#21 29.04.2014, 17:43
Paul180 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 17.06.2013
Beiträge: 42


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Frauen achten bei der Partnerwahl nur auf das Aussehen, auf das Geld und auf dem Status.
↑  ↓

#22 29.04.2014, 17:47
noxa Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.08.2012
Beiträge: 59


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Oh Paul, was für eine Verallgemeinerung! Aus dir spricht die blanke Enttäuschung. Tut mir echt leid für dich! Wirklich!
"Having a child is like wearing your heart outside for the rest of your life." Leigh Nash
↑  ↓

#23 30.04.2014, 00:39
EinOhrHase Abwesend
Moderator
Dabei seit: 28.06.2011
Beiträge: 625


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
@Paul180

Sorry für Dich, aber ich muss mich meiner Vorschreiberin anschliessen.

Klar gibts Frauen die auf das Ausehen und den dicken Geldbeutel gucken.
Es gibt auch welche, die auf andere Dinge schauen - und diese sind wichtiger wie Geld und Status.

Für schwerhörige Frauen ist es ebenso nicht einfach, einen Partner zu finden, der sie so nimmt wie sie nun mal sind - oder bist Du hier auch anderer Meinung?

Dass es für uns Schwerhörige schwieriger ist, einen Partner fürs Leben zu finden, da sind denk ich viele im Forum dieser Meinung.

Und trotzdem:

Für jeden Topf gibts einen passenden Deckel - auch wenn diese Aussage nicht immer zutrifft. Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel.
Wer nicht hören will, sollte genauer hinsehen Wink
Manchmal ist das Hören von nichtgesprochenen Worten wichtiger als Gefasel.

BAHA-Träger seit 1998
↑  ↓

#24 30.04.2014, 12:53
AlfredW Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.11.2005
Beiträge: 362


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Hallo EinOhrHase,

klar gibt es AUCH Frauen, die eine Behinderung akzeptieren;
deine Formulierung könnte man (entsprechenden Frustrationsgrad vorausgesetzt) auch so verstehen:
es gibt auch einige *wenige* Frauen, die....
Wie würdest Du denn aus dem Bauch heraus den prozentualen Anteil der Nichtbehinderten einschätzen, die sich einen behinderten Partner vostellen können? Eher 80% oder eher 20% (ist jetzt natürlich willkürlich aus der Luft gegriffen, aber ich denke auf keinen Fall an den Haaren herbeigezogen bzw. völlig abwegig).

Mich würde mal von einer nicht behinderten Frau interessieren, welche (überragenden) Pluspunkte man braucht, damit diese über eine Behinderung hinwegsehen kann.
Es ist doch eher so, dass auch Nichtbehinderte Pluspunkte haben und zusätzlich eben den Pluspunkt nicht behindert zu sein.

Ausnahmen mögen die Regel bestätigen, aber es bleiben eben Ausnahmen. Und der Rest muss sich mit der Situation arrangieren.


Gruß

Alfred
Alfred Würzburger
bds Innenohrschwerhörigkeit ca. 80 dzb

Phonak NAIDA S IX UP
+ ComPilot + TV-Link
↑  ↓

#25 30.04.2014, 16:18
Paul180 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 17.06.2013
Beiträge: 42


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Man kann eine Frau nur durch das Aussehen attracten. Wenn man gut aussieht, dann spielen Hörgeräte und Schwerhörigkeit kaum eine Rolle mehr. Sprich das Aussehen ist einfach viel wichtiger als ob man eine Schwerhörigkeit hat. Der Schönling mit Schwerhörigkeit und Hörgeräte bekommt trotzdem viele Frauen ab.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 30.04.2014, 16:21 von Paul180. ↑  ↓

#26 30.04.2014, 17:04
santiago Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 26.02.2011
Beiträge: 734


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Hallo!
Ein "Ich bin ein armer Schwerstbehinderter" Selbstbild werden vermutlich weder viele Männer noch Frauen sehr sexy finden Cool

