#41 23.01.2020, 12:22
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.384


1  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: Konvergenz von Hörgeräten und Bluetooth In-Ears mit BLE Audio lässt keinen Stein auf dem anderen!
Zitat von audiophil49:
Zusätzlich überlege ich ein Signia Insio 1px CIC, das mir audibene für 630 Euro pro Paar anbietet. Kennt das jemand?

Listenverkaufspreis bei Audibene ist 950,- Euro pro Gerät, du meintest sicherlich 530,- Euro (plus Rezeptgebühr), nicht 630. Der Preis ist aber ganz gut, die Geräte sind auch okay.
Allons-y!
↑  ↓

#42 23.01.2020, 17:49
audiophil49 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 02.10.2018
Beiträge: 314


Betreff: Re: Konvergenz von HGs und Bluetooth In-Ears mit BLE Audio lässt keinen Stein auf dem anderen!
Zitat von Ohrenklempner:
Listenverkaufspreis bei Audibene ist 950,- Euro pro Gerät, du meintest sicherlich 530,- Euro (plus Rezeptgebühr), nicht 630.

Nein, ich meinte tatsächlich 630 Euro. Sicherheitshalber habe ich das anhängende Angebot anonymisiert, damit es hier zugelassen ist.

Zur Interpretation bitte ich um Deine Hilfe. Wie ist das einzuordnen?

Du sagst, dass der Listenverkaufspreis für ein Paar 1'900 Euro ist. Hier sind es 1'980 Euro. Weil sowieso ja rund 1'500 Euro von der TK-Kasse zugeschossen werden, scheint mir 630 Euro jetzt auch ein bisschen "überteuert". Damit will ich letztlich aber vor allem sagen, dass meine mentale Schwelle noch 630 Euro oder sogar ein ganz kleines bisschen mehr verkraften würde, so dass ich von daher gesehen vielleicht auch noch Alternativen haben sollte. Dazu auch die weiteren Überlegungen:

Zitat:
Der Preis ist aber ganz gut, die Geräte sind auch okay.

Was würde ich mit einem 2px gewinnen? Das unterste Einstiegsmodell ist ja manchmal künstlich kastriert. Eine Preisliste habe ich bei audibene aber leider nicht gefunden.

Dankbar für alle Deine Tipps! Auch dafür, was Du mir ansonsten als bestes CIC (ja, CIC soll es schon sein) empfehlen würdest. Bei Signia oder sonst jemandem.

EDIT:
Zum Vergleich das Angebot für mein aktuell getestetes 5NX. Das würde für mich mit grossem Abstand auf keinen Fall in Frage kommen, weil ich ja (Sinn dieses Threads) damit rechne, dass ich in einem Jahr grundsätzlich ganz andere Möglichkeiten hätte (und nicht nur graduelle Verbesserungen, wie sie natürlich immer passieren).

Um diese Möglichkeiten (falls sie kommen) dann in freier Entscheidung nutzen zu können, will ich deswegen jetzt auch nichts tun, was mir jetzt schon für dann eine "mentale Tür" insofern zumachen würde, als ich für eine eventuelle Nutzung dann ja die heutigen Ausgaben nach nur einem Jahr oder so abschreiben müsste. Wobei "abschreiben" ja nur ein verniedlichendes Wort für "das Geld in die Mülltonne werfen" ist. 500 Euro Ok, in Gottes Namen auch noch 700... Aber ganz bestimmt nicht 3'000 Euro oder so... Wobei ich vom zusätzlich "verbrauchten" Kassenanteil dabei ja noch nicht einmal gesprochen habe...

Miniaturansichten angehängter Bilder:
Bildschirmfoto 2020-01-23 um 17.31.37.jpg
Dateityp: Dateityp-Informationen zu: jpg jpg
Downloads: 51
Dateigröße: 105,03 KB
Bildgröße: 1730 x 890 Pixel
Bildschirmfoto 2020-01-23 um 17.31.37.jpg
5NX.jpg
Dateityp: Dateityp-Informationen zu: jpg jpg
Downloads: 40
Dateigröße: 91,67 KB
Bildgröße: 1668 x 786 Pixel
5NX.jpg


Hz __ 125 _250 _500 _1k __2k __3k __4k __6k __8k
dB R _-15 _-15 _ -15 _-20 _-30 _ -35 _ -55 _-60 _ -55
dB L _ -15 _-15 _ -15 _-20 _-40 _ -60 _ -60 _-70 _ -60
Dieser Beitrag wurde 11 mal editiert, das letzte Mal am 23.01.2020, 18:46 von audiophil49. ↑  ↓

#43 23.01.2020, 21:14
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.384


Betreff: Re: Konvergenz von Hörgeräten und Bluetooth In-Ears mit BLE Audio lässt keinen Stein auf dem anderen!
Kurios. Vielleicht wurde der Preis in den letzten 48 Stunden um 40 Euro reduziert. Wink Anders kann ich es mir nicht erklären.

