#61 18.05.2014, 15:20
Paul180 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 17.06.2013
Beiträge: 43


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Zitat von santiago:
Hallo!
Grundsätzlich denke ich mir auch dass gerade in der DACH-Region Behinderte von der Gesellschaft häufig als arme Hascherl gesehen werden. Im Gegensatz zu Amerika erlaubt unser Sozialstaat der Gesellschaft Chancengleichheit durch staatliche Sozialleistungen zu ersetzen. Die Auswirkungen dieser Mentalität übertragen sich dann natürlich auch auf das Selbstbild der Behinderten.

Dass man als Mann mit Behinderung, bescheidenem Aussehen und geringen finanziellen Möglichkeiten nicht von Supermodels überrannt wird ist sicherlich richtig. Trotzdem sehe ich die Situation bei Beziehungen viel positiver als z.B. in der Arbeitswelt. Frauen sind emotionale Wesen welche zu unserem Glück nicht immer rein rational handeln hehe

Als Mann scheint mir daher das "wissen was man will" eine ganz wichtige Sache zu sein. Frauen werden zwar immer sagen wie wichtig ihnen Einfühlungsvermögen und "zuhören können" ist aber trotzdem beindruckt sie mMn nichts mehr als ein Mann der seinen Weg geht. So kommt dann auch ein Stephen Hawking zu einer tollen Ehefrau und selbst Serienkiller zu einer Menge Groupies Cool

Gruß
santiago

Stephen Hawking hat nach meiner Meinung nur wegen seinem Geld/Status eine Ehefrau.
↑  ↓

#62 18.05.2014, 20:40
Uli R. Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 19.04.2006
Beiträge: 383


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Hier zerfließen manche Leute im Selbstmitleid. An der Schwerhörigkeit kann es nicht liegen, dass sie keinen Partner/in bekommen, denn ich kenne sehr viele Frauen und Männer die trotz Schwerhörigkeit, Taubheit, HG und/oder CI tolle Partner bekommen haben.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 18.05.2014, 20:40 von Uli R.. ↑  ↓

#63 18.05.2014, 22:06
EinOhrHase Abwesend
Moderator
Dabei seit: 28.06.2011
Beiträge: 630


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
@Uli R

das mag zum einen schon zutreffen, dass manche im Selbstmitleid versinken, kein Selbstwertgefühl haben. Das die Schwerhörigkeit ein Manko zwecks Unterhaltung ist, ist für viele eben ein Knackpunkt in Bezug auf das Kennenlernen. Man macht sich bewusst oder unbewusst den "Vorwurf" wenn man nicht alles versteht, dass dann der (Gesprächs-)partner wohl oder übel zurecht dann keine mehr Lust hat, sich ständig wiederholen zu müssen.........

Es ist halt nicht so einfach, dieses Hörproblem wegzustecken und "mal so" auf die Leute zuzugehen, bei denen man sich mehr erhofft als nur ein Gespräch.

Und trotzdem möchte ich hier anmerken, dass nicht immer die Schwerhörigen selbst das Problem sind bzw haben, sondern eine Mehrzahl der normalhörenden Menschen, die nicht wissen (können), wie sie mit Handicaps anderer umgehen sollen. Wer soll ihnen das auch beibringen? Freiwillig beschäftigt sich fast niemand mit Handicaps anderer., sofern sie es nicht beruflich tun müssen.

Wenn beide Seiten etwas Kompromisse eingehen können und es wollen, dann dürfte das Problem Handicap nicht mehr so gross sein.

Grüssle
Wer nicht hören will, sollte genauer hinsehen Wink
Manchmal ist das Hören von nichtgesprochenen Worten wichtiger als Gefasel.

BAHA-Träger seit 1998
↑  ↓

#64 19.05.2014, 03:21
Xaver Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 02.05.2011
Beiträge: 210


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
@Uli
Das mit dem Selbstmitleid kann stimmen, aber es ist sicherlich schwieriger mit Hörgeäten den ersten Kontakt zu machen. Ich selber mach diese Erfahrung immer wieder. Ich habe das Glück dass ich nur leicht bis mittelgradig Schwerhörig bin. Deshalb kann ich im Ausgang auch mal die Hörgeräte weg lassen. Dabei merke ich das es viel einfacher ist Leute kennen zu lernen. Man wird auch mehr angesprochen. Wenn ich mit den Hörgeräten in den Ausgang gehe werde ich praktisch nie angesprochen. Das ist leider Fact. Deshalb lasse ich im Ausgang öfters die Geräte weg, wenn ich dann jemand kennen lerne, die ich wieder sehe habe ich erst bei der 2. Begegnung die Geräte an. Die Abweisung ist dann viel kleiner. Die meisten sind sicherlich erstaunt, klar gibt es gewisse Lete die ich dann nicht mehr sehe, aber die meinsten Leute können das akzeptieren.

