#1 20.06.2012, 08:18
nokasch Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 16.11.2010
Beiträge: 176


Betreff: Med El (Bone Bridge) oder anderes Implantat
Ich war gestern in der Klinik in Karlsruhe.
Dabei wurde angeregt, dass ich mir ein Gerät implantieren lassen, z.B. Bone Bridge von Med El. Vor einem solchen Eingriff schrecke ich aber eher zurück, weil das bedeutet, dauerhaft einen Fremdkörper im/am Kopf zu haben. Ich stelle mir vor, dass man damit schon nicht besonders gut schlafen kann.

Gibt es überhaupt schon Erfahrungen mit so etwas?

Viele Grüße
Norbert
↑  ↓

#2 20.06.2012, 16:44
rapunzel Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 01.02.2010
Beiträge: 259


Betreff: Re: Med El (Bone Bridge) oder anderes Implantat
hallo ich bin beidseitig implantiert und merke nix in mein kopf / ohr schlafe damit wie ein murmeltier ...

erfahrung gibts es mhh-hno-klinik

mh es schreckt dich ab ein fremdkörper ...wieso .zb..knie hüft prothese oder stent / künstliche herzklappen ..auch ,damit kann man auch perfekt schlafen ,.. man will doch leben oder das leben noch geniessen
**barbarella****:)
[/img]beidseitig innenohrschwerhörigkeit schallempfindlichkeit , tinnitus Attention ,
re vibrant soundbrigde von MED EL
mittelohrimplantat vibrant soundbrigde Cool
↑  ↓

#3 20.06.2012, 19:43
nokasch Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 16.11.2010
Beiträge: 176


Betreff: Re: Med El (Bone Bridge) oder anderes Implantat
Hallo Barbarella,

das beruhigt mich sehr, was Du da schreibst.
mhh-hno-klinik ist vermutlich med. Hochschule Hannover?
Dort steht ja auch, es wurde erst 2x eingesetzt. Nicht gerade das, was ich mir wünsche. Bin ja nicht gerne Versuchskaninchen.
Was mir aufgefallen ist, dass die Soundbridge erheblich flacher erscheint als das neue Modell bone Bridge. Auf jeden Fall beruhigt es mich, dass Du gut schlafen kannst damit.
Ich hatte vermutet, dass ich, wenn ich auf der Seite liege, dann einen Druck am Kopf habe und deshalb auf den Rücken drehe. Dann würde ich aber schnarchen und ... müsste das Schlafzimmer räumen. <s>

Du hast schon recht, irgendwie muss man evtl. immer mit künstlichem Ersatz leben. Dennoch erschreckt es natürlich irgendwie auch. Künstliche Herzklappe steht auch noch irgendwann an, und die Dinger machen Krach! Gut, ich hör's ja nicht so <vbg>

Sind die Dinger eigentlich sehr auffallend?

Viele Grüße
Norbert
↑  ↓

#4 20.06.2012, 20:58
Höregern
Gast


Betreff: Re: Med El (Bone Bridge) oder anderes Implantat
Hall Leute,
das Bone Bridge ist wohl noch nicht zugelassen und noch in der Erprobung. Ist ja auch viel Metal unter der Haut, wenn man das so sieht.
Ich finde, der einzige Vorteil ist, dass man es in der Nacht nicht sieht, denn der Prozessor auf der Haut ist ja auch nicht ganz klein. Was passsiert eigentlich, wenn im Kopf die Technik versagt?? Also die hab ich leiber ausserhalb am Kopf und kann die auch wechseln, wenn es mal was besseres gibt.
Liebe Grüße!
Gabi
↑  ↓

#5 20.06.2012, 22:18
rapunzel Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 01.02.2010
Beiträge: 259


Betreff: Re: Med El (Bone Bridge) oder anderes Implantat
hallo
die bone bridge ist zugelassen siehe website von http://www.medel.com
wird auch schon in verschiedenen kliniken implantiert .,

das implantat ist so gross wie das implantat von der vsb---vibrant soundbridge von medel ....bloss es wird anderes eingesetz und anderes befestig wie die vsb ...bone bridge knochenleitung ...der audioprozesor ist der amade die gleiche bauart wie beider vsb
info bekommt man bei den hersteller bei medel auch kontakte von anderen implantat trägern
ps mhh medizinsche hochschule hannover
der audioprozesor aussen so gross wie 2 eurostück
kommmt auf die haarlänge an haste glatze sieh man ihn haste mehr schiebt man ihn unters haar
lg
**barbarella****:)
[/img]beidseitig innenohrschwerhörigkeit schallempfindlichkeit , tinnitus Attention ,
re vibrant soundbrigde von MED EL
mittelohrimplantat vibrant soundbrigde Cool
↑  ↓

