#1 04.04.2020, 22:54
Shauni92 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 29.01.2015
Beiträge: 3


Betreff: Neue Hörgeräte-Anpassung
Hallo alle zusammen,

bei mir sollen neue Hörgeräte angepasst werden. Ich habe seit ca. 15 Jahren Hörgeräte (ich bin 27 Jahre alt). Insgesamt wurden schon 3x neue Geräte angepasst (wegen Verschlechterung). Dank Mobbing konnte ich mich kaum damit anfreunden. Mittlerweile sieht das anders aus.

Die letzten beiden Geräte waren von Phonak (aus dem Kopf weiß ich gerade nicht welches Modell zuletzt (wurde vor etwa 6 Jahren angepasst). Also war es naheliegend mit Phonak zu starten. Am Montag gehts dann los. Der Akustiker hat mir jetzt einen Prospekt für die Phonak Naida Marvel mitgegeben.

Bisher hatte ich angepasste Otoplastiken. Diesmal probieren wir es mit so Schirmchen (keine Ahnung wie das heißt. Rechts ist der Hörverlust sehr viel schlimmer, also wird da ein "dichteres" Schirmchen genommen als links. Was ist der Unterschied zu den angepassten Otoplastiken?

Ich hatte bei regelmäßigem Tragen der Hörgeräte hin und wieder Mittelohrentzündungen. Relativ häufig habe ich Gehörgangsentzündungen. Vor allem in so einem Sommer wie letztes Jahr.

Mittlerweile habe ich eine Arbeitsstelle wo wir nur 5 Mitarbeiter sind. Das macht es mir auch ohne Hörgeräte leichter. Dennoch haben mich alle ermutigt einen neuen Versuch zu starten. Ich rede halt sehr laut und verstehe manche Worte nicht (wenn due Laute zu ähnlich sind und dann nicht klar gesprochen wird). Was mich positiv stimmt ist, dass ich dieses mal Unterstützung habe und kein Mobbing mit blöden Sprüchen.

Also, der Text war sehr lang, sorry. Aber vielleicht kann mir jemand ein bisschen was zu den Geräten erzählen und das mit den Schirmchen vs. Otoplastik erklären und ob das einen Unterschied bei Ohrenentzündungen machen kann.

Viele Grüße
Shauni
↑  ↓

#2 05.04.2020, 09:20
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.745


Betreff: Re: Neue Hörgeräte-Anpassung
Hi,

zum Thema Otoplastik wann, wie, warum usw. gibt es schon zahlreiche Threads hier: https://www.schwerhoerigenforum.de/...58bbf1944a

Bei leicht entzündlichen Ohren kann ein antibakterieller Lack helfen.
Allons-y!
↑  ↓

#3 06.04.2020, 13:04
Jonny Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 19.03.2017
Beiträge: 149


Betreff: Re: Neue Hörgeräte-Anpassung
Hallo,
wie sieht es bei dir mit der Reinigung der Ohrstücke aus? Wie und wie oft reinigst du sie?
VG Jonny
_Hz 125 250 500 1000 2000 3000 4000 6000 8000 ------------ Hg seit 1991 _ Opn1 seit Juni 2017
dbR 45__65_75__85__80___75__75___70__70
dbL 45__60_70__75__75___70__65___60__60
↑  ↓

#4 07.04.2020, 22:26
Shauni92 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 29.01.2015
Beiträge: 3


Betreff: Re: Neue Hörgeräte-Anpassung
Hallo Jonny,

Also die neuen habe ich ja erst seit gestern.

Für die alten Ohrstücke hatte ich so eine Reinigungslösunh wo man die reingelegt hat und dann waren die wieder wie neu.

Bei den Schirmchen habe ich ehrlich gesagt keinen Plan (habe vergessen zu fragen. Das muss ich jetzt erstmal nachlesen.

Ich muss mich jetzt eh erstmal umgewöhnen, weil sich das ganz anders anfühlt in den Ohren. Und die Technik hat sich so weiter entwickelt. Ich habe gestern erstmal alles durchgelesen und mir die App angeguckt. Aber bisher bin ich sehr zufrieden.

LG Shauni
↑  ↓

#5 09.04.2020, 13:27
Jonny Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 19.03.2017
Beiträge: 149


Betreff: Re: Neue Hörgeräte-Anpassung
Hi,
ist doch super, wenn du gut zurecht kommst!

Ich kenne mich mit RIC nicht aus. Kann dir also nur meine Erfahrung mit HDO Othoplastiken berichten:
Ich reinige jeden Morgen einfach Wasser lauwarm übers Ohrstück (natürlich ohne HG) und dann mit Kosmetiktuch trocken reiben und den Schlauch und mögl. Zusatzbohrung frei blasen. Fertig. Dauert 3 min. Vorteil: Weniger Jucken im Gehörgang und längere Lebensdauer der Othoplastiken da die Verfärbung deutlich langsamer voranschreitet.

VG
Jonny
_Hz 125 250 500 1000 2000 3000 4000 6000 8000 ------------ Hg seit 1991 _ Opn1 seit Juni 2017
dbR 45__65_75__85__80___75__75___70__70
dbL 45__60_70__75__75___70__65___60__60
↑  ↓

#6 13.04.2020, 21:22
Shauni92 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 29.01.2015
Beiträge: 3


Betreff: Re: Neue Hörgeräte-Anpassung
Hallo Jonny,

die ersten paar Tage sind jetzt vorbei. Ich komme wirklich gut klar und für mich persönlich ist das RIC auch sehr viel angenehmer und natürlicher.

Die Schirmchen sind ganz okay. Aber was ich jetzt schon weiß: ich will wieder so eine Otoplastik wie bisher. Das Tragegefühl mag ich doch sehr viel lieber. Ist wahrscheinlich gewöhnsungssache. Aber gerade bei dem linken Ohr bin ich super empfindlich wenn da was drin ist. Und so eine Otoplastik wie bisher ist vom Material her nicht so irritierend. Die Schirmchen sitzen lockerer. Dadurch spürt man aber die Bewegungen viel mehr. Und damit komme ich nicht so gut klar. Links ist auch ein nicht ganz so dichtes Schirmchen drin. Das ist schon ok, aber ich habe das Gefühl, dass dadurch auch viel Schall verloren geht.

Ich bin jetzt nur unsicher ob ich die Testphase jetzt so laufen lassen soll (die geht aber so lange bis ich mal 2 Wochen gearbeitet habe) oder ob ich den Akustiker zumindest mal anrufen soll. Denn das anpassen der Ohrstücke würde auch wieder ein paar Tage in Anspruch nehmen. Und ich bin bis Ende April noch zu Hause. Das wären also 4 Wochen, wo ich zwar vom hören zufrieden bin, aber eben nicht mit dem Tragegefühl (was mit einer Otoplastik ganz einfach zu beheben wäre).

Klar, ich habe jetzt noch nicht die Geräusche vom Arbeitsalltag erlebt, aber einen Test haben sie definitiv bestanden: Kindergeschrei von meinem Neffen und das furchtbar laute Reden meiner Geschwister (sogar und HG's). Das war mit den alten Geräten der Horror. Der Kleine ist 1 Jahr alt und kann ganz schön laut sein.

Was für HG's hast du (also welche Marke)?

LG Shauni
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 21:56.