Eine gute Kollegin von mir machte die gleiche Erfahrung. Sie selber ist leider tiefton Schwerhörig und testete auch vor 2 Jahren mal Hörgeräte, die bei Ihr leider zu wenig brachten. Am Schluss meinte Sie die Hörgeräte haben mir leider fast nichts gebracht. Der einzige Vorteil war dass ich im Ausgang weniger "angebaggert" wurde.

Das Problem bei den Hörgeäten ist wirklich dass die Leute nicht wissen was dahinter steckt.
Für Leute die dann noch weitere Behinderungen haben ist es dann noch schweerer. Besonders wenn man irgend eine Behinderung hat welche man von weiten erkennen kann.
Seit dem 16.Lebensjahr leichte bis mitelgradige Schwerhörigkeit.

20 25 35 40 35 35 30 25
0.25 0.5 1 2 3 4 6 8
30 35 35 45 45 40 30 25
Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, das letzte Mal am 19.05.2014, 03:45 von Xaver. ↑  ↓

#65 19.05.2014, 19:37
pascal2 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.04.2011
Beiträge: 411


1  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Wie leben im 21 ten Jahrhundert.
Der moderne Mann darf öffentlich weinen.
Der moderne Mann muß Gefühle zeigen.
Der moderne Mann darf jammern.
Der moderne Mann sprüht Deo bis der Arm abfällt.
Der moderne Mann zieht Frauenkleider an und rasiert sich nicht.
Ist doch alles Wurst Conchita oder ?
Zum Glück hat der weise Trittin die Entwicklung des Deutschen Rentensystems früh erkannt und das Flaschenpfand eingeführt !
↑  ↓

#66 19.05.2014, 23:10
EinOhrHase Abwesend
Moderator
Dabei seit: 28.06.2011
Beiträge: 630


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
@Pascal

Auch wenn wir im 21. Jahrhundert leben, heisst es lange nicht, dass das Ziel lautet: Der Mann soll n Weichei werden.

Die Rollen vermischen sich mehr und mehr, es gibt rein medizinisch viel viel mehr Möglichkeiten wie früher.

Trotzdem: Unsere Gene kann man nicht einfach "wegschummeln".


Weshalb soll es Schwäche sein, wenn Mann mal weinen "darf" oder Gefühle zeigt?

Und nochmal: Es gibt für alle Menschen, ob mit oder ohne Handicap keine 100%ige Faustregel oder sonstwas in der Art, wie man am besten nen Menschen kennenlernt.
Wenn man den sogen. "Idealwerten" hinterherrennt, wird auch ein normaler Mensch kaum einen Partner finden bzw kennenlernen.

Gruss
Wer nicht hören will, sollte genauer hinsehen Wink
Manchmal ist das Hören von nichtgesprochenen Worten wichtiger als Gefasel.

BAHA-Träger seit 1998
↑  ↓

#67 20.05.2014, 06:01
pascal2 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.04.2011
Beiträge: 411


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Das war die Frage Oli und nicht meine Antwort.
Ich finde es richtig, daß Mann sich emanzipiert.
Also darf er auch aus herzenslust "Jammern" wie es manche bezeichnen.
Zum Glück hat der weise Trittin die Entwicklung des Deutschen Rentensystems früh erkannt und das Flaschenpfand eingeführt !
↑  ↓

#68 20.05.2014, 10:51
Paul180 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 17.06.2013
Beiträge: 43


1  Bewertung/en: 0 Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Aussehen, Geld und Status--nur das zählt bei der Partnerwahl
↑  ↓

#69 20.05.2014, 14:54
Sidux Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.03.2014
Beiträge: 32


