#1 15.05.2006, 09:14
Anni Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 06.03.2006
Beiträge: 63


Betreff: Schwerbehindertenausweiß
Hallo:)!
Ich habe den Feststellungsbescheid für meinen Sohn bekommen:20
Was kann ich jetzt damit anfangen?Nützt der uns jetzt irgendwie:confused:?LG Anni
↑  ↓

#2 15.05.2006, 09:34
Momo Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.07.2002
Beiträge: 5.157


Betreff: Re: Schwerbehindertenausweiß
Hallo
was wurde denn berücksichtigt?
Mit 20 kann man nix anfangen. Steuerlich braucht man mind. 30, für einen Ausweis mind. 50.
Gruss
Wiebke und Sohn (17 Jahre) mit 1 HG und 1 CI
↑  ↓

#3 15.05.2006, 09:39
Anni Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 06.03.2006
Beiträge: 63


Betreff: Re: Schwerbehindertenausweiß
Hochgradige Schwerhörigkeit links,Sprachentwicklungsverzögerung
LG Anni
↑  ↓

#4 15.05.2006, 09:46
Momo Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.07.2002
Beiträge: 5.157


Betreff: Re: Schwerbehindertenausweiß
Zitat:
Erstellt von Anni
Hochgradige Schwerhörigkeit links,Sprachentwicklungsverzögerung
LG Anni

also für einseitige Taubheit gibt es einen GdB von 20. Ich würde die Gutachten/ Befundberichte anfordern, um zu sehen ob die Sprachentwicklungsverzögerung berücksichtigt wurde (vorher Einspruch einlegen, um die Frist zu wahren: "Hiemit lege ich Einspruch gegen den Bescheid Nr. ... vom .... ein. Begründung folgt. MfG ..Unterschrift.).
Gruss
Wiebke und Sohn (17 Jahre) mit 1 HG und 1 CI
↑  ↓

#5 19.06.2006, 20:54
Anni Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 06.03.2006
Beiträge: 63


Betreff: Re: Schwerbehindertenausweiß
Hallo :)!
Endlich sind die Unterlagen da!!!Für die hochgradige Schwerhörigkeit links und die Sprachentwicklungsverzögerung gab es den Einzel-GdB 20.Schlüssel für Art 97 und für Ursache 09:confused:Kann mir das jemand übersetzten?Nicht berücksichtigt haben sie die Motorik die nicht-gutachterlich bestätigt-altersentsprechend ist.Innerhalb von 4 Wochen soll ich meinen Widerspruch begründen.Meint ihr der Widerspruch lohnt noch?Oder haben die richtig begründet? LG Anni:)
↑  ↓

#6 20.06.2006, 07:09
Momo Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.07.2002
Beiträge: 5.157


Betreff: Re: Schwerbehindertenausweiß
Hallo Anni
ich bin zwar kein Experte, aber ein GdB von 20 berücksichtigt allein die einseitige Taubheit! Die Sprachentwicklungsverzögerung und Motorik wurde dann bei diesem GdB gar nicht berücksichtigt. Also erstmal auf jeden Fall Widerspruch einlegen: "Hiermit lege ich fristgerecht Widerspruch gegen o.g. Bescheid ein. Eine Begründung folgt. Gleichzeitig bitte ich um die Zusendung der Befundberichte, die zu der Einstufung geführt haben." oder so ähnlich. Dann siehst du was wie berücksichtigt wurde und kannst gezielt eine Begründung schreiben zum Widerspruch.
Gruss
Wiebke und Sohn (17 Jahre) mit 1 HG und 1 CI
↑  ↓

#7 20.06.2006, 07:13
Momo Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.07.2002
Beiträge: 5.157


Betreff: Re: Schwerbehindertenausweiß
Ups ich sehe das hast du schon gemacht , oder?
Also auf jeden Fall Widerspruch einlegen und begründen, dass beides nicht berücksichtigt wurde und den Alltag erheblich beeinträchtigt. Dabei auf die Gutachten oder Arztberichte verweisen. Am besten legst du in Kopie nochmal einen Bericht zur Sprachverzögerung mit rein und beschreibst, dass er sich nicht (altersgerecht) verständigen kann und auf fremde Hilfe einer bekannten bezugsperson angewiesen ist als "Dolmetscher". Ausserdem einen Bericht über die motorischen Probleme mit einer Beschreibung wie ihn das im Alltag beeinträchtigt (Unsicherheit uhnd erhöhte Gefährdung im Straassenverkehr usw.).
Hilfe bekommst du bei solchen Dingen auch beim Sozialverband oder VdK, die kennen sich besser aus und da kann sich eine Mitgliedschaft schon lohnen.

