#1 20.06.2005, 22:58
lilamuck Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 24.05.2005
Beiträge: 46


Betreff: Wie fördert Ihr Eure Kinder...
Hallo Eltern...
ich habe mal ne Frage...und zwar würde mich interessieren, wie ihr eure Kinder daheim fördert? Mein Sohn ist jetzt 16 MOnate alt (80db beidseits) und trägt seit 2 Monaten HGs.?
Bin für eure antworten sehr dankbar.
liebe grüße
Faller Manuela
↑  ↓

#2 21.06.2005, 08:12
Apolonija Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 08.04.2005
Beiträge: 21


Betreff: Re: Wie fördert Ihr Eure Kinder...
Hallo Lilamuck,
mein Sohn ist 4.5 Jahre alt und geht in den Regelkindergarten. Er ist auf einem Ohr schwerhörig (ab 100 bis 110 dB). Es gibt Landesbildungszentren für die Vorschul- und Schulkinder. Weil wir in Göttingen wohnen, ist für uns das Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte in Hildesheim zuständig. Man kann das Kind dort anmelden und dann kommt alle paar Wochen ein Lehrer zu Euch nach Hause, der das Kind fördert und auch den Erzieherinnen im Kindergarten hilft. Der Lehrer gibt uns auch die Tips, wie wir zu Hause das Kind noch mehr fördern können. Mit einer Verordnung vom Kinderarzt kann man eine Sprachterapie machen. Und sonst: mit dem Kind viel singen und sprechen.
Gruß
Apolonija


[Editiert von Apolonija am: Dienstag, Juni 21, 2005 @ 09:14 AM]
↑  ↓

#3 21.06.2005, 09:57
epsilon Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.05.2005
Beiträge: 5


Betreff: Re: Wie fördert Ihr Eure Kinder...
die beste förderung kommt immer noch von daheim. singen ist gut, spielerisch den namen von gegenständen lernen, z.b. einen ball auf ihn zurollen und ball sagen etc. geh auch nah an sein ohr ran und sprich die wörter deutlich in sein ohr. mach ihn auch auf versch. geräsuche aufmerksam,lerne mit ihm zu horchen z.b. wasser rauschen aus dem wasserhahn, türen zuschlagen etc.
↑  ↓

#4 13.07.2005, 23:25
flitzi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 13.07.2005
Beiträge: 4


Betreff: Re: Wie fördert Ihr Eure Kinder...
Meine Tochter hat Abzählverse und Fingerverse geliebt "Das ist der Daumen..., Hoppe hoppe Reiter, und kleine Bilderbüchlein mit Versen: Murmeltier kann nichts dafür, Himpelchen und Pimpelchen und ähnliches Zeug. Dabei haben wir die Poante immer gespielt und viel geschmust. Davon konnte sie nie genug bekommen. Ausserdem liebt sie Tiere (dies ist auch heute so) darum habe ich Bilderbücher mit Tieren genommen mit ganz wenig Text ("Ich bin die kleine Ente"), und bin wochen- und monatelang beim gleichen Lied / Vers / Bilderbüchlein geblieben, dann nach einiger Zeit etwas Neues dazugenommen. Kindern wird so etwas nie langweilig (hat man wenigstens den Eindruck).

Sprachmelodie, Singsang, immer das gleiche "um" (wenn das Pferdchen umfällt) - das lieben Kinder über alles!
flitzi
↑  ↓

#5 14.07.2005, 21:17
ambra Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 08.05.2004
Beiträge: 169


Betreff: Re: Wie fördert Ihr Eure Kinder...
Hallo!
Die Sprachfrühförderin unserer Tochter sagt: Hörgeschädigte benötigen nichts spezielles sondern einfach ganz viel vom Normalen....
(zumindest sinngemäßt, glaube sie hat sich da etwas einleuchtender ausgedrückt... - aber ich denke man weiß was gemeint ist.)
Bei den ganz kleinen sieht man ja auch wie sie sich die neuen Wörter oder Sätze oder Aussprüche immer wieder selbst vorsagen.
Liebe Grüße,
Ambra
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 10:09.