#1 01.05.2020, 15:54
Quacker04 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 01.05.2020
Beiträge: 17


Betreff: Akustiker
Hallo, bei unseren Vater wurde eine Schwerhörigkeit auf beiden Ohren festgestellt und eine Verordnung für zwei Hörgeräte ausgestellt. Wir sind zu einen ortsnahen Akustiker gegangen. Wir wurden informiert, sollten uns ein Hörgerät zum testen aussuchen und mehr oder weniger zu einen zuzahlungspflichtigen Model der Firma ... gedrängt. Danach war das Kassenmodel dran. Mein Vater konnte es nur einen Tag tragen. Laufend ertönte ein Pfeifen das sogar ich hörte. Ich setzte mich mit dem Akustiker in Verbindung und bekam folgende Antwort. Das wäre normal bei den minderwertigen Kassenmodellen. Warum nehmen Sie nicht das Bessere mit Akku. Das wäre doch Ideal. Wenn wir uns innerhalb von 30 Tagen entscheiden bekämen wir noch 10 Prozent Rabatt. Mir kommt das unseriös vor. Nun habe ich bei anderen Akustikern Angebote über dieses Modell eingeholt. Die lagen alle unter dem Preis. Ein Angebot war sogar nur 1/3 des aufgerufenen Preises des besuchten Akustikers. Eine Frage an die Mitglieder dieses Forums. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Ist die Preisspanne bei Hörgeräten so groß? Lohnt es sich Preise zu vergleichen?
Vielen Dank schon einmal für die Antworten.
↑  ↓

#2 01.05.2020, 16:17
Treehugger Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.08.2017
Beiträge: 363


Betreff: Re: Akustiker
Also so wie du es geschildert hast, ist es ein unseriöses Verhalten.
Weil es gibt für fast jeden die Möglichkeit ein Kassenmodel anzupassen und zwar so, das man damit auch besser versteht.

Piepsen / Pfeiffer machen Kassenmodelle genau so wenig, wenn sie richtig angepasst sind, wie die teuersten Modelle die man so bekommt.

Ich würde entweder sagen, entweder Nachbessern,
oder sogar überlegen mal zu einem anderen Akku zu gehen.
↑  ↓

#3 01.05.2020, 16:58
Quacker04 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 01.05.2020
Beiträge: 17


Betreff: Re: Akustiker
Danke für die Antwort. Das erste war ein Akkumodel und er kam gut damit klar. Das zweite war ein Kassenmodell und damit kam er nicht zurecht. Ich habe das Gefühl wir sollten zum teuren und Zuzahlungkräftigeren gedrängt werden. Wir werden zu einen anderen Akustiker gehen. Was mich stört sind die unterschiedlichen Preise für das gleiche Gerät. Wir reden hier von knapp 2000 Euro!!!
↑  ↓

#4 01.05.2020, 17:39
Tuchel48.1.1 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 14.05.2015
Beiträge: 338


Betreff: Re: Akustiker
Hallo, Quacker, zu einem anderen Akustiker zu gehen, ist das Richtige! Mir kommt das vor wie Abzocke!Man sollte auch bedenken, wenn dein Vater zuzahlungspflichtige Geräte kauft, muß er später bei einer etwaigen Reparatur auch noch einen Teil der Raparaturkosten zahlen, weil die Reparaturkostenpauschale der Krankenkassen allmählich erbärmlich niedrig sind.

Inzwischen sind "Kassengeräte" in vielen Fällen genauso gut wie zuzahlungsfreie, sie haben evtl. nicht soviel Sonderleistungen, aber alle Sonderleistungen sind auch nicht notwendig.
Ratsam ist, daß die Geräte eine T-Spule haben, denn mit denen kann man besser beim TV und Radio verstehen und überall, wo Induktionsanlagen vorhanden sind, kann man auch in öffentlichen Einrichtungen gut verstehen. Leider weisen die Akustiker nicht gerne drauf hin, wiel sie an sonstigen Hilfsmittel noch zusätzlich verdienen wollen.

Von Akku-Geräten rate ich ab, nachdem vor ein paar Monaten eine Akustikerin davon berichtet hat. Man braucht zu den Geräten noch Akku-Schalen und Akku-Batterien. Das geht ins Geld und immer, wenn die Akkus leer sind, hat man keine brauchbaren Geräte. Dann steht man da! Schlechtes Hören trotz Geräte! Das kann Stunden dauern!
Vor kurzem hat mich ein Versicherungs-Vertreter besucht, der Akku-Geräte hatte, die waren leer und er konnte sie nicht nutzen. Die Kommunikation hat zwar trotzdem gut geklappt und ich habe gar nicht gemerkt, daß er schlecht hört, aber das hätte auch anders ausgehen können. Er hat mir die Geräte im Etui gezeigt, sonst wüßte ich gar nicht, daß er schlecht hört.
↑  ↓

#5 01.05.2020, 18:03
Ohrenklempner Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.841


Betreff: Re: Akustiker
Das sehe ich so wie meine Vorredner. Wenn das ein kleiner privater Akustiker ist, bin ich echt enttäuscht. Und dann wundern sich die Kollegen, dass die Kunden ausbleiben. Kein Wunder bei solchen Geschäftsgebaren. Ein glücklicher Kunde mit günstigen Geräten ist viel wertvoller als einer, der sich verschaukelt fühlt.
Um welche Geräte handelt es sich denn?
Allons-y!
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 01.05.2020, 18:04 von Ohrenklempner. ↑  ↓

#6 01.05.2020, 18:47
Quacker04 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 01.05.2020
Beiträge: 17


