#1 26.01.2016, 08:39
Paddler Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 25.01.2016
Beiträge: 3


Betreff: Akustiker: Örtliche Benotungsrangfolge
Hallo. Ich bin neu hier in diesem Forum.
Für mich stellt sich nun die Frage:

- Gibt es hier eine Leistungsbeurteilung bzw. Empfehlung für Akustiker (nach Orten sortiert), damit man sich orientieren könnte, wo man hingeht und wo besser nicht ?

PS: Ich stamme aus Hof/Saale in Oberfranken (Bayern).
↑  ↓

#2 01.10.2016, 19:16
Gerhard_R Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 27.09.2016
Beiträge: 400


Betreff: Re: Akustiker: Örtliche Benotungsrangfolge
Sei vorsichtig mit sowas, Akusitker wechseln oft den Betrieb und eine handvoll positive Bewertungen kann man sich auch selber geben, jeder Mensch ist anders etc.

Nimm dir die Zeit und mache selber Erfahrungen, so Abkürtzungen zum besten Akustiker über ein paar Bewertungen können in die Hose gehen.
Oticon OPN1, 105dB.PM, closed.
Innenohr SHG. Wannekurve. 40-80-40.(Tief- Mitte-Hoch).
↑  ↓

#3 06.10.2016, 05:21
asterix79 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 05.09.2011
Beiträge: 153


Betreff: Re: Akustiker: Örtliche Benotungsrangfolge
Hallo Paddler,

ich kann mich da Gerhard nur anschließen.
Außerdem ist es mit der persönlichen Bewertung der Leistung von Akustikern wie mit Ärzten. Frage 5 Leute nach ihrer Meinung zu einem Arzt und du bekommst mindestens 6 verschiedene Aussagen.

Just my 2 Cents.
Asterix79, HG-Akustik-Meister, Augenoptiker
Ich tue Recht und scheue keinen Feind. (aus "Wilhelm Tell", Friedrich Schiller)
Im Krieg wird kein zweiter Preis vergeben. (Omar N. Bradley)
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 06.10.2016, 05:22 von asterix79. ↑  ↓

#4 06.10.2016, 07:25
Crackliner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 11.07.2016
Beiträge: 119


Betreff: Re: Akustiker: Örtliche Benotungsrangfolge
Ich benote nie etwas. Was mir gefällt muss anderen nicht gefallen. Oder umgekehrt.
↑  ↓

#5 06.10.2016, 20:53
asterix79 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 05.09.2011
Beiträge: 153


Betreff: Re: Akustiker: Örtliche Benotungsrangfolge
Zitat von Crackliner:
Ich benote nie etwas. Was mir gefällt muss anderen nicht gefallen. Oder umgekehrt.

Hallo Crackliner,

bitte verstehe mich jetzt nicht falsch, aber was ist denn dann für dich eine "Leistungsbeurteilung"? Ist das keine Form der "Benotung"? Und wenn Du es nicht benotest, warum sollten andere es tun wenn du quasi im gleichen Satz schon sagst dass das was Dir gefällt anderen vielleicht nicht gefällt?

Dann müsste ja jeder zu jedem Besuch beim Akustiker einen ausführlichen Bericht abliefern. In diesem müsste er aber auch alle eigenen Fehler (Handhabungsfehler, geringe Tragezeiten und ähnliches) offen zugeben. Zusätzlich müsste auch die komplette Audiometrie inkl. der Freifeldmessungen mit den Hörgeräten offengelegt werden.

Dann, und nur dann ließe sich unter Umständen ein halbwegs objektiver Vergleich anstellen.
Aber selbst dann glaube ich das in den Bericht immer noch zu viele persönliche Eindrücke einfließen welchen einen wirklich objektiven Vergleich der Arbeit des einzelnen Akustikers sehr schwer machen.

