#1 15.09.2010, 10:38
blaueswasser Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.09.2010
Beiträge: 4


Betreff: Erfahrungen mit Geers-Hörgeräten?
Mein bei Geers vor 2 Jahren gekauftes Hörgerät(Oticon) ist komplett kaputt, angeblich sei der Verstärker defekt. Ich halte das für einen Skandal, denn die Reperatur soll 190,-€ kosten.

Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht?
Könnte es sein,dass hier ein "Geschäftsmodell" aufscheint?
Würde mich über Rückmeldungen sehr freuen, Danke
↑  ↓

#2 15.09.2010, 17:02
Billaluna Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 08.09.2010
Beiträge: 10


Betreff: Re: Erfahrungen mit Geers-Hörgeräten?
Hallo,

ich bin auch Kundin bei Geers, habe aber keine Probleme bisher gehabt. Geers ist eigentlich servicetechnisch ganz gut. Okay, es ist vielleicht auch mal von der Filiale abhängig. Soweit ich aber weiß, sind Verstärker recht anfällige Teile, so dass das schon passieren kann und vielleicht eine Oticon-Krankheit sein könnte. EDIT: Ich weiß aber nichts über statistische Fakten dazu. Meine alten Geräte hatten das auch, weswg. ich sie jetzt nicht mehr als Zweitgerät nutzen kann. Die hatten damals auch nach ca. 2,5 J. einen neuen Verstärker gebraucht. Allerdings hatte ich sie damals bei Hörgeräte Langer bezogen.

Ich muss jedoch noch bemerken, dass Oticon ein eigener Hersteller ist, während Geers nur eine Akustikerkette ist, die diese Geräte vertreiben wie Seifert, Iffland, Langer, Kind usw. auch.
Seit 33 J. Hörgeräteträgerin beidseitig, hochgradig sh, Usher-Syndrom
Aktuell versorgt mit: Siemens Pure 700

Mein Lebensmotto: Wer aufhört besser zu werden, hört auf gut zu sein!
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 19.09.2010, 12:24 von Billaluna. ↑  ↓

#3 17.09.2010, 14:42
blaueswasser Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.09.2010
Beiträge: 4


Betreff: Re: Erfahrungen mit Geers-Hörgeräten?
könnten hier auch ein paar leute antworten, die länger als seit 08.09.2010 in diesem forum registriert sind?
↑  ↓

#4 17.09.2010, 14:46
blaueswasser Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.09.2010
Beiträge: 4


Betreff: Re: Erfahrungen mit Geers-Hörgeräten?
Ich versuche es erneut, könnten hier auch Leute antworten, die länger als 08.09.2010 im Forum gemeldet sind-oder gibt es sowenig Kunden, die bei Geers notiert sind?
↑  ↓

#5 17.09.2010, 15:14
akudi
Gast


Betreff: Re: Erfahrungen mit Geers-Hörgeräten?
Hallo,

Zitat von blaueswasser:
Mein bei Geers vor 2 Jahren gekauftes Hörgerät(Oticon) ist komplett kaputt, angeblich sei der Verstärker defekt. Ich halte das für einen Skandal, denn die Reperatur soll 190,-€ kosten.

Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht?
Könnte es sein,dass hier ein "Geschäftsmodell" aufscheint?
Würde mich über Rückmeldungen sehr freuen, Danke

Ich bin zwar kein Geers-Kunde, sondern Akustiker, der in den letzten Jahren sehr viel mit Oticon gearbeitet hat. Die Reparaturquote von Oticon-Geräte war recht gering. Dabei lag der Defekt des Verstärkers/Prozessors so gut wie nie vor.
Wenn es der Verstärker ist, dann ist eine Zuzahlung von 190.- € eher als günstig an zu sehen.

Zudem geht ein Verstärker ( das ist ein gekapselter Chip) nicht von alleine Kaputt. Wenn er einen Produktionsfehler gehabt hätte, dann wäre er während der Einbrennzeit, d.h. in den ersten 2 Monaten kaputt gegangen.

Du kannst dir ja mal den Reparaturschein des Herstellers oder der Reparaturwerkstatt zeigen lassen. Da ist zum einen die Gerätenummer drauf, um zu sehen, das es wirklich zu deinem Gerät gehört und dann noch die ausgeführten Arbeiten.

