#1 03.01.2020, 17:17
gsundsamma Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 02.12.2019
Beiträge: 14


Betreff: für ein paar Tips wäre ich dankbar
ich habe seit sechs Jahren das phonak Audeo Q 50, für 1560€, es wird langsam Zeit für Besseres. Meine sympatische Akustikerin gibt mir als Erstes ein Marvel 30R. Erste Eindrücke: Sehr sanftes angenehmes Hören, Bluetooth fantastisch, App praktisch. Eigentlich alles besser. Mein Mann würde sagen: Dann nimm es doch. Eigenanteil 2125.- Aber da gäbe es doch noch 50 70 90, und es könnte mir etwas Wichtiges entgehen. z.B. M70R für 3950 Euronen. Bin schon über 70, ruhiges Leben, viele Enkel, die oft da sind. Meine älteren Freunde haben alle das M90R.
Fragen: Entgeht mir viel, wenn ich beim 30er bleibe oder....? Sind die horrenden Preise tatsächlich o.k. oder geht da noch was?
↑  ↓

#2 03.01.2020, 17:56
akopti Abwesend
Moderator
Dabei seit: 17.08.2016
Beiträge: 791


Betreff: Re: für ein paar Tips wäre ich dankbar
Teste es einfach und entscheide, ob du Vorteile hast und wenn ja, ob es dir die Mehrkosten wert sind.

Gruss
Dirk
↑  ↓

#3 03.01.2020, 19:38
AlfredW Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.11.2005
Beiträge: 402


Betreff: Re: für ein paar Tips wäre ich dankbar
Hallo,

ich habe die Erfahrung gemacht, dass die höchste Technikstufe zwar durchaus mehr bringt, aber im Verhältnis zur 1. Technikstufe zuviel kostet. Ausprobieren kostet ja noch nichts.

Gruß

Alfred
Alfred Würzburger
bds Innenohrschwerhörigkeit ca. 80 dzb

Phonak NAIDA S IX UP
+ ComPilot + TV-Link
↑  ↓

#4 04.01.2020, 15:04
Randolf Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.04.2017
Beiträge: 619


Betreff: Re: für ein paar Tips wäre ich dankbar
Hallo,

welche Art Tipps brauchst du denn?
Ist ein zuzahlungsfreies Gerät genau das richtige?
Brauchst du mehr, hast du lange gespart und möchtest das Geld ausgeben?
Möchtest du einen Antrag auf Kostenübernahme auf ein höherpreisiges Gerät stellen=

LG Randof
↑  ↓

#5 04.01.2020, 18:34
gsundsamma Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 02.12.2019
Beiträge: 14


Betreff: Re: für ein paar Tips wäre ich dankbar
lieber Randolf,
danke für den Beitrag. Ich finde z.B. den Unterschied zwischen Einkauf und Verkauf bei Akus unglaublich. Wenn ich an meine Apotheke denke, einfach lachhaft. Und wieviele Nacht, Sonn, und Feiertagsdienste hab ich in 40 Jahren gemacht. Fast umsonst. Das war früher eine Goldgrube. Dann hat es die Optiker erwischt und die Akus sind endlich fällig. Die Preise sind einfach Wucher. Ich zahle gern für Sachen, die ich gut und wichtig finde, Bluetooth, eine App, die mir die Kontrolle auch über verschiedene Versuchseinstellungen bietet.....Jetzt hab ich einen Kostenvoranschlag, bei dem ich sofort weis, da versuchen sie soviele Einzelheiten wie möglich auf zu zählen um den riesigen Preis zu rechtfertigen. Und werde mißtrauisch.
↑  ↓

#6 04.01.2020, 19:37
tabbycat Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 24.07.2019
Beiträge: 161


Betreff: Re: für ein paar Tips wäre ich dankbar
Das M30 kostet mit Batterieb soweit ich weiß einiges weniger als mit Akkus.

Ob der Preis zu hoch ist, keine Ahnung, kommt auch drauf an, ob du gesetzlich oder privat krankenversichert bist, und ob in D oder anderswo.
Ich bin einohrig SH, gesetzlich krankenversichert und habe für ein Gerät bei Fielmann ca. 400€ aufgezahlt.