Ich denk mir mal dass ein halbwegs gepflegtes Aussehen und eine gewisse Relaxtheit schon mal gute Voraussetzungen sind. Wenn Mann dann auch noch weiß was er will werden sich schon immer Frauen finden welche ihm gerne folgen wollen In love

Gruß
santiago
↑  ↓

#27 30.04.2014, 18:12
Pfefferminze Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 24.03.2014
Beiträge: 53


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Hallo Alfred, Paul und santiago,

ich weiblich, bin zwar seit ewigen Jahren hochgradig sh, jedoch war dies mal anders. Deshalb weiß ich, was mir als nicht behinderte Frau bei einem Mann wichtig wäre damit ich mich, trotz seiner Behinderung, für ihn interessieren würde:
- Empathie/Einfühlungsvermögen
- zuhören können
- Selbstbewußtsein - gerade bei einer Behinderung sehr wichtig und da muss ich mir auch an die eigene Nase fassen Wink
- Behinderung nicht unter den Teppich kehren, aber auch nicht als zentrales Thema im Leben ansehen.
- Die Behinderung auch mal mit Humor nehmen. Aber nicht immer, das würde aufgesetzt wirken.
- Toleranz im Allgemeinen, Behinderungen einbezogen
Das sind auch heute noch, als sh Frau, für mich die wichtigsten „Auswahlkriterien“ und ich glaube, ich bin gar nicht so eine große Ausnahme.

Paul, was ist denn da bei dir bloß passiert Surprised ? Du musst ja sehr negative Erfahrungen gemacht haben, das tut mir sehr leid. Ich hoffe, du triffst mal eine, die dein Frauenbild korrigiert.

Santiago, es ist genauso, wie du sagst Daumen ! Ich bin zwar in „festen Händen“, aber ich werde mir das für den Fall der Fälle selbst auch zu Herzen nehmen. Wink

Grüße
Pfefferminze
li. Taub mit CI MED-EL Sonnet, EA am 25.07.14
re. an Taubheit grenzend SIEMENS INTUIS PRO DIR Wilma
↑  ↓

#28 30.04.2014, 19:02
santiago Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 26.02.2011
Beiträge: 734


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Hallo!

Zitat von Pfefferminze:

Ich bin zwar in „festen Händen“, aber ich werde mir das für den Fall der Fälle selbst auch zu Herzen nehmen. Wink

Lese ich da zwischen den Zeilen sarkastisch gemeinte radikalfeministische Exzesse heraus? Laughing

Wobei ich mit "folgen wollen" natürlich nicht ein männliches "Du musst machen was ich Dir sage" sondern mehr ein weibliches "Ich würde Dich gerne auf Deinem Weg begleiten" gemeint habe Angel

Gruß
santiago
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 30.04.2014, 19:08 von santiago. ↑  ↓

#29 30.04.2014, 20:31
AlfredW Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.11.2005
Beiträge: 362


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Hallo,

ich denke Paul muss da mal an seinem Frauenbild arbeiten; sicherlich spielt die "Schönheit"/Attraktivität eine nicht zu unterschätzende Rolle; mir gefällt eine Frau mit 90-60-90 auch besser, als eine die bei "The biggest Looser" mitmachen könnte; sind halt irgendwo doch die Neanderthaler-Gene; allerdings gibt es dazwischen noch genügend Auswahl;

das Problem ist einfach, dass an den Orten, wo man (viele) Leute kennenlernen kann die Hörsituation sagen wir suboptimal ist; da bin ich als Schwerhöriger i.d.R. nicht so locker und entspannt, weil es ja einiges an Konzentration kosten zuzuhören; und dann wirkt man dadurch schon anders auf andere; meine Erfahrung ist dass Normalhörende nur kurzzeitig Rücksicht nehmen und nach einiger Zeit wieder in ihren normalen Trott fallen; wenn man dann immer wieder auf sich aufmerksam machen muss, dann nervt das die anderen und auch mich selbst auch;
Ein weiterer Aspekt sind dann diverse Freizeitaktivitäten (Wassersport), die ein Tragen der Hörgeräte nicht zu lassen. Und dann immer sich erklären zu müssen, ist nicht angenehm.