Verrechne dich nicht mit dem KK-Anteil. Für ein Hörgerät zahlt die Krankenkasse 685,- Euro, der Rest ist Reparaturpauschale und Otoplastik. Also im Grunde nur 1.270,- Euro abzüglich Binaural-Abschlag minus 153,- Euro, aber das bekommst du ja als Rabatt, damit dich das zweite Gerät nicht mehr Zuzahlung kostet als das Erste.

Das 2px hat noch Impulsschallunterdrückung, ein paar mehr Kanäle, und ist als Tinnitusinstrument zugelassen. Wenn du Ohrgeräusche hast, lass es dir auf die Verordnung schreiben. Die Krankenkassen zahlen etwas mehr für ein Tinnitusgerät.
Allons-y!
↑  ↓

#44 23.01.2020, 21:57
audiophil49 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 02.10.2018
Beiträge: 314


Betreff: Re: Konvergenz von Hörgeräten und Bluetooth In-Ears mit BLE Audio lässt keinen Stein auf dem anderen!
Zitat von Ohrenklempner:
Kurios. Vielleicht wurde der Preis in den letzten 48 Stunden um 40 Euro reduziert. Wink Anders kann ich es mir nicht erklären.

Ich hätte auch eine andere (denkbare!) Erklärung: Als Mühe und Risiko verursachender Testteilnehmer muss audibene andere Preise für mich ansetzen. Fair genug, denn ich bin ja auch nicht gezwungen, das Angebotene zu kaufen.

Zitat:
Verrechne dich nicht mit dem KK-Anteil. Für ein Hörgerät zahlt die Krankenkasse 685,- Euro, der Rest ist Reparaturpauschale und Otoplastik. Also im Grunde nur 1.270,- Euro abzüglich Binaural-Abschlag minus 153,- Euro, aber das bekommst du ja als Rabatt, damit dich das zweite Gerät nicht mehr Zuzahlung kostet als das Erste.

Das ist für Dich als professioneller Ohrenklempner vermutlich so simpel wie die Grundrechenarten für einen Mathematiker. Für mich aber nicht, und deshalb frage ich aus - zugegeben - Unlust auch nicht nach den Details, sondern nur top-down nach dem was rauskommt. Und meine Technikerkasse sagte mir, dass sie insgesamt 1'534 (kommt auf'n Schnaps rauf/runter nicht an) bezahlen.

Zitat:
Das 2px hat noch Impulsschallunterdrückung, ein paar mehr Kanäle, und ist als Tinnitusinstrument zugelassen. Wenn du Ohrgeräusche hast, lass es dir auf die Verordnung schreiben. Die Krankenkassen zahlen etwas mehr für ein Tinnitusgerät.

Das war jetzt reine Sachinformation, aber mich würde Deine ganzheitliche Einschätzung als professioneller Ohrenklempner interessieren:

Du kennst die Preis- und Technik-Differenz zwischen 1px und 2px (auf'n Schnaps rauf/runter kommt's wieder nicht an) und kannst empfehlen, ob sich das lohnt oder eher nicht. Besonderen Tinnitus habe ich nicht, könnte ich aber natürlich behaupten. Aber für ein paar Zehner würde ich nicht mal lügen wollen...

Also, junger Mann: sollte ich das 1px jetzt ruhig nehmen, oder für ein paar Dollar mehr (wie viele?) doch eher das 2px? Oder überhaupt ein anderes Gerät, das ich erst noch testen sollte? Joe
Hz __ 125 _250 _500 _1k __2k __3k __4k __6k __8k
dB R _-15 _-15 _ -15 _-20 _-30 _ -35 _ -55 _-60 _ -55
dB L _ -15 _-15 _ -15 _-20 _-40 _ -60 _ -60 _-70 _ -60
↑  ↓

#45 24.01.2020, 09:07
Treehugger Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.08.2017
Beiträge: 320


1  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: Konvergenz von Hörgeräten und Bluetooth In-Ears mit BLE Audio lässt keinen Stein auf dem anderen!
Das kannst du doch nur selber hören Wink Angel

Wenn du mit dem 1px in der Umwelt zurecht kommst und wieder besser verstehst - Nimm sie.

