#1 11.01.2020, 08:58
Simsa Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 30.12.2019
Beiträge: 13


Betreff: Hörgeräte ganz allgemein....
Hallo,
je mehr ich meine Schwerhörigkeit wahrnehme, desto starke möchte ich leichter/unangestrengter hören können.
Mein Jüngster heute morgen neben mir fragt: "Darf ich etwas von Deinem Müsli rein haben?" (mein Mann gegenüber hat er verstanden) Ich hab gehört: "Darf ich ein von meinen Nuckis rein haben?" ...und da war ihm das gute Ohr zugewandt. Das ist doch verrückt. Laughing

Aber nun zu meiner Frage.
Ich bin sehr geräuschempfindlich ... mir wird es schnell zu laut. Machen nun Hörgeräte alles noch lauter, oder lässt sich das nach Gefühl anpassen ?

Ich bin halt echt völlig ahnungslos Helpless

Danke Simsa
↑  ↓

#2 11.01.2020, 09:51
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 1.590


Betreff: Re: Hörgeräte ganz allgemein....
Hallo!

Heute macht man mit HGs nicht mehr einfach nur laut. Das war früher so.
Es macht ja keinen Sinn, Frequenzen zu verstärken, die Du noch gut hörst.
Daher wird das was bei Dir fehlt durch die HGs ausgeglichen. Man verstärkt also die Frequenzen die Du schlecht hörst.

Gehe erst mal zu einem HNO Arzt. Der untersucht Deine Ohren und es wird ein ausführlicher Hörtest gemacht. Danach bespricht der HNO alles mit Dir.
Dann weiß Du, was bei Dir Sache ist.

Wenn nötig, wird der HNO eine Verordnung für HGs schreiben.
Davon machst Du am besten ne Kopie und gehst mit der Kopie zu einem Akustiker.
Die Kopie reicht fürs testen von HGs. Das original ist erst nötig. wenn Du Dich entschieden hast.
Und da sind wir beim Thema, Du kannst in Ruhe viel HGs von vielen Herstellern völlig unverbindlich und kostenlos testen. Das ist auch wichtig, denn jeder Schwerhörigkeit / jeder Hörverlust ist individuell.

Klar, am Anfang ist es mit HGs erst mal ungewohnt, weil Du ja auf einmal Dinge wieder hörst, die Du ggf. schon lange nicht mehr gehört hast.

Probiere es einfach aus. Nur Mut. HGs sind nichts schlimmes.
HGs sind eine Hörhilfe, so wie andere eine Brille, also eine Sehhilfe, tragen.

Gruß
sven
↑  ↓

#3 11.01.2020, 10:19
Simsa Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 30.12.2019
Beiträge: 13


Betreff: Re: Hörgeräte ganz allgemein....
Vielen Dank für die tolle Erklärung.
↑  ↓

#4 11.01.2020, 10:37
Nanni Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 06.02.2019
Beiträge: 82


Betreff: Re: Hörgeräte ganz allgemein....
Moin,
Der Akustiker macht eine Messung der Unbehaglichkeitsschwelle. D. h. Du bekommst verschiedene Töne vorgespielt, die immer lauter werden und du musst sagen, ab wann es dir zu laut ist oder weh tut.
Das wird dann als Begrenzung berücksichtigt. Auch wird nicht sofort die volle Verstärkung eingestellt, die du brauchst, sondern da muss man sich so nach und nach rantasten.
VG Nanni
↑  ↓

#5 11.01.2020, 10:40
Simsa Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 30.12.2019
Beiträge: 13


Betreff: Re: Hörgeräte ganz allgemein....
Ah das klingt gut, danke.
↑  ↓

#6 11.01.2020, 12:22
Ottogerd
Gast


Betreff: Re: Hörgeräte ganz allgemein....
Lass dich vor allem nicht verückt machen. Teste mal ein paar Geräte und du wirst schnell sehen wie du damit und dem Akustiker zurecht kommst. Bekommst ein Gefühl für das Gerät und vor allem auch die Preise. Denn das kann locker über 3.000€/Ohr geben abzgl. deiner KK.

Wenn du einigermaßen entscheidungsfreudig bist und nicht immer denkst, es könnte ja doch noch vielleicht etwas geben, dass eine Kleinigkeit besser ist. Dann kannst du locker in drei Monaten zufriedener Träger eines HG sein.

Ich habe meine VO im Oktober bekommen und bin seid Dezember zufriedener Träger eines HG.

Der Bezug eine HG muss keine Lebensaufgabe werden. Smiling
Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, das letzte Mal am 11.01.2020, 12:25 von Ottogerd. ↑  ↓

#7 11.01.2020, 21:34
Simsa Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 30.12.2019
Beiträge: 13


Betreff: Re: Hörgeräte ganz allgemein....
Das wird ja spannend ... danke.
Ich bin leider nicht so entscheidungsfreudig
↑  ↓

#8 12.01.2020, 08:02
tabbycat Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 24.07.2019
Beiträge: 160


Betreff: Re: Hörgeräte ganz allgemein....
...och, das wird schon Smiling

Wichtig ist doch der erste Schritt, und den hast du doch schon getan, indem du beim HNO warst.

Ich weiß noch, wie schwer ich mich damals getan habe. Mein Mann mußte mich quasi "erpressen" Wink damit ich überhaupt mal zum Akustiker gehe und einen Hörtest mache. Einmal in die Pötte gekommen, ging der Rest mit HNO und HG recht fix.

Heute - bald 13 Jahre später - bin ich froh über die dazugewonnene Lebensqualität. Das Hörgerät ist für mich mittlerweile so normal wie die Brille.

Übrigens ist meine Mutter auch nicht besonders entscheidungsfreudig. War aber bisher mit ihrer Hörgeräteanpassung immer schneller fertig als ich, die sonst gern schnell und aus dem Bauch heraus entscheidet Laughing
Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: "Das ist technisch unmöglich."
(Sir Peter Ustinov)
↑  ↓

#9 12.01.2020, 13:25
Simsa Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 30.12.2019
Beiträge: 13


Betreff: Re: Hörgeräte ganz allgemein....
Danke für die aufmunternde Antwort. :-)
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 02:07.