#1 23.01.2020, 17:15
arnold Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 29.07.2019
Beiträge: 22


Betreff: Aufzahlung für Otoplastik ?
Meine Aku hat Otoplastiken für mich angefertigt. Ich bin davon ausgegangen, dass die KK diese bezahlt. Jetzt sagt sie, ich müsse 85 € bezahlen. Es seien individuelle besonders kleine Teile. Dann zeigte sie mir Otoplastiken, die von der Kasse bezahlt werden. Die waren tatsächlich viel grösser und füllten die ganze Ohrmuschel aus. Ausserdem behauptete sie, dass die Kassen nur Otoplastiken mit Schallschlauch bezahlen würden und nicht die mit Ex-Hörer. Das kann ich gar nicht glauben. Was meint ihr ?
Arnold
↑  ↓

#2 23.01.2020, 18:06
Andy101 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 02.11.2019
Beiträge: 40


Betreff: Re: Aufzahlung für Otoplastik ?
Mein Akustiker Hat Otoplastiken zur Probe anfertigen lassen und sie kosen, da ich sie nicht möchte bzw. Unangenehm finde nichts
↑  ↓

#3 23.01.2020, 22:07
MikeHH Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 16.01.2020
Beiträge: 6


Betreff: Re: Aufzahlung für Otoplastik ?
Hallo Arnold

Bei welcher Kasse bist du denn? Entweder fragst du dort einmal nach, oder schaust im Netz mal nach den Verträgen deiner Kasse mit den Akustikern.

Ich bin bei der AOK und der Vertrag sagt eindeutig:

Der Leistungserbringer verpflichtet sich zur Durchführung folgender Leistungen:

Bei Bedarf Fertigung der Otoplastik bzw. Fertigung der Gehäuseschale für ein IOGerät.

Neufertigung bzw. Nachbesserung der Otoplastik bei nicht optimalem Sitz.

Während der Erprobung kann der Versicherte ohne weitere Angabe von Gründen die
Hörhilfe zurückgeben, ohne dass der AOK oder dem Versicherten dafür Kosten entstehen. Dies gilt auch für alle mit der Hörhilfe in Zusammenhang stehenden Anfertigungen (z. B. Otoplastik).

Mit den in Anlage 1 und Anlage 7 genannten Preisen sind auch die Kosten für antiallergische Beschichtungen bei medizinischer Notwendigkeit, Winkel, Potentiometerabdeckung, Batteriesicherung sowie standardfarbige Ausführungen von Hörgerätegehäusen und Otoplastiken abgegolten.

Und in der Nachsorge nach Kauf gillt dann:

Mit der Reparaturpauschale sind alle Dienstleistungen und Materialkosten für Arbeiten am Hörgerät und dem Ohrpassstück - auch wenn sie von Dritten erbracht worden sind - vergütet. Hierzu gehört auch die Nach- oder Umversorgung mit Ohrpassstücken bzw. die ggf. notwendige Umstellung von einem Hörschlauchsystem auf eine Otoplastik während des 6-Jahres-Zeitraums.

Und wenn deine Akustikerin dann schon Geld für eine besondere Leistung haben möchte, dann hat sie dich vorher über die Kosten aufzuklären, wenn du sie selbst zahlen sollst. Ohne dein Einverständnis zu den anfallenden Kosten ist kein verbindlicher Kaufvertrag zustande gekommen...

Mike
↑  ↓

#4 23.01.2020, 22:15
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 1.636


Betreff: Re: Aufzahlung für Otoplastik ?
Hallo!

Hier muss man unterscheiden zwischen zuzahlungsfreien HGs und HGs mit Zuzahlung.
Das von Mike angegebene trifft auf zuzahlungsfreie HGs zu.

Bei HGs mit Eigenanteil hat man auch bei Plastiken im einen Eigenanteil zu zahlen.
Allerdings sollten Plastiken erst berechnet werden, wenn man sich für ein HG entschieden hat. Alles andere würde ich nicht akzeptieren.

Gruß
sven
↑  ↓

#5 24.01.2020, 06:48
muggel Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 19.06.2013
Beiträge: 732


Betreff: Re: Aufzahlung für Otoplastik ?
Hallo,

von den Kassen gibt es eine Pauschale für die Otoplastiken. Hier wird aber nur das medizinisch notwendige vergütet.
Spezielle Wünsche oder Formen müssen vom Patienten gezahlt werden.

Grüße,
Miriam
↑  ↓

#6 24.01.2020, 07:57
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.497


1  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: Aufzahlung für Otoplastik ?
Also ich schicke keinen Kunden mit den sogenannten Kassenschalen auf die Straße. Immerhin trägt er/sie ja Werbung von mir herum. Dass die Otoplastiken etwas kosten, hätte dir vorher gesagt werden müssen, besser mit einem schriftlichen Angebot.
Allons-y!
↑  ↓

#7 24.01.2020, 11:50
arnold Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 29.07.2019
Beiträge: 22


Betreff: Re: Aufzahlung für Otoplastik ?
Danke an alle. Meine Aku hat mir vorher nicht gesagt, dass ich für die Otoplastiken zuzahlen muss. Aber ich werde wohl HG mit Aufzahlung nehmen (ich probiere noch). Weil ich sonst zufrieden bin und ich schließlich noch sechs lange Jahre von dieser Aku betreut werde, zahle ich für die Otoplastiken. Ich weiß, ich könnte den Aku wechseln aber das habe ich schon einmal und jetzt noch mal: dazu habe ich keinen Nerv mehr.
Herzliche Grüße
Arnold
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 11:37.