#1 10.10.2020, 17:15
MarkoPlus Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.10.2020
Beiträge: 9


2  Bewertung/en: 100 Betreff: Real Ear Measurement (REM)
Ich verfolge den Youtube-Kanal "CliffAud" seit einiger Zeit. Es ist ein Kanal eines Audiologen, der sehr gute und interessante Videopostings für mich erstellt. Ich habe viel aus seinen Beiträgen gelernt, deshalb würde ich hier ein Thema zu REM beginnen.

In Amerika ist es meistens als "REM - Real Ear Measurement" bekannt, das nach Erhalt der ersten Hörgeräte durchgeführt wird.
Ich komme aus Kroatien und in Kroatien wird diese Messung nicht durchgeführt. Ich habe noch niemanden gesehen, der diese Option anbietet. Deshalb wollte ich dieses Thema ansprechen, um das Bewusstsein dafür zu schärfen, dass es in Europa verbindlich ist.

Haben Sie Leute getroffen, die sagen, dass ihre digitalen Geräte schlechter funktionieren als alte analoge? Die Analyse ergab jedoch, dass dies größtenteils zutrifft, insbesondere von Herrn CliffAud in einem der Videos beschrieben, und dass dies hauptsächlich die Ursache ist, da die Hörgeräte nicht an das Audiogramm der Patienten angepasst sind.

https://www.youtube.com/...80&t=640s

Ich trage seit meiner Geburt Hörgeräte und habe mich oft in lauten Situationen gefragt, ob meine Hörgeräte besser darin sein könnten. Einer der Gründe, warum ich möchte, dass REM für alle obligatorisch ist. Es ist ein teures Gerät, aber es hilft viel für diejenigen, die schwerhörig sind und die maximale Wirksamkeit von Hörgeräten erreichen möchten.
↑  ↓

#2 18.10.2020, 22:30
wasilismusik Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 24.08.2020
Beiträge: 19


Betreff: Re: Real Ear Measurement (REM)
Du kannst lange warten bis ein Akustiker ein REM Gerät kauft. Außerdem die Hörgeräte durch die eingebauten Automatisierungen oder anders gesagt durch die Künstliche Intelligenz, die guten REM - Ersteinstellungen total verhauen. Du kannst sie mit nichts beeinflussen. Nicht einmal ausschalten kannst du sie. Ein Jammer mit der künstlichen Intelligenz.
↑  ↓

#3 18.10.2020, 23:15
akopti Anwesend
Moderator
Dabei seit: 17.08.2016
Beiträge: 850


2  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: Real Ear Measurement (REM)
Bei uns in Deutschland wird diese Methode Insitu-Messung mit Perzeptilanalyse genannt.
Der Vorteil dieser Methode ist, dass durch das genormte Sprachsignal als Messsignal die Automatiken heutiger Hörsystem nicht aus den Tritt gebracht werden, sondern die "KI" so arbeitet wie sie in der natürlichen Umgebung auch arbeitet.
Vor dem Sprachsignal hat man mit Sinustönen gemessen. Damit können die modernen digitalen Hörsysteme nicht umgehen.

Was bei der ganzen Geschichte nicht dargestellt wird, ist, das die NAL-NL2 eine theoretische Verstärkungskurve ist, die zwar auf einer großen Datenbasis erstellt wird, aber nicht das Individuum wiederspiegelt. Es ist eine gute Möglichkeit bei der Einstellung recht schnell zu einem guten Sprachverstehen zu kommen, heißt aber nicht, dass sie vom Klang und/oder Lautstärke vom Kunden akzeptiert wird.

Es gibt auch eine recht Erfolgversprechende Methode von Audiosus.
Zitat:
audiosus ist ein Freifeld-Anpass-System auf Basis der Kurven gleicher Lautheit. Dadurch werden alle individuellen Parameter des Kunden bezüglich Schallaufnahme, Schallübertragung und vor allem der kognitiven Leistungsfähigkeit direkt berücksichtigt.
Bei der Anwendung hatte ich das Gefühl, das viele Kunden eine Einstellung erhielten die gut akzeptiert wurde und auch ein gutes Sprachverstehen hatten.

