#1 16.10.2010, 14:56
milly Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 16.10.2010
Beiträge: 5


Betreff: Mein Sohn 3 Monate.. möglicher IMPFSCHADEN????
Hi, wir sind durcheinander.. also:

Unser Sohn Noah ist 3 Monate.. seit ein paar Wochen ist uns aufgefallen, dass er nicht mehr auf Geräusche oder Rasseln oder sonstiges reagiert. Er zuckt wegen nichts mehr zusammen oder ähnliches. Bei der U4 habe ich das nochmals angesprochen. Sie meinte nur das sie es auch auffällig findet und uns zum HNO geschickt. Dieser hat ein 2. Screening gemacht (1. war 2 Tage nach der Geburt im KH) beide UNAUFÄLLIG. Der HNO Arzt hat ihn auch im Ohr untersucht, konnte aber nichts feststellen. Jetzt sollen wir zu diesem Bera? Test.. Wir sind aber so nervös und in Sorge. Kann es sein das es vom Impfen kommt? er hat am 15.9 die 6-fachImpfung und die gegen Rotaviren bekommen. Mache mir nun solche Vorwürfe Disappointed
Gibt es hier ähnliche Fälle?? und wie sind sie ausgegangen???

Danke schon mal
↑  ↓

#2 16.10.2010, 21:16
MadameBovary Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.07.2007
Beiträge: 399


Betreff: Re: Mein Sohn 3 Monate.. möglicher IMPFSCHADEN????
Ich kann nur sagen, dass ich schon mitbekommen habe, dass Neugeborenenhörscreenings unauffällig waren aber trotzdem eine Hörschädigung vorlag. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering, dass es so kommt.
SH wegen Impfschaden habe ich noch nie gehört, aber ganz ausschließen will ich das nicht, weil ich weiss, dass es vielerei medikamentenbedingt Nebenwirkungen auftreten kann, dh. es gibt ototoxische Medikamente, die das Gehör schädigen. Z.B. Antibiotika.
Es kann auch durch die Schwangerschaft passiert sein, aber auch eine Laune der Natur oder ein rezessiver Erbgang, genetische Folgen. Viele Hörgeschädigte wissen nicht, wie und warum sie SH sind.
Viele Grüße
MB
↑  ↓

#3 16.10.2010, 22:08
Betreff: Re: Mein Sohn 3 Monate.. möglicher IMPFSCHADEN????
Hallo Milly,

Ich bin 19 Jahre alt und habe laut Kinderarzt bei meiner Geburt gehört....Habe auch auf Geräusche reagiert etc. dann mit 3 Monaten nach der 3fach impfung (polio,tetanus und noch was) hab ich angefangen nicht mehr zu schlafen hatte angst und schließlich wurde dann bei mir mit einem Jahr eine beidseitige an taubheit grenzende innenohrschwerhörigkeit festgestellt....Natürlich wird das immer abgestritten man kanns auch nicht wirklich beweisen aber der zusammenhang ist da und zeitlich ist es echt komisch gewesen....
Falls du willst könnten wir uns auch per Mail weiter austauschen...Bin zurzeit auch schwanger und gespannt ob mein Baby hören wird...

Liebe Grüße
Krissy
↑  ↓

#4 29.06.2020, 20:18
Olaf_K Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 28.12.2017
Beiträge: 18


Betreff: Re: Mein Sohn 3 Monate.. möglicher IMPFSCHADEN????
Ich selbst bin seit frühester Kindheit auf einem Ohr taub.

Hier geht es um ein Urteil des bayrischen Landessozialgerichts, also die zweite Instanz:
Geklagt hatte eine vollständig taube Frau wegen Verdacht auf Impfschädigung.
Schon die einleitenden Leitsätze (1. und 2.) sagen viel:
Die Klägerin muss hieb und stichfest beweisen, dass die Impfung die alleinige Ursache des Impfschadens ist.
Damit steht das Urteil zwar bereits fest, es ist aber trotzdem viel interessantes dabei (finde ich jedenfalls):

Dem vom Sozialgericht (1. Instanz) bauftragte Sachverständige schrieb das Gericht folgende Aussagen zu, ohne ihn wörtllich zu zittieren (Absatz 17):