1  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Paul, also mal ganz im ernst.... wenn dem so wäre, dann frage ich mich wie all die , die die weder reich, noch gutaussehend noch den nötigen status haben, wie die es dennoch schaffen eine Partnerin zu finde?
Jammern schön und gut, aber man sollte sich nicht dahinter verstecken und , weil sonst drängst dich selber in eine ecke aus der du nicht wieder rauskommst. Wenn du das mal runterfahren würdest, endlich mal lernst dich selbst so zu akzeptieren wie du nunmal bist , erst dann kannst du erwarten das dies andere ebenso tuen. Sicher.... Selbstbewußtsein wächst nicht von heute auf morgen, und eine ausbleibendes positiv feedback deiner umwelt, fördert es indies auch nicht gerade. Es gibt kein "allheil" Rezept wie man nur am erfolgreichsten eine partnerin findet , die einem nimmt wie man ist. Und nicht jede ist auf geld, status oder sonst was aus, gerade diese verallgemeinerung find ich schon daneben. Es mag ja sein das du diesbezüglich reichlich negatives erfahren musstets, aber dies schicksal teilst du mit zig millionene menschen auf der Welt. Villt solltest du eine sichtweiße ändern , weil ich denke das es klar einige Frauen gibt die darauf aus sind was du schreibst, aber eben nicht alle. Lern dich erstmal selbst zu akzeptieren , und höre auf alles so negativ zu sehn , klar...das leben ist nunmal kein ponyhof, zugegeben, aber ich denke viel eher daran das es villt nicht unbedingt an den frauen im allgemeine liegt sondern wie du auf sie wirkst, wobei ich jetzt nicht mal deine handicabs meine, sondern deine körpersprache, wie du dich gibts..... viele männer gehn an sowas verflucht verkrapmft ran , man muss kein Adonis sein mit mega schweizer konto ,um eine partnerin zu haben , viel wichtiger ist Authentizität, selbstbewußt, charmant.. der rest kommt dann ja nach gutdünken vorhandener sympathie, und geduld von ganz allein :-)
Lars
↑  ↓

#70 20.05.2014, 17:56
tschilly Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 18.03.2013
Beiträge: 260


2  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Auch ich bin jetzt mal ehrlich.

Ich such mir meine Bekanntschaften....ob männlich oder weiblich ist mir egal...nicht danach aus, welchem Berufszweig sie angehören oder was sie jährlich für ein Einkommen haben, noch nach dem Aussehen aus.
Für mich (und ich denke, ich spreche für die Mehrheit der Menschen) geht es meist um die inneren Werte.
Was bringt mir ein/e Partner/in, wenn diese reich ist und zudem noch gut aussieht, ihr Charakter unter aller Sau ist?

Ich möchte mit niemandem zusammenwohnen, der mich wie Dreck behandelt, aber das nötige Geld hat...
Das macht eigentlich kein Mensch oder nur sehr,sehr wenige.

Was denkst Du denn, wie es in Afrika oder in anderen 3.Länder abläuft?

Die sind alle nicht reich und haben meist eine Krankheit wie HIV oder Hepatitis usw.
Und trotzdem leben sie glücklich in einer Beziehung und haben Kinder.
Da achtet kein Mensch drauf, wie es wird....sie sehen den Menschen als ganze Person und vor allem den Charakter des Menschen.

Ich selber bin mehrfachbehindert und trotzdem haben andere an mir Interesse.
Und hübsch bin ich definitiv auch nicht...das stört aber keinen bzw. nur ganz,ganz wenige...meist bekomme ich zu hören, dass ich einen tollen Charakter habe...
Zuhören kann, geduldig bin und vor allem die Menschen nicht hintergehe oder böse über sie herziehe.
Ich bin ein sehr direkter Mensch...damit kann nicht jeder umgehen....aber ich verstecke mich nicht im Eck und weine vor mich hin, weil ich niemanden finde oder meine, dass mich eh niemand mag.
Ja...es gibt Menschen, die mich nicht leiden können und es gibt auch Menschen, die ich nicht leiden kann...aber das kategorisiere ich nicht in hübsch,reich,guter Job usw.

Ich mache es an ihrem Charakter und an ihrem Verhalten fest.

Menschen, die sich verkriechen und sich in Selbstmitleid suhlen, die werden meist für immer einsam bleiben, denn kein Mensch kann und will es sich zur Aufgabe machen immer mit jemandem zusammen zu sein, der nichts von sich hält und immer meint, dass er ja das schlechteste auf der Erde ist und niemand ihn mag usw..

Arbeite an dir...such dir Ausgleiche, bei denen du gut bist.
Der eine ist ein sportlicher Mensch...dann such dir eine Sportart, die dir Spaß macht und bei der du auch nicht so extrem schlecht bist.....und....kein Mensch ist zur Welt gekommen und konnte z.B. von vornherein jeden Ball beim Fußball im Tor versenken...das muss alles gelernt werden und an einem Tag klappt es besser und am andren eben absolut nicht...
Das ist nun einmal so...das kann keiner vorhersehen.

