#1 07.06.2013, 12:54
Mama@AL Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 13.04.2013
Beiträge: 15


Betreff: Notched Noise Bera vs. ASSR
Hallo,
Mein Sohn ist nun 7 Monate alt und wir wissen leider immernoch nicht, in welchem Umfang seine Hörstörung vorliegt. Gemacht wurde scheinbar eine Klick- Bera, und laut Ärzten hört er " schlecht sofern überhaupt".
Nun habe ich schon in Erfahrung gebracht dass eine Klick-Bera allein überhaupt nicht aussagekräftig ist. Und ärgere mich über unser Gesundheitssystem, dass alle Krankenhäuser inkompetent sind eiem zu sagen, dass es A) weitere Untersuchungsmöglichkeiten gibt und B) wo man sich hinwenden könnte, da man dort besser aufgehoben wäre.

Ich weiss nun endlich von Krankenhäusern, die für uns eine sceinbar gute Anlaufstelle wären. Dazu aber meine Frage:
Welche Untersuchung ist " besser" ( od. Umfangreicher), eine Notched Noise Bera oder ASSR?? Weil in dem einen KH wird nur die eine, in dem anderen nur die andere Untersuchung gemacht. Nachdem ich Sohnemann aber nicht 2x sedieren lassen will, muss ich mich für etwas entscheiden.

Wäre toll, wenn hier jemand mehr weiss....

LG
Mama@AL
↑  ↓

#2 07.06.2013, 14:53
JND Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 01.06.2010
Beiträge: 287


Betreff: Re: Notched Noise Bera vs. ASSR
Hallo Mamma@AL,

Beide Verfahren arbeiten frequenzspezifisch, sind also brauchbar für eine Hörgeräteeinstellung.
Auch können beide die Ergebnisse der Klick-BERA nochmals überprüfen (wenn im Rahmen der Messunsicherheit dieselben Ergebnisse im Bereich 2-4 kHz herauskommen, spricht das für eine gut durchgeführte Klick-BERA).

Ich würde hier euren Pädakustiker fragen, mit welchem diese/r Verfahren er/sie mehr Erfahrung hat. Was nützt euch ein klinisches Ergebnis, wenn der Pädakustiker die Ergebnisse nicht richtig interpretieren kann (Also z.B. die Messunsicherheit der gemessenen Frequenz bei Verfahren x/y und Klinik x/y nicht genau einschätzen kann)?

Schöne Grüße,
JND
↑  ↓

#3 07.06.2013, 20:21
fast-foot Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.10.2008
Beiträge: 5.624


Betreff: Re: Notched Noise Bera vs. ASSR
Noch als Ergänzung (etwas einfach ausgedrückt):

Eine Klick-BERA sagt schon etwas aus, wenn die Hörschwelle(n) in Richtung hochgradig tendieren (im für die Sprache wichtigen Hochtonbereich ist die Empfindlichkeit des Gehörs vermutlich stark eingeschränkt).

Umgekehrt ist jedoch eine unauffällige Click-BERA kein Garant dafür, dass mit dem Gehör alles in Ordnung ist.

Wobei eine BERA generell nicht so genau ist und auch "fehleranfällig" ist.

Wichtig wären noch TEOAEs und Tympanometrie (falls nicht bereits durchgerährt).

Gruss fast-foot
Ausgewiesener Spezialist* / Name: Wechselhaft** / Wohnsitz: Dauer-Haft (Strafanstalt Tegel) / *) zwecks Vermeidung weiterer Kollateralschäden des Landes verwiesen / **) Name fest seit Festnahme
↑  ↓

#4 10.06.2013, 11:59
blacky_kyra Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 19.04.2012
Beiträge: 289


Betreff: Re: Notched Noise Bera vs. ASSR
Hallo Mama@AL,

ich denke das es keine so große Rolle spielt welche der beiden Messmethoden die jeweilige Klinik bei eurem Kleinen anwendet. Wichtig ist wieviel Erfahrung die Klinik bei Messungen bei so jungen Patienten hat. Ich würde an deiner Stelle dort untersuchen lassen, wo die meisten Erfahrungen auf diesem Gebiet vorhanden sind. Z.Bsp. könnte eine große Uniklinik sich mehr auskennen, als eine kleine Ambulanz in der Nähe.
Vielleicht kann dir jemand hier im Forum einen Tip geben, wenn du uns verrätst um welche Kliniken es geht Wink

LG Bettina
Happy Sohnemann (geb. 2011)
trägt links ein HG Phonak-Q50 UP bei 91% HV
und rechts Med-el CI: Sonnet:}
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 10.06.2013, 11:59 von blacky_kyra. ↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 09:58.