#1 18.07.2012, 13:27
cammello Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 18.07.2012
Beiträge: 7


Betreff: Deutschen Hörgeräte Instituts / Vergleichbarkeint von Hörgeräten Oticon -> Kind
Hallo,

vor einiger Zeit habe ich das Oticon Acto Pro verschrieben bekommen.
Da ich mit der Krankenkasse herumstreite (besonderer Fall wegen weiteren Einschränkungen) haben sie mir vorgeschlagen ein Kind-Hörgerät auszutesten, was identisch sein soll.

Auf der Seite des Deutschen Hörgeräte Instituts
finde ich auch das passende Vergleichsmodell.

http://www.dhi-online.de/DhiNeu/DHIIndex.html

Sind die - bis auf den Mantel echt identisch???

Freue mich sehr über Rückmeldungen.
↑  ↓

#2 18.07.2012, 15:50
akudi
Gast


Betreff: Re: Deutschen Hörgeräte Instituts / Vergleichbarkeint von Hörgeräten Oticon -> Kind
Ja, Kind baut keine eigenen HG, sondern labelt nur um.

Gruß Akudi
↑  ↓

#3 19.07.2012, 10:25
bernd01 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.12.2011
Beiträge: 224


Betreff: Re: Deutschen Hörgeräte Instituts / Vergleichbarkeint von Hörgeräten Oticon -> Kind
Hallo Cammello, Hallo Akudi,

pauschal kann man das so nicht sagen das KIND keine eigenen Hörsysteme baut.

KIND bekommt in diesem Fall das Acto Pro, das absolut baugleich ist, von Oticon geliefert. Einziger Unterschied ist der Name. Das gilt aber nur für die HDO Geräte.
Bei IDO´s kann es bei KIND Geräte geben die extra so in einer bestimmten Ausführung für KIND gebaut werden und die so bei keinem anderen Akustiker gibt.

Gruß Bernd
↑  ↓

#4 19.07.2012, 19:04
hoeckendorfer Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 08.09.2011
Beiträge: 43


Betreff: Re: Deutschen Hörgeräte Instituts / Vergleichbarkeint von Hörgeräten Oticon -> Kind
Zudem ist die Firma audifon eine Tochtergesellschaft von KIND. Aber Bernd hat recht. KIND Labelt die Geräte lediglich, das Acto Pro entspricht bei KIND dem GalaPlus.
Sven
↑  ↓

#5 14.08.2019, 09:56
annib Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 19.08.2016
Beiträge: 121


Betreff: Re: Deutschen Hörgeräte Instituts / Vergleichbarkeint von Hörgeräten Oticon -> Kind
Sie scheinen nicht nur umzulabeln, sondern auch Sperren einzubauen, dass Originsl-Zubehörer nicht funktioniert
nach Hörsturz/Hörstürzen auf einem Ohr an Taubheit grenzend
↑  ↓

#6 14.08.2019, 12:29
Der Akustiker Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 04.12.2017
Beiträge: 115


Betreff: Re: Deutschen Hörgeräte Instituts / Vergleichbarkeint von Hörgeräten Oticon -> Kind
Zitat von annib:
Sie scheinen nicht nur umzulabeln, sondern auch Sperren einzubauen, dass Originsl-Zubehörer nicht funktioniert

Nein, bei Privatelabel HG geht das Original von Oticon nicht. Dafür braucht man dann das Zubehör extra ohne Oticon Label. Ist bei Oticon etwas komisch, aber logisch.
Hören kann man mit jeden System...Verstehen nur, wenn das Gehirn es akzeptiert und trainiert ist!


Akustiker aus Leidenschaft...
↑  ↓

#7 14.08.2019, 15:12
Ohrenklempner Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 1.911


Betreff: Re: Deutschen Hörgeräte Instituts / Vergleichbarkeint von Hörgeräten Oticon -> Kind
Das ist eine Form von Kundenbindung. Ich habe auch neulich versucht, ein Tauro HP von Kind (baugleich mit Starkey Ignite 20) auszulesen und einzustellen -- ging nicht. Geht nur mit Kind-Anpasssoftware, und die wollte mir Starkey leider nicht zukommen lassen. Ich musste die Geräte einschicken und "freischalten" lassen, damit ich sie einstellen kann.

Ich lese gerade Acto Pro... gibt's das überhaupt noch? Da steckt der Rise-2-Chip drin... Nachfolger war Inium, danach Inium Sense, dann Velox und jetzt Velox S. Acto Pro ist also schon ein wenig betagt. Wink
Allons-y!
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 15.08.2019, 10:15 von Ohrenklempner. ↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 10:44.