#1 07.06.2013, 13:34
Pascal m. Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 19.12.2010
Beiträge: 59


Betreff: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Hallo,

ich stelle mir diese Frage immer, da man ja meisten in Discos oder Clubs geht, was mir allerdings nicht möglich ist, da ich unwarscheinlich lärmempfindlich bin und mir ja mein letztes Hörrestvermögen nicht auch noch nehmen lassen will.

Hat vielleicht jemand das selbe Problem oder such eine nette Schwäbin oder Ruhrpottlerin noch jemanden wie mich?
↑  ↓

#2 07.06.2013, 16:06
Maria10 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 17.01.2013
Beiträge: 150


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
hallo, ich finde es auch schwierig, die Partnersuche mit diesem Handicap oder
auch anderen Handicaps. Es gibt ja so einiges, was es nicht ganz leicht macht,
zb. eine Sprachbehinderung , oder auch anderes.

Eher wohl übers Internet suchen, oder auch irgendwo zb. bei sportlichen
Aktivitäten , irgendwo wie zb. Bildergalerien, Museen, wo es nicht laut ist.
Wo man ohne störende Nebengeräusche, Krach in der Lage ist, sich mit jemanden zu unterhalten.

es gibt ja auch im Internet spezielle Datingseiten für Menschen mit Handicaps,
ich glaube es gibt sogar Seiten speziell für schwerhörige/Gehörlose,
vielleicht weiss da jemand mehr darüber.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 07.06.2013, 16:07 von Maria10. ↑  ↓

#3 07.06.2013, 16:26
maryanne Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 22.10.2008
Beiträge: 1.215


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Vielleicht einfach in den nächsten Schwerhörigenverein gehen? Oft gibt es da auch sportliche oder andere Freizeitaktivitäten, wo man jemanden kennenlernen kann.
Wenn's unbedingt ein gut hörender sein soll, dann vielleicht eher Partnerbörsen, z.B. im Internet (auf Abzocke achten!), Volkshochschule bei Kursen, Sportverein...

maryanne
↑  ↓

#4 10.06.2013, 11:17
Pascal m. Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 19.12.2010
Beiträge: 59


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Wenn eine Kommunikation möglich ist, wärs mir egal, das meine Freundin eine Hörbehinderung hätte. Nur bei mir wärs halt schwierig, von meinem Lippen abzuleses, bzw. ist es nicht möglich.

Wovon ich schon mal von abraten muss, Handicab-love.de. So ziemlich die selbe Seite gibt es ja auch für unsereins, da weiß ich aber nicht, wie es sich da verhält.
↑  ↓

#5 11.06.2013, 13:51
SHAnja Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 28.03.2013
Beiträge: 4


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
In der Zeitschrift "Spektrum Hören" habe ich mich gerade mit der Partnersuche Schwerhöriger beschäftigt. Tipps findest Du in Ausgabe 2-2013. Unter anderem habe ich auch diverse Partnerbörsen geprüft, sowohl allgemeine als auch solche speziell für Schwerhörige oder Menschen mit einer Beeinträchtigung. Bei Interesse sende ich gern mal ein Probeexemplar zu Smiling
↑  ↓

#6 27.03.2014, 13:48
Paul180 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 17.06.2013
Beiträge: 42


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Es kommt nur auf das Aussehen, auf das Geld und den Status an.
↑  ↓

#7 28.03.2014, 05:17
Xaver Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 02.05.2011
Beiträge: 210


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
@paul180
Das stimmt leider nicht. Das Problem ist schon mit einer Behinderung einen Partner zu finden ist recht schwer. Besonders wenn man die Behinderung von weitem sieht. Bei der Schwerhörigkeit ist es bei uns Männern leider so dass man das von weiten sieht. Besonders wir welche Hörgeräte tragen. Die Frauen können das mit den Haaren besser verdecken.
Ich selber machte im Ausgang auch diese Erfahrung. Es kommt nicht selten vor das eine Frau sagt das wäre doch ein Mann. Dann sagt die Kollegin, hast Du nicht gesehen, der hört nicht gut, Du willst ja ein Mann mit dem Du Dich auch unterhalten kannst....
So was und andere ähnliche Gespräche habe ich schon oft gehört.
Internet ist es leider auch nicht so einfach, dort tummeln sich leider mehr Scheinsucher rum als reelle Leute

Gruss Xaver
Seit dem 16.Lebensjahr leichte bis mitelgradige Schwerhörigkeit.