Es ist auf jeden Fall so, dass die Nutzung der Möglichkeiten als Schwerhöriger gegenüber Normalhörenden eingeschränkt ist. das Erste was ich von einer Person wahrnehme, sind definitiv nicht die inneren Werte, sondern nur das Äußere (negativ formuliert: die Fasssade).

Wobei Paul noch Glück hat, dass er nur schwerhörig ist; bei mir kommt dann noch eine Gehbehinderung dazu.
Wenn ich dann auf die Frauen zu gelaufen komme, gucken die schon so komisch.
Also der ganze Quatsch mit den inneren Werten mag ja stimmen; der zählt aber erst in 2. Linie, wenn man sein Gegenüber schon etwas kennt;

das Problem ist die erste Hürde zu schaffen, bevor sich dann die holde Weiblichkeit den Mann genauer ansieht.
und da hat Paul vollkommen recht; Attraktivität zahlt sich aus; ich würde eine gutaussehende Frau ansprechen und wenn ich dann feststelle: das ist ne blöde Schnepfe, dann wars das halt.
On das dann für die jeweilige Person immer so erbaulich ist, nur aufgrund des Aussehens Bekanntschaften zu haben, steht auf einem anderen Blatt; aber die Gelegenheit sind auf jeden Fall da.



ich für meinen Teil suche gar nicht mehr; ich lasse den Zufall seinen Lauf nehmen; da lebt es sich sehr viel entspannter.

Gruß

Alfred

PS.: Es isz natürlich schon ein Unterschied, ob man in sehr jungen Jahren, oder erst als Erwachsener behindert wurde.
Alfred Würzburger
bds Innenohrschwerhörigkeit ca. 80 dzb

Phonak NAIDA S IX UP
+ ComPilot + TV-Link
↑  ↓

#30 30.04.2014, 22:19
ulbos Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 21.05.2011
Beiträge: 154


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Hallo,

wie wäre es denn generell damit, eine gleich- oder andersartige Behinderung der gesuchten Partnerin zu akzeptieren? Dann stünden die Chancen bei der Partnersuche schon viel besser!

Gruß
ulbos
↑  ↓

#31 01.05.2014, 00:31
AlfredW Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.11.2005
Beiträge: 362


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Hallo,

oder überhaupt eine Behinderung von seiten der Normalos;
Provokativ gesprochen: ich für meinen Teil würde ja sogar eine Nichtbehinderte Partnerin akzeptieren;
ob dies eine nichtbehinderte Frau in umgekehrter Weise von sich behaupten kann wage ich zu bezweifeln;
das Bild das die deutsche Gesellschaft von Behinderten hat, nämlich dies eines bedauernswerten Menschen (ich hätte jetzt fast Krüppel geschrieben), führt doch dazu, dass solch zwischenmenschliche Probleme existieren;
und ich kann mir vorstellen, dass es für einen Nichtbehinderten schon ein Unterschied ist, ob man nur mit einem Behinderten befreundet oder gar liiert ist.
Schließlich spielt da ja auch Psychologie unterschwellig mit: Seht mal her was für einen tollen Partner ich habe.

Ich bin was Partnersuche anbelangt nicht deprimiert aber auf jeden Fall ernüchtert.
Große Illusionen mache ich mir da nicht. Wenn es klappt ist es gut, wenn nicht ist das unschön, aber auch ok.

