#1 26.05.2020, 22:29
Charly126 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 14.06.2018
Beiträge: 47


Betreff: Schwankende Audiogramme
Hallo ihr lieben,
Mein Sohn (7) trägt jetzt seit knapp 2 Jahren linksseitig ein Hörgerät.( Phonak sky) . Er hat eine Hochtonschwerhörigkeit .Der erste Hörtest vor 2 Jahren bei einem Hno Arzt viel deutlich schlechter aus, als der beim Pädaudiologen und Akustiker. 70 bis 80 db in den hohen Frequenzen zu 30 bis 45 db .In den letzten Wochen viel mir auf, dass er etwas schlechter hörte, wobei wir solche Phasen öfter mal haben.Gestern Hörtest gemacht! Und jetzt sind die Werte wieder wie bei unserem ersten Hörtest vor 2 Jahren bei 70 bis 80 db.Jetzt wurde das Hörgerät angepasst. Man muss dazu sagen , dass er die Hörminderung wohl seit Geburt hat, aber es leider nicht erkannt wurde.Also vererbt. Meine Frage .. gibt es eine einseitige fortschreitende Hörminderung? Oder können solche Schwankungen vorkommen im Wachstum?Der Akustiker war auch verwirrt.Termin beim Pädaudiolegen im August ....toll.Wäre ganz lieb, wenn ihr eine Idee habt.Danke
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 03:20.