Gruss
Wiebke und Sohn (17 Jahre) mit 1 HG und 1 CI
↑  ↓

#8 24.06.2006, 09:52
Judey Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 24.06.2006
Beiträge: 1


Betreff: Re: Schwerbehindertenausweiß
Hallo,

ich selbst bin nach der Geburt durch Hirnhautentzündung erkrankt worden und dadurch mein Gehör verloren. Ich bin hochgradig schwerhörig, beidseitig, und habe einen Ausweis von 100 %.

Mit einem 20 % auf linkseitig hochgradig Schwerhörigkeit würde ich mich nicht zufriedengeben, denn wenn man nicht richtig hört, hat man automatisch andere Sprachentwicklung wie die Hörenden.

Meine Frage, Ihre Sohnemann, besucht es in einem normalen Kindergarten und besucht es demnächst in der normalen Schule?
Kann es ohne Schwierigkeiten in einer Gruppe spielen, wo es durcheinander gesprochen wird?

↑  ↓

#9 24.06.2006, 19:06
Anni Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 06.03.2006
Beiträge: 63


Betreff: Re: Schwerbehindertenausweiß
Hallo Judey! Ja,er besucht einen normalen Kindergarten.Über die Schulwahl,sind wir uns noch nicht im Klaren.Ja,er hat Probleme in der Gruppe zu verstehen.Wenn die FM-Anlage benutzt wird,ist es besser.Leider werden viele Probleme bei "nur" einseitig Hörbehinderten oft unterschätzt!So nach dem Motto-Stell dich nicht so an der hört doch auf dem anderen Ohr noch!Da könnte ich jedes Mal ausrasten...Eine Hörbehinderung ist immer beeinträchtigend-egal ob auf einem oder beiden Ohren!So das mußte ich mal loswerden!LG Anni:)
↑  ↓

#10 24.06.2006, 19:08
Anni Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 06.03.2006
Beiträge: 63


Betreff: Re: Schwerbehindertenausweiß
Ach hab´noch was vergessen! Natürlich gebe ich mich nicht mit 20 zufrieden! Ich habe auch schon Widerspruch eingelegt! LG Anni
↑  ↓

#11 24.06.2006, 20:26
Momo Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.07.2002
Beiträge: 5.157


Betreff: Re: Schwerbehindertenausweiß
Zitat:
Erstellt von Judey
Mit einem 20 % auf linkseitig hochgradig Schwerhörigkeit würde ich mich nicht zufriedengeben, denn wenn man nicht richtig hört, hat man automatisch andere Sprachentwicklung wie die Hörenden.

Genau das ist das Problem. Die 20% sind richtig, wenn man nur die SH betrachtet und da gibt es auch kein Rütteln, das ist festgelegt! Das Ding ist aber, dass sie anscheinend die verzögerte Sprachentwicklung und die Motorikprobleme gar nicht berücksichtigt haben und da sollte der Schwerpunkt liegen beim Widerspruch.

Ich stimme dir liebe Anni sonst voll und ganz zu, auch ein einseitg sh Kind ist sh und hat Probleme, vor allem im Störschall und Richtungshören. Allerdings dürfte die Sprachentwicklung nicht so weit zurück sein, denn er hört ja alles. GGf. würde ich das nochmal abklären und zwar frequenzspezifisch! Mein Sohn wurde damals zunächst auch als einseitg hochgradig bis an Taubheit grenzend sh diagnostiziert. Er kam dann meines Erachtens zu langsam in die Sprache und sprach teilweise undeutlich. Ich bestand dann auf einer NotchedNoise Bera (im Gegensatz zur Clickbera ist die frequenzspezifisch!) und da stellte sich heraus, dass mein Sohn im Testbereich der Clickbera genua 1 (!!!) Frequenz hat, die er gut hört, daher war diese unauffällig, aber in den anderen tieferen und höheren Frequenzen ist er mittelgradig sh. Er wurde dann auch auf dieser Seite HGversorgt und siehe da er machte riesige Fortschritte sowohl in der Aussprache (jetzt hörte und sprach er ein z und s und f usw. und konnte tieffrequentere Laute unterscheiden) als auch in der Sprachentwicklung.