#6 21.06.2012, 17:00
Franki Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 07.05.2010
Beiträge: 276


Betreff: Re: Med El (Bone Bridge) oder anderes Implantat
Hallo Norbert,

zu Deiner Frage hinsichtlich eine Fremdkörpers kann ich mich als frisches Mitglied im Kreis der Metallohren auch äußern ;))) Ich bin gestern implantiert worden . zwar nicht das Bone Bridge aber das CI von Med -el und ich merke wirklich gar nichts im Kopf. Klar ist es immer eine Frage des Nutzens. Wenn mein Gehör sich nicht verschlechtert hätte hätte ich wohl nicht den Schritt zu dem Implantat unternommen. Denn es bedeutet immer wenn etwas kaputt ist eine erneute Operation. Aber mir geht es nun wirklich prima, ich habe keine Schmerzen und auch der Schwindel geht zurück.

Aber wie gesagt - hätte eine Hörgeräteversorgung noch ausgereicht hätte ich diesen Schritt wohl nicht unternommen und ein Ci kann man mit einem Bonebridge wohl nicht vergleichen - Aber vielleicht interessiert es Dich trotzdem Smiling

Ganz liebe Grüße
Franki
progredient ertaubt durch Otosklerose
Bilateral CI versorgt / Med El Concerto - Flex 28 / Opus 2
(Rechts : 06-2012; Links : 01-2013)
↑  ↓

#7 10.07.2012, 13:22
alexis Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.07.2012
Beiträge: 1


Betreff: Re: Med El (Bone Bridge) oder anderes Implantat
hallo nokasch!
Das Gefühl einen Fremdkörper zu tragen, hatte ich 1 - 2 Tage
Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, das letzte Mal am 06.12.2012, 08:19 von alexis. ↑  ↓

#8 10.07.2012, 14:46
fast-foot Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.10.2008
Beiträge: 5.624


Betreff: Re: Med El (Bone Bridge) oder anderes Implantat
Zum Punkt Fremdkörper im Kopf:

Meines Wissens sind fremde Materialien innerhalb des Körpers generell nicht ganz unproblematisch. Dabei geht es nicht nur um das Gefühl, sondern auch um langfristig gesehen mögliche Schädigungen. Natürlich ist heute fast jeder in irgend einer Form betroffen. Ich möchte lediglich darauf hin weisen, dass man meiner Ansicht nach diesen Umstand generell nicht als völlig unbedenklich ansehen kann.


Ob es hierzu in Bezug auf CI überhaupt (und wenn, genügend umfangreiche) Untersuchungen oder Informationen gibt, weiss ich nicht. Ich vermute eher nein, da, wie meistens bei neuen Erfindungen, die Bedenkenlosigkeit viel zu wenig genau abgeklärt wird (nur als Beispiel: beim ersten Atombombentest wussten die Wissenschafter nicht, ob sich die ganze Athmosphäre entzünden würde; sie gingen einfach ein Mal davon aus, dass dies schon nicht passieren würde).

In Bezug auf die für eine CI-Implantation notwendige CT habe ich gerade letzhin in den Nachrichten sehr Schlechtes gehört (bisher ging ich von einem ernst zu nehmenden Risiko aus; gemäss Nachrichten (muss ja nicht alles stimmen; wen es wirklich interessiert, kann selbst recherchieren) soll jeder Hundertste einen Tumor bekommen).

Gruss fast-foot
Ausgewiesener Spezialist* / Name: Wechselhaft** / Wohnsitz: Dauer-Haft (Strafanstalt Tegel) / *) zwecks Vermeidung weiterer Kollateralschäden des Landes verwiesen / **) Name fest seit Festnahme
Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, das letzte Mal am 10.07.2012, 14:54 von fast-foot. ↑  ↓

#9 26.12.2012, 11:15
dariadonati Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 29.12.2011
Beiträge: 99


Betreff: Re: Med El (Bone Bridge) oder anderes Implantat
Also ich hab auch seit 3 Wochen die VSB und ich schlafe mittlerweile schon auf der operierten Seite,echt stört null!!Ich merke wirklich nichts .....na klar ist da ein Huckel zu spüren wo der Magnet sitzt...aber das stört wirklich nicht!
Seit 5.12.2012 Vibrant Soundbridge rechts
↑  ↓

