie Hörstürze (im Jahr 2005) und seit einigen Jahren einen leichten Tinnitus rechts. Wobei mein rechtes Ohr etwas schwächer ist als das linke. Da die Qualität des Hörens mit den Hörgeräten leider nicht mehr gut genug ist, habe ich mir am 09.01. auf der rechten Seite eine Med-El Bonebridge (Version BCI 602) implantieren lassen. Mittlerweile bin ich wieder zuhause und warte darauf, dass alles schön verheilt. Die Schmerzen sind leicht bis mäßig und ich komme immer länger ohne Einnahme von Schmerztabletten aus. Mein Termin für die Aktivierung meines Audioprozessors ist am 28.01.
Nun meine Fragen an euch Bonebridge-TrägerInnen:
1) Nach wievielen Tagen nach eurer Operation habt ihr die OP-Nähte entfernen lassen?
2) Nach wievielen Tagen nach eurer OP hattet ihr die erste Kontrolluntersuchung durch euren Chirurgen in seiner Praxis?
Vielen Dank im Voraus!
LG

Nobato Happy
Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, das letzte Mal am 13.01.2020, 10:42 von Nobato. ↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 01:25.