#1 16.09.2010, 10:07
Wolke Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 16.09.2010
Beiträge: 6


Betreff: Meine Tochter....
...ist 4 Jahre alt (seid dem 10.09.)

nun wurde ja auch der Sprach- und Hörtest gemacht.

Sie ist geistig top fit, ihrem Alter sogar 1 Jahr vorraus.

Doch ihre Sprache zeigt Auffälligkeiten.
Wir haben jetzt einen Termin beim HNO bekommen. Evtl. hatte sie Probleme mit den hohen Töne.

Weiß hier jemand, was das sein könnte? woher so etwas kommt? ob das reparabel ist? Im Netz finde ich nicht wirklich viele Infos, es sei denn, man wäre zu Nah am Lautsprechern (knalltrauma) Hörsturz (was sich ja nicht auf die Sprache auswirkt und wir das bestimmt mitbekommen hätten, da ich selbst auch schon welche hatte) oder man hat Hörverlust aufgrund des Alters.

Irgendwie mache ich mir jetzt schon Gedanken, ob meine Tochter schwerhörig sein könnte und evtl. ein Hörgerät haben müsste, aber sie hört ja sehr gut. Ich habe ja jetzt schon einiges gegooglet und da stand auch was vom Innenohr und den Häärchen, die nicht mehr reparabel seien.

Ich wäre sehr dankbar, für Informationen, ob das wirklich unbedingt an ihren Ohren liegen muss, oder ob man das mit Therapien wieder in den Griff bekommen könnte, und was das ÜBERHAUPT sein kann Helpless


Ach ja, wie kam der Arzt da nun drauf: sie verschluckt Wortteile. Sie nennt ihre Schwester zb immer noch ulia, statt Julia.

Vielen Dank erstmal überhaupt für das Durchlesen und evtl sogar noch antworten.

Und noch etwas: ich selber war als Kind schwerhörig, wurde leider sehr spät bemerkt. Habe dann Paukenrörchen bekommen, Polypen raus und Kuren etc. Meine Trommelfelle sind sehr vernarbt, aber mittlerweile höre ich (bis auf Erkältungen) wieder sehr gut. Meine Schwester hat mir auch immer gesagt ich "nuschel"

Aber meine Maus hat keine Entzündungen oder Schmerzen in den Ohren. Sie hat wohl als noch kleiners Kind 2 Mittelohrentzündungen gehabt, die meiner Ansicht (und der des Arztes)nach gut ausgeheilt sind .
Könnte das auch daher kommen?

Und nochmals Danke für das Verständnis dieses wirren Textes Angel

die besorgte Mutter des Engelchens
↑  ↓

#2 16.09.2010, 10:23
fast-foot Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.10.2008
Beiträge: 5.624


Betreff: Re: Meine Tochter....
Hallo Wolke,

ich habe nicht viel Zeit.

Wie ist denn der Hörtest ausgefallen? Kannst Du ihn hier einstellen oder die Werte abtippen?

Wenn es sich um Paukenergüsse handeln sollte, lassen sich diese meist gut behandeln.

Mittelohrentzündungen können sich dauerhaft auf das Hörvermögen auswirken, das muss aber nicht so sein.

Gruss fast-foot
Ausgewiesener Spezialist* / Name: Wechselhaft** / Wohnsitz: Dauer-Haft (Strafanstalt Tegel) / *) zwecks Vermeidung weiterer Kollateralschäden des Landes verwiesen / **) Name fest seit Festnahme
↑  ↓

#3 16.09.2010, 10:28
Wolke Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 16.09.2010
Beiträge: 6


Betreff: Re: Meine Tochter....
Ich habe die Teste leider nicht vorliegen.

Der Arzt erwähnte das in einem "Nebensatz" hier die Überweisung zum HNO, kann sein, dass ihre Tochter die hohen Töne nicht hört und deswegen "nuschelt".

Das hat mich irgendwie aufhorchen lassen und so mache ich mir halt meine Gedanken und denke auch an meine eigene Geschichte (wobei ich das mit den Ergüssen hatte und es ja behandelbar war) bei ihr erkenne ich aber keine solche Entzündungen oder Wasseransammlung.

Die Buchstaben, die sie spricht sind auch klar und deutlich. Nur spricht sie manche Buchstaben eben nicht mit.

und der HNO Termin kommt ja erst noch
↑  ↓

#4 16.09.2010, 12:14
Felicitia Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 18.01.2009
Beiträge: 260


Betreff: Re: Meine Tochter....
Ich würde mir erstmal keine Sorgen machen. Sollte deine Tochter einen Hörverlust im hohen Tonbereich haben, so wird dieser insgesamt sehr leicht ausfallen. Sie spricht und versteht ja.
wenn Sie dann Hörgeräte bekommt, wird sie bestimmt normal sprechen.
Sie wird wahrscheinlich kaum Probleme haben.