Gruß

Dirk
↑  ↓

#4 19.10.2020, 09:18
mirochen Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 04.10.2020
Beiträge: 149


2  Bewertung/en: 50 Betreff: Re: Real Ear Measurement (REM)
Ich bin bei Phonak gerade über folgendes Whitepaper gestolpert, vielleicht in dem Zusammenhang für den/die eine(n) oder andere(n) interessant:

Real Ear Measurement (REM) mit Lyric (PDF)
42
↑  ↓

#5 19.10.2020, 10:44
Johns Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 28.05.2020
Beiträge: 274


2  Bewertung/en: 50 Betreff: Re: Real Ear Measurement (REM)
danke mirochen,
spannende Lektüre, wenn man zu abstrahieren versteht 😉
dieses ist meine Sicht der Dinge, aber:
Richtiges wird nicht allein dadurch falsch, dass es die Falschen sagen,
so wie Falsches nicht schon dadurch richtig wird, dass es die Richtigen sagen 😉
↑  ↓

#6 19.10.2020, 11:44
mirochen Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 04.10.2020
Beiträge: 149


2  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: Real Ear Measurement (REM)
Ich hab keine Ahnung, womit ich das "-" verdient habe... es scheint hier unerwünscht zu sein, sich kritisch zu äußern oder sich tendenziell auf die Seite von Leuten zu stellen, die hier als persona non grata gelten.

Kindergarten.
42
↑  ↓

#7 19.10.2020, 11:49
Johns Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 28.05.2020
Beiträge: 274


2  Bewertung/en: 50 Betreff: Re: Real Ear Measurement (REM)
Zitat von mirochen:
Ich hab keine Ahnung, womit ich das "-" verdient habe... es scheint hier unerwünscht zu sein, sich kritisch zu äußern oder sich tendenziell auf die Seite von Leuten zu stellen, die hier als persona non grata gelten.

Kindergarten.

nun ja,
hier im Forum scheint es sich ja eingeschliffen zu haben, dass Richtiges schon dann falsch ist, wenn´s "die Falschen" sagen,
so wie Falsches umgehend richtig wird, wenn´s "die Richtigen" äußern.
so wie im richtigen Leben - eben 😎
dieses ist meine Sicht der Dinge, aber:
Richtiges wird nicht allein dadurch falsch, dass es die Falschen sagen,
so wie Falsches nicht schon dadurch richtig wird, dass es die Richtigen sagen 😉
↑  ↓

#8 19.10.2020, 12:25
akopti Anwesend
Moderator
Dabei seit: 17.08.2016
Beiträge: 850


2  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: Real Ear Measurement (REM)
Die Beiträge #6, 7,8 sind OffTopic, bitte vermeiden.

Gruß Dirk
↑  ↓

#9 20.10.2020, 09:37
MarkoPlus Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.10.2020
Beiträge: 9


Betreff: Re: Real Ear Measurement (REM)
Zitat von wasilismusik:
Du kannst lange warten bis ein Akustiker ein REM Gerät kauft. Außerdem die Hörgeräte durch die eingebauten Automatisierungen oder anders gesagt durch die Künstliche Intelligenz, die guten REM - Ersteinstellungen total verhauen. Du kannst sie mit nichts beeinflussen. Nicht einmal ausschalten kannst du sie. Ein Jammer mit der künstlichen Intelligenz.
Cliff Olson, Audiologe, hat seine eigene Seite, auf der steht, welche Audiologen in Amerika die besten Praktiken für Audiologen befolgen. Was wäre, wenn Sie Audiologen eine gemeinsame Website erstellen würden, auf der steht, wer dies alles in Europa praktiziert? Ich würde also dem Audiologen den Vorzug geben, der es hat, ich würde zu ihm gehen, weil er die notwendige Ausrüstung hat.