"Die Klägerin [geb. 1982] stütze ihr Begehren auch auf die Verwendung von Hilfsstoffen in Form von Aluminium- und Quecksilberverbindungen, vorliegend speziell Thiomersal. Höhere Spiegel von Thiomersal könnten tatsächlich neurotoxische Effekte verursachen. In den Impfstoffen der zwei Impfungen vom 13.06.1983 und 03.11.1983 sei jeweils pro Ampulle 0,025 mg (d.h. 25 Mikrogramm) Thiomersal verwendet worden. Die Klägerin habe bis 03.11.1983 damit insgesamt 50 Mikrogramm Thiomersal erhalten. Quecksilber sei in Thiomersal nicht ganz zu 50% enthalten, daher habe die Klägerin insgesamt 25 Mikrogramm Quecksilber erhalten. Dies liege bezüglich des pro Kilogramm geschätzten Körpergewichts weit unterhalb der erlaubten, geschweige denn toxischen Grenze. Damit sei eine neurotoxische Verursachung des im Januar 1984 entdeckten Hörschadens und der 1984 erstmals genannten Gleichgewichtsstörung durch die beiden 1983 verabreichten Impfungen auszuschließen."

Absatz 19: "Der Sachverständige ist zusammenfassend zu dem Ergebnis gelangt, dass bei der Klägerin die Gesundheitsstörungen einer Hörstörung und einer Gleichgewichtsstörung vorlägen, die grundsätzlich als Impfschaden im Gefolge der beiden Impfungen 1983 in Frage kämen."

Es ist also unstrittig, dass Impfstoffe Aluminium- und Quecksilbeerverbindungen enthalten und dass es sich dabei um Nervengifte handelt.
Impfschäden können aber aufgrund der Unterschreitung von allgemeingültigen Grenzwerten ausgeschlossen werden.

Link zum kompletten Urteil:
https://www.gesetze-bayern.de/...eSupport=1
↑  ↓

#5 29.06.2020, 20:26
Olaf_K Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 28.12.2017
Beiträge: 18


Betreff: Re: Mein Sohn 3 Monate.. möglicher IMPFSCHADEN????
In einem anderen Fall hat eine Klägerin (geb. 1955) Recht bekommen:
"Der Beklagte wird verurteilt, [...] bei der Klägerin die Gesundheitsstörung "Hörschaden beidseits in Form einer Taubheit [...]" [...] anzuerkennen und entsprechende Beschädigtenversorgung ab dem 01.03.2003 zu gewähren."


"Bezüglich der Frage, ob die bestehende Schwerhörigkeit auf die Impfung zurückzuführen sei, nennt sie [die Gutachterin] als Argumente dafür, dass die Möglichkeit einer Vakzinationsschädigung [=Impfschädigung] des Hörorgans in der Fachliteratur eindeutig bejaht werde. Besonders häufig sei das Auftreten von Schwerhörigkeit oder Taubheit, wenn nach der Pockenschutzimpfung eine Encephalitis [Entzündung des Gehirns] entstanden sei. Die meisten der postvakzinal Ertaubten hätten eine Encephalitis oder Meningitis [Hirnhautentzündung] durchgemacht. Es seien jedoch auch Fälle einer postvakzinalen Neuritis ohne vorausgegangene Impfencephalopathie bekannt."

Quelle: https://openjur.de/u/476190.html
↑  ↓

#6 29.06.2020, 22:33
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.829


1  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: Mein Sohn 3 Monate.. möglicher IMPFSCHADEN????
Wenn man sich den Link zum LSG München ansieht, steht dort das Gegenteil von dem, was du da behauptest. Ein Sachverständiger hat zwar gesagt, dass die Schwerhörigkeit grundsätzlich eine Folge der Impfung sein kann, das Gericht hat das aber widerlegt und die Berufung der Klägerin zurückgewiesen.
Man muss schon mal genauer lesen. Wink
Allons-y!
↑  ↓

#7 29.06.2020, 23:44
Petra71 Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 05.02.2019
Beiträge: 38


Betreff: Re: Mein Sohn 3 Monate.. möglicher IMPFSCHADEN????
Sowieso komisch uralte Beiträge zu durchforsten und da die verklausulierte Impfkritik drunterrotzen.

Wem nützt das?
↑  ↓

#8 30.06.2020, 07:49
Olaf_K Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 28.12.2017
Beiträge: 18


Betreff: Re: Mein Sohn 3 Monate.. möglicher IMPFSCHADEN????
Zitat von Ohrenklempner:
[...] Ein Sachverständiger hat zwar gesagt, dass die Schwerhörigkeit grundsätzlich eine Folge der Impfung sein kann, [...]

Genau darauf kam es mir an.

