#1 09.07.2020, 16:43
Turi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 04.07.2020
Beiträge: 15


Betreff: Erstes Hörgerät
Hallo liebe Forumsmitglieder Happy
Ich beschäfte mich mit der Erstversorgung von Hörgeräten.
War vor 3 Jahren schon mal bei Fielmann in Zürich. Der Akustiker hat mir gesagt, dass ich noch genügend höre und keine Geräte brauche, obwohl mir der Arzt verschrieben hat, was ich sehr fair fand und deshalb heute nochmals beim gleichen Akustiker war.
Es ist von der Messung her nicht viel schlechter als vor 3 Jahren, aber ich würde, da ich doch oft Verständigunsprobleme habe in Sitzungen, Gesprächen und der Fernseher eher laut ist doch gerne mal testen.
Mir ist es auch wichtig, dass ich nicht zuviel zuzahlen muss. (In der Schweiz von der Invalidenversicherung alle 6 Jahre CHF 1650).
Ich werde nun nächste Woche ein Bernafon Saphira 5 Nano zum testen bekommen welche ich inkl. 6 Jahren Servicepaket zuzahlungsfrei erhalten würde.
Der Akustiker hat mir dieses Gerät nach seiner Aussage empfohlen weil es sehr flach ist und meine Ohren eher eng anliegen und ich Brillenträger bin.
Da ich schon hin und wieder Mittelohrentzündungen habe möchter er es mit einem normalen Schirmchen versuchen um das Ohr zu belüften.
Was denkt ihr die ja teilweise Experten sind zu dieser Versorgung?
Die Gerätepalette umfasst dort neben Bernafon noch Starkey und Resound.
Freue mich über Eure Antworten.
Liebe Grüsse
Turi
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 09.07.2020, 16:45 von Turi. ↑  ↓

#2 09.07.2020, 18:45
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 3.212


Betreff: Re: Erstes Hörgerät
Hi
das Saphira 5 ist ein sehr ordentliches Gerät, wenn es sehr günstig angeboten wird. Man muss bedenken, dass Saphira der Vor-vorgänger des aktuellen Viron 5 ist und damit nicht gerade auf dem neusten Stand. Es kommt auf den Preis an. Mir sind die schwytzer Verhältnisse nicht geläufig und weiß nicht, zu welchen Preisen die eidgenössischen Akustiker ihre Hörgeräte beziehen können. Ich kann jetzt nur von mir reden, aber wenn ich einem Kunden ein Saphira empfehle, dann wäre es eine Lagerleiche, die noch halbwegs gewinnbringend verkauft werden muss. Das soll nicht heißen, dass das Saphira schlecht ist, aber im Vergleich mit anderen Herstellern ging bei mir die Mittelklasse von Bernafon wirklich schlecht über den Ladentisch. Die Konkurrenzprodukte kamen einfach besser an.

Grundsätzlich hätte ich aber bei einer Dünnschlauch-Versorgung mit einem kleinen Hinterm-Ohr-Gerät bei deiner offenbar gering- bis höchstens mittelgradigen Hörschädigung keine Bauchschmerzen. Würde ich vermutlich genau so machen. Wink
Allons-y!
↑  ↓

#3 24.07.2020, 13:38
Turi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 04.07.2020
Beiträge: 15


Betreff: Re: Erstes Hörgerät
Hallo Ohrenklempner
Vielen Dank für deine Antwort.
Ich teste das Saphira 5 nun seit einer Woche. Der Akustiker hat es meiner Meinung nach gut angepasst, bewusst bei den ganz hohen Tönen etwas weniger verstärkt um Störgeräusche zu mindern, da Sprache verstehen ja ein wichtiges Kriterium ist, bin daher ganz zufrieden.
Ich habe ihn darauf angesprochen, dass es ein altes Gerät ist.
Er hat mir gesagt, dass dies richtig ist, das Gerät allerdings vor 2-3 jahren das 2-3 fache gekostet hat und seiner Meinung nach immer noch ein gutes Einsteiger Gerät ist und wenn es um Nulltarif Geräte geht eine gute Wahl ist, vor allem auch weil es sehr schmal ist und meine Ohren eng anliegen und ich Brille trage.
Der Nulltarif hier in der Schweiz ist von der umgerechneten Summe her identisch zu Deutschland.
Werde es jetzt mal noch 3 Wochen tragen und dann schauen was nachkommt.
Was gibt es denn deiner Meinung nach gutes/besseres zum Nulltarif?
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 24.07.2020, 14:16 von Turi. ↑  ↓

#4 27.07.2020, 15:17
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 3.212


Betreff: Re: Erstes Hörgerät
Hi, Sorry, hatte deinen Beitrag überlesen.
Dein Aku hat völlig recht. Das Saphira 5 ist für ein Nulltarifgerät echt super. Wenn du damit gut zurecht kommst, ist es eine sehr gute Wahl.
Allons-y!
↑  ↓

