#1 12.12.2012, 13:04
Betreff: Akku für Hörgerät
Guten Tag,

ich bin neu hier und das ist mein erster Post also bitte gnädig sein.

Ich habe vor von Batterien in meinem Hörgerät auf Akkus zu wechseln. Mir wurde gesagt das diese länger halten und somit kein nerviges Batterienwechseln mehr nötig ist während des Tages.
Nun stelle ich mir die Frage wie oft ich diese Akkus laden muss und was mich das circa an Strom kosten wird?

Komm ich damit dann günstiger oder helfe ich so lediglich der Umwelt?

Besten Gruss und danke im vorraus für Antworten

Der Peter
↑  ↓

#2 12.12.2012, 14:37
EinOhrHase Abwesend
Moderator
Dabei seit: 28.06.2011
Beiträge: 616


Betreff: Re: Akku für Hörgerät
Salut

welche HGs hast Du, was für Batteriegrössen sind das und wie lange halten diese?

Hatte vor geraumer Zeit ebenso vor, auf Akkus umzustellen.
Die Akkus sind bei solchen kleinen Baugrössen recht teuer und halten nur unwesentlich länger als Batterien (unter Berücksichtigung der Hörsituationen, Tragedauer usw).

Grüssle
Wer nicht hören will, sollte genauer hinsehen Wink
Manchmal ist das Hören von nichtgesprochenen Worten wichtiger als Gefasel.

BAHA-Träger seit 1998
↑  ↓

#3 12.12.2012, 17:20
siolak Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 05.12.2008
Beiträge: 103


Betreff: Re: Akku für Hörgerät
Hallo!
Also ich habe vor vier Jahren, als ich meine ersten Hörgeräte bekam, auch Akkus ausprobiert. Ich habe das damals aber gleich wieder aufgegeben, so leid es mir auch tat. Disappointed Die Akkus hielten kaum einen Tag lang und ich trag die Hörgeräte von morgens bis spät abends. Wenn die Akkus leer waren, musste ich auf Batterien umsteigen, denn Ersatzakkus hatte ich keine - die sind auch sehr teuer. Ja und wenn man die Schutzfolie der Batterien entfernt, dann entladen sich die Batterein auch ohne Verwendung in den Hörgeräten. Leider war die Akkutechnologie für die Hörgeräte damals noch nicht so weit und ich vermute, es ist heute noch nicht wirklich besser. Meiner Meinung nach führt heute noch kein Weg an den Batterien vorbei. Wenn es um den Preis geht, habe ich im Internet ein paar gute und billige Quellen entdeckt - Google hilft da sehr effektiv bei der Suche nach div. Shops. Smiling
Liebe Grüße aus NÖ
Alois K.
Alois
Hochtonschwerhörig Sad
Siemens Pure 500 seit Nov. 2008 Angry Sad Angry Sad Angry
Seit Jänner 2014 Phonak Bolero Q70 - ein Quantensprung Happy Happy Happy Happy
↑  ↓

#4 12.12.2012, 18:53
Xaver Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 02.05.2011
Beiträge: 209


Betreff: Re: Akku für Hörgerät
Hallo,
Ich hatte Akkus bei meinem letzten Hörgerät. Es waren die 13er Grösse.
Das Problem mit den Akkus war da das ich die Hörgeräte immer am Abend aufladen musste. Die Akkus halteten dann vom morgen bis am Abend.
Die Batterien hielten jeweils 14 bis 16 Tage. Also ist der Aufwand recht gross. Als die Akkus älter wurden, hielten sie leider nicht mehr bis am Abend. Also ich fand es leider nicht besonders Wartungsfrei...
Bei den Batterien ist es wirklich so das ich sie alle 14 bis 16 Tage wechseln muss. Das mache ich gleich bei beiden Geräten. Deshalb ist der Aufwand einiges kleiner.
Seit dem 16.Lebensjahr leichte bis mitelgradige Schwerhörigkeit.

20 25 35 40 35 35 30 25
0.25 0.5 1 2 3 4 6 8
30 35 35 45 45 40 30 25
↑  ↓

#5 13.12.2012, 17:43
Maria87 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 13.12.2012
Beiträge: 1


Betreff: Re: Akku für Hörgerät
Hallo Peter,

ich schließe mich da mal meinen Vorrednern an, den ich glaube ebenfalls das es eher sinnfrei ist auf Akkus zu wechseln. Die Betriebsdauer ist nicht höher und am Ende ärgerst du dich nur.

