Seiten (1): 1

#1 12.10.2002, 18:18
rhae Abwesend
Administrator
Dabei seit: 08.07.2002
Beitrńge: 1.158


Betreff: Aktuell: Bluetooth f├╝r HG
Hier was Neues aus dem Heise-Newsticker: (11.10.2002)

Bluetooth f├╝r H├Ârger├Ąte-Nutzer

Die Firma GN ReSound hat heute das nach eigenen Angaben weltweit erste Handy-Headset f├╝r H├Ârger├Ąte-Benutzer vorgestellt, das sich der Kurzstreckenfunktechnik Bluetooth bedient. Vorgestellt wurde das BT100-TC auf dem 47. Internationalen H├Ârger├Ąte-Akustiker-Kongress der Union der H├Ârger├Ąte-Akustiker e.V. (UHA), der in Leipzig bis zum 12. Oktober l├Ąuft.

Als Grundlage dient das schon vor einiger Zeit eingef├╝hrte Jabra BT100, ein Bluetooth-Headset der Firma GN Netcom, einer Schwester-Gesellschaft von GN ReSound. Das BT100-TC sei ergonomisch korrekt geformt und lasse sich komfortabel mit dem weiterhin erforderlichen H├Ârger├Ąt auf der einen und dem Bluetooth-Handy auf der anderen Seite koppeln. Es wiegt wie sein Schwestermodell 28 Gramm und kommt laut Hersteller noch in diesem Jahr in den Handel; den voraussichtlichen Preis nannte der Hersteller nicht. (dz/c't)

--------------------------------------------

Ich weiss zwar nicht richtig wie das ganze jetzt funktioniert aber es klingt nach einer sehr anwenderfreundlichen L├Âsung f├╝r die Benutzung eines Handys mit H├Ârger├Ąten Smiling

Viele Gr├╝├če Ralph Computer
↑  ↓

#2 12.10.2002, 18:27
rhae Abwesend
Administrator
Dabei seit: 08.07.2002
Beitrńge: 1.158


Betreff: Re: Aktuell: Bluetooth f├╝r HG
Passend dazu das Bluetooth-Ger├Ąt f├╝r's Handy Heise-Newsticker: (8.7.2002)

Bluetooth-Funk f├╝rs Ohr

Jabra, ein Unternehmen der GN-Netcom-Gruppe, bringt sein erstes Bluetooth-Headset f├╝r Mobiltelefone auf den Markt. Das Jabra BT100 funkt gem├Ą├č der Bluetooth-Spezifikation 1.1. Beim Telefonieren mit dem Headset kann das Mobiltelefon bis zu 10 Meter entfernt sein. Da die Bluetooth-Technik anders als Infrarotverbindungen keinen "Sichtkontakt" ben├Âtigt, l├Ąsst sich ├╝ber das Headset auch dann telefonieren, wenn sich das Mobiltelefon beispielsweise in der Jackentasche, im Aktenkoffer oder sogar in einem anderen Raum befindet -- sofern die Funkverh├Ąltnisse gut genug sind.

Ein auff├Ąlliges Merkmal des metallicfarbenen BT100 ist der knapp 4 cm kurze Mikrofonarm, der einngeklappt werden kann. Dieses und etliche andere Merkmale hat das BT100 jedoch mit dem k├╝rzlich erst erschienenen Bluetooth-Headset von Motorola gemeinsam. Wenn das Handy klingelt, gen├╝gt es, den Arm des BT100 auszuklappen, um das Telefonat anzunehmen. Um das Headset auszuschalten, den Akku zu schonen oder das Mikrofon zu sch├╝tzen, wird der Mikrofonarm eingeklappt. Anrufe lassen sich ├╝ber das BT100 per Sprachwahl einleiten, sofern das Telefon entsprechend ausgestattet ist. Daf├╝r dr├╝ckt man auf den "Multifunktionsknopf" (Mitte) und spricht den Namen des gew├╝nschten Teilnehmers -- oder was immer man f├╝r ein akkustisches Signal eingegeben hat. Das Headset leitet das "Kennwort" zum W├Ąhlen an das Telefon weiter, welches die Verbindung aufbaut. Damit eignet sich das Headset besonders f├╝r Autofahrer, die w├Ąhrend der Fahrt telefonieren wollen, denn sie m├╝ssen die H├Ąnde nicht vom Steuer nehmen.

Laut Hersteller ist das BT100 28 Gramm leicht und misst zusammengeklappt weniger als 5 cm im Durchmesser. Man soll es Dank einer "simplen Benutzerschnittstelle in nur 30 Sekunden mit einem beliebigen Bluetooth-Handy" koppeln k├Ânnen, so der Hersteller. Die Akku-Kapazit├Ąt reicht, so Jabra weiter, f├╝r maximal drei Stunden Sprechzeit oder zwei Wochen Bereitschaftszeit. Zum Lieferumfang geh├Ârt neben dem ├╝blichen Ladeger├Ąt f├╝r 230-Volt-Stromnetze auch eine 12-Volt-Version f├╝r Zigarettenaz├╝nder von Autos. Das BT100 soll man ab Mitte Juli im Mobilfunkfachhandel oder in Technikwarenh├Ąusern f├╝r rund 200 Euro erhalten k├Ânnen. (dz/c't)
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes fŘr Gńste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 04:36.