#5 20.08.2020, 12:07
Turi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 04.07.2020
Beiträge: 15


Betreff: Re: Erstes Hörgerät
Danke Ohrenklempner für deine Antwort Smiling
Werde demnächst noch Starkey Muse 1000 testen,
Ist das von den Features vergleichbar?
Liebe Grüsse Turi
↑  ↓

#6 21.08.2020, 06:22
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 3.212


Betreff: Re: Erstes Hörgerät
Hmm, Saphira kann in der Summe etwas mehr. Muss aber nicht heißen, dass Starkey schlechter ist. Kommt darauf an, wie du damit hörst. Wink
Allons-y!
↑  ↓

#7 18.09.2020, 15:10
Turi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 04.07.2020
Beiträge: 15


Betreff: Re: Erstes Hörgerät
Trage nun seit Samstag Starkey Muse IQ 1000 und bin überhaupt nicht begeistert. Das passt erstens zusammen mit der Brille nicht gut hinter dem Ohr und klappert auch beim gehen.
Sobald ich mich bewege bin ich von einem leichten Dauerrauschen umgeben sehr störend...
Zudem kommen manchmal einige kurze verzerrten hohen Töne an.

Offenbar liegen meine Ohren wirklich eher eng an, so dass es mit Brille und Hörgerät knapp wird...
Das Bernafon Saphira hat da besser gepasst (7mm breit).Hat jemand eine Idee was für andere schlanke Hörgeräte erhältlich sind?
Freue mich auf Vorschläge
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 18.09.2020, 17:05 von Turi. ↑  ↓

#8 18.09.2020, 15:51
Treehugger Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.08.2017
Beiträge: 388


Betreff: Re: Erstes Hörgerät
Als ich mein HG bekommen habe, lagen die HG hier preislich beim EUR Preis zwischen 1,4 und 1,8 fachen ohne Währungsumrechnung.

Lustigerweise aber nur ab der Zuzahlungsklasse.

Ich habe aber nicht so viele Preise verglichen und nur das was mein Akku angeboten hat, mit den wenigen Preisen die hier zu finden waren.
↑  ↓

#9 18.09.2020, 16:26
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 3.212


Betreff: Re: Erstes Hörgerät
Zitat von Turi:

Das Bernafon Saphira hat da besser gepasst (7mm breit).Hat jemand eine Idee was für andere schlanke Hörgeräte erhältlich sind?
Freue mich auf Vorschläge

Es geht um Schlauchgeräte, oder?
Die Bauform "Fashion Mini" ("FM") von Widex ist ähnlich schlank und noch kleiner als das Nano-Gehäuse von Bernafon, trotz 312er Batterie. Gibt's in allen Preisklassen. Die Schlauchgeräte anderer Hersteller sind an den Seiten eher bauchiger und dadurch dicker.
Allons-y!
↑  ↓

#10 19.09.2020, 08:37
Turi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 04.07.2020
Beiträge: 15


Betreff: Re: Erstes Hörgerät
Danke für Eure Antworten 😊
Ja es geht um Schlauchgeräte.
Habe das Starkey nun nachgemessen, die Breite ist exakt gleich wie beim Bernafon aber es ist höher gebaut.
Möchte gerne doch noch was aus einer aktuelleren Technikstufe prüfen, sind die neuen Bernafon auch so klein und ist z.B. das Viron in der Stufe 5 dem Safira 5 deutlich überlegen?
↑  ↓

#11 19.09.2020, 13:13
sarahmaike Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 11.02.2016
Beiträge: 23


Betreff: Re: Erstes Hörgerät
Meines Wissens nach gibt es die kleinen HdO Geräte in der Nanobauform bei Bernafon nicht mehr mit den aktuelleren Chips/ Techniken.
Als Exhörer Geräte kämesn sonst eventuell die Audio Service Rixx und die Signia 10 Pure Nx in Frage. Die Nx sind aber auch nicht mehr der allerneuste Chip, den gibt es mMn wieder nicht in der superkleinen Bauform.
↑  ↓

#12 19.09.2020, 18:41
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 3.212


Betreff: Re: Erstes Hörgerät
Ja, das stimmt. Bernafon hat derzeit keine Mini-HdOs, das ändert sich aber vermutlich bald.
Viron 5 ist der Übernachfolger vom Saphira 5. Wink
Wenn du etwas höherwertiges testen möchtest, würde ich nach wie vor Widex empfehlen, entweder Enjoy (Basis- bis Einstiegsklasse) oder Evoke (Mittel- bis Oberklasse). Beide haben den gleichen Chip, der erst im vorletzten Jahr herauskam und die sind in der Mini-HdO-Bauform Fashion Mini erhältlich. Das aktuellste Widex Moment gibt es noch nicht als Mini-HdO. Widex ist auch sehr stromsparend, wäre auf alle Fälle mal einen Versuch wert!
Allons-y!
↑  ↓

#13 21.09.2020, 08:57
Turi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 04.07.2020
Beiträge: 15


Betreff: Re: Erstes Hörgerät
Danke Euch für die Hilfe. Ich werde beim heutigen Termin den Aku auf die Probleme beim Starkey ansprechen und nach den Widex fragen, gebe dann Bescheid 😊
↑  ↓

#14 21.09.2020, 09:58
Mukketoaster Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.02.2019
Beiträge: 255


Betreff: Re: Erstes Hörgerät
Widex Enjoy und Evoke ist in der Schweiz glaube ich nicht mehr erhältlich. Es gab hier eine wesentliche Umstrukturierung- WSA.

