#1 20.02.2006, 15:07
mama Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2006
Beiträge: 3


Betreff: FM Anlage
Hallo!
Bin neu hier, und hab wohl direkt ´nen Fehler gemacht. Hab wohl eine E-Mail verschickt,an irgendwen. Dabei wollte ich doch meine Frage ins Forum setzen, damit mir vielleicht jemand helfen kann.
Also noch mal von vorn. Mein Sohn ist 14 Jahre und geht auf eine Schwerhörigen Schule. Er trägt beidseits Hörgeräte und hatte auch schon eine FM Anlage.Der Antrag auf eine Neue wurde natürlich abgelehnt,mit der Begründung :der primäre Spracherwerb sei abgeschlossen ,das Kind geht auf eine Schwer. Schule und ist mit seinen Hörgeräten ausreichend versorgt.
Die Kasse beziffert eine solche Versorgung für meinen Sohn als "unwirtschaftlich".
Wer weiß Rat?
Gruß mama
↑  ↓

#2 20.02.2006, 15:13
Andrea Heiker Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.07.2002
Beiträge: 3.039


Betreff: Re: FM Anlage

Liebe Mama,

leider ist diese so rechtens. Ich würde trotzdem die Flinte nicht ins Korn werfen. Was für Freizeitaktivitäten hat Dein Sohn denn? z.B. Musikunterricht, Jugendgruppe, Konfirmanden- oder Firmunterricht, später Fahrschule. Mit solchen Aktivitäten und einer guten Begründung hat man doch ganz gute Chancen, etwas durchzusetzen, weil natürlich keine Kasse einen Jugendlichen in seiner sozialen oder emotionalen Entwicklung hindern soll.

Also gilt es Widerspruch einzulegen, lasst dabei im höflichen Ton durchblicken, dass ihr bereits seid, zu klagen. (ob ihr es wirklich tut, käönnt ihr Euch immer noch überlegen)

Gruß
Andrea
seit Geburt an Taubheit grenzend schwerhörig, im Alter von zwei Jahren mit zwei Hörgeräten versorgt, seit 2002 ein CI
↑  ↓

#3 20.02.2006, 15:37
mama Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2006
Beiträge: 3


Betreff: Re: FM Anlage
Hallo Andrea!
Danke für die schnelle Antwort.
Der Kasse ist schon bekannt,daß mein Sohn die Anlage auch für die Sprachtherapie und sonstige Aktivitäten benötigt.Ein Freund und Anwalt wird sich wohl der Sache annehmen, allerdings ist er in der Sache nicht so firm.Dumm ist wohl auch, daß wir im moment die Kasse noch mit einigen anderen Anträgen behelligen,die natürlich alle erst mal auf Eis liegen.
Gruß mama
↑  ↓

#4 20.02.2006, 22:11
Birgit Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 17.07.2002
Beiträge: 787


Betreff: Re: FM Anlage
Die Argumentation muss dahingehend lauten, dass es um Kommunikation geht!Dies ist ein GRUNDRECHT! Falls die Krankenkasse ablehnt könnt ihr auch über das Sozialamt (bei uns in Baden-Württemberg seit Januar 2005 zuständig, vorher war es der Landeswohlfahrtsverband)die Anlage bekommen; das geht dann über die Eingliederungshilfe nach § (keine Ahnung, wie der heißt); die ist einkommensUNABHÄNGIG!
Es kann natürlich sein, dass dieses Amt sagt, dass die kasse zuständig ist (womit es bei Kindern sogar recht hat!), aber das Amt kann in Vorleistung treten und das Geld dann von der KK wieder zurückholen. Wir haben genau das mit einem anderen Gerät (Blindenschriftmaschine) so durchgefochten. Ich halte das für absolut vergleichbar.
Viele Grüße
Birgit +
Christiane 5/86
Claudia 10/92, an Taubheit grenzend,fast blind und....
Cornelia 06/97
↑  ↓

#5 21.02.2006, 19:05
mosert Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 01.01.2003
Beiträge: 67


Betreff: Re: FM Anlage
Hallo,
kann mich dem was andrea geschrieben hat nur anschleissen. Eine Info allerdings noch, da dein Kind auf eine SH Schule geht hat diese die FM Anlage in der Schule zu stellen, daher auch die Abnlehung der KK.
Hier ist wirklich die begründung wichtig, die aber m.E. ein Päd Akustiker jederzeit hin bekommen sollte, er betreut ja hoffendlich mehrere Kinder an der SH-schule.

Gruß

Thomas mit
Julian 12J. hochgradig SH, geht auf eine RS vor Ort und wird kooperativ betreut.Julian hat mittlerweile die 2te FM anlage, nun eine Phonak Smart link, von der KK bezahlt. Er ist sehr zufrieden. :-)
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 02:54.