Ich würde in Kroatien Hörgeräte kaufen, weil sie mir am nächsten sind und meine Hörgeräte warten. Aber ich würde die REM-Anpassung an einen anderen Audiologen bezahlen, da sie nicht in der Nähe ist. Ich brauche sie aus dem Grund, dass, wenn etwas repariert, ersetzt usw. werden muss.
↑  ↓

#10 20.10.2020, 09:39
MarkoPlus Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.10.2020
Beiträge: 9


Betreff: Re: Real Ear Measurement (REM)
Cliff Olson (CliffAud page)
https://drcliffaud.com/
↑  ↓

#11 20.10.2020, 10:32
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 3.212


2  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: Real Ear Measurement (REM)
Jeder Akustiker, der in Deutschland mit der Krankenkasse abrechnet, dürfte eine REM-Anlage haben. Ohne die bekommt man keine Präqualifizierung.
Allons-y!
↑  ↓

#12 20.10.2020, 12:54
Robert Wilhelm Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.10.2019
Beiträge: 36


Betreff: Re: Real Ear Measurement (REM)
Ist Deine Einstellung bezüglich REM jetzt weniger skeptisch?
Robert Wilhelm
↑  ↓

#13 20.10.2020, 13:32
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 3.212


Betreff: Re: Real Ear Measurement (REM)
Nö. Grinning
Allons-y!
↑  ↓

#14 20.10.2020, 13:51
Robert Wilhelm Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.10.2019
Beiträge: 36


Betreff: Re: Real Ear Measurement (REM)
Kurz und bündig.
Robert Wilhelm
↑  ↓

#15 20.10.2020, 14:41
Mukketoaster Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.02.2019
Beiträge: 258


Betreff: Re: Real Ear Measurement (REM)
ich schwör drauf!
↑  ↓

#16 20.10.2020, 14:50
rabenschwinge Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 22.11.2017
Beiträge: 1.377


Betreff: Re: Real Ear Measurement (REM)
Ich habe das im Zuge meiner Hörgeräteanpassung kennengelernt und bin davon fasziniert gewesen.
↑  ↓

#17 20.10.2020, 15:03
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 3.212


Betreff: Re: Real Ear Measurement (REM)
Ja, REM kann schon ne schöne Sache sein, brauche ich aber nur sehr selten.
Allons-y!
↑  ↓

#18 20.10.2020, 15:24
Michaela Ender Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.10.2020
Beiträge: 43


Betreff: Re: Real Ear Measurement (REM)
Also soviel ich weiß hat meine HGa das bei meiner ersten Anpassung auch gemacht. Hab es erst jetzt gesehen.
↑  ↓

#19 20.10.2020, 15:37
Dani! Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 1.126


Betreff: Re: Real Ear Measurement (REM)
Zitat von rabenschwinge:
Ich habe das im Zuge meiner Hörgeräteanpassung kennengelernt und bin davon fasziniert gewesen.
Ich auch. Allerdings im negativen Sinne. Wobei ich mich da gewundert hat, was mein Akustiker da so lang oberhalb 2kHz so lange rumdoktort. Laut Audiogramm hab ich da nix gehört, da gibts dann also kein Target, das man mit REM erreichen könnte. Und Nal-NL2 (was ich erst später ausgelesen habe) war bei mir sowieso total verkehrt, da die MCL bereits bei 100dB endete, er aber auch bei leisen Tönen darüberhinaus verstärkte.
Dominik
L: Hz/dB 125/10 250/20 500/35 1k/80 2k/90 >=3k/--
'18: Phonak Naida B70-SP
R: 20.2.'20: Med-el Sonnet 2
↑  ↓

#20 20.10.2020, 15:45
rabenschwinge Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 22.11.2017
Beiträge: 1.377


Betreff: Re: Real Ear Measurement (REM)
Bei mir funktionierte das zum Glück sehr gut damals, sodass ich schnell ein positives Hörempfinden hatte und wir schnell beim Feintuning waren.
↑  ↓

Seiten (2): 1, 2

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...


Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 08:13.