Du kannst ja die höheren Technikstufen ausprobieren und dann entscheiden, ob es dir das Geld wert ist.
Darauf, was alle anderen haben und gut finden, würde ich für's erste nicht viel geben, denn jeder Hörverlust und auch jedes Hörempfinden ist anders Smiling
Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: "Das ist technisch unmöglich."
(Sir Peter Ustinov)
↑  ↓

#7 04.01.2020, 22:45
akopti Abwesend
Moderator
Dabei seit: 17.08.2016
Beiträge: 791


1  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: für ein paar Tips wäre ich dankbar
Zitat von gsundsamma:
lieber Randolf,
danke für den Beitrag. Ich finde z.B. den Unterschied zwischen Einkauf und Verkauf bei Akus unglaublich. Wenn ich an meine Apotheke denke, einfach lachhaft. Und wieviele Nacht, Sonn, und Feiertagsdienste hab ich in 40 Jahren gemacht. Fast umsonst. Das war früher eine Goldgrube. Dann hat es die Optiker erwischt und die Akus sind endlich fällig. Die Preise sind einfach Wucher. Ich zahle gern für Sachen, die ich gut und wichtig finde, Bluetooth, eine App, die mir die Kontrolle auch über verschiedene Versuchseinstellungen bietet.....Jetzt hab ich einen Kostenvoranschlag, bei dem ich sofort weis, da versuchen sie soviele Einzelheiten wie möglich auf zu zählen um den riesigen Preis zu rechtfertigen. Und werde mißtrauisch.

Du kennst die Einkaufspreise?

Wie lange berätst du einen Kunden in deiner Apotheke und wie lange hat dein Akustiker für die Anpassung benötigt.
Mein Apotheker nimmt mein Rezept, tippt was in den Computer dreht sich um, öffnet eine Schublade und drückt mir mein Medikament in die Hand. Eventuell schreibt er noch auf die Packung, was der Arzt auf das Rezept geschrieben hat, wie ich das Medikament einzunehmen habe. Dauer im Schnitt 4 Min.
Sogar für einen extrem genügsamen Kunden hat man ca 4-6 Std Zeitaufwand.
Also bitte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.
↑  ↓

#8 04.01.2020, 23:42
sky Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.12.2019
Beiträge: 95


Betreff: Re: für ein paar Tips wäre ich dankbar
Also mein Akustiker kann mich nicht durch eine falsche Beratung töten. Mein Apotheker schon...
Bei allem Respekt: bleiben wir doch am Boden.
Wenn ich einen Fehler mache, kostet dies meinen Betrieb mal eben ein paar Millionen.
Wenn der Akustiker einen Fehler macht, hat er es halt nicht besser gewusst. Passiert aber nix. Außer dass der Kunde vielleicht abspringt.
Und wenn der Apotheker einen Fehler macht, kann man drauf gehen oder bleibende Schäden davon tragen.

Hörgeräteakustiker ist doch ein Lehrberuf. Es geht doch darum, den Kunden (nein, nicht den Patienten) zufrieden zu stellen und etwas zu verkaufen.
Offenbar läuft alles darauf hinaus dass viele Kunden abspringen. Somit muss eine Mischkalkulation herhalten.
Aber da würde ich mich eher fragen warum so viele Kunden abspringen... schlechte Beratung, zu teuer ?
Ich höre: links 30dB @125Hz bis 50 dB @8kHz | rechts 25dB @125Hz bis 40dB @8Khz
Ich nutze: HG ReSound Linx Quattro 761 DRWC mit Thermotec Otoplastik in Ringform
Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, das letzte Mal am 05.01.2020, 00:58 von sky. ↑  ↓

#9 04.01.2020, 23:56
Mukketoaster Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.02.2019
Beiträge: 147


Betreff: Re: für ein paar Tips wäre ich dankbar
Nix zu teuer, für Zähne bezahlen auch alle unendlich Kohle!
Schlechte Beratung, schlechte Behandlung der Hörverluste und oft auch zu wenig Durchhaltevermögen und Bereitschaft der Kunden...
↑  ↓

#10 05.01.2020, 01:37
akopti Abwesend
Moderator
Dabei seit: 17.08.2016
Beiträge: 791


Betreff: Re: für ein paar Tips wäre ich dankbar
Entschuldigung, dass ich als einfacher Handwerker nicht den Weitblick eines Akademikers habe.
Mea Culpa
Auch wenn es bei meiner Anpasstätigkeit nicht um Leben und Tod geht, ist der Zeitaufwand einfach größer und Time is Money.
↑  ↓

#11 05.01.2020, 09:59
Ottogerd
Gast


1  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: für ein paar Tips wäre ich dankbar
Für mich unternehmerisch gesehen ist der ganze Vorgang eine Irrsinn. Da laufen Leute zu diversen Akus und bekommen letztlich immer das Gleiche. Ich möchte nicht wissen wieviele Otoplastiken, HG und wieviel Arbeitsaufwand völlig umsonst sind und weggeschmissen werden.