#10 26.05.2013, 22:06
R.Heine
Gast


Betreff: Re: Med El (Bone Bridge) oder anderes Implantat
Also nur eine anmerkung man merkt von dem Inplantat überhaubt nichts.Auch nicht von dem Aussenteil.Trage eine Sounbridge seit august 2012 und ab Juli 2013 eine Bonebridge!
↑  ↓

#11 26.05.2013, 22:18
fallensteller Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 26.05.2013
Beiträge: 3


Betreff: Re: Med El (Bone Bridge) oder anderes Implantat
hallo! Ich möchte zu diesem Thema etwas beitragen.Anfang Juli 2013 werde ich euch den Unterschied zwischen einer Soundbridge und einer Bonebridge erklären können.Wegen einer Mittelohr entzündung Verlor ich mit 4 Jahren mein mittelohr(grosse Radikalhöle).Hörgerät fehlanzeige,bei verschlossenem Ohr lief das ohr und war ständig entzündet.Seit letztes Jahr habe eine Soundbridge die 3 Monate gut funktionierte.Leider gibt es wegen der extrem grossen Radikalhöle(OP 1965)probleme mit der befestigung des Kabels,so das das FMT verrutscht.Aus diesem grund wird die Sounbridge anfang Juni gegen eine Bonebridge ausgetauscht und anfang Juli aktiviert
ich denke das ich dann wohl der erste Patient bin der beide Systeme ausprobiert hat.Werde mich zu gegebener Zeit hier wieder melden.
↑  ↓

#12 27.05.2013, 16:21
fallensteller Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 26.05.2013
Beiträge: 3


Betreff: Re: Med El (Bone Bridge) oder anderes Implantat
Also nur eine anmerkung man merkt von dem Inplantat überhaubt nichts.Auch nicht von dem Aussenteil.Trage eine Sounbridge seit august 2012 und ab Juli 2013 eine Bonebridge!
↑  ↓

#13 27.05.2013, 17:54
KatjaR Abwesend
Moderator
Dabei seit: 27.08.2012
Beiträge: 751


Betreff: Re: Med El (Bone Bridge) oder anderes Implantat
Ich trage nun seit 17 Jahren ein CI (immer noch das 1. und hatte auch bisher keine Probleme damit)
und ich würde es nieeeee wieder hergeben. Selbst wenn ich 20 Jahre weniger leben sollte wäre es mir das wert, wobei ich eher glaube dass es sich durch Entstressung meines Lebens positiv auch auf meine Lebensquantität nicht nur Qualität auswirken wird. Natürlich ist nichts ohne Risiko, aber man muss den zu erwartenden Nutzen auch dagegen setzen.
Fremdkörpergefühl habe ich überhaupt nicht, und den Schlaf behindert das CI auch nicht, es macht nur die Tage soooo viel schöner!
Langjährige CI-Trägerin (AB) Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.
(Rainer Maria Rilke)
↑  ↓

#14 07.07.2013, 23:26
beautiful_day Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 06.07.2013
Beiträge: 1


Betreff: Re: Med El (Bone Bridge) oder anderes Implantat
Hallo Fallensteller! Mich würden deine Erfahrungen mit der Bonebridge brennend interessieren. Berichte doch mal, wenn du soweit bist.
Bin von Geburt an links taub und denke, die Bonebridge könnte etwas für mich sein. Probiere gerade eine Cros-Versorgung aus und empfinde diese Lösung bisher nicht wirklich als alltagstauglich.
↑  ↓

#15 21.08.2016, 22:29
Laura21de Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 21.08.2016
Beiträge: 17


Betreff: Re: Med El (Bone Bridge) oder anderes Implantat


Meine Tochter(5) hat die Bonebridge bekommen, und schläft seid dem recht ungerne auf der Seite wo das Implantat liegt.
Leben mit Down-Syndrom und Bonebridge > laura21.de/bonebridge-knochenleitungsimplantat/
Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, das letzte Mal am 21.08.2016, 23:53 von Laura21de. ↑  ↓

#16 21.08.2016, 23:12
EinOhrHase Abwesend
Moderator
Dabei seit: 28.06.2011
Beiträge: 625


Betreff: Re: Med El (Bone Bridge) oder anderes Implantat
Salut,

komme zwar aus der andere Ecke der Implantate, möchte dennoch was dazu sagen.