Wenn Dir aber die 2px oder 5px bessere Verstehen / Hören ermöglichen, musst du wissen, ob du bereit bist das Geld auszugeben.
Widerspruch, klagen etc. lasse ich jetzt mal aussen vor.

Die verbaute / freigeschaltet Technik ist auf jeden fall "besser"

Treehugger
↑  ↓

#46 24.01.2020, 12:42
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.384


Betreff: Re: Konvergenz von Hörgeräten und Bluetooth In-Ears mit BLE Audio lässt keinen Stein auf dem anderen!
Zitat von audiophil49:

Du kennst die Preis- und Technik-Differenz zwischen 1px und 2px (auf'n Schnaps rauf/runter kommt's wieder nicht an) und kannst empfehlen, ob sich das lohnt oder eher nicht. Besonderen Tinnitus habe ich nicht, könnte ich aber natürlich behaupten. Aber für ein paar Zehner würde ich nicht mal lügen wollen...

Also, junger Mann: sollte ich das 1px jetzt ruhig nehmen, oder für ein paar Dollar mehr (wie viele?) doch eher das 2px? Oder überhaupt ein anderes Gerät, das ich erst noch testen sollte? Joe

Das kann ich nicht beurteilen. Grinning

Wenn du noch Geduld hast, würde ich warten, bis Insio 1Nx verfügbar wird und das testen. Man muss bedenken, dass der px-Chip inzwischen zweimal überholt ist.
Alternativ würde ich dem Nevara 1 CIC eine Chance geben.
Allons-y!
↑  ↓

#47 24.01.2020, 15:37
audiophil49 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 02.10.2018
Beiträge: 314


Betreff: Re: Konvergenz von HGs und Bluetooth In-Ears mit BLE Audio lässt keinen Stein auf dem anderen!
Danke Euch beiden für Eure Tipps.

Zitat von Ohrenklempner:
Wenn du noch Geduld hast, würde ich warten, bis Insio 1Nx verfügbar wird und das testen.

Eine Einschätzung, wann das sein könnte?

Zitat:
Alternativ würde ich dem Nevara 1 CIC eine Chance geben.

Die Bernafon-Leute verschweigen auf ihrer Webseite hinterlistig jegliche Existenz eines Nevara 1 CIC...
Hz __ 125 _250 _500 _1k __2k __3k __4k __6k __8k
dB R _-15 _-15 _ -15 _-20 _-30 _ -35 _ -55 _-60 _ -55
dB L _ -15 _-15 _ -15 _-20 _-40 _ -60 _ -60 _-70 _ -60
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 24.01.2020, 15:43 von audiophil49. ↑  ↓

#48 24.01.2020, 15:53
Dani! Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 880


Betreff: Re: Konvergenz von Hörgeräten und Bluetooth In-Ears mit BLE Audio lässt keinen Stein auf dem anderen!
Zitat von Ohrenklempner:
Wenn du noch Geduld hast,
:D:D:D
Zitat:
würde ich warten, bis Insio 1Nx verfügbar wird und das testen.
Och, ich würde auf das Audeo X warten. Die Akkuversion beherrscht dann auch Spracheingabe und braucht zum Musikstreamen kein Smartphone mehr, da man da die Musikstücke direkt in den HGs ablegen kann, die verbauten Mikrofone enthalten dann auch Photorezeptoren, mit denen dann die HGs auch gleich Anzeigetafeln vorlesen können. Lippenablesen (z.B. beim Fernsehen ohne Ton) beherrscht die verbaute KI noch nicht so gut, da sollte man UT einschalten, das kann gut vorgelesen werden.
Dominik
R+L: Hz/dB 125/10 250/20 500/35 1k/80 2k/90 >=3k/--
'18: Phonak Naida B70-SP
R 19.2.'20: Med-el Sonnet 2
↑  ↓

#49 24.01.2020, 15:55
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.384


Betreff: Re: Konvergenz von Hörgeräten und Bluetooth In-Ears mit BLE Audio lässt keinen Stein auf dem anderen!
Ich schätze, 1Nx und 2Nx kommen noch in diesem Halbjahr. Die Insios sind die einzigen Geräte, die es in der 1er- und 2er-Technikstufe nur als px gibt. Da MUSS einfach bald was passieren.