Wenn ich mir eine Brille machen lasse, gehe ich auch nicht zu diversen Optikern und lasse mir Probegestelle und Gläser machen. Da weiss ich auch nicht, ob ein anderer es veiellciht besser könnte.

Solange das System so ist, wie es ist, müssen HG teuer sein. Als KK würde ich die VO auf einen Akustiker beschränken und dieses unsinnige System ändern.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 05.01.2020, 09:59 von Ottogerd. ↑  ↓

#12 05.01.2020, 10:14
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 1.697


Betreff: Re: für ein paar Tips wäre ich dankbar
Hallo!

Zitat:
Als KK würde ich die VO auf einen Akustiker beschränken und dieses unsinnige System ändern.

Das ist Unsinn. Wenn jemand der eine neue Versorgung braucht, sich erst mal einen Akustiker suchen muss, wäre das ein großes Problem.
Denn was macht man, wenn man mit dem Akustiker dann nicht zufrieden ist.
Lt. Deinem System dürfte man dann nicht wechseln.
Gleichzeitig zu mehreren Akustikern gehen halte ich auch nicht für gut.
Es ist doch normalerweise so, das Du bei einem Akustiker mit dem Du dann gut klar kommst, im Prinzip Dein Leben lang bleibst. Es sei denn Du ziehst um oder so.
Das man sich von mehreren Akustikern Meinung, Beratung etc. einholt trifft ja i.d.R. nur bei Erstversorgung zu.

Auch müsste die KK dann bei Deinem System noch weiter gehen und die Behandlung nur bei einem Arzt zulassen. Das spart dann ja viel Geld.
Du kannst aber viele Ärzte aufsuchen und Dir für die Behandlung einer Krankheit mehrere Meinungen einzuholen.
Das ist völlig legitim und wird auch oft gemacht.
Stell Dir vor Arzt A will sofort eine große Operation bei Dir machen und Du darfst keine weitere Meinung einholen.
Arzt B sagt aber Operation ist noch nicht nötig, wir probieren mal Therapie X aus, mit der er schon viele Erfolge verzeichnen kann.

Letztendlich kannst Du das auf viele Branchen umsetzen.
Du kannst auch sagen, das man nur zu einem Autohaus gehen darf und sich beraten lassen darf. Mehrere Angebote von mehreren Autohäusern einholen macht dann ja Deiner Meinung nach die Autos sehr teuer.

Gruß
sven
↑  ↓

#13 05.01.2020, 10:33
Mukketoaster Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.02.2019
Beiträge: 147


Betreff: Re: für ein paar Tips wäre ich dankbar
Zitat von sky:

Wenn ich einen Fehler mache, kostet dies meinen Betrieb mal eben ein paar Millionen.
Wenn der Akustiker einen Fehler macht, hat er es halt nicht besser gewusst. Passiert aber nix. Außer dass der Kunde vielleicht abspringt.
Und wenn der Apotheker einen Fehler macht, kann man drauf gehen oder bleibende Schäden davon.

Wenn der Akustiker Fehler macht, kannste auch bleibende Schäden behalten Wink
↑  ↓

#14 05.01.2020, 10:52
gsundsamma Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 02.12.2019
Beiträge: 14


Betreff: Re: für ein paar Tips wäre ich dankbar
akopti
ich stamme noch aus einer Generation, die auch Nachts um vier, nach einem arbeitsreichen Sonntagsdienst aus dem Schlaf gerissen, ein Rezept bekomme, wo ich drei verschiedene Gifte in der richtigen winzigen Menge 20Milligramm mit Pulver mischen und in 20 Teile abpacken mußte. Dauerte eine Stunde konzentrierter Arbeit, immer mit dem Bewußtsein, nächste Woche n i c h t in der Zeitung zu stehen. Wir Apotheker stehen auch sehr sehr selten in der Zeitung. Auch beim Schubladenaufziehen handelt es sich oft um Gifte (alle Blutdruckmiitel z.B.).
Und wegen der Einkaufspreise kann man sich hier im Forum informieren, das ich mit Vergnügen lese.
↑  ↓

#15 05.01.2020, 11:14
akopti Abwesend
Moderator
Dabei seit: 17.08.2016
Beiträge: 791