Gruß

Alfred
Alfred Würzburger
bds Innenohrschwerhörigkeit ca. 80 dzb

Phonak NAIDA S IX UP
+ ComPilot + TV-Link
↑  ↓

#32 01.05.2014, 12:16
santiago Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 26.02.2011
Beiträge: 734


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Hallo!
Grundsätzlich denke ich mir auch dass gerade in der DACH-Region Behinderte von der Gesellschaft häufig als arme Hascherl gesehen werden. Im Gegensatz zu Amerika erlaubt unser Sozialstaat der Gesellschaft Chancengleichheit durch staatliche Sozialleistungen zu ersetzen. Die Auswirkungen dieser Mentalität übertragen sich dann natürlich auch auf das Selbstbild der Behinderten.

Dass man als Mann mit Behinderung, bescheidenem Aussehen und geringen finanziellen Möglichkeiten nicht von Supermodels überrannt wird ist sicherlich richtig. Trotzdem sehe ich die Situation bei Beziehungen viel positiver als z.B. in der Arbeitswelt. Frauen sind emotionale Wesen welche zu unserem Glück nicht immer rein rational handeln hehe

Als Mann scheint mir daher das "wissen was man will" eine ganz wichtige Sache zu sein. Frauen werden zwar immer sagen wie wichtig ihnen Einfühlungsvermögen und "zuhören können" ist aber trotzdem beindruckt sie mMn nichts mehr als ein Mann der seinen Weg geht. So kommt dann auch ein Stephen Hawking zu einer tollen Ehefrau und selbst Serienkiller zu einer Menge Groupies Cool

Gruß
santiago
↑  ↓

#33 01.05.2014, 13:30
KatjaR Abwesend
Moderator
Dabei seit: 27.08.2012
Beiträge: 747


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Stimme ich dir uneingeschränkt zu Santiago, ich glaube es haben einige Männer falsche Vorstellungen davon was Frauen attraktiv finden. Kopf in den Sand steck Taktik führt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht zum Erfolg. Die Suche nach einem passenden Partner ist vielleicht ein bißchen so wie die nach dem Glück. Je direkter man das versucht desto weniger Aussicht auf Erfolg hat man, bringt man aber sein Leben in Ordnung, schafft es mit sich selbst zufrieden zu sein und seine Interessen und Ziele aktiv zu verfolgen, wird man sowohl glücklich, als auch als Partner attraktiv, unabhängig vom Aussehen, beruflichem Erfolg oder einer Behinderung. Solange man den eigenen Bauchnabel als Zenit der Welt sieht ist man auch nicht sonderlich interessant als Partner denke ich.
Langjährige CI-Trägerin (AB) "Nehmt nur mein Leben hin in Bausch und Bogen, wie ich´s führe; Andre verschlafen ihren Rausch, Meiner steht auf dem Papiere." Laughing
Johann Wolfgang von Goethe
↑  ↓

#34 01.05.2014, 17:40
noxa Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.08.2012
Beiträge: 59


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Ich werfe auch noch einmal etwas in die Runde: Für mich ist Schwerhörigkeit oder Taubheit wie Reisen in ein Land, in dem ich die Sprache nicht verstehe. Ich bin nicht hörbehindert, aber fasziniert von der Gebärdensprache und wenn ich auf der Suche nach einem Partner wäre, wäre mir an vorderster Stelle gute Kommunikation ganz wichtig. Dass die verbal nicht so stattfinden kann wie mit nicht hörbehindertem Partner ist klar. Aber wenn mich jemand wirklich interessiert, lerne ich auch Gebärdensprache und versuche so, in diese Welt zu kommen. Ja, es ist nicht dasselbe wie reden können, aber ich denke schon, dass es auch in Beziehungen, in denen ein Partner nicht Deutsch als Muttersprache hat, hin und wieder Kommunikationsprobleme wegen der Sprache geben wird. Na und? Es gehört Wille dazu. Und ein Partner, mit dem die meisten Sachen stimmen und passen. Ich für meinen Teil war bis zu meinem 33. Lebensjahr mit Suchen beschäftigt und ich war nicht faul. Also nicht den Kopf in den Sand stecken und die Sache offen angehen. Ich finde, wenn es passt, dann ist es klasse! (Gleiches gilt für mich auch, wenn es nicht um Gebärdensprache geht, sondern "nur" um bestimmte Verhaltensregeln, wenn der Partner etwas hört.)
"Having a child is like wearing your heart outside for the rest of your life." Leigh Nash
↑  ↓