Akzeptiere dich so, wie du bist.
Arbeite an dir selber...an einer positiveren Ausstrahlung...lache einfach Menschen in deinem Umfeld mal an....nicht geschauspielert....sondern ernst meinend...sehr viele werden zurücklachen.
Menschen, die eine positive Ausstrahlung und vor allem Haltung zu sich selbst haben, die werden viel eher in Kontakt mit anderen Menschen kommen....werden Freunde finden und aus vielen Freunden werden enge Freunde...und manchmal entwickelt sich daraus auch liebe.

Behinderungen können eine gewisse Distanz mit sich bringen, die ein kennenlernen erschwert...aber schau dich mal um.
Rollstuhlfahrer, Sehbehinderte, Hörbehinderte, Menschen mit einer geistigen Retardierung....aus jeder Kategorie gibt es Menschen, die sich finden und sich verlieben....eine Familie gründen usw.

Kurz zusammengefasst:

Eine Behinderung stellt insoweit ein Hindernis dar, dass sich manche Personen in sich selber zurückziehen....sich in Selbstmitleid drehen und den Ausgang nicht mehr finden...
Aber auch Behinderte haben sehr,sehr oft Beziehungen.

Arbeite an dir selber..such dir was, wo du gut bist und nimm endlich von deiner Ansicht abstand, dass wir Frauen (und auch Männer) nur aufs Geld aus sind oder nur Menschen suchen, die gesundheitlich fit sind.

Das stimmt definitiv nicht.
Rechne selber mal aus....wie viel Menschen gibt es, die reich sind und welche Anzahl der Menschen sind nicht reich?
Das ginge gar nicht....dann wäre sicherlich 9/10 der Weltbevölkerung ohne Partner und wir wären als Gattung Homo Sapiens schon längst ausgestorben.

Sorge für ein besseres Bild von dir selbst und arbeite dran und dann wird das auch was werden mit einer Beziehung.
Wann, das kann keiner sagen...aber so, wie du momentan eingestellt bist, wird das nie was werden.
Trage bilateral Naida Q70 CI von Advanced Bionics - CCIC Tübingen -
Deutsche Gebärdensprache und Lautsprache vorhanden
↑  ↓

#71 20.05.2014, 18:36
Paul180 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 17.06.2013
Beiträge: 43


1  Bewertung/en: 0 Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Durch meine persönlichen Lebenserfahrungen und Erkenntnisse aus dem WWW bin ich zur Erkenntnis gekommen, dass bei der Partnerwahl leider nur auf das Aussehen, Geld und Status ankommen.

Sollte sich im Laufe meines Lebens doch eine Frau mit mir eine Beziehung aufbauen wollen, so würde ich selbst dann denken, dass z.B. nur meine Gesichtsform und nichts anderes dies ermöglicht hat.
Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, das letzte Mal am 20.05.2014, 18:41 von Paul180. ↑  ↓

#72 20.05.2014, 19:19
fast-foot Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.10.2008
Beiträge: 5.624


1  Bewertung/en: 0 Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Edith irrt...
Ausgewiesener Spezialist* / Name: Wechselhaft** / Wohnsitz: Dauer-Haft (Strafanstalt Tegel) / *) zwecks Vermeidung weiterer Kollateralschäden des Landes verwiesen / **) Name fest seit Festnahme
Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, das letzte Mal am 20.05.2014, 19:42 von fast-foot. ↑  ↓

#73 20.05.2014, 23:40
EinOhrHase Abwesend
Moderator
Dabei seit: 28.06.2011
Beiträge: 630


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
@Paul

ich würde mal vorsichtig behaupten, dass das Leben sich nicht im www abspielt, sondern in der Realität. Daher würde ich an deiner Stelle die Erkenntnisse aus dem www nicht vorrangig bewerten.

Der einzige "Vorteil" den das www bietet. ist eine Form der Anonymität, bei der man sich ungezwungener wie in der Realität unterhalten kann.

Um bei anderen Menschen Eindruck hinterlassen zu können bedarf es erstmal Arbeit an sich selbst. Da spielt Status, Beruf, Vermögen überhaupt keine Rolle.

Du bist noch jung, hast noch dein Leben vor Dir. Nutze die Chance jetzt. Bis in 10 Jahren und mehr wirst dich noch viel schwerer tun, einen Partner (fürs Leben) kennenzulernen !!