20 25 35 40 35 35 30 25
0.25 0.5 1 2 3 4 6 8
30 35 35 45 45 40 30 25
↑  ↓

#8 28.03.2014, 10:01
Uli R. Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 19.04.2006
Beiträge: 383


1  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Wenn man sich im Selbstmitleid weidet wird es nie was. Im Großen und Ganzen stören sich die Menschen nicht an einem Hg/CI.
↑  ↓

#9 28.03.2014, 11:33
maryanne Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 22.10.2008
Beiträge: 1.215


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Sehe ich so wie Uli. Das Problem sehe ich auf einer anderen Ebene: die KontaktAUFNAHME.
Wie spricht Mann (!) eine Frau an?
Wo haltet ihr euch denn auf? Es gibt ja auch andere (jüngere) Schwerhörige, die z.B. in der Bundesjugend aktiv sind.
Wenn mir jemand wie Paul mit den hier gemachten Äußerungen käme, würde ich, würden die allermeisten Frauen sofort das Weite suchen. Mit Vorurteilen kommt man nicht weit, erst recht nicht zu einer Partnerschaft.

Maryanne
↑  ↓

#10 28.03.2014, 19:12
pascal2 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.04.2011
Beiträge: 411


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Schlimm ist es erst, wenn man als normalhörender heiratet und dann als hochgradig schwerhöriger geschieden wird, weil der Partner mit einem nichts mehr anfangen kann.
So ist es mir ergangen, die Kosten für Scheidung und alles was daran hang, das habe ich dann in 16 Jahren abgetragen.
Haus weg, Kinder weg, alles weg.
Da interessiert es dann niemanden, daß man behindert ist.
Was bin ich froh, daß ich das alles hinter mir habe.
Zum Glück hat der weise Trittin die Entwicklung des Deutschen Rentensystems früh erkannt und das Flaschenpfand eingeführt !
↑  ↓

#11 29.03.2014, 07:42
markus38 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 03.04.2011
Beiträge: 117


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Hallo Pascal ,
was du da schilderst ist schon heftig , jedoch könnte es auch sein das sich viele Menschen einfach nicht trauen sich richtig zu outen .
Vielmehr denke ich das sich viele so sehr stark verändern ( geht dann stehts nur noch um die Behinderung ) das die Betroffenen sich stark zurückziehen , sehr wenig in die Öffentlichkeit gehen und von Selbstmitleid derart betroffen sind , das damit der Partner nicht klar kommt und sich deshalb von einem abwendet .
Es kann schon sehr nervig sein wenn ein Mensch den ganzen Tag von sein Wehwehchen redet und den Partner völlig übersieht das es ihm damit nicht gut geht .
Wer würde da nicht auch mit der Zeit sagen , ey mir langts ich geh ! ?

Kann mir im besten Willen nicht vorstellen das sich ein Partner von einem trennt nur weil ich nun diesen Mangel bekommen habe , da spielen mehr Faktoren mit .

SELBSTBEWUSSTSEIN braucht man mit Mängeln umso mehr , das kann man üben .

Ich hoffe ich habe hier keinen persönlich angesprochen , sollte es dennoch sein bitte nicht persönlich sehen .

Grüße Markus
beidseitige Lärmschwerhörigkeit . anerkannt als Berufskrankheit.

beidseitig versorgt mit Hörgeräten AS Hörluchs ICP DUO mit ICP HAWEI Dämmplastik und offenen Schirmchen
↑  ↓

#12 29.03.2014, 11:18
AlfredW Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.11.2005
Beiträge: 362


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Hallo,

was Du ansprichst Markus mag schon stimmen, aber die Erwartungshaltung, dass sich das alles in 3 Monaten einschleift und die Partnerschaft wie vorher funktioniert, das kann ich mir auch nicht vorstellen. Das braucht deutlich mehr Zeit.

Gruß

Alfred
Alfred Würzburger
bds Innenohrschwerhörigkeit ca. 80 dzb

Phonak NAIDA S IX UP
+ ComPilot + TV-Link
↑  ↓

#13 29.03.2014, 18:50
Zappenduster Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 25.05.2013
Beiträge: 126


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Erstaunlich, bevor ich hier im Forum mehrfach darüber gelesen hatte, dass man sich an Hörgeräten stören könnte, hab ich nie im entferntesten daran gedacht, dass das überhaupt jemanden interessieren würde.

Die Kommunikation ist wohl eher das Problem und die fehlende Gelegenheit, jemanden kennenzulernen. Klar fallen Lokale mit lauter Beschallung aus, aber diese Locations sind selbst für Normalhörende kein guter Platz, jemanden kennenzulernen. Ich kenne Leute, die seit 20 Jahren dahin ausgehen und dort nie jemanden kennengelernt haben.

Interessensgemeinschaften, Stammtische, Vereine, also halt einfach Orte, wo sich Gleichgesinnte treffen, sind eher geeignet, jemanden kennenzulernen. Da hat man ja auch gleich ein gemeinsames Thema.