Betreff: Re: Akustiker
Hallo, wir haben uns vorher nicht viel darüber informiert. Wir dachten da brauchen wir nicht weit fahren und parken vor der Haustür. Jetzt habe ich mich mehr damit beschäftigt und bin ehrlich gesagt überrascht was es für Preisunterschiede gibt. Die Preisspanne lag von 950 Euro bis 4000 Euro. Beim Akustiker mit 4000 Euro meinte ich ganz schön teuer. Da meinte er da könnte man noch ganz viel machen. Ich finde das geht überhaupt nicht und man fühlt sich veräppelt. Es geht um ein medizinisches Produkt. Dazu werden meiner Meinung nach ältere Menschen "abgezockt"! Mein Vater gehört zu den Menschen die darauf vertrauen "fair" behandelt zu werden, treu dem Motto " ein Mann, ein Wort"! Er ist Aufgrund des Geschäftsgebaren schon verwundert und enttäuscht. Viele Menschen tun sich erstmal schwer mit den Gedanken ein Hörherät tragen zu müssen und jetzt wird man noch so behandelt. Ich glaube manche Akustiker kann man mit Versicherungsvertreter, Automobilverkäufer und der Küchenbranche gleichsetzen.
↑  ↓

#7 03.05.2020, 13:36
Randolf Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.04.2017
Beiträge: 615


Betreff: Re: Akustiker
... der Aku möchte aber auch leben und braucht ein Haus und einen Hund und hat Kinder.
↑  ↓

#8 03.05.2020, 14:20
Quacker04 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 01.05.2020
Beiträge: 17


Betreff: Re: Akustiker
Eine Preisspanne zwischen 900 Euro und 4000 Euro finde ich unverschämt und erinnert mich an die genannten Branchen. Da kann er aber dann sehr gut seine Villa und die fünf Autos unterhalten mit dem gewissen ältere leichtgläubige Menschen zu erleichtern!!!
↑  ↓

#9 03.05.2020, 18:49
Ohrenklempner Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.841


Betreff: Re: Akustiker
Bis 4000 Euro ist aber durchaus möglich. Wenn man das Beste vom Besten nimmt, geht's sogar noch drüber (für beide Ohren, Anteil der gesetzlichen KK schon abgezogen). Es müsste aber eigentlich bei Null losgehen und nicht erst bei 900.
Allons-y!
↑  ↓

#10 03.05.2020, 19:02
Quacker04 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 01.05.2020
Beiträge: 17


Betreff: Re: Akustiker
Hallo, das Gerät xy kostet bei Händler A: 900 Euro, bei B: 2000 Euro, bei C: 2700 Euro und bei D: 4000 Euro. Es handelt sich bei den Preisen IMMER um das gleiche Hörgerät!!!
↑  ↓

#11 03.05.2020, 20:01
Ohrenklempner Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.841


Betreff: Re: Akustiker
Oh, das ist natürlich etwas anderes. So eine Preisspanne ist schon sehr extrem. Vielleicht wurde eine andere Technikstufe veranschlagt? Um welches Gerät geht es denn?
Allons-y!
↑  ↓

#12 04.05.2020, 19:36
Randolf Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.04.2017
Beiträge: 615


Betreff: Re: Akustiker
Braucht es denn so viel Technik?
↑  ↓

#13 04.05.2020, 19:48
muggel Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 19.06.2013
Beiträge: 744


4  Bewertung/en: 75 Betreff: Re: Akustiker
Ich finde es sehr befremdlich, dass auf die Frage, um welches Hörgerät es sich handelt, trotz mehrmaliger Nachfrage keine Antwort kommt, sondern nur erneut die unterschiedlichen Beträge.
Alles klingt nach einem Akustiker-Bashing.
↑  ↓

#14 04.05.2020, 20:54
Ohrenklempner Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.841


2  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: Akustiker
Danke für den Beistand. Smiling
Es wäre ja möglich, dass auf einem Kostenvoranschlag z.B. Phonak Bolero B30-M312 und auf dem anderen Phonak Bolero B90-M312 steht. Ein Unterschied, der auf Anhieb dem ungeübten Auge nicht auffällt.
Allons-y!
↑  ↓

#15 05.05.2020, 06:19
Quacker04 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 01.05.2020
Beiträge: 17


Betreff: Re: Akustiker
Hallo, ich habe die Seriennummer des Gerätes angegeben! Ich denke da dürfte eine Verwechslung ausgeschlossen sein🤔😉!!!
↑  ↓

#16 05.05.2020, 06:30
muggel Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 19.06.2013
Beiträge: 744


Betreff: Re: Akustiker
Sorry, ich sehe nirgends eine Seriennummer.
Wo ist das Problem das Gerät zu benennen??
↑  ↓

#17 05.05.2020, 06:40
Quacker04 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 01.05.2020
Beiträge: 17


Betreff: Re: Akustiker
Warum sollte ich hier öffentlich eine Marke nennen?
↑  ↓

#18 05.05.2020, 06:48
gsundsamma Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 02.12.2019
Beiträge: 14


Betreff: Re: Akustiker
weil wir Alle dran i teressiert sind. M e n s c h !
↑  ↓

#19 05.05.2020, 07:10
Ohrenklempner Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.841


Betreff: Re: Akustiker
Die genaue Produktbezeichnung der angebotenen Geräte könnte hilfreich sein, um auf deine Fragen zu antworten. Hast du Bilder von den Angeboten/Kostenvoranschlägen?
Allons-y!
↑  ↓

#20 05.05.2020, 09:00
muggel Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 19.06.2013
Beiträge: 744


Betreff: Re: Akustiker
Sieht jemand von euch eine Seriennummer?
Zudem sind doch die Seriennummern von Hersteller zu Hersteller ggf. identisch, oder?
↑  ↓

Seiten (4): 1, 2, 3, 4

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 07:13.