Und wenn Du nen Korb bekommst - na und. DASS bringt Dir Erfahrung für das nächste Kennenlernen, nichts anderes.
Wer nicht hören will, sollte genauer hinsehen Wink
Manchmal ist das Hören von nichtgesprochenen Worten wichtiger als Gefasel.

BAHA-Träger seit 1998
↑  ↓

#74 21.05.2014, 09:30
Lay Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 19.05.2014
Beiträge: 5


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Mein Senf zu dem Thema:

Ich möchte nicht behaupten, dass ich in meinem zarten Alter viel an Lebenserfahrung mit mir herumschleppe, vor allem, was Beziehungen angeht.
Ich habe durchaus Beziehungen gehabt. Und ich gehöre nicht zur großen Masse der Heterosexuellen, was im Grunde mein "Wahlpublikum" größenteils einschränkt. Die Partnerinnen, die ich bisher hatte, waren solche "Normalos", wie ihr sie nennt (aber auch sie hatten ihre Probleme, wie sie eben jeder hat). Sie haben sich nicht an meiner Schwerhörigkeit oder an meinen Hörgeräten gestört, vor allem meine Letzte nicht. In der Schule hat sie, anstatt zu flüstern, Zettel geschrieben, und ich habe jeden einzelnen aufgehoben (im alten Kinderzimmer) - mehrere Hundert. Und ihr verdanke ich im Grunde auch, dass ich vor allem die Klassenstufen 8-11, die schwer für mich waren, überstanden habe. Obwohl sie in die Brüche gegangen ist, muss ich sagen, dass es, was die Schwerhörigkeit betrifft, eine sehr rücksichtsvolle Beziehung gewesen ist, die auch einen wunderbaren Rückhalt und Rückzugsort geboten hat.
Und: Ich habe durchaus in der Zeit kurze Haare gehabt (wechselnde Frisuren - ganz getreu meinem kleinen Punk in mir Wink ), so dass man die HGs offen gesehen hat, wie im Übrigen momentan auch.

Was ich sagen möchte, ist: Wenn die potentiellen Partner wirklich an euch interessiert sind, dann stören sie sich nicht an einem Gerät hinterm/im Ohr und auch nicht an einer (eigentlich geringfügig) anderen Art und Weise des Umgangs miteinander.
Die HGs können ein guter "Filter" sein für solche Leute, die mit Schwerhörigkeit nicht umgehen können. So erspart man sich die Enttäuschungen. Klar, schade ist es, wenn man eigentlich brauchbare Menschen mit einer ungewollt unhöflichen Reaktion aufgrund Falschverstehens/Nichthörens vergrault. Aber auch die gewöhnen sich vielleicht an so etwas oder hegen genug Neugier, um sich mit einem anzufreunde.

Das Hauptproblem ist: Solche Menschen sind unglaublich selten. So habe ich es jedenfalls bisher erfahren. Und diesen Menschen sollte man, wenn denn auch der Restcharakter stimmt, große Wertschätzung entgegenbringen.

Und nicht alles am Leben dreht sich um Beziehungen, Affären oder solcherlei Dinge. Meiner Meinung nach fixiert man sich ohnehin vielzusehr darauf, BLOSS NICHT SINGLE zu sein. Es gibt so viele andere Dinge im Leben.

Edit: Zum Thema per se (obiges ist vielleicht ein bisschen Off-Topic). Kurse, Sportkurse, Zeichenkurse, Orchester, Projekte sind wunderbare Orte, wo man Menschen kennenlernt, die auch noch gleiche Interessen haben. Da schließe ich mich den meisten meiner Vorredner an.
Ich glaube kaum, dass man in der Disko seinen "Seelenpartner" (wenn man so möchte), findet. Meiner Erfahrung nach ist dort der Idioten/-innen-Anteil schauderhaft hoch. Wink
"I hope there are days where you fall in love with being alive.
I hope a part of your heart stays there forever."
- unknown
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 21.05.2014, 09:34 von Lay. ↑  ↓

#75 21.05.2014, 11:02
pascal2 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.04.2011
Beiträge: 411


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Zitat von tschilly:

Was denkst Du denn, wie es in Afrika oder in anderen 3.Länder abläuft?