Aber ich würde gerne einen Vorschlag von Dir sehen in welche Kategorien und Bewertungsstufen du eine derartige "Leistungsbeurteilung" unterteilen würdest. Das ist auch deshalb für mich und vermutlich auch für andere Akustiker interessant um zu sehen in welchen Kategorien und Abstufungen unser Kunden uns aus ihrer persönlichen Sicht bewerten.

Über eine entsprechende Antwort, auch per PN wenn Du möchtest, würde ich mich sehr freuen.

jump just my 2 Cents.

Edit:
Eigentlich müsste das mehr an Paddler gehen und nicht an Crackliner. Sorry
Asterix79, HG-Akustik-Meister, Augenoptiker
Ich tue Recht und scheue keinen Feind. (aus "Wilhelm Tell", Friedrich Schiller)
Im Krieg wird kein zweiter Preis vergeben. (Omar N. Bradley)
Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, das letzte Mal am 06.10.2016, 21:02 von asterix79. ↑  ↓

#6 07.10.2016, 08:36
EinOhrHase Abwesend
Moderator
Dabei seit: 28.06.2011
Beiträge: 614


Betreff: Re: Akustiker: Örtliche Benotungsrangfolge
@Asterix79

nicht dass ich dein Posting kritisiere - im Gegenteil:

Ungeachtet dessen, dass der Akustiker quasi ein "Zwischenglied" in der Kette medizinische Versorgung, Patient / Kunde ist, fliesst hier noch viel mehr zwischenmeschliches mit ein, was meiner Meinung nach eine "Beurteilung" (unabhängig vom Spektrum der Akustikerkompetenz) schwieriger macht.

......dann wäre da noch die Frage, wie hoch die Ansprüche des Kunden sind, die maßgebend für eine Beurteilung sind.
"Ich will ein Gerät fürn Appel und n Ei - aber die Kompetenz des Akustikers muss sehr hoch sein, damit er meinen Ansprüchen genügt......."
Diese Aussage ist - sinngemäss - kontraproduktiv und würde die Vorgehensweise der Ketten nur fördern......... "Hauptsache billig.......".

Gruss
Wer nicht hören will, sollte genauer hinsehen Wink
Manchmal ist das Hören von nichtgesprochenen Worten wichtiger als Gefasel.

BAHA-Träger seit 1998
↑  ↓

#7 07.10.2016, 12:57
Pfadi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 26.08.2016
Beiträge: 32


Betreff: Re: Akustiker: Örtliche Benotungsrangfolge
Der Diskussion liegen zwei Aspekte zugrunde, wobei der erste inzwischen "verloren" gegangen ist. Diejenigen, die das erste mal Hörgerät suchen, stehen erstmal völlig ratlos vor der Frage, welcher Akustiker der richtige ist. Ich bin in einem Alter, in dem Hörgeräte-Fragen noch nicht im Freundeskreis Thema sind, und so bewegten mich schon Fragen, ob nun eine Kette (und wenn ja welche) oder ein freier Akustiker vorteilhaft wäre. Und ja, was heißt in dem Kontext überhaupt vorteilhaft?

Ansonsten ist es bei der Empfehlung (finde ich passender als Bewertung) von Akustikern wie bei der von Ärzten oder Dienstleistern: Sie können unter Berücksichtigung subjektiver Aspekte in erster Linie eine Orientierung bieten.

Pfadi
↑  ↓

#8 08.10.2016, 08:46
fast-foot Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.10.2008
Beiträge: 5.624


Betreff: Re: Akustiker: Örtliche Benotungsrangfolge
Hallo,

Zitat von EinOhrHase:
"Ich will ein Gerät fürn Appel und n Ei - aber die Kompetenz des Akustikers muss sehr hoch sein, damit er meinen Ansprüchen genügt......."

Diese Aussage ist - sinngemäss - kontraproduktiv und würde die Vorgehensweise der Ketten nur fördern......... "Hauptsache billig.......".


Hier würde ich klar widersprechen. Der Kunde hat Anspruch auf eine optimale Versorgung (im