#1 20.11.2020, 09:27
Cnc90 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 16.11.2020
Beiträge: 2


Betreff: Hilfe
Hallo zusammen

möchte mich erstmal vorstellen.
Ich bin der Jakob und 30 Jahre alt.
Eigentlich bin ich seit meiner Kindheit beidseitig schwerhörig, bis jetzt hab ich es aber nie akzeptieren wollen.
Ich war letztens beim HNO, der Grund dafür ist einfach, das ich mein Sohn nicht mehr verstanden und gehört habe.
Meine Testergebnisse hab ich bekommen und mir wurden beidseitig Hörgeräte vom HNO verordnet.
Ich hab es hier mit dem GdB Rechner ausgerechnet, da kamen aber ziemlich hohe Werte.
Denke da stimmt was nicht mit dem Rechner.

hier die Ergebnisse

Linkes Ohr
500 Hz 25
1000 Hz 70
2000 Hz 70
4000 Hz 60


Rechtes Ohr
500 Hz 65
1000 Hz 70
2000 Hz 70
4000 Hz 60

Wie wichtig ist der Freiburger Sprachtest?

Meine Fragen.
- Wie viel GdB würden mir zustehen?
- Welche Hörgeräte würdet ihr mir empfehlen? ido oder hdo? ich würde mir lieber ein IDO Gerät holen. Gibt es Hersteller die ihr mir empfehlen würdet?
- Was kosten gute Hörgeräte?

Hiermit möchte ich zum Schluss für mein schlechtes Deutsch entschuldigen und für eine Tipps jetzt schon mal bedanken.

LG
↑  ↓

#2 20.11.2020, 10:45
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 3.278


1  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: Hilfe
Naja, deine Werte sind schon im hochgradigen Bereich. Ich glaube nicht, dass der GdB-Rechner spinnt. Das gesunde Gehör nimmt Töne ab 0 dB (gerade hörbar) wahr, bei 100 dB ist es unangenehm und bei 120 dB schmerzt es. Bei dir fängt es ja im Großen und Ganzen ja erst bei 60 dB an.

Der Freiburger Sprachtest ist zur Feststellung der Indikation gut, ob du Hörgeräte von der Krankenkasse bezahlt bekommst oder nicht. Bei einer Verstehensquote einsilbiger Wörter bis 80% bei 65dB(I) ist die Indikation erfüllt.

IdO würde ich nicht empfehlen aus vielen Gründen, unter anderem Defektanfälligkeit und eingeschränkte Funktionen aufgrund der Größe. Ein HdO mit externem Lautsprecher ist fast immer die beste und schickste Lösung.
Allons-y!
↑  ↓

#3 20.11.2020, 11:02
Cnc90 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 16.11.2020
Beiträge: 2


Betreff: Re: Hilfe
Ist der Freiburger Sprachtest für Krankenkasse oder für den SB gedacht?
↑  ↓

#4 20.11.2020, 12:13
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 3.278


Betreff: Re: Hilfe
Mit SB kenn ich mich nicht aus, aber ich hab hier schon oft gelesen, dass dafür auch der Freiburger (Mehrsilber/Zahlwörter) maßgeblich ist.
Allons-y!
↑  ↓

#5 20.11.2020, 13:53
Dani! Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 1.160


Betreff: Re: Hilfe
Huiuiui.
Kann es sein, dass du sehr zurückgezogen lebst? Dass du bei diesem Hörverlust noch keine Hörgeräte trägst, ist ja schon fast ein Wunder. Geht halt nur, wenn man die anderen Menschen so gut wie nie verstehen muss.
IdO würde ich schon allein deshalb nicht empfehlen, weil ich davon ausgehe, dass bei diesem Hörverlust diese Geräte nur noch am Pfeifen sind.
Welche Geräte? Es gibt im wesentlichen 6 große verschiedene Hersteller. Bei jedem ist ein passendes Gerät dabei. Da sie in der Grundeinstellung alle unterschiedlich klingen und jeder andere Vorlieben hat, muss man halt im besten Fall alle verfügbaren Hersteller durchtesten. Die Akustiker vor Ort haben aber meist ihre Lieblinge. Die testet man eben zuerst.
Dominik
L: Hz/dB 125/10 250/20 500/35 1k/80 2k/90 >=3k/--
R: 20.2.20: Med-el Sonnet2
L: 16.12.20: Med-el Rondo3
↑  ↓

#6 20.11.2020, 15:03
Randolf Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.04.2017
Beiträge: 684


Betreff: Re: Hilfe
Hallo,

ich glaube nicht, dass ein IdO in Frage kommt.
Um den GdB feststellen zu lassen, solltest du einen Antrag auf einen Schwerbehindertenausweis stellen und lieber nicht selber in irgendwelchen Tabellen nachsehen. Zu empfehlen ist eine stationäre Rehabilitation in einer Rehabilitationsklinik.

LG Randolf
↑  ↓

#7 20.11.2020, 17:10
KatjaR Abwesend
Moderator
Dabei seit: 27.08.2012
Beiträge: 884


Betreff: Re: Hilfe
Warum sollte man nicht sich vorab versuchen schlau zu machen, was ungefähr an GdB zu erwarten ist Randolf? Genau dafür gibt es ja den Rechner hier.

Kennst du den Fragesteller und seine persönliche Situation? Nein, dann wäre ich mit Empfehlungen zurückhaltender, nicht für jeden passt eine stationäre Reha in die persönliche Plannung.

Gruß Katja
Langjährige CI-Trägerin (AB) Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.
(Rainer Maria Rilke)
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...


Verwandte Themen


Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 08:42.