#1 07.12.2019, 18:08
Hoffi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.10.2011
Beiträge: 378


Betreff: Einstellung der Kompression von Hörgeräten
Hallo,

wer kann allgemeinverständlich die Kompression der Hörgeräte und deren Einstellung erklären?
Mit der Kompression sollen akustische Signale von hohen Frequenzen (für den SH kaum oder nicht mehr hörbaren Bereich) in tiefere transferiert werden. Liege ich da richtig ?

Die Einstellung des Kompressionsverhältnisses erfolgt jedoch mit der Festlegung der Verstärkung von leisen, mittellauten und lauten Signalen in den betreffenden Frequenzbereichen automatisch.

Wie sollte das Kompressionsverhältnis bei stark bis hochgradig Schwerhörigen mit Hochtonschwerhörigkeit sein? Ist das in den einzelnen Frequenzbereichen unterschiedlich ?

Frohe Adventsgrüße
Hoffi
↑  ↓

#2 07.12.2019, 19:16
Walli49 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 17.09.2016
Beiträge: 36


Betreff: Re: Einstellung der Kompression von Hörgeräten
Ganz grob erklärt macht ein Kompressor leise Töne lauter und laute Töne leiser. Die Einstellung besteht aber nicht nur aus An- und Abhebung des Signals. Individuelle Einstellung verschiedener Parameter sind erforderlich. https://de.m.wikipedia.org/wiki/Kompressor_(Signalverarbeitung)
Wenn man im Orchester die Triangel hört, hat man das richtige Hörgerät gefunden! Wink
↑  ↓

#3 07.12.2019, 19:42
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.363


Betreff: Re: Einstellung der Kompression von Hörgeräten
Was du im ersten Abschnitt meinst, Hoffi, ist die Frequenzkompression. Dabei werden unhörbar hohe Töne in tiefere Tonlagen verschoben. Der Spatz vorm Fenster klingt damit viel fetter, als er ist ("Püüp!" anstatt "Piep!")

Die Kompression im engeren Sinne ist die Dynamikkompression, wie von Walli49 beschrieben. Leises wird mehr verstärkt als Lautes.
Allons-y!
↑  ↓

#4 08.12.2019, 11:31
Hoffi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.10.2011
Beiträge: 378


Betreff: Re: Einstellung der Kompression von Hörgeräten
Hallo Walli und Ohrenklempner,

zur Funktion und Auslegung eines Kompressors i. A. habe ich keine Fragen.

Konkret beziehen sich meine Fragen auf Hörgeräte:
- wie wird die Frequenz Kompression eingestellt, damit der Spatz "Püüp" sagt (Ohrenklempner)
- welche "individuelle Einstellung verschiedener Parameter" sind gemeint (Walli)?
- die Einstellung der Werte für Laut, Mittel Leise der einzelnen Frequenzbereiche im Kunden-Report beinhalten Verstärkung und Kompression ("Frequenzkompression")?
- wie sind die beiden CR-Werte pro Frequenzbereich zu verstehen ?

Zum besseren Verständnis hätte ich meinen Kunden-Report gerne angehangen.
Habe das know-how zum Anhängen von Dateien aber wieder verlernt !

Gruß
Hoffi
↑  ↓

#5 08.12.2019, 16:25
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.363


Betreff: Re: Einstellung der Kompression von Hörgeräten
Frequenzkompression ist eine komplett andere Geschichte als die Laut-Mittel-Leise-Matrix.
CR bezeichnet das Kompressionsverhältnis. Je größer, umso mehr wird komprimiert.
Allons-y!
↑  ↓

#6 08.12.2019, 19:06
hkg Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.04.2017
Beiträge: 102


Betreff: Re: Einstellung der Kompression von Hörgeräten
@Ohrenklempner Ab wieviel dB ist denn der jeweilige Bereich der "Laut-Mittel-Leise-Matrix" beim opn. Klingt im vollen Restaurant alles links zu dumpf und somit unverständlich bei meiner Tischnachbarin. Vermutlich muss ich die Höhen 3-5B anheben. Fraglich nur im Mittel oder Laut-Bereich?
↑  ↓

#7 08.12.2019, 19:33
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.363


Betreff: Re: Einstellung der Kompression von Hörgeräten
Das kann ich jetzt nicht so genau sagen, meistens sind es 40/60/80 dB.
Allons-y!
↑  ↓

#8 08.12.2019, 20:28
hkg Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.04.2017
Beiträge: 102