Die sind alle nicht reich und haben meist eine Krankheit wie HIV oder Hepatitis usw.
Und trotzdem leben sie glücklich in einer Beziehung und haben Kinder.
Da achtet kein Mensch drauf, wie es wird....sie sehen den Menschen als ganze Person und vor allem den Charakter des Menschen.
Ganz ehrlich........
Ich behaupte das genaue Gegenteil.
In diesen Ländern hat Geld und Status noch eine viel höhere Bedeutung als in Deutschland.
Ich bin jetzt seit fast 20 Jahren in zweiter Ehe mit einer Ausländerin verheiratet.
Ganz klar, sie hätte mich niemals geheiratet, wenn ich ein dahergelaufener armer Einheimischer gewesen wäre.
Alles andere sind Luftschlösser und Träumereien.
Aber man darf halt nicht aufgeben und an seinem Status kann man auch als schwerbehinderter arbeiten.
Nochmals, je älter man wird um so unwichtiger ist das Aussehen als Mann.
Zum Glück hat der weise Trittin die Entwicklung des Deutschen Rentensystems früh erkannt und das Flaschenpfand eingeführt !
↑  ↓

#76 21.05.2014, 11:54
Paul180 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 17.06.2013
Beiträge: 43


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Ich habe eher die Erfahrung gemacht, dass die Bedeutung des Aussehens bis ins höhere Alter gleich bedeutend ist.
↑  ↓

#77 21.05.2014, 11:56
muggel Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 19.06.2013
Beiträge: 700


1  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
..genau.. mit 23 Jahren bist du ja auch richtig alt, um das wirklich beurteilen zu können!
↑  ↓

#78 21.05.2014, 12:17
EinOhrHase Abwesend
Moderator
Dabei seit: 28.06.2011
Beiträge: 630


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
@Paul

also, wenn Du meinst, dem Aussehen nach einen Partner zu finden, dann tu das.
Sorry das schreiben zu müssen, deine letzte Aussage ist sehr sehr oberflächlich abgesehen davon, dass die Gesellschaft diese "Idealbilder" fordert, welche für viele Einzelne nie zutreffen wird.

Du, der Threadersteller und andere jungen User hier dürfen (und sollen) eigene Erfahrungen machen und sammeln, das ist soweit in Ordnung.
Nur die Meinungen, Erfahrungen der älteren User hier sogar in Frage zu stellen find ich schon unhöflich denen gegenüber.
Gerade die, die schon Erfahrungen gemacht haben versuchen Euch hier etwas unter die Arme zu greifen.
Solang von den jungen Usern fast immer (sinngemäß) die selben Antworten kommen, wird das nie was mit einer reellen Beziehung noch mit einer richtigen (ebenso reellen) Freundschaft.
Wer nicht hören will, sollte genauer hinsehen Wink
Manchmal ist das Hören von nichtgesprochenen Worten wichtiger als Gefasel.

BAHA-Träger seit 1998
↑  ↓

#79 21.05.2014, 12:33
Paul180 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 17.06.2013
Beiträge: 43


Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Es ist einfach mein persönliches Problem, dass ich wegen meinem Aussehen beziehungsunfähig und beziehungslos bin. Aus diesem Grund kann ich leider nur sagen, dass auf das Aussehen, auf das Geld und auf dem Status ankommt.
↑  ↓

#80 21.05.2014, 12:56
muggel Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 19.06.2013
Beiträge: 700


1  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: Wie als Schwerhöriger eingentlich eine Partnerin finden?
Hallo,

schau doch hier:
http://www.daserste.de/...h-100.html

Dort gibt es in der Mediathek eine Reportage / Kurzfilm über einen Mann, der trotz Handicap eine Frau "fürs Leben" gefunden hat... trotz der Einschränkungen, trotz eines nicht-normalen Aussehens (andere würden dieses als hässlich bezeichnen), trotz fehlendem Status und Geld.
Dennoch hat dieser Mann etwas.. nämlich er ist lebensfroh! Er genießt das Leben und freut sich über Kleinigkeiten, die für andere selbstverständlich sind. Und genau das macht diesen Menschen sympathisch... obwohl er weder gut aussieht (ich finde ihn optisch sogar alles andere als schön, auf gut deutsch hässlich), weder Geld noch Status hat.

Aber egal, wieviele Beispiele wir dir bringen, egal, was wir hier schreiben... du änderst deine Meinung nicht. Du versteifst dich auf "ich bin hässlich, daher bekomme ich keine Frau ab" und genau das lebst du auch anscheinend vor. Du kommst sehr depressiv, sehr traurig und alles andere als lebensfroh rüber. Das jedoch wirkt auf mich (und vielleicht auf auf andere) wesentlich negativer als fehlendes Aussehen!

Grüße,
Miriam
↑  ↓

Seiten (10): 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 05:53.