Zitat von Ohrenklempner:
[...] das Gericht hat das aber widerlegt und die Berufung der Klägerin zurückgewiesen.
Man muss schon mal genauer lesen. ;)

"Das Gericht" widerlegt in der Sache gar nichts, sondern wägt die Vorträge der Kontrahenten gegeneinander ab. Dabei gilt sinngemäß "Im Zweifel für den Angeklagten." Die Beweislast liegt also bei der gehörlosen Klägerin. Das Gericht wertete ihre Indizien nicht als hinreichend beweiskräftig. Nchts anderes hatte ich behauptet.
Fazit: Impfungen KÖNNEN u.a. Taubheit verursachen, aber im konkreten Fall wird es juristisch sehr schwer, irgendwas zu beweisen. In dem anderen Fall, den ich angeführt hatte, hat die Geschädigte jedoch Recht bekommen.
↑  ↓

#9 30.06.2020, 08:09
Olaf_K Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 28.12.2017
Beiträge: 18


Betreff: Re: Mein Sohn 3 Monate.. möglicher IMPFSCHADEN????
Zitat von Petra71:
Sowieso komisch uralte Beiträge zu durchforsten [...]

Wieso ist es komisch, die Suchfunktion zu nutzen, wenn man sich für ein Thema interessiert? Sollte man besser das Forum mit Themen neu zuspammen, die schonmal behandelt wurden? Ich bin da mehr für's Bündeln.

Ich bin Bj.'73 und auf einem Ohr Taub, warum konnte nie eindutig geklärt werden. Ein HNO-Arzt vermutete einen Fehler von Geburt an, und dabei wurde es dann belassen...

Zitat von Petra71:
und da die verklausulierte Impfkritik drunterrotzen.

Äh, bitte was??? Wo konkret finden Sie "druntergerotzte verklausulierte Impfkritik"??? Ich habe aus zwei unterschiedlich ausgegangenen Gerichtsurteilen zum Thema dieser Beitragsreihe zitiert, aber nicht "gerotzt". Unglaublich, was hier für ein Ton herrscht...

Zitat von Petra71:
[...] Wem nützt das?

Uns Geschädigten wohl nicht mehr.
Aber hoffentlich unseren und zukünftigen Kindern.
Ich empfehle Ihnen den Film "Vaxxed"
*** Ergänzung 30.06.2020, 11:15: ich empfehle nur noch den zweiten Teil, weil der erste Teil auf einer Fälschung basieren soll, das war mir bisher nicht bekannt. ***
den zweiten Teil findet man kostenlos auf youtube.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 30.06.2020, 11:15 von Olaf_K. ↑  ↓

#10 30.06.2020, 08:19
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.829


Betreff: Re: Mein Sohn 3 Monate.. möglicher IMPFSCHADEN????
Ernährungswissenschaftlerin sagt: Gemüse kann dick machen!
Wenn man es kandiert, frittiert, gratiniert und 10 kg davon täglich verspeist.
Also: Esst kein Gemüse, es macht dick!
Laughing

Und Sorry, wenn manch einer gegen verschwörungstheoretische Beiträge etwas ungehalten reagiert. Wir haben es aufgrund der Corona-Lage gerade mit sehr vielen Leuten zu tun, die aus ihrer eigenen Filterblase heraus die unmöglichsten Dinge behaupten.
Allons-y!
↑  ↓

#11 30.06.2020, 08:47
Petra71 Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 05.02.2019
Beiträge: 38


Betreff: Re: Mein Sohn 3 Monate.. möglicher IMPFSCHADEN????
Ich finds nur komisch im Sinne von seltsam. Die wakefield studie auf der der Film den du empfielst wurde zurückgezogen weil sie gefälscht wurde.
↑  ↓

#12 30.06.2020, 09:41
Olaf_K Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 28.12.2017
Beiträge: 18


Betreff: Re: Mein Sohn 3 Monate.. möglicher IMPFSCHADEN????
Zitat von Ohrenklempner:
[...] gegen verschwörungstheoretische Beiträge [...]

Was konkret war jetzt der "verschwörungstheoretische Beitrag"?
↑  ↓

#13 30.06.2020, 10:37
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.829


Betreff: Re: Mein Sohn 3 Monate.. möglicher IMPFSCHADEN????
Zitat von Olaf_K:

Was konkret war jetzt der "verschwörungstheoretische Beitrag"?