Viele Grüsse
Wiebke und Sohn (17 Jahre) mit 1 HG und 1 CI
↑  ↓

#12 24.06.2006, 23:09
Michaela31 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.06.2006
Beiträge: 61


Betreff: Re: Schwerbehindertenausweiß
Hallo Momo ,
sorry wenn ich mich einklicke ins Gespräch, ich hätte da eine Frage: Bei meiner Tochter konnte bei der Bera keine Befund gestellt werden, daher haben wir dann auch die NN-Bera machen lassen. Dort ist dann auch festgestellt worden das sie die Tiefton.
nicht richtig hört. sie wurde mit HG versorgt die sie jetzt 6 Monate trägt. Leider ist sie immer noch vom Sprechen her auf dem Stand eines 1 Jährigen Kindes. Erwarte ich zuviel in der kurzen Zeit oder sollte da schon eine Besserung aufgetreten sein. Wie war das bei deinem Kind wann hast du erste Erfolge gesehen?
Gruß Michaela
Swen *01.03.77
Michaela *19.11.74
Finn-Alexander *28.06.02 Schwerhörig, Bronchial-Asthma
Maximilian *28.06.02 Hochgradig-Schwerhörig, Entw./Sprachverzögert
Madeleine *28.06.02 Schwerhörig, stark Entw./Sprachverzögert, muskuläre Hypotonie, Dyslalie, V.a. auditive Wahrnehmunsstörung, V.a. Biotinidasemangel
↑  ↓

#13 24.06.2006, 23:11
Michaela31 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.06.2006
Beiträge: 61


Betreff: Re: Schwerbehindertenausweiß
Zitat:
Erstellt von Michaela31
Hallo Momo ,
sorry wenn ich mich einklicke ins Gespräch, ich hätte da eine Frage: Bei meiner Tochter konnte bei der Bera keine Befund gestellt werden, daher haben wir dann auch die NN-Bera machen lassen. Dort ist dann auch festgestellt worden das sie die Tiefton.
nicht richtig hört. sie wurde mit HG versorgt die sie jetzt 6 Monate trägt. Leider ist sie immer noch vom Sprechen her auf dem Stand eines 1 Jährigen Kindes (sie ist jetzt 4). Erwarte ich zuviel in der kurzen Zeit oder sollte da schon eine Besserung aufgetreten sein. Wie war das bei deinem Kind wann hast du erste Erfolge gesehen?
Gruß Michaela


Swen *01.03.77
Michaela *19.11.74
Finn-Alexander *28.06.02 Schwerhörig, Bronchial-Asthma
Maximilian *28.06.02 Hochgradig-Schwerhörig, Entw./Sprachverzögert
Madeleine *28.06.02 Schwerhörig, stark Entw./Sprachverzögert, muskuläre Hypotonie, Dyslalie, V.a. auditive Wahrnehmunsstörung, V.a. Biotinidasemangel
↑  ↓

#14 25.06.2006, 10:53
Momo Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.07.2002
Beiträge: 5.157


Betreff: Re: Schwerbehindertenausweiß
Hallo Michaela
ich bin ja kein Experte, aber erlaube mir ein paar Fragen:
Wie schlecht hört deine Tochter denn in den verschiedenen Bereichen? (500 Hz, 1000 Hz, 2000, Hz und 4000 Hz)?
Was für ein HG tragt sie?
Das problem bei einer Tieftonsh ist, dass man da ganz vorsichtig verstärken muss, da sonst die tiefen Töne den sprachrelevanten Bereich "überdecken" und das Kind dann Sprache nicht gut versteht und dementsprechend schlecht spricht. Das erfordert einen sehr erfahrenen Akustiker.

Bei uns merkte ich ziemlich schnell, bereits nach ein paar Wochen, eine Veränderung. Aber mein Sohn hat ja damals bereits (wenn auch wenig) gesprochen, aber best. Buchstaben eben vertauscht oder ganz weggelassen, weil er sie nicht (richtig) gehört hat.

Manche Kinder brauchen aber auch ein wenig Zeit.

Stelle dochmal die Daten rein oder per mail, dann kann irgendjemand hier oder ich vielleicht mehr sagen.
Woher kommt ihr denn/ wo seid ihr in Behandlung?

Gruss
Wiebke und Sohn (17 Jahre) mit 1 HG und 1 CI
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 13:46.