Ach ja, eine Anmeldung vor kurzer Zeit heißt noch lange nicht, dass nur wenig Erfahrungen vorliegen. Es gibt Personen, die sicher schon einige Monate/Jahre hier mitlesen, aber nicht angemeldet sind.

Gruß akudi
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 17.09.2010, 15:17 von akudi. ↑  ↓

#6 17.09.2010, 17:20
Spedinet
Gast


Betreff: Re: Erfahrungen mit Geers-Hörgeräten?
Ich war 25 Jahre Kunde bei Geers und in jeder Hinsicht uneingeschränkt zufrieden.

Wegen eines Wohnortwechsels konnte ich nicht bei Geers bleiben, schade.
↑  ↓

#7 19.09.2010, 12:20
Billaluna Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 08.09.2010
Beiträge: 10


Betreff: Re: Erfahrungen mit Geers-Hörgeräten?
Zitat von blaueswasser:
Ich versuche es erneut, könnten hier auch Leute antworten, die länger als 08.09.2010 im Forum gemeldet sind-oder gibt es sowenig Kunden, die bei Geers notiert sind?

Eigentlich sollte für Sie nicht das Registrierungsdatum eines Users relevant sein, sondern die Antwort selbst. Das Registrierungsdatum sagt ja nichts über die Erfahrung des Users aus. Hm, da fällt mir doch auf, dass Sie auch noch nicht so lange angemeldet sind. ^^

Hm, vielleicht sollte ich in der Signatur folgendes angeben:

Hörgeräte trage ich seit 33 Jahren und Kundin bei Geers bin ich seit 7 Jahren.

Zitat von akudi:
Ach ja, eine Anmeldung vor kurzer Zeit heißt noch lange nicht, dass nur wenig Erfahrungen vorliegen. Es gibt Personen, die sicher schon einige Monate/Jahre hier mitlesen, aber nicht angemeldet sind.

Gruß akudi

Dies unterschreibe ich!
Seit 33 J. Hörgeräteträgerin beidseitig, hochgradig sh, Usher-Syndrom
Aktuell versorgt mit: Siemens Pure 700

Mein Lebensmotto: Wer aufhört besser zu werden, hört auf gut zu sein!
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 19.09.2010, 12:32 von Billaluna. ↑  ↓

#8 19.09.2010, 12:29
Billaluna Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 08.09.2010
Beiträge: 10


Betreff: Re: Erfahrungen mit Geers-Hörgeräten?
Zitat von akudi:
Die Reparaturquote von Oticon-Geräte war recht gering. Dabei lag der Defekt des Verstärkers/Prozessors so gut wie nie vor. [/q]

Das ist doch gut. Ich denke mal, dass mein damaliger Defekt vielleicht einer von den selteneren Fällen war. Denn runtergefallen war mir das Gerät nie. Da muss ich doch meinen Beitrag fast editieren. :-)

[quote=akudi]
Ach ja, eine Anmeldung vor kurzer Zeit heißt noch lange nicht, dass nur wenig Erfahrungen vorliegen. Es gibt Personen, die sicher schon einige Monate/Jahre hier mitlesen, aber nicht angemeldet sind.

Gruß akudi

Yes, genau zu denen gehörte ich. Bis eben zum 08.09., da hatte ich dann zum ersten Mal selbst eine Frage. Grinning
Seit 33 J. Hörgeräteträgerin beidseitig, hochgradig sh, Usher-Syndrom
Aktuell versorgt mit: Siemens Pure 700

Mein Lebensmotto: Wer aufhört besser zu werden, hört auf gut zu sein!
Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, das letzte Mal am 19.09.2010, 12:35 von Billaluna. ↑  ↓

#9 15.10.2010, 11:20
Betreff: Re: Erfahrungen mit Geers-Hörgeräten?
Oticon ist was Reparaturen angeht, leider nciht sonderlich kulant und im Verhältnis zu manch anderem Hersteller eher teuer.
Der Verstärker ist das Herzstück des Hörsystems und somit mit 190 Euro ( betrifft ja auch Fehlersuche am HG, Innenreinigung, Austausch des Verstärkers, Leistungskontrolle, Kleinmaterial, Techniker etc). für Oticon okay, kommt aber auch drauf an, was für ein Modell sie haben.
↑  ↓

#10 20.10.2010, 06:06
blaueswasser Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.09.2010
Beiträge: 4