Betreff: Re: Einstellung der Kompression von Hörgeräten
@Ohrenklempner Demnach dürfte ein volles Restaurant eher die laute Verstärkung sein?
↑  ↓

#9 08.12.2019, 20:41
Mukketoaster Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.02.2019
Beiträge: 111


Betreff: Re: Einstellung der Kompression von Hörgeräten
also wenn es generell zu dumpf ist, dann die Verstärkung auf allen Lautstärken anheben. Wenn es die Worte deines Gegenüber sind, dann eher die mittleren und leisen Eingänge verstärken. Wobei du bei den leisen Eingängen auch ein wenig aufpassen muss. Denn sonst kann es unter Umständen passieren, dass der Nachbartisch zu präsent ist.
↑  ↓

#10 08.12.2019, 20:50
hkg Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.04.2017
Beiträge: 102


Betreff: Re: Einstellung der Kompression von Hörgeräten
@Mukketoaster ist direkt neben mir, Abstand 0,5-1m im Restaurant bei relativ hohem Gesprächspegel.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 08.12.2019, 20:50 von hkg. ↑  ↓

#11 08.12.2019, 21:12
Mukketoaster Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.02.2019
Beiträge: 111


Betreff: Re: Einstellung der Kompression von Hörgeräten
Aber ist es dir generell zu dumpf, auch bei deiner eigenen Stimme und bei anderen Leuten, oder nur in dieser einen Situation?
↑  ↓

#12 08.12.2019, 21:21
Hoffi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.10.2011
Beiträge: 378


Betreff: Re: Einstellung der Kompression von Hörgeräten
Hallo Ohrenklempner,

wie in meinem ersten Beitrag erwähnt, stellt sich mit Veränderung der Laut-Mittel-Leise-Matrix der CR-Wert (also die Kompression) automatisch ein.
Oder macht mein Akustiker was falsch?

Gruß und guten Wochenanfang
Hoffi
↑  ↓

#13 08.12.2019, 21:29
hkg Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.04.2017
Beiträge: 102


Betreff: Re: Einstellung der Kompression von Hörgeräten
@Mukketoaster eigene Stimme ist ok, eher in solchen Situationen in Kombination mit bestimmten Stimmen.
↑  ↓

#14 08.12.2019, 21:32
Mukketoaster Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.02.2019
Beiträge: 111


Betreff: Re: Einstellung der Kompression von Hörgeräten
Probier mal die leisen und mittleren Eingänge zu um HT Bereich anzuheben. Nur ein kleines bisschen.

Was hast du für ein HG?
↑  ↓

#15 08.12.2019, 21:48
hkg Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.04.2017
Beiträge: 102


Betreff: Re: Einstellung der Kompression von Hörgeräten
@Mukketoaster sind opn1
↑  ↓

#16 08.12.2019, 22:01
Mukketoaster Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.02.2019
Beiträge: 111


Betreff: Re: Einstellung der Kompression von Hörgeräten
Ohh super, die sind geil!
↑  ↓

#17 08.12.2019, 22:10
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.363


Betreff: Re: Einstellung der Kompression von Hörgeräten
Zitat von Hoffi:
Hallo Ohrenklempner,

wie in meinem ersten Beitrag erwähnt, stellt sich mit Veränderung der Laut-Mittel-Leise-Matrix der CR-Wert (also die Kompression) automatisch ein.
Oder macht mein Akustiker was falsch?

Das ist völlig richtig. Unterschiedliche Verstärkungswerte bei laut, mittel und leise ergeben eine Kompression. Das rechnerische Kompressionsverhältnis wird dann angezeigt und ändert sich, sobald man einen der Verstärkungswerte ändert. Wenn alle drei Verstärkungswerte gleich eingestellt sind, verstärkt das Hörgerät in diesem Kanal linear und es ist keine Kompression da, das entspricht einem CR von 1,0.

Man berechnet den CR, indem man die Ausgangspegeldifferenz durch die Eingangspegeldifferenz teilt.

Beispiel:
Leise Pegel (40dB) werden laut Matrix 20 dB verstärkt.
Mittlere Pegel (60dB) um 15 dB.

Die beiden Eingangspegel sind 40dB und 60dB, die Differenz beträgt 20dB.
Die Ausgangspegel sind 60dB und 75dB (Eingangspegel plus Verstärkung), die Differenz sind 15dB.
CR = 20dB / 15dB = 1,33.
Allons-y!
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 08.12.2019, 22:11 von Ohrenklempner. ↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 11:25.