Ein Fremdkörper wird vom Körper idR abgestossen, weshalb Transplantationen meist schwierig sind, auch wenn die Medizin schon viel weiter ist wie vor 10-15 Jahren. Das ist die eine Geschichte. Die andere Geschichte sind Implantate, die man nicht direkt mit einem Transplantat vergleichen kann.
Trage nun mein Implantat (BAHA) seit 18 Jahren und es gab noch keine Situation, von der ich sagen kann: Da und da störte es massiv.
Kopfweh oder Druckgefühl kann Attention immer wieder mal vorkommen - aber welcher Mensch ohne Implantat hat das nicht?
Was auf lange Sicht die Implantate im Körper "anrichten" können ist von Fall zu Fall abzuwägen, da ja nicht jeder Mensch gleich auf ein und das selbe Material reagiert.
Die meisten (medizinischen) Titanlegierungen werden vom Körper bzw Knochen idR gut angenommen.
Ob im laufe der Zeit kleinste chemische Reaktionen stattfinden, müsste man regelmässig untersuchen um ein eindeutiges Urteil kundgeben zu können, wo wir wieder bei Studien und Statistiken wären.........
Analog hierzu wäre die Implantation von Zähnen. Hierbei ist es schwieriger und aufwendiger, Implantate zu setzen, da der Kieferknochen nicht gerade das ist was man als stabil und fest bezeichnen könnte. In diesem Fall ist die Implantation eine sehr sehr gründliche Überlegung, diese machen zu lassen !


@Laura
das mag verschiedene Gründe haben - evtl Druckgefühl auf dieser Seite oder (noch) Schmerzen. Wenn diese Möglichkeiten ausgeschlossen sind, wird sie sicherlich wieder "normal" schlafen (können).

Gruss
Wer nicht hören will, sollte genauer hinsehen Wink
Manchmal ist das Hören von nichtgesprochenen Worten wichtiger als Gefasel.

BAHA-Träger seit 1998
↑  ↓

#17 21.08.2016, 23:29
Laura21de Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 21.08.2016
Beiträge: 17


Betreff: Re: Med El (Bone Bridge) oder anderes Implantat
Es denke es ist einfach weil sie weiß das sie dort Operiert worden ist, es ist noch nicht alles verheilt, dauert noch etwas. In dem Blogbeitrag in der Signatur siehst du die Bilder wie es aktuell bei ihr ausschaut.

Vom Baha wurde uns abgeraten.
Leben mit Down-Syndrom und Bonebridge > laura21.de/bonebridge-knochenleitungsimplantat/
↑  ↓

#18 21.08.2016, 23:48
EinOhrHase Abwesend
Moderator
Dabei seit: 28.06.2011
Beiträge: 625


Betreff: Re: Med El (Bone Bridge) oder anderes Implantat
.........noch auf die Schnelle....... Laughing

Ja, in der Tat, sieht schon bisschen heftig aus, aber eine ähnlich grosse Narbe hab ich direkt am Ansatz der Ohrmuschel (Ohrmuscheldysplasie beidseits mit künstlich angelegtem Gehörgang / Mittelohr rechts).

Bis in ca. einer Woche wird sie anders, besser schlafen, da sind die Blutergüsse weg und die Schmerzen nicht mehr gar so arg.

Gruss
Wer nicht hören will, sollte genauer hinsehen Wink
Manchmal ist das Hören von nichtgesprochenen Worten wichtiger als Gefasel.

BAHA-Träger seit 1998
↑  ↓

#19 21.08.2016, 23:57
Laura21de Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 21.08.2016
Beiträge: 17


Betreff: Re: Med El (Bone Bridge) oder anderes Implantat
Zitat von EinOhrHase:
.........noch auf die Schnelle....... Laughing

Ja, in der Tat, sieht schon bisschen heftig aus, aber eine ähnlich grosse Narbe hab ich direkt am Ansatz der Ohrmuschel (Ohrmuscheldysplasie beidseits mit künstlich angelegtem Gehörgang / Mittelohr rechts).

Bis in ca. einer Woche wird sie anders, besser schlafen, da sind die Blutergüsse weg und die Schmerzen nicht mehr gar so arg.

Gruss

Der Bluterguss ist seit ein paar weg. Nach einer und erfolgreichen Anpassung und Reha bekommt sie die 2te Bonebridge.
Leben mit Down-Syndrom und Bonebridge > laura21.de/bonebridge-knochenleitungsimplantat/
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 07:05.