Auf der Bernafon-Seite zum Nevara 1 steht aber ausdrücklich, dass jede Produktfamilie als Hinter-dem-Ohr- und Im-Ohr-Bauform erhältlich ist. Große Bilder sieht man allerdings nur vom pico RITE (Exhörer) und vom P (Power-HdO).

Im Produkt-Tool ist das Nevara 1 auch als CIC (bzw. CICx, ist das gleiche) auswählbar.
Allons-y!
↑  ↓

#50 24.01.2020, 18:07
audiophil49 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 02.10.2018
Beiträge: 314


Betreff: Re: Konvergenz von Hörgeräten und Bluetooth In-Ears mit BLE Audio lässt keinen Stein auf dem anderen!
Zitat von Dani!:
...Och, ich würde auf das Audeo X warten. Die Akkuversion beherrscht dann ...

Siehst Du, genau deshalb will ich auch jetzt nur ein HG für 1-2 Jahre kaufen spitze
Hz __ 125 _250 _500 _1k __2k __3k __4k __6k __8k
dB R _-15 _-15 _ -15 _-20 _-30 _ -35 _ -55 _-60 _ -55
dB L _ -15 _-15 _ -15 _-20 _-40 _ -60 _ -60 _-70 _ -60
↑  ↓

#51 24.01.2020, 18:13
audiophil49 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 02.10.2018
Beiträge: 314


Betreff: Re: Konvergenz von Hörgeräten und Bluetooth In-Ears mit BLE Audio lässt keinen Stein auf dem anderen!
Zitat von Ohrenklempner:
Im Produkt-Tool ist das Nevara 1 auch als CIC (bzw. CICx, ist das gleiche) auswählbar.

Danke, da habe ich es jetzt auch gefunden. Das Bild sieht so aus, als wenn das nicht für Click-Dome (oder so) gedacht ist, sondern nur für Otoplastik. Damit könnte ich es leider nicht "mal eben schnell" ausprobieren.
Hz __ 125 _250 _500 _1k __2k __3k __4k __6k __8k
dB R _-15 _-15 _ -15 _-20 _-30 _ -35 _ -55 _-60 _ -55
dB L _ -15 _-15 _ -15 _-20 _-40 _ -60 _ -60 _-70 _ -60
↑  ↓

#52 24.01.2020, 23:18
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.384


Betreff: Re: Konvergenz von Hörgeräten und Bluetooth In-Ears mit BLE Audio lässt keinen Stein auf dem anderen!
Nee, das sind alles Maßanfertigungen. Dieses Click-CIC-Zeug ist eine reine Sivantos-Sache.
Allons-y!
↑  ↓

#53 25.01.2020, 14:54
audiophil49 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 02.10.2018
Beiträge: 314


Betreff: Re: Konvergenz von Hörgeräten und Bluetooth In-Ears mit BLE Audio lässt keinen Stein auf dem anderen!
Zitat von Ohrenklempner:
Dieses Click-CIC-Zeug ist eine reine Sivantos-Sache.

Ok, dann lass mich darauf bei Dir als unserem freundlichen Online-HGA spitze zurückkommen:

a) wäre so ein Silk ein brauchbarer Level? Wäre ja NX, oder? Und CROS (was immer das ist) stört doch nicht, oder?

b) Das "Click-CIC-Zeug" verhindert doch nicht eine offene Versorgung, weil es das doch vermutlich auch mit Bohrungen gibt, oder?

c) ich könnte es nach Kassenzuschuss als Paar ja immerhin für ganz wenige Hundert Euro bekommen.

d) Das Silk 5NX ist als Paar direkt einen Tausender teurer, und ich vermute, dass es diese Differenz nicht bringen kann.

Ich weiss, ich weiss, ausprobieren... Aber ich kann das nicht alles ausprobieren, ohne dass mir mein HGA den Service aufkündigt, deshalb meine Bitte um Vorab-Einschätzungen.

Phonak CIC fand ich unvermutet teuer, bei 50-er Level mit effektiv etwa 1000 Euro Zuzahlung. Kann es sein, dass Phonak tatsächlich keine günstige(re)n CICs hat?

Vielen Dank für Antworten auf diese immergleiche nervige Fragerei... spitze
Hz __ 125 _250 _500 _1k __2k __3k __4k __6k __8k
dB R _-15 _-15 _ -15 _-20 _-30 _ -35 _ -55 _-60 _ -55
dB L _ -15 _-15 _ -15 _-20 _-40 _ -60 _ -60 _-70 _ -60
↑  ↓

Seiten (3): 1, 2, 3

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 19:03.