Betreff: Re: Erfahrungen mit Geers-Hörgeräten?
habe meine Angelegenheit geklärt- und das war sehr interessant:
Geers hatte mir bei dem Kostenvoranschlag von 190,- Eur n i c h t
mitgeteilt, dass die Krankenkassen bei Erwerb eines Hörgerätes bereits eine Service/Reparatur-Pauschale bezahlen, die eine Reparatur absichert.
All´dies erfuhr ich von KIND. Fazit: Ich zahle aufgrund dieser Pauschale lediglich einen Eigenbetrag von EUR 75,- Interessant, nicht ? Das Hörgerät ist innerhalb von 10 Tagen repariert worden. Dabei musste KIND von GEERS diese Pauschale, die bereits bei denen gezahlt war, rückfordern. Bei Geers musste ich nach 4 Wochen erst einmal nachfragen, was aus meinem Gerät geworden ist. Soweit zu meinen Erfahrungen. Keine Frage, bei wem ich zukünftig Kunde bin.
Bei den Antworten hier fallt nicht auf user herein, die von den Herstellern aus gesteuert sind.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 20.10.2010, 06:11 von blaueswasser. ↑  ↓

#11 20.10.2010, 09:45
Betreff: Re: Erfahrungen mit Geers-Hörgeräten?
Komisch das manche Menschen immer das schlechte sehen. Und immer subjetiven Verrat riechen. Ich kenne das aus mehreren Sichtweisen, beschäftige mich grad mal mit dem Thema, und anscheindend ist Ihr Wasser nicht so blau wie Ihr Nick es angibt.

Gruß

Der Logiker
↑  ↓

#12 20.10.2010, 19:59
snupsen Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.02.2010
Beiträge: 48


Betreff: Re: Erfahrungen mit Geers-Hörgeräten?
Habe sehr gelacht!Logiker,das hätte man schöner nicht formulieren können!Danke-
Snupsen
↑  ↓

#13 27.12.2010, 18:11
Potti Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 27.12.2010
Beiträge: 2


Betreff: Re: Erfahrungen mit Geers-Hörgeräten?
Die geschäftlichen Praktiken der Fa. Geers grenzen an Betrug. Meine Hörgeräte Siemens pure 301 kosteten bei Geers in Paderborn insges. 3.680,- € incl. Anpassung etc.
Bei einem regionalen ansääsigen Hörakustikzentrum hätte ich für die gleiche Leistung effektiv nur 2.700,- € zahlen müssen. Leider war es für einen Preisvergleich zu spät. Der Geschäftsführer begründet den Preisunterschied mit besserem Service der bei anderen Anbietern nicht im Preis enthalten sei. Auf Hinweis der gestzl. Gewährleistung hat er allerdings nur dumm geguckt.
Also dringend Preise vergleichen, denn der bei Geers angebotene Kaffee kann seeeeeehr teuer werden.
↑  ↓

#14 29.12.2010, 10:10
Thorsten Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 18.12.2010
Beiträge: 232


Betreff: Re: Erfahrungen mit Geers-Hörgeräten?
Zitat von blaueswasser:
Mein bei Geers vor 2 Jahren gekauftes Hörgerät(Oticon) ist komplett kaputt, angeblich sei der Verstärker defekt. Ich halte das für einen Skandal, denn die Reperatur soll 190,-€ kosten.

Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht?
Könnte es sein,dass hier ein "Geschäftsmodell" aufscheint?
Würde mich über Rückmeldungen sehr freuen, Danke

Ersteinmal wäre es interessant zu wissen, um welches Oticon Gerät es sich denn handelt?

Zitat von blaueswasser:

Geers hatte mir bei dem Kostenvoranschlag von 190,- Eur n i c h t
mitgeteilt, dass die Krankenkassen bei Erwerb eines Hörgerätes bereits eine Service/Reparatur-Pauschale bezahlen, die eine Reparatur absichert.

Das ist so nicht korrekt. Diese Pauschale gilt für Service, Wartung und reparaturen für 6 Jahre! Also einfach mal den Betrag durch 6 teilen und dann bleibt da nicht viel übrig!
Sollte es sich bei den oticon Hörgeräten um Kassengeräte handeln, dann darf Geers nichts für die reparatur verlangen, sollten es bessere Hörgeräte sein, dann kann der verstärker je nach Typ bis zu 300.- € kosten!

