#1 09.12.2019, 15:18
horstst Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.12.2019
Beiträge: 9


Betreff: Tinitus war bekannt, Schwerhörigkeit kaum bemerkt--
Hallo,
ich habe bei einer Suche dieses Forum entdeckt. bin 82 und hatte vor etwa 5 Jahren einen Hörsturz. Tinitus schon länger, ich versuche ihn halt zu ignorieren. Mir wurde zwar in Traunstein ein HNO Arzt als einer der wenigen "Tinitus-Experten" empfohlen. Aber nach diversen Untersuchungen wurde mir ein von diesem Experten entwickelte homöopathische Globolis verordnet, die natürlich (wie sollte es anders möglich sein) keinerlei Wirkung zeigten.
Schwerhörigkeit kaum bemerkt, aber Arzt empfahl und verordnete Hörgerät-
Als Akustiker habe ich auf Empehlung die örtliche KIND Filiale gewählt.
Dort wurde mir nach erneutem Hörtest ein HinterOhr Gerät wegen starker Cerumen-Bildung und starkem Haarwuchs empfohlen und ich teste gerade beidseitig das KINDuniTip -5 mit Höreinheit unitip M2.
Nach ursprünglicher Einstellung war die Lautstärke viel zu hoch. Nach Anruf Termin gleich nach 2 Stunden und jetzt habe ich einen guten Eindruck. Nur der Sitz des Fixierschirms ist unbefriedigend, endgültig ist ja ein Ohranpasstück vorgesehen. Ich versuche, ohne Aufpreise auszukommen.
Horst Stolz
↑  ↓

#2 09.12.2019, 17:49
Dani! Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 871


Betreff: Re: Tinitus war bekannt, Schwerhörigkeit kaum bemerkt--
Hallo Horst und willkommen im Forum!
So ein Fixierschirmchen ist ja nur eine Notlösung bei der allerersten Anpassung. Ohrabdrücke für die Otoplastiken wurden aber hoffentlich beim ersten Mal schon gemacht, oder? Dann stehen die bei der nächsten Anpasssitzung zur Verfügung.
Dominik
R+L: Hz/dB 125/10 250/20 500/35 1k/80 2k/90 >=3k/--
'18: Phonak Naida B70-SP
R 19.2.'20: Med-el Sonnet 2
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 05:07.