#1 20.05.2020, 17:13
Thüringer Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 04.04.2020
Beiträge: 10


Betreff: ich brauch was Neues
Hallo,

ich bin auf der Suche nach neuen Hörgeräten,
anbei mal ein aktuelles Audiogramm.

Ich möchte bitte mal für mich die Sache ein wenig eingrenzen,
den Preis lassen wir erstmal weg.

Soll ich mit Premium anfangen oder Mittelklasse.
Als erstes teste ich das Audeo, gleich mit dem 90er anfangen und dann das 50er nehmen als Vergleich,

bringt das bei meinem Audiogramm überhaupt was?

Das letzte Gerät ist ja Q50.
Mit diesem habe aber das Problem der Sprachverständigung in letzter Zeit
und den TV den hör ich mit dem Q50 schon lange mit nicht mehr mit der Lautstärke vom Rest der Familie.
Da hilft nur der Phonak ComPilot.

Ein weiterer wichtiger Punkt:
Ich schwitze sehr, welche würden hier schonmal wegfallen?

Phonak Audeo

ReSound LiNX Quattro

Signia Pure Charge & Go

Starkey Livio

Widex Evoke

weitere Alternativen
......?????

Ich habe keine Linie drin, hab immer das genommen, was vom Gefühl her gut war.

Ich hatte seit 1992

2013
HdO PHO Naida Q50 SP

2007
HdO OT SYNCRO POWER

2001
Siemens Signia Digital HdO

1995
Phonak Piconet 232 X AZ

1992
Acon SEMI

(vorher die weiß ich nicht mehr, auf jeden Fall waren das
Hörgeräte welche an die Brille angesteckt werden konnten)

Ich glaube das langt erstmal

Ich bedanke mich schon mal im Voraus.

Miniaturansichten angehängter Bilder:
Audiogramm.png
Dateityp: Dateityp-Informationen zu: png png
Downloads: 61
Dateigröße: 631,71 KB
Bildgröße: 1060 x 530 Pixel
Audiogramm.png


Der Hörverlust rechts ist: 94 % An Taubheit grenzende Schwerhörigkeit
Der Hörverlust links ist: 97 % An Taubheit grenzende SH / Taubheit
↑  ↓

#2 20.05.2020, 20:01
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.740


1  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: ich brauch was Neues
Die Geräte heute sind alle gut und IP68. Ich würde wegen der Feuchtigkeitsgeschichte eins mit fest verbautem Akku nehmen. Wenn es HdO mit Schallschlauch sein soll, fallen alle außer Phonak und Resound weg, du könntest noch Bernafon oder Oticon reinnehmen. Die anderen Hersteller haben derzeit keine aktuellen WHO4-HdOs.
Allons-y!
↑  ↓

#3 21.05.2020, 07:49
Thüringer Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 04.04.2020
Beiträge: 10


Betreff: Re: ich brauch was Neues
Moin
Dankeschön
ich hatte bisher nur "harte" Otoplastiken mit Schallschlauch.
Ich habe diesmal vor, eine maßgefertigten Otoplastik mit Lautsprecher (Ex-Hörer) zu nehmen.
Mein AKU hat mir weiche Otoplastiken empfohlen, was ich nicht so ganz verstehe, da ich bisher nur harte hatte. Aber probieren schadet ja nicht, muss ich dann mal abwägen, ob ich bei weich bleibe.

WHO4-HdO
hab ich schon mal gehört, das war ein erhöhter Zuschuss der Krankenkasse, der würde mir dann diesmal zustehen?
das ist was neues für mich, da dran hab ich gar nicht gedacht, schön aber auch nicht schön

Ich hänge mal was von 2013 ran, da gab es den Zuschuss noch nicht.