Du kannst bei einem Ex Hörer auch mal das Signia Styletto 1x probieren. Ist nicht ganz Zuzahlungsfrei, aber sicherlich eine Option. Sollte Fielmann auch führen- wenn nicht kommste zu mir :D! Spass
↑  ↓

#15 21.09.2020, 18:11
Turi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 04.07.2020
Beiträge: 15


Betreff: Re: Erstes Hörgerät
So die Starkey sind zurück gebracht.
Habe wieder die Saphira 5, viel besser!
Nächsten Montag bekomme ich die Resound Linx 3D 4 LT461 DRW zum probieren.
Von den Widex hat der Aku abgeraten, technisch gut aber immer noch seit Jahren das alte Gehäuse mit der Schwachstelle Batteriefach (Feuchtigkeit).
Die Pure 10Nx wären eine Variante gewesen, aber er favorisiert für mich die Resound welch auch preislich gut dastehen.
Mal sehen wie ich mit denen klarkomme.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 21.09.2020, 18:12 von Turi. ↑  ↓

#16 21.09.2020, 18:41
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 1.883


Betreff: Re: Erstes Hörgerät
Hallo!

Die Resound Linx 3D sind aber nicht mehr aktuell.
Die habe ich vor 3 Jahren bekommen und bin damit wirklich zufrieden.
Aber wenn ich heute neue HGs benötigen würde, würde ich aber eher zur aktuellen Generation greifen.

Gruß
sven
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 21.09.2020, 21:16 von svenyeng. ↑  ↓

#17 21.09.2020, 19:58
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 3.212


1  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: Erstes Hörgerät
Zitat von Turi:

Von den Widex hat der Aku abgeraten, technisch gut aber immer noch seit Jahren das alte Gehäuse mit der Schwachstelle Batteriefach (Feuchtigkeit).
Die Pure 10Nx wären eine Variante gewesen, aber er favorisiert für mich die Resound welch auch preislich gut dastehen.
Mal sehen wie ich mit denen klarkomme.

Das mit dem Gehäuse stimmt so nicht, das gibt's noch nicht so lange. Es gibt noch das Micro-Gehäuse mit 10er Batterie, das ist wirklich schon uralt. Das meinte er bestimmt.

Also jetzt doch auf Exhörer umgesattelt?
Allons-y!
↑  ↓

#18 22.09.2020, 17:09
Turi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 04.07.2020
Beiträge: 15


Betreff: Re: Erstes Hörgerät
@Ohrenklempner:
Das mit dem Gehäuse werde ich ansprechen.
Exhörer bieten ja noch besseren Klang, oder?
Wichtig ist bei mir, das hat Starkey Muse gezeigt ein kleines Gerät, wir haben das Signia Pure 10Nx, die Signia Stylletto 1x welche @Mukketoaster vorgeschlagen hat und das das Linx 3D angeschaut und diskutiert. Letztere favorisierte der Akustiker aber ich möchte kein Akku Gerät, habe die Diskussion darüber verfolgt hier.
Die beiden übrigen sind kostenmässig nicht so weit auseinander der Aku fand das Linx 3D zu mir besser passend
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 22.09.2020, 20:14 von Turi. ↑  ↓

#19 22.09.2020, 18:15
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 3.212


Betreff: Re: Erstes Hörgerät
Ja, Exhörer klingen besser, weil es keine Resonanzen wie in einem Schlauch gibt.
Jetzt, wo wir Exhörergeräte diskutieren, muss ich noch die RIC-10-Bauform von Widex ins Spiel bringen. 😁

Bei dem Pure 10 muss man bedenken, dass die Geräte keine Antenne drin haben, also keine binaurale Signalverarbeitung usw... Das ist schon ein gewisser Nachteil.
Allons-y!
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 22.09.2020, 18:16 von Ohrenklempner. ↑  ↓

#20 22.09.2020, 20:51
Turi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 04.07.2020
Beiträge: 15


Betreff: Re: Erstes Hörgerät
Danke für die Informationen Ohrenklempner 😊
Haben denn Linx 3D und Saphira 5 eine binaurale Signalverarbeitung?
Widex Enjoy Passion 100 und Evoke Passion meinst du die?
Halten die mit den 10 Batterien deutlich weniger lang durch?
↑  ↓

Seiten (2): 1, 2

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 02:20.