Betreff: Re: für ein paar Tips wäre ich dankbar
Die EK' s, die hier im Forum rumschwirren haben mit der Realität rein gar nichts zu tun.
↑  ↓

#16 05.01.2020, 12:00
gsundsamma Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 02.12.2019
Beiträge: 14


Betreff: Re: für ein paar Tips wäre ich dankbar
Ich bin ja seit sechs Jahren ein ziemlich geduldiger Kunde bei meiner freundlichen Akuin. Erster Eindruck vom Marvel 30 mit Akku angenehm überrascht. Zweite Einstellung, wegen leichter Hörprobleme am großen Tisch: Aua, da war die andere im Normalbetrieb besser. Warum haben aber drei meiner Bekannten das Marvel 90? So viel besser oder soviel blöder? Es geht also nicht sosehr ums Geld, sondern um den W e r t dessen, was ich kaufe. Und meine Freundliche Aku geht leider weg und Geers kommt überall in der weiteren Umgebung. Kauft alles auf. Ist der billiger, moderner oder gieriger? womöglich ist mir der neue Typ nicht sympatisch.
↑  ↓

#17 05.01.2020, 12:44
Radsport Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 05.12.2019
Beiträge: 29


Betreff: Re: für ein paar Tips wäre ich dankbar
Zitat von gsundsamma:
Wir Apotheker stehen auch sehr sehr selten in der Zeitung. Auch beim Schubladenaufziehen handelt es sich oft um Gifte (alle Blutdruckmiitel z.B.).

Hallo,

mich würde es, auch wenn es nicht zum Thema gehört, als Betroffener interessieren, in wie fern es sich bei Blutdrucksenkern um Gifte handelt. Für Infos wäre ich dankbar.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 05.01.2020, 12:44 von Radsport. ↑  ↓

#18 05.01.2020, 12:53
akopti Abwesend
Moderator
Dabei seit: 17.08.2016
Beiträge: 791


Betreff: Re: für ein paar Tips wäre ich dankbar
Zitat von gsundsamma:
I Warum haben aber drei meiner Bekannten das Marvel 90? So viel besser oder soviel blöder?

Frage doch mal deine Bekannten, aber bitte genau mit diesem Wortlaut.
↑  ↓

#19 05.01.2020, 13:27
Ottogerd
Gast


Betreff: Re: für ein paar Tips wäre ich dankbar
Zitat von svenyeng:
Letztendlich kannst Du das auf viele Branchen umsetzen.
Du kannst auch sagen, das man nur zu einem Autohaus gehen darf und sich beraten lassen darf. Mehrere Angebote von mehreren Autohäusern einholen macht dann ja Deiner Meinung nach die Autos sehr teuer.

Gruß
sven
Da ist Unsinn und ein ganz großer Unterschied. Dieser Aku Tourismus wie du ihn propagierst geht letztlich zu Lasten aller Beitragszahler. Du verwechselst Versicherungen, die letztlich Selbsthilforganisation sind, mit Selbstbedienungsläden. Patienten wie du sind mit Schuld an unseren extrem hohen Gesundheitskosten.

Wo ist das Problem mit einem Aku zu leben ? Geräte habe eh alles die gleichen und die Qualifikation auch. Und die Qualifikation zu beurteilen düften Kunden doch in der Regel überfordern, auch die, die meinen es besser zu wissen. Von mir aus auch einen 2. besuchen wenn die Chemie nicht stimmt.

Autohäuser sind rein private Unternehmen. Und Kunden wie dir habe ich schon geschrieben, sie möchten bitte ihr Auto woanders kaufen.
Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert, das letzte Mal am 05.01.2020, 13:31 von Ottogerd. ↑  ↓

#20 05.01.2020, 13:51
gsundsamma Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 02.12.2019
Beiträge: 14


Betreff: Re: für ein paar Tips wäre ich dankbar
nebenbei wegen Antihypertonika. Da spielt oft der Zufall eine Rolle. Einer wird von einer bestimmten Schlange gebissen, stibt durch sofortigen Blutdruckabfall. Einem Wissenschaftler fällt die Meldung auf und er bestimmt das Gift, baut es chemisch nach und schon haben wir ein neues Arzneimittel. Ich würde also meine Blutdruckmittel schön nach Vorschrift nehmen.....
Meine Bekannten haben gleich das Marvel 90 angeboten bekommen, angenehme Kunden.
↑  ↓

Seiten (3): 1, 2, 3

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 14:04.