Also doch ne Verschlechterung bei mir?

wünsche einen schönen erholsamen Feiertag

Miniaturansichten angehängter Bilder:
Audiogramm - 09_2013 - .png
Dateityp: Dateityp-Informationen zu: png png
Downloads: 39
Dateigröße: 572,99 KB
Bildgröße: 644 x 566 Pixel
Audiogramm - 09_2013 - .png


Der Hörverlust rechts ist: 94 % An Taubheit grenzende Schwerhörigkeit
Der Hörverlust links ist: 97 % An Taubheit grenzende SH / Taubheit
↑  ↓

#4 21.05.2020, 08:07
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.740


1  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: ich brauch was Neues
Zitat von Thüringer:

WHO4-HdO
hab ich schon mal gehört, das war ein erhöhter Zuschuss der Krankenkasse, der würde mir dann diesmal zustehen?
das ist was neues für mich, da dran hab ich gar nicht gedacht, schön aber auch nicht schön

Ja, die nicht gehörten Töne (Pfeil nach unten an dem Messpunkt bei 4 kHz) zählen als 120dB Hörverlust, damit liegen die Mittelwerte bei 0,5, 1, 2 und 4 auf beiden Ohren bei mehr als 80 dB und du hast den Anspruch auf WHO4.
Allons-y!
↑  ↓

#5 21.05.2020, 23:53
Dani! Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 974


Betreff: Re: ich brauch was Neues
Warum hast du die Siemens Signia schon 2007 ersetzt? Das waren meine besten bis eins nach 10 Jahren 2012 den Geist aufgab. Als wichtiger für deinen Hörverlust passender Hersteller fehlt in deiner Liste noch Med-EL.
Dominik
L: Hz/dB 125/10 250/20 500/35 1k/80 2k/90 >=3k/--
'18: Phonak Naida B70-SP
R: 20.2.'20: Med-el Sonnet 2
↑  ↓

#6 22.05.2020, 08:47
Thüringer Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 04.04.2020
Beiträge: 10


Betreff: Re: ich brauch was Neues
Moin
Zitat:
Warum hast du die Siemens Signia schon 2007 ersetzt? Das waren meine besten bis eins nach 10 Jahren 2012 den Geist aufgab.
leider war schon 2003 die erste Reparatur fällig und das zog sich dann halt dahin, aber genau weiß ich es auch nicht mehr, die Feuchtigkeit halt
(es gibt ja Versicherungen, da muss man angeben:
... och ich hatte die Hg versehentlich mit in der Dusche)
und ich hatte eine Verschlechterung vom Hören her

Zitat:
Als wichtiger für deinen Hörverlust passender Hersteller fehlt in deiner Liste noch Med-EL.
Danke kannte ich noch nicht,
besser gesagt, damit habe ich mich noch nicht beschäftigt
Der Hörverlust rechts ist: 94 % An Taubheit grenzende Schwerhörigkeit
Der Hörverlust links ist: 97 % An Taubheit grenzende SH / Taubheit
↑  ↓

#7 22.05.2020, 11:06
NRE Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2018
Beiträge: 125


Betreff: Re: ich brauch was Neues
@Ohrenklempner
aktuell steht bei mir eine Neuversorgung an. Ich hatte gehofft, dass Phonak Naida Marvel UP zur Verfügung steht. Marvel wird für Naida UP nicht herausgebracht, sondern Ende diesen Jahres auf einer neuen Plattform.
Aktuell habe ich Oticon Xceed getestet, welche auch in Frage kämen. Allerdings habe ich keine Verbesserung der Sprachverständlichkeit feststellen können. Es wäre also „nur“ eine Anschlußversorgung. Meine Frage nun, würde Sinn machen Bernafon zu testen?
↑  ↓

#8 22.05.2020, 12:24
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.740


Betreff: Re: ich brauch was Neues
Oticon und Bernafon sind ziemlich ähnlich. Unter Umständen kann das was bringen, aber die Wahrscheinlichkeit ist nicht so hoch. Testen schadet nicht. Wink
Schon Resound bzw. Interton ausprobiert?
Allons-y!
↑  ↓

#9 22.05.2020, 13:37
NRE Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2018
Beiträge: 125


Betreff: Re: ich brauch was Neues
Danke, weder noch. Dann werde ich Resound mal angehen, wird ja auch viel Positives darüber berichtet.
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 06:46.