Stell doch mal die Audiogrammwerte hier ein, sobald sie vorliegen, dann können wir sagen was das ungefähr für ihr Leben bedeuten wird.
Seit der Geburt schwerhörig. Mittlerweile bds. taub.
beidseits CI Cochlear Nucleus 5
↑  ↓

#5 17.09.2010, 08:55
Wolke Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 16.09.2010
Beiträge: 6


Betreff: Re: Meine Tochter....
nächsten Donnerstag um 14.50 haben wir den Termin beim HNO Arzt. Da werde ich fragen, ob ich diese Werte mitbekomme.

Ja, deswegen finde ich so rein gar nichts im Netz, da sie an sich nicht schwerhörig ist.

Eben diese Sprachprobleme sind da. Obwohl , wie ich finde auch nicht gravierend. Ich mein, jetzt wo ich darauf achte, bemerke ich auch, dass sie Wörte nicht sauber ausspricht, aber ihre Stimme ist klar und fest dabei.

Ich hoffe ihr nehmt es mir nicht übel, dass ich wegen so einer "Kleinigkeit" hier ankomme.
Weiß nur selber, wie es in meiner Kindheit war, wie die Schule war, weil keiner bis zur 3. Klasse gemerkt hat, dass ich auf dem einen Ohr kaum höre (saß dabei auch komplett falsch, mit dem tauben Ohr zur Lehrerin) und keiner hat sich gewundert, warum ich nur Aufsätze und kein Diktat schreibe.

Ich habe mitbekommen, wie meine Schwester mich Jahrelang veräppelt hat, dass ich nuschel.
Nur weil eben keiner mitbekommen hat, dass ich diese Probleme hatte.

Also noch einmal: Entschuldigt
↑  ↓

#6 17.09.2010, 09:08
Felicitia Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 18.01.2009
Beiträge: 260


Betreff: Re: Meine Tochter....
ich finde toll, dass du dich darum kümmerst.
Seit der Geburt schwerhörig. Mittlerweile bds. taub.
beidseits CI Cochlear Nucleus 5
↑  ↓

#7 17.09.2010, 09:29
Irina Haun Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 18.07.2010
Beiträge: 251


Betreff: Re: Meine Tochter....
Warum Entschuldigst du dich?

Jeder hier im Forum hat kleinere oder größere Enliegen.
Ich bin auf einem Ohr an Taubheitgrenzemd und auf dem Anderen mIttel bis Hochgradig Schwerhörig und war zwei Jahre auf einer Regelschule bis ich zur 3 Klasse auf die schwerhörigenschule gewechselt bin.

Du Kümmerst dich um der Problem deiner Tochter und das ist oky,
Wir wusten nichts von dem Hörproblem unserer Tochter.
Es kamm est raus als sie von einer Kb in die Regelschule wechselte. Sie ist leich bis .geringradig und hat seid 3 Wochen HGs und kommt gut zu recht,

Was ich dir noch empfelen möchte ,nim Kontakt zu einer schwerhörigen beratungsstelle dord kannst du dich mit dem Mobielen Dienst in verbindungsetzen der wiederum kann dich unterstützen wenn esm im Kindergarten Probleme gibt.

LG Irina
↑  ↓

#8 21.09.2010, 11:11
Wolke Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 16.09.2010
Beiträge: 6


Betreff: Re: Meine Tochter....
vielen Dank euch allen!

je näher der Termin rückt, umso nervöser werde ich.
Ich kann noch nicht einmal dabei sein, das macht mein Mann, vielleicht auch gut so, möchte die Kleine nicht verunsichern.

Ich melde mich auf jeden Fall Donnerstag Wink
↑  ↓

#9 21.09.2010, 11:23
franzi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 22.07.2003
Beiträge: 1.438


Betreff: Re: Meine Tochter....
Mach dich jetzt nicht verrückt sondern probiere gelassen zubleiben. Du machst überhaupt nichts falsch. Bei mir kam es erst als ich 11jahre alt war raus da sich schwerhörig bin. Also bist du noch recht früh dran.

lg franzi
seit geburt schwerhörig. erste Hörgeräte mit 11jahren, mittlerweile Hochgradig sh bis an taubheitgrenzende schwerhörig
Links seit 12.2010 CI , re-implantation Mai.2011 und recht oktober.2014 CI.
↑  ↓

#10 21.09.2010, 12:55
maryanne Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 22.10.2008
Beiträge: 1.215


Betreff: Re: Meine Tochter....
Hallo Wolke,
lass dir auf jeden Fall einen Ausdruck des Audiogramms mitgeben.
Du hast Anspruch darauf, die meisten Ärzten geben es auch ohne Probleme mit.
Scheue dich nicht, den Ärzten Löcher in den Bauch zu fragen.

Maryanne
↑  ↓

#11 21.09.2010, 17:06
MadameBovary Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.07.2007
Beiträge: 399


Betreff: Re: Meine Tochter....
Lass euch immer die Audiometriewerte mitgeben!
Viele Grüße
MB
↑  ↓

#12 21.09.2010, 22:57
cooper Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 18.02.2009
Beiträge: 807


Betreff: Re: Meine Tochter....
... und achte beim nächsten Hörtest darauf, dass sowohl du als auch deine Tochter mit dem Rücken zum Arzt sitzen! Ihr dürft während des Hörtests beide die Regler nicht sehen, sonst ist die Gefahr groß, dass die Werte des Audiogramms nicht stimmen.

