#1 24.07.2004, 13:05
Sabine Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 18.07.2002
Beiträge: 824


Betreff: Literaturtipps
Hallo,

auf dem Sommerfest der HCIG wurden einige Bücher ausgestellt zum Thema CI, Hören und Sprechen etc.

Einige werde ich hier 'mal nennen:

Senf, Dorothea: Cochlea-Implantat - mit dem CI leben, hören und sprechen
Ein Ratgeber für Eltern
Schulz-Kirchner Verlag, 64 Seiten
1. Auflage 2004, € 7,80

(Finde ich persönlich ein bisschen sehr grundlegend, das hat man alles schon im Internet gelesen, aber wenn man ganz neu drin ist im Thema CI etc., könnte es hilfreich sein)

Roß, Gabriele: So lernen Kinder richtig sprechen
Ratgeber für Eltern mit großem Praxisteil
Pattloch Verlag, 1. Auflage 2000
79 Seiten
€ 12,90

(richtet sich an Eltern allgemein, nicht nur an solche mit hörbehinderten Kindern)

Annette Leonhardt, Ulrike Zaiß: Hörgerichtet fördern, AV-Therapie für hörgeschädigte Kinder
Beltz-Verlag, Oktober 2002
€ 12,90

Letzteres habe ich mir gerade bestellt, vielleicht ist das ja das deutschsprachige Buch über AV-Therapie, das ich schon so lange suche ;-)

Viele Grüße,

↑  ↓

#2 25.07.2004, 20:57
Gudrun Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.07.2002
Beiträge: 820


Betreff: Re: Literaturtipps
Hallo Sabine,

deine Meinung zum letztgenannten Buch interessiert mich auch. :cool: Ich habe es bei mir, komme aber nicht dazu, es zu lesen. Disappointed Ich glabue aber, dass es eher ein Fachbuch als ein Elternratgeber ist oder irre ich mich da?

Aber wieso schreibst du "lange gesucht"; decken die Bücher von Batliner ("Hörgeschädigte Kinder spielerisch fördern") und von Susanna Schmid-Giovannini ("Hören und Sprechen") nicht deinen Wissensdurst ab? Grinning

Liebe Grüße,
Gudrun

[Editiert von Gudrun am: Sonntag, Juli 25, 2004 @ 10:01 PM]
↑  ↓

#3 27.07.2004, 08:02
Birgit Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 17.07.2002
Beiträge: 787


Betreff: Re: Literaturtipps
Gestern hab ich durch Zufall was entdeckt:

RAT & TAT
für Eltern und Kinder

Hörgeschädigte Kinder (Sylvia Schneider)

Verlag OBERSTEBRINK
ISBN 3-934333-08-7

Es handelt sich um 3 Bücher: einen Ratgeber für Eltern, einen für Vorschulkinder und einen für Schulkinder

Im Elternratgeber haben unter anderem Ärzte und Akustiker au allen möglichen Ecken Deutschlands mitgearbeitet (z.B. Frau Dr. Hildmann aus Bochum, die ich mal bei einem Symposium erlebt hatte) aber auch Sigrid Meier, Hörgeräteakustikmeisterin von der "Akademie für Hörgeräteakustik in Lübeck,der Chefarzt für Phoniatrie und Pädaudiologie aus Oldenburg, Dr. Schönfeld, Frau Strototte, Pädakustikerin und Hörgeräteakustikmeisterin aus Bochum und Andrea Bohnert, Pädakustikerin an der Uni Mainz.Zusätzlich eine Psychologin der Uni Göttingen, Frau Prof. Dr.Dipl.psych. Kiese-himmel. Außerdem Prof. Zorowka von der Uni Innsbruck)

Ich hab mich gestern abend noch durchgelesen und finds ganz nett, da sehr viel erklärt wird, aber eben mit absolut verständlichen Worten, dennoch wissenschaftlich korrekt. Außerdem werden in Kürze sehr viele Tipps zum Verhalten gegeben UND gleich am Anfang wird darauf eingegangen, dass die Diagnose für Eltern zunächst ein "Hammer" ist. Ist also sicher allein deshalb empfehlenswert. Wer tiefer in die Materie eindringen will muss aber dann schon "hochgestochenere" Literatur kaufen.
Die beiden anderen Bücher sind auf Kinder ausgerichtet und es sind vor allem Geschichten und Gedichte darin von "Simon Luchsohr", dessen "Höris zaubern können" (Schließlich machen die nämlich, dass seine Eltern plötzlich reden können, vorher konnten sie und alle anderen nämlich nur die Lippen bewegen....... Im Buch für Schulkinder sind dann aber auch so wichtige Fragen wie: Was mache ich, wenn meine Freunde sich lustig machen über meine Höris?" oder " was mache ich, wenn ich meine Hörgeräte nicht mag?"aber auch"Was mache ich, wenn meine Höris nass geworden sind", oder " Warum hören manche Kinder schlechter als andere?"

Also mir hats gefallen, allerdings ist es sicher nur bis zum Grundschulalter geeignet....
Schauts euch an
Birgit

Birgit +
Christiane 5/86
Claudia 10/92, an Taubheit grenzend,fast blind und....
Cornelia 06/97
↑  ↓

#4 28.07.2004, 10:38
hadhami Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 18.06.2003
Beiträge: 87


Betreff: Re: Literaturtipps
liebe sabine,

ich habe das buch von leonhardt/zaiß vor ein paar monaten gekauft und noch nicht bis zum ende gelesen. das buch ist für mich ein wenig "langweilig", zu viel theorie. es ist eher ein fachbuch als einen ratgeber für eltern.
ich finde die ratgeber von schmidt/giovannini und das buch von baltiner super interssant und für uns sehr hilfreich.

liebe grüße
hadhami
Hadhami
Sohn Taha, geb. 04.09.02, gehörlos, 1 CI seit 11/03, 2tes CI seit 02/07
↑  ↓

#5 28.07.2004, 12:23
Gudrun Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.07.2002
Beiträge: 820


Betreff: Re: Literaturtipps
Hallo Hadhami,

zufällig kenne ich die Autorinnen Leonhardt und Zaiß. Das Buch war in der ursprünglichen Form eine Examens- oder Magisterarbeit, deshalb ist es mehr ein Fachbuch als ein Elternratgeber.

Liebe Grüße,
Gudrun
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...


Verwandte Themen


Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 17:36.