Wenn einen ein Schicksalschlag in einer Partnerschaft trifft und man infolge einer Erkrankung oder eines Unfalls plötzlich behindert oder schwer gezeichnet ist, dann zeigt sich recht schnell, was diese Partnerschaft wert ist. Wenn da nicht mehr dahintersteckt, als Oberflächlichkeiten und Finanzen, ist man den Partner schnell los. Sicherlich ist das erstmal nicht hilfreich in dieser Situation, aber man weiß dann zumindest, woran man ist. Und eigentlich kann man darüber froh sein, denn wer will schon sein Leben mit einem Menschen verbringen, dem man egal ist? Irgendwann wird jeder mal alt und dann wäre man vielleicht aufgrund seiner Falten oder ausfallenden Haare von diesem Menschen verlassen worden.

Wenn aber echte Gefühle dabei sind, hat man ein inneres Bedürfnis, dem Partner beizustehen und dann ist erfahrungsgemäß alles andere nebensächlich. Aber nur wenn beide das Schicksal annehmen und an sich arbeiten, besteht die Chance, das auch hinzubekommen.
Gruß Nicole
↑  ↓

#14 21.04.2014, 19:55
Alma Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 21.04.2014
Beiträge: 5


1  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
ich habe eine blinde bekannte. ich kenne sie durch die uni. und sie hat zumindest einen "Lover" in einem Club gefunden. Und zwar ist ihr irgendwann aufgefallen, dass manche Leute ihr gegenüber kommunikativer sind, wenn sie ihre Blindenkennzeichen trägt, die die meisten Blinden nicht mögen und kaum tragen. Also hat sie bewusst in den Clubs Armbinden getragen und tatsächlich jemand gefunden. Dafür braucht man allerdings sehr viel Mut. Und ich denke unterschiedliche Handicaps kommen unterschiedlich gut an. Körperbehinderungen stoßen meist eher ab, finde ich. Hörbehinderungen find ich, sind so ein Mittelding. Heute sind meine Ohrpasstücke bunt und so denke ich, erkennt man nicht gleich, dass es sich um HG handelt. Die meisten haben ja irgendwelche Stöpsel im Ohr. Dumm wird´s natürlich mit dem Unterhalten in einem Club.
↑  ↓

#15 22.04.2014, 09:11
pascal2 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.04.2011
Beiträge: 411


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Bin schon älter, daher etwas Erfahrung mit dem Thema gesammelt.
Meine erste Frau habe ich über meine damalige Freundin kennengelernt, die ich in einem Club kennenlernte.
Da war ich aber noch normalhörend.
Nach der Scheidung habe ich meine zweite und heutige Frau im Urlaub beim Einkaufen kennengelernt.
Da war ich schon an Taubheit grenzend schwerhörig.
Entsprechend musste ich bei der Kommunikation rudern.
Der Vorteil beim ersten Kennenlernen war, dass ich als Urlauber der Ausländer war und es somit klar war, dass es mit der Kommunikation schwierig ist.
Um meine Hörbehinderung habe ich nie ein Geheimnis gemacht.
Kinder will ich keine mehr, das habe ich auch gleich ehrlich gesagt, weil ich schon zwei aus erster Ehe habe und denen meine Behinderung weitervererbt habe.
Das kann ich heute einfach nicht mehr verantworten.
Zum Glück hat der weise Trittin die Entwicklung des Deutschen Rentensystems früh erkannt und das Flaschenpfand eingeführt !
↑  ↓

#16 22.04.2014, 10:06
pascal2 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.04.2011
Beiträge: 411


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Zitat von markus38:
Hallo Pascal ,
was du da schilderst ist schon heftig , jedoch könnte es auch sein das sich viele Menschen einfach nicht trauen sich richtig zu outen .
Vielmehr denke ich das sich viele so sehr stark verändern ( geht dann stehts nur noch um die Behinderung ) das die Betroffenen sich stark zurückziehen , sehr wenig in die Öffentlichkeit gehen und von Selbstmitleid derart betroffen sind , das damit der Partner nicht klar kommt und sich deshalb von einem abwendet .
Es kann schon sehr nervig sein wenn ein Mensch den ganzen Tag von sein Wehwehchen redet und den Partner völlig übersieht das es ihm damit nicht gut geht .
Wer würde da nicht auch mit der Zeit sagen , ey mir langts ich geh ! ?

Kann mir im besten Willen nicht vorstellen das sich ein Partner von einem trennt nur weil ich nun diesen Mangel bekommen habe , da spielen mehr Faktoren mit .

SELBSTBEWUSSTSEIN braucht man mit Mängeln umso mehr , das kann man üben .

Ich hoffe ich habe hier keinen persönlich angesprochen , sollte es dennoch sein bitte nicht persönlich sehen .