Kinder lernen halt sehr sehr schnell, vor allem, Mama glücklich zu machen...

Viele Grüße, Mirko
↑  ↓

#13 22.09.2010, 09:27
franzi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 22.07.2003
Beiträge: 1.438


Betreff: Re: Meine Tochter....
erstens das und zweitens manchne ärzte oder audiologen haben dann wenn ein ton schon recht laut ist und das kind nicht reagiert so einen fragenden blick drauf das, das kind dann sagt es hört den Ton obwohl es den ton noch nicht gehört hat...
seit geburt schwerhörig. erste Hörgeräte mit 11jahren, mittlerweile Hochgradig sh bis an taubheitgrenzende schwerhörig
Links seit 12.2010 CI , re-implantation Mai.2011 und recht oktober.2014 CI.
↑  ↓

#14 23.09.2010, 08:53
Wolke Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 16.09.2010
Beiträge: 6


Betreff: Re: Meine Tochter....
Danke für die Tipps

melde mich heut Nachmittag Wink
↑  ↓

#15 28.09.2010, 00:53
audivant Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 27.09.2010
Beiträge: 4


Betreff: Re: Meine Tochter....
Hallo!
eine MOE Mittelohrentzündung dämpft das Hören der Sprache, vor allem der hohen Töne. Im weiteren kindlichen Entwicklungsverlauf kann sich das auf die Fähigkeit auswirken, die stimmlosen Konsonanten wie d,t,b,p,g,k oder hohe Vokale wie i,e,j richtig wahrzunehmen und von ähnlichen zu unterscheiden. Der Input zum Lernen von Sprachlauten ist also (zeitweise) vermindert. Ein Erfahrungsdefizit. Auf der Sprachebene (Output) zeigt sich das dann entsprechend in verwaschener bis undeutlicher Aussprache.
Man kann das trainieren, indem man den Input zB mit hohen Frequenzen über Kopfhörer stimuliert. Diese Anregung sollte sehr harmonisch sein, also mit Musik. Das ist rein sensorisch, d.H. das Ohr (input) wird stimuliert und die weiterleitenden Bahnen verbreitern sich und leiten mehr hohe Töne weiter.
Da ich hier keine eigenwerbung machen darf und möchte, solltest du selbst nach einem Hörtraining für dich und dein Kind suchen, oder du fragst mich direkt danach.
So wir ihr euch darstellt, könntet ihr es gerade zusammen machen! du und dein kind.
lasst es euch gut gehen!
uwe (audivant)
uwe Minning
↑  ↓

#16 28.09.2010, 11:44
maryanne Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 22.10.2008
Beiträge: 1.215


Betreff: Re: Meine Tochter....
Hallo Uwe, kannst du dein "Konzept" hier mal ein wenig erläutern?
Input über Kopfhörer, und das bei Kindern, da sträuben sich mir erstmal die Nackenhaare!

Maryanne
↑  ↓

#17 28.09.2010, 16:53
karasi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 22.10.2008
Beiträge: 401


Betreff: Re: Meine Tochter....
Uwe? Was genau trainiert man da? Für mich klingt das wie schlechte Werbung. Aber ich lass mich in Sachen Mittelohren gern noch belehren...
↑  ↓

#18 29.09.2010, 01:07
audivant Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 27.09.2010
Beiträge: 4


Betreff: Re: Meine Tochter....
hallo karasi,
du sprichst vom mittelohr.
also geht es bei dir um ein MO problem?
... und du bist mit meinungen dazu schon voll eingedeckt?
... warst schon bei x ärzten zur untersuchung... ???
da habe ich es natürlich schwer, ohne zu wissen was genau los ist im betroffenen MO.
Das tympanogramm zeigt eigentlich die MO funktion.
doch es wird meist nicht richtig interpretiert, bzw. gar nicht.
Oder das verhältnis zw. luft- und knochenleitung im audiogramm.
das ist ebenfalls ein wichter beweis der weiterleitung im MO.
ich kenne und erlebe reaktionen im MO durch hörtrainings, die mit lateralen reizen arbeiten, also zb musik, die von ohr zu ohr wechselt.
das stimuliert die muskeln im mittelohr!
schick mir gerne mehr daten von deinem fall!
liebe grüße
Uwe
uwe Minning
↑  ↓

#19 29.09.2010, 02:23
fast-foot Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.10.2008
Beiträge: 5.624


Betreff: Re: Meine Tochter....
Ja karasi, Du solltest Deine Mittelohrmuskeln trainieren, um wieder besser hören zu können (falls Du überhaupt schlecht hören solltest). Wobei ein gut trainiertes Mittelohr in jedem Falle nützen kann (wem auch immer).
Ausgewiesener Spezialist* / Name: Wechselhaft** / Wohnsitz: Dauer-Haft (Strafanstalt Tegel) / *) zwecks Vermeidung weiterer Kollateralschäden des Landes verwiesen / **) Name fest seit Festnahme
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 12:45.