#1 15.06.2011, 14:33
Hirschau Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.06.2011
Beiträge: 23


Betreff: Suche Rat
Hallo !

Ich brauche zwei Hörgeräte, die ich auch beim Keyboardspiel nutzen kann.

Sollten höhere Lautstärken nicht zurückregeln, und mittels Induktionsschleife als In Ear-Monitor funktionieren.
Müssen das Geräte sein mit mehreren Programmen ?

Hätte gerne HdO-Geräte mit ext. Hörer (Schirmchen) zum moderaten Preis. Wie ist die Muisikqualität bei Induktionsschleifen ?

Wer hat Erfahrung und gibt mir einen Tip ?

Gruß Harald
↑  ↓

#2 15.06.2011, 20:13
info Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 24.08.2009
Beiträge: 205


Betreff: Re: Suche Rat
Musikqualität mit Induktion ist schon mittelmäßig und mit Schirmchen würde ich im Vergleich zu Passstücken noch weniger erwarten, da werden dir die Tiefen fehlen.
↑  ↓

#3 16.06.2011, 08:18
Hirschau Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.06.2011
Beiträge: 23


Betreff: Re: Suche Rat
Hallo !

Passstück möchte und brauch ich nicht.
Die Tiefen wären nicht so wichtig, vor allem zur Gesangskontrolle bräuchte ich die Monitorfunktion , reicht da Induktion ?

Wäre Bluetoot eine Lösung ? Was brauch ich dazu am Keyboard ?

Gruß Harald
↑  ↓

#4 16.06.2011, 12:30
info Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 24.08.2009
Beiträge: 205


Betreff: Re: Suche Rat
Soweit ich weiß gibt es keine HG die direkt mit Bluetooth verbunden sind, da ist immer ein Streamer über Bluetooth mit einem Gerät verbunden, der Streamer selber streamt dann aber doch über Induktion an die HG.

Ob Induktion in dieser Situation ausreicht kann ich dir nicht sagen, aber vielleicht wären Audioschuhe für die HG eine Alternative, falls nicht Helpless
↑  ↓

#5 16.06.2011, 20:18
cooper Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 18.02.2009
Beiträge: 807


Betreff: Re: Suche Rat
Induktion eignet sich nicht zum Monitoring, das ist viel zu störanfällig. Da weißt du nie, ob das Original rauscht oder nur die Spule.

Du brauchst ein Hörgerät mit einem Adapter. Im einfachsten Fall ist das nur ein Kabel mit Klinkenanschlüssen, das gibt es für so ziemlich alle Hörgeräte. Die Edel-Varianten sind der Oticon Streamer und das Phonak iCom mit Bluetooth und zusätzlichem Audio-Eingang über Klinkenstecker. Funktionieren natürlich auch nur mit Oticon- bzw. Phonak-Hörgeräten.

Viele Grüße, Mirko
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 16.06.2011, 20:19 von cooper. ↑  ↓

#6 17.06.2011, 07:46
Hirschau Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.06.2011
Beiträge: 23


Betreff: Re: Suche Rat
Hallo Mirko !

Danke für Deine Zeilen,

Streamer und iCon muß wohl am Hals hängen und bleibt Induktion, wenn ich das richtig checke ?
Reicht es vielleicht auch, wenn das Ding am Keyboard hängt ?

Monitoring über Klinke an HG , das sind dann sicher 2 Kabel für R+L ?

Gruß Harald
↑  ↓

#7 17.06.2011, 09:21
Hirschau Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.06.2011
Beiträge: 23


Betreff: Re: Suche Rat
Bei Siemens gibt es TEK als Zubehör,
soll 1 Meter reichen ohne umhängen.

Kennt das jemand ?

Harald
↑  ↓

#8 17.06.2011, 20:15
Nes77 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 05.02.2011
Beiträge: 29


Betreff: Re: Suche Rat
Ich habe Phonak Junior - Nios Mikro II mit iCom. Ich kann das iCom
an das Keyboard anschließen oder auch nicht, in beiden Fällen kann ich prime Klavier und Keyboard spielen.
Meine haben Otoplastik, es gibt sie allerdings auch mit Schirmchen.

lg
mittelgradige Schwerhörigkeit von Geburt an beidseitig
HdO-Geräte seit 2001 derzeit Phonak Junior Nios Mikro
Carina-Implantat Interessent Teil II
138 ;-)
↑  ↓

#9 18.06.2011, 07:34
Hirschau Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.06.2011
Beiträge: 23


Betreff: Re: Suche Rat
Danke Nes 77 !

Sag mal, das geht also dann über Funk an die HG's ?

Was kosten die Phonak Junior - Nios Mikro II ungefähr ?

Gruß Harald
↑  ↓

#10 18.06.2011, 09:32
Nes77 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 05.02.2011
Beiträge: 29


Betreff: Re: Suche Rat
Hi!
Man kann das bei Blurtooth-Fähigen Geräten (Handys, Computer usw.) drathlos machen, ansonsten mit Audiokabel. Das wird an das iCom und an das Keyboard (oder eben irgendein anderes Gerät ohne Bluetooht ) angeschlossen. Aber es gibt, glaub ich, auch einen Zusatz, den man an das Keyboard anschließen kann und das dann auch da mit Blutooth arbeitet.

Ich weiß nicht, was die kosten, bei sind die Krankenkasse und meine Eltern verantwortlich. Wink Denke mal, nicht mehr als andere...

lg
mittelgradige Schwerhörigkeit von Geburt an beidseitig
HdO-Geräte seit 2001 derzeit Phonak Junior Nios Mikro
Carina-Implantat Interessent Teil II
138 ;-)
↑  ↓

#11 19.06.2011, 22:12
cooper Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 18.02.2009
Beiträge: 807


Betreff: Re: Suche Rat
Induktion ist nicht geich Induktion. Das iCom und der Streamer übertragen die Signale digital, also kein Vergleich mit den Spulen.

Viele Grüße, Mirko
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 22:01.