Grüße Markus
Hallo Markus,
da kann man noch so selbstbewusst sein, ab einem Grad der Hörbehinderung kann man vieles einfach nicht mehr mit machen.
Ich bin mit meiner damaligen Frau immer gemeinsam tanzen und in Bars gegangen, so lang das noch ging.
Irgendwann war es so weit, daß ich nur noch dabei war, überhaupt nichts mehr verstand, ab da ist dann meine damalige Frau alleine gegangen, mit ihren Freundinnen.
Das war dann der Anfang vom Ende der Ehe, zwei Jahre später hatte sie mich durch einen anderen, normalhörenden Mann ersetzt.
Ich passte einfach nicht mehr zu ihr und ich hatte alles verloren.

Viel besser man findet seinen Partner, wenn man bereits eine Behinderung hat und offen damit umgeht, dann weiß der nämlich in etwa, auf was er sich einlässt.
Zum Glück hat der weise Trittin die Entwicklung des Deutschen Rentensystems früh erkannt und das Flaschenpfand eingeführt !
↑  ↓

#17 22.04.2014, 11:23
noxa Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.08.2012
Beiträge: 59


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Ich bin nicht hörgeschädigt, aber mal so als Idee: Meinen Mann habe ich vor 11 Jahren über ein Internetportal für Singles kennengelernt. Wir haben anfangs gechattet (was ja auch mit Hörschädigung geht) und uns dann irgendwann in Person kennengelernt. Vorher habe ich auch Männer darüber kennengelernt und es waren auch doofe Begegnungen dabei, aber auch sehr nette und eine liebe neue Freundin habe ich so auch gefunden. Wäre das nicht prinzipiell eine gute Möglichkeit? Bisschen Vorsicht mit privaten Daten und mit den Treffpunkten (waren bei mir immer erst einmal öffentliche Räume), aber an sich sind viele viel offener auch in Sachen Kommunikation als wenn man sich gleich real kennenlernt.
"Having a child is like wearing your heart outside for the rest of your life." Leigh Nash
↑  ↓

#18 22.04.2014, 12:02
AlfredW Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.11.2005
Beiträge: 362


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Hallo,

das mit den Dating-Pattformen ist so eine Sache; das habe ich letztes Jahr auch mal gemacht;
Resultat war, dass ich da wieder weg bin weil ich die Frauen nicht mehr anschreiben konnte, weil diese angeblich schon soviele Mails erhalten hatten; und das trotz Premium-Zugang; wenn ich schon bezahle, dann auch den vollen Service;

als Frau ist das meist einfacher: kostenloser Zugang; Frauen werden i.d.R. öfter angeschrieben, weil in der Unterzahl;

das Projekt Partnersuche habe ich erstmal auf Eis gelegt.

Gruß

Alfred
Alfred Würzburger
bds Innenohrschwerhörigkeit ca. 80 dzb

Phonak NAIDA S IX UP
+ ComPilot + TV-Link
↑  ↓

#19 22.04.2014, 13:04
pascal2 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.04.2011
Beiträge: 411


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Da habe ich mich auch schon oft gefragt, woran es eigentlich liegt, daß bei der Suche immer alles von Männern total überlaufen ist ?
Schau in eine Kneipe oder Bar, min. 80% Männer, Datinportal wie Alfred schriebt, sieht es wohl auch so aus.
Dabei leben in Deutschland mehr Frauen als Männer, wo sind die denn alle ?
Und eines ist bei Männerkonkurrenz immer klar, jede Schwäche des Nebenbuhlers wird gnadenlos zum eigenen Vorteil genutzt, da kommt eine Behinderung des anderen natürlich recht.
So sind wir nun mal genetisch gestrickt.
Zum Glück hat der weise Trittin die Entwicklung des Deutschen Rentensystems früh erkannt und das Flaschenpfand eingeführt !
↑  ↓

#20 22.04.2014, 21:50
noxa Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.08.2012
Beiträge: 59


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Vielleicht ticke ich auch etwas anders, aber zum einen war das Portal, in dem ich war, kostenlos (auch für Männer) und zum anderen habe ich auch schon mal Männer angeschrieben, weil ICH ja was ändern wollte. Bin ein sehr neugieriges Wesen und ich bin sicher, da gibt es noch mehr von meiner Sorte. Lasst euch nicht so schnell unterkriegen!!! Das Schöne am Chatten ist doch, dass äußere Werte erst einmal völlig egal sind und es viel schneller und intensiver um die inneren Dinge geht. Ich fand da sehr vorteilhaft. Außerdem wollte ich mich damals auch räumlich verändern und hatte mich deutschlandweit umgeschaut. Hat auch geholfen. Wink
"Having a child is like wearing your heart outside for the rest of your life." Leigh Nash
↑  ↓

Seiten (10): 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 05:53.