Der offensichtlich ernstgemeinte Hinweis auf den Film "Vaxxed".
Allons-y!
↑  ↓

#14 30.06.2020, 10:47
Bert667 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 19.11.2019
Beiträge: 145


Betreff: Re: Mein Sohn 3 Monate.. möglicher IMPFSCHADEN????
@Olaf,

sorry aber du sucht offensichtlich hier nach (uralten) Themen zum Impfthema und schürtst hier offensichtlich Stimmung gegen das Impfen... Kannst du das vllt woanders machen? Brauchen wir hier nicht.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 30.06.2020, 10:48 von Bert667. ↑  ↓

#15 30.06.2020, 11:20
Olaf_K Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 28.12.2017
Beiträge: 18


Betreff: Re: Mein Sohn 3 Monate.. möglicher IMPFSCHADEN????
Zitat von Petra71:
[...] Die wakefield studie auf der der Film den du empfielst wurde zurückgezogen weil sie gefälscht wurde.

Danke für den Hinweis (der noch besser bei mir angekommen wäre, wenn ich hier nicht so angefeindet würde), das war mir bisher nicht bekannt. Ich habe meine Empfehlung entsprechend revidiert.
↑  ↓

#16 30.06.2020, 11:26
Olaf_K Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 28.12.2017
Beiträge: 18


Betreff: Re: Mein Sohn 3 Monate.. möglicher IMPFSCHADEN????
Zitat von Ohrenklempner:
Zitat von Olaf_K:

Was konkret war jetzt der "verschwörungstheoretische Beitrag"?

Der offensichtlich ernstgemeinte Hinweis auf den Film "Vaxxed".

ah, okay, den habe ich jetzt revidiert. Das mit der gefälschten Studie war mir nicht bekannt. Schön, dass ich hier auch von den Leidensgenossen lernen kann, die mich aufgrund meines Intersses für gliche Ursachen meiner Taubheit anfeinden.
Dann nehmen Sie jetzt Ihren Vorwurf "verschwörungstheoretischer Beiträge" zurück?
↑  ↓

#17 30.06.2020, 12:29
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.829


1  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: Mein Sohn 3 Monate.. möglicher IMPFSCHADEN????
Gerne, aber nur, wenn wir uns hier nicht weiter siezen. Wink
Allons-y!
↑  ↓

#18 30.06.2020, 13:49
Olaf_K Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 28.12.2017
Beiträge: 18


Betreff: Re: Mein Sohn 3 Monate.. möglicher IMPFSCHADEN????
Zitat von Ohrenklempner:
Ernährungswissenschaftlerin sagt: Gemüse kann dick machen!
Wenn man es kandiert, frittiert, gratiniert und 10 kg davon täglich verspeist.
Also: Esst kein Gemüse, es macht dick!
:lol: [...]

Sehr treffendes Bild:

Das Gemüse ist der Wirkstoff, der abgetötete/geschwächte Krankheitserreger, der die Immunisierung bewirkt.

Zucker, Fett und Käse sind die sog. "Hilfsstoffe" (Quecksilber, Aluminiumverbindungen und andere Nervengifte), die - je nach Dosis, Empfindlichkeit des Impflings und Verteilung im Körper - die verschiedensten Nebenwirkungen - bis hin zu schweren Impfschäden - verursachen können.
↑  ↓

#19 30.06.2020, 14:17
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.829


1  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: Mein Sohn 3 Monate.. möglicher IMPFSCHADEN????
Das ist schon alles richtig. Eine Impfung birgt ein gewisses, wenn auch sehr kleines, Risiko. Das sollte man nicht verharmlosen, aber genausowenig sollte man es überbewerten.

Täglich werden zigtausende Kinder, Erwachsene und Senioren gegen Influenza, HPV, Hepatitis, Röteln, Herpes, Tollwut, Masern, Mumps, Meningokokken, Pneumokokken, Keuchhusten, Diphterie, Tetanus, Polio, Varizellen, Rotaviren, FSME und Malaria geimpft. Da gibt's dann bei einer Million Geimpften mal einen mit Nebenwirkungen, und schon ruft das irgendjemanden auf den Plan, dessen Schwiegerstiefschwippschwägerin 12. Grades jemanden kennt, der von jemandem gehört hat, der schwere Nebenwirkungen hatte, und macht dann Stimmung gegen die Dreifaltigkeit des Bösen: Regierungen, Pharmakonzerne und die WHO. Grinning
Allons-y!
↑  ↓

#20 30.06.2020, 14:47
Bert667 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 19.11.2019
Beiträge: 145


Betreff: Re: Mein Sohn 3 Monate.. möglicher IMPFSCHADEN????
@Ohrenklempner,
du hast Bill Gates vergessen!
↑  ↓

Seiten (3): 1, 2, 3

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 21:19.