#1 21.04.2010, 15:54
Dani77 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 01.04.2010
Beiträge: 6


Betreff: Knochenleitungshörgeräte von BHM Tech
Hallo zusammen,

hat jemand schon Erfahrung mit den Knochenleitungshörgeräten dieser Firma - BHM Tech aus Österreich - sammeln können. Wir haben nämlich für unsere Kleine diese Hörgeräte von unserem Pädakustiker bekommen, ich bin allerdings etwas verunsichert, da fast niemand diese Firma zu kennen scheint. Jetzt habe ich etwas Bedenken, ob unsere Kleine damit auch gut versorgt ist.

Ich danke Euch.

LG Dani
↑  ↓

#2 21.04.2010, 17:15
karasi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 22.10.2008
Beiträge: 401


Betreff: Re: Knochenleitungshörgeräte von BHM Tech
Dani, es ist halt schwierig dir zu helfen, wenn du nicht auf die hilfe, die Dir entgegenkommt eingehst. Du hattest ja bereits eine PN erhalten. Und auch von anderen Eltern hilfsangebote. wenn dich das nicht interessiert, dann ist es eben auch müßig dir zu antworten.

Du solltest eigentlich wissen, dass für Dein Kind die bestmöglichste versorgung das richtige ist. Und wenn du wissen willst, ob jmd. die hgs kennt, dann frage ich dich, warum erhält dein kind nicht die optimalste versorg und die hgs, die jeder kennt? er hat schließlich eine beidseitige atresie.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 21.04.2010, 17:17 von karasi. ↑  ↓

#3 22.04.2010, 18:09
Dani77 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 01.04.2010
Beiträge: 6


Betreff: Re: Knochenleitungshörgeräte von BHM Tech
sorry, wenn ich nicht immer gleich antworten kann - ich habe eben ein sehr kleines kind und bin immer darauf angewiesen, dass jemand anderes es betreut, um mich mal dem internet widmen zu können. mit edeltraud habe ich übrigens auch schon telefoniert - also bitte nicht sauer sein.

ich habe mich übrigens auch erstmal auf meinen hno-arzt und die pädakustikerin verlassen, da diese auch noch mit baby in einer solchen entfernung angesiedelt sind, dass ich diese ohne probleme erfahren kann. und wäre ich nicht an der besten versorgung interessiert, hätte ich die frage gestern bestimmt nicht im forum gestellt. aus deiner antwort schließe ich aber, dass es nicht die besten sind und nach einer nacht darüber schlafen, muss ich sagen, dass ich mehr als unzufrieden mit meiner akustikerin bin - und derzeit nach einer anderen lösung suche.
↑  ↓

#4 01.05.2010, 08:06
Cris Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 22.02.2009
Beiträge: 27


Betreff: Re: Knochenleitungshörgeräte von BHM Tech
unsere KK hat nach Bruckhoff (Testgerät hat unser Kleiner zerlegt trotz ständiger Aufsicht beim Tragen) das BHM-KNL-HG vorgeschlagen. Wir haben es nicht getestet, denn unser Arzt hat es abgelehnt.
Viele Grüße
Cris
↑  ↓

#5 13.02.2011, 22:42
Sharon Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 30.04.2010
Beiträge: 37


Betreff: Re: Knochenleitungshörgeräte von BHM Tech
Habe eben diesen Beitrag entdeckt und schreibe einfach um die Erfahrungswerte mitzuteilen.

Uns wurde das BHM Tech von einem Akustiker vorgeschlagen. Wir habens 2 Wochen getestet und waren auch zum Audiologischen Test in der Uniklinik. Raphael hats ständig abgesetzt und die Ärzte haben uns kopfschüttelnd heimgeschickt und meinten, da brauchen wir gleich keins.
Die Frau die von der Frühförderung zu uns kam meinte auch, dass damit viel zu wenig Reaktion kommt.

Allen Knochenleitungsträgern und Eltern viel Glück!
BAHA rules!

Sharon
Sohn Raphael *17.02.2009* Gehörgangsatresie beidseits / seit 12.05.10 warten auf Kostenübernahme der KK für BAHA - Sozialklage läuft
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 08:04.