#35 01.05.2014, 18:48
maryanne Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 22.10.2008
Beiträge: 1.215


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Hallo Noxa,
mit Verlaub: Du solltest dir überlegen, ob du hier mitreden kannst. Reisen in ein anderes Land sind für Hörende eine attraktive Angelegenheit, auch wenn sie die entsprechende Sprache nicht sprechen. Hörbehinderte haben da schon eine Menge Barrieren zu überwinden.
Gebärdensprache: Es ist die (Mutter-)Sprache der GEhörlosen. Als Spätertaubte DGS zu lernen ist extrem schwierig, weil die meisten Kursteilnehmer hörend sind (habe das selbst mehrfach erlebt: Gebärden ja - Rücksicht: nein),

Das Thema hier lautet: Partner/in suchen und finden als Hörbehinderte/r. Aus meiner beruflichen Tätigkeit weiß ich, dass es doch schwieriger ist, als bei Hörenden. Eine Kommunikationsbehinderung kann verdammt negativ wirken, wenn es um Beziehungsanbahnung geht. Es gibt aber auch viele positive Beispiele. Wer schon hörgeschädigt ist, hat insofern realistischere Chancen, als diejenigen die während der Partnerschaft hochgradig sh werden oder ertauben; dies ist leider eine große Herausforderung und nicht selten ein Trennungsgrund.
maryanne
↑  ↓

#36 01.05.2014, 20:10
pascal2 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.04.2011
Beiträge: 411


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Nach der Scheidung war ich 38, fast mittellos, arbeitslos, fast taub und für 2 Kinder unterhaltspflichtig.
Wohl die schlechteste aller möglichen Vorraussetzungen.
Trotzdem habe ich versucht wieder einen Partner zu finden.
Damals machte man so was über Kontaktanzeigen in der Zeitung.
Ja und da kann ich Paul zustimmen, zumindest ab einem gewissen Alter zählt nur noch der Status, weil Frau will abgesichert sein und bloß niemanden mit durchfüttern müssen.
Da spielt die Zuneigung absolut keine Rolle mehr.
Bei Treffen war eine der ersten Fragen immer, WO MAN ARBEITET, was für ein Auto man fährt und was denn mit den Ohren los ist.
Spätestens danach gab es nie wieder einen Kontakt.
Aber trotzdem habe ich es geschafft und bin nun seit fast 20 Jahren wieder glücklich verheiratet.
Also Kopf hoch Jungs und nicht aufgeben !
Zum Glück hat der weise Trittin die Entwicklung des Deutschen Rentensystems früh erkannt und das Flaschenpfand eingeführt !
↑  ↓

#37 01.05.2014, 21:44
Paul180 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 17.06.2013
Beiträge: 42


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Ich habe bei schwerhörigen Frauen oder Frauen mit anderen, weiteren Behinderungen die gleichen Komplexen und Selbstwertproblemen wie bei sehr schönen Frauen ohne Behinderungen.
↑  ↓

#38 01.05.2014, 21:45
Paul180 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 17.06.2013
Beiträge: 42


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Ich beziehe meine Aussagen halt auf alle Frauen, die es gibt.
↑  ↓

#39 01.05.2014, 21:47
Paul180 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 17.06.2013
Beiträge: 42


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Ich habe leider auch eine leichte Gehbehinderung.
↑  ↓

#40 01.05.2014, 23:21
AlfredW Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.11.2005
Beiträge: 362


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
hallo pascal,

Glückwunsch; da haste wohl auch ein wenig Glück gehabt.

Gruß

Alfred
Alfred Würzburger
bds Innenohrschwerhörigkeit ca. 80 dzb

Phonak NAIDA S IX UP
+ ComPilot + TV-Link
↑  ↓

Seiten (10): 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 10:42.