Hatte ebenfalls mal Akkus verwendet. Die Ladedauer betrug ca. 5 Stunden und gehalten haben sie 1 jahr. Danach war die Lebenszeit erreicht Disappointed

Bei einer angenommenen Stromaufnahme des Akkus von ca. 22mA und einer Ausgangsspannung von 4,2 Volt, liegt der Verbrauch von deinem Netzteil des Ladegeräts bei 0,09 Watt in der Stunde (Strom*Spannung=Leistung).

Nehmen wir also die Ladedauer von 5 Stunden ergibt sich 0,45 Watt. Aufs Jahr gerechnet sind das dann circa 164 Watt. Das kannst du ja hier mal eingeben und gucken was es dich kostet. Das ist ja Region und Anbieter abhängig.
Ich hoffe meine Rechnung stimmt so aber auf alle Fälle ist der Wert sehr gering.

Hoffe ich konnte helfen Smiling .
Mary
↑  ↓

#6 14.12.2012, 00:36
asterix79 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 05.09.2011
Beiträge: 153


Betreff: Re: Akku für Hörgerät
Hallo Peter,

ich habe in einem anderen Tröt schonmal recht ausführlich was zum Thema Akkus geschrieben, daher hier mal der Link. Hoffe es hilft dir weiter.


Akkus für Hörgeräte

jump just my 2 cents.
Asterix79, HG-Akustik-Meister, Augenoptiker
Ich tue Recht und scheue keinen Feind. (aus "Wilhelm Tell", Friedrich Schiller)
Im Krieg wird kein zweiter Preis vergeben. (Omar N. Bradley)
↑  ↓

#7 01.05.2013, 19:41
klaus7nrw Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 01.05.2013
Beiträge: 1


Betreff: Re: Akku für Hörgerät
Hallo Peter,

ich schließe mich meinen Vorschreibern an.
Dort kannst Du auch mal nachschauen, wie viel Dich das am Ende kosten wird. Ich denke auch mit 165 Watt im Jahr, liegt der Stromverbrauch nicht sonderlich hoch. Aber der Verbrauch wird nie ganz linear sein.
Herzliche Grüße,

Klaus
↑  ↓

#8 01.05.2013, 20:15
T Bone
Gast


Betreff: Re: Akku für Hörgerät
Watt ist übrigens eine internationale Maßeinheit für die Leistung. Für den Energieverbrauch wird Wh oder noch gebräuchlicher kWh benutzt. Ganz einfach zu überprüfen mit einem Blick in die Rechnung des Energieversorgers. Man sagt auch nicht mein Auto verbraucht 100 kW.
↑  ↓

#9 07.05.2013, 20:01
Micha7 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 07.05.2013
Beiträge: 2


Betreff: Re: Akku für Hörgerät
Genau, dass hat nichts mit Ampere und Strom zu tun;) Watt bedeutet Leistung.
↑  ↓

#10 10.03.2016, 17:23
emi88 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.03.2016
Beiträge: 1


Betreff: Re: Akku für Hörgerät
Hey,
also zu dem Thema mit Batterien oder Akku haben wir erst Ende des vergangenen Jahres ein Resume gezogen: Die Batterien sind ständig leer und die einen (etwas billigeren) sind sogar leicht ausgelaufen und aufgequollen. Dann haben wir wie Maria schon sagte hier mal verglichen, was am Ende des Jahres billiger kommt und zugleich einfacher zu handhaben ist. Es sind definitiv die Akkus!!
↑  ↓

#11 27.10.2018, 03:07
Tuchel48.1.1 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 14.05.2015
Beiträge: 268


Betreff: Re: Akku für Hörgerät
Hallo, Leute, ein Akku ist nur kurzlebig, er reicht nicht einmal einen ganzen Tag, dann muß getauscht werden, während eine Batterie bis zu 3 Wochen hält. Allerdings muss so eine Batterie dann weggeworfen werden.
Billig sind die Akkus auch nicht gerade, außerdem braucht man ein Akku-Ladegerät, sdas ist auch nicht gerade billig. Erst kürzlich habe ich nach Akkus geschaut und habe es dann bleiben lassen.
↑  ↓

#12 27.10.2018, 06:28
Hörer2019 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 11.08.2018
Beiträge: 149


Betreff: Re: Akku für Hörgerät
#11
Da ist was durcheinander!
↑  ↓

#13 27.10.2018, 06:30
Hörer2019 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 11.08.2018
Beiträge: 149


Betreff: Re: Akku für Hörgerät
Und zudem 2,5 Jahre alt.
Da Darf Mann/Frau schon mal neu hingucken.
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 20:56.