Zitat von Potti:

Die geschäftlichen Praktiken der Fa. Geers grenzen an Betrug. Meine Hörgeräte Siemens pure 301 kosteten bei Geers in Paderborn insges. 3.680,- € incl. Anpassung etc.
Bei einem regionalen ansääsigen Hörakustikzentrum hätte ich für die gleiche Leistung effektiv nur 2.700,- € zahlen müssen.

Handelt es sich bei den Preisen um den Privatpreis?
Bei welcher Krankenkasse sind Sie versichert?
Der uvp. der Geräte liegt bei ca. 1650.- € je Hörgerät, plus optionalem Zubehör und Otoplastiken.
Wer glaubt gut zu sein, hat aufgehört besser zu werden!

Hörgeräteakustikermeister
↑  ↓

#15 23.01.2011, 10:06
Principia Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 16.01.2011
Beiträge: 19


Betreff: Re: Erfahrungen mit Geers-Hörgeräten?
Hallo zusammen,

meine Erfahrungen mit einer Geers-Filliale kann ich hier auch einmal gerne mitteilen.
Im Dezember 2009 betrat ich besagte Filliale, um, ausgestattet mit der Verordnung des HNO-Arztes, mich erstmalig mit Hörgeräten versorgen zu lassen.
Nach einer Kurzbesprechung meine Hör-Kurve km der Aktusiker auch ziemlich schnell auf den Punkt. Er meinte, da ich ein aktiver, kommunikativer Mensch wäre (habe mich sofort gefragt: woher weiss der das ?), kämen Kassengeräte mich für erst gar nicht in Frage. Ich sollte doch direkt zu einem höherwertigen Geräte greifen. Angeboten hat er mir ein Oticon Hit. Das holte er aus einer Schublade 'raus, in dem offensichtlich mehrere dieses Gerätetyps lagen.
Nach ein paar Anpassungssitzungen, in denen der Akustiker immer unruhiger und oberflächlicher wurde, und einer Unterbrechung meinerseits habe ich dann nach der endgültigen Zuzahlung und einer Finanzierung gefragt. Zum Preis meinte er, dass er alle anderen ortsansässigen Akustiker unterbieten würde. So sollte ich dann 1.250,00 Euro zuzahlen. Die Finanzierung würde zinslos erfolgen. Preis und Finanzierungsangebot fand ich in Ordnung. Ich wollte nur nochmal eine Nacht darüber schlafen.
Ein paar Tage später erfolgt noch eine, wiederum kurze, hektische Anpassung. Trotzdem gefiel mir der Klang der Geräte recht gut, auch die Sprachverständlichkeit war gelungen. Also wollte ich zum Kauf übergehen. Als ich dies dem Akustiker mitteilte, sprach er auf einmal von 1.450,00 Euro Zuzahlung. Die Finanzierung war mit einem Mal auch nicht mehr kostenlos, ich sollte vielmehr eine Bearbeitungsgebühr von 50,00 Euro bezahlen. Als ich nochmals auf sein mündliches Angebot von der letzten Woche verwies, meinte er nur, zu diesem Preis könne er mir die Geräte nicht überlassen. Ich solle Sie doch, jetzte sofort, zurückgeben. Im Gegenzug erhielt ich meine Verordnung zurück. War schon irre, wie der Akustiker mich herauskomplimentierte.
Zu Geers kann ich somit nur sagen - einmal und nie wieder.

Um trotz der Unannehmlichkeiten, die der Verkäufer an den Tag legte, ihn nicht ggfs. in Schwierigkeiten mit seinem Arbeitgeber zu bringen, habe ich von einer Beschwerde in der Zentrale von Geers abgesehen. Vielleich hätte so etwas auch nichts gebracht, da der Verkäufer vielleicht zu seinem Verhalten von der Unternehmensleitung angehalten ist.

Zum Ende der Geschichte:
Die Oticon Hit habe ich letzlich bei einem anderen ortsansäsigen Akustiker (keine Kette) erstanden. Und das zu einem günstigeren Preis und einer kosten-, sprich zinslosen Finanzierung.

Viele Grüße
Principia
Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, das letzte Mal am 23.01.2011, 19:29 von Principia. ↑  ↓

#16 23.01.2011, 12:26
auabach Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 02.01.2011
Beiträge: 6


Betreff: Re: Erfahrungen mit Geers-Hörgeräten?
Von mir eine grundsätzliche Anmerkung: Alle großen Ketten (egal jetzt ob für Hörgeräte oder Brillen) können nie eine wirklich individuelles Fachgeschäft ersetzen. Tun sie das doch, dann doch nur weil man als Kunde so gut in die genormte „Bedarfsschublade“ passt oder weil eine einzelne Person oder ein Filialleiter herausragendes leistet.

Leider ist aber auch so, wie viele hier im Forum selbst feststellen durften, ein (kleines) Fachgeschäften gibt auch keine Garantie für gute oder akzeptable Leistung. Es gibt solche und solche und letztendlich zählt die individuelle Betreuung und das „mehr“ an Service und handwerklichem Können, dass sich stets dem Wohle und dem Bedürfnis des Kunden zu orientierten hat. Wenn dann der Meister auch noch Geld verdient – und er soll und muss dabei profitable sein – sollte es doch auf beiden Seiten passen.
↑  ↓

#17 03.04.2012, 15:21
trude
Gast


Betreff: Re: Erfahrungen mit Geers-Hörgeräten?
ich war heute bei geers und ich fand sie sehr unhöfflich und der kunde ist kein könig, ich wollte nur mein ohrplastik anpassen lassen und mein hörgerät neu einstellen lassen. da ich bei krane aukustik anfangs war und umgewandelt worden wurde zu hörgut und nun geers ist.da ist man jahrelang kunde und wird man zum schluß im hintern getretten (jetzt bin ich kein kunde mehr traurig). also das heißt für mich das geers keinen cent von mir mehr bekommt.

gruß trude
↑  ↓

#18 19.06.2012, 15:45
Lopear
Gast


Betreff: Re: Erfahrungen mit Geers-Hörgeräten?
Völlig albern was hier zum Teil steht. Warum wird eigentlich immer alles dem Akustiker in die Schuhe geschoben? Wie wäre es, wenn ihr euch vor Kauf mal besser informiert? Das was die Akustiker in z. T. kostenfreie Beratungszeit investieren, findet man sonst in fast keiner anderen Branche. Und das ein so großes Unternehmen wie die Geers AG einem Kunden die Reparaturpauschale vorenthalten soll, war doch nicht wirklich ernst gemeint oder? Die steht auf jedem Kostenvoranschlag und auf jeder Rechnung, die ein Hörgeräteakustiker aushändigt! (Ausnahme logischerweise bei Privatversicherten)
↑  ↓

#19 19.06.2012, 18:19
juann1967 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 30.04.2012
Beiträge: 106


Betreff: Re: Erfahrungen mit Geers-Hörgeräten?
Zitat von Logischer Mensch:
Komisch das manche Menschen immer das schlechte sehen. Und immer subjetiven Verrat riechen. Ich kenne das aus mehreren Sichtweisen, beschäftige mich grad mal mit dem Thema, und anscheindend ist Ihr Wasser nicht so blau wie Ihr Nick es angibt.

Gruß

Der Logiker
meine erfahrungen mit geers sind auch nicht so gut.habe gewechselt zu einen anderen akustiker der keiner kette angehört und jetzt fühle ich mich da wohler.aber wie gesagt kommt immer drauf an wie der akustiker ist.
lg annette
Annette
↑  ↓

#20 20.06.2012, 16:43
juann1967 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 30.04.2012
Beiträge: 106


Betreff: Re: Erfahrungen mit Geers-Hörgeräten?
Zitat von auabach:
Von mir eine grundsätzliche Anmerkung: Alle großen Ketten (egal jetzt ob für Hörgeräte oder Brillen) können nie eine wirklich individuelles Fachgeschäft ersetzen. Tun sie das doch, dann doch nur weil man als Kunde so gut in die genormte „Bedarfsschublade“ passt oder weil eine einzelne Person oder ein Filialleiter herausragendes leistet.

Leider ist aber auch so, wie viele hier im Forum selbst feststellen durften, ein (kleines) Fachgeschäften gibt auch keine Garantie für gute oder akzeptable Leistung. Es gibt solche und solche und letztendlich zählt die individuelle Betreuung und das „mehr“ an Service und handwerklichem Können, dass sich stets dem Wohle und dem Bedürfnis des Kunden zu orientierten hat. Wenn dann der Meister auch noch Geld verdient – und er soll und muss dabei profitable sein – sollte es doch auf beiden Seiten passen.

ja also geers kann ich auch nicht empfehlen.sowas ähnliches ist mir auch passiert.
lg annette
Annette
↑  ↓

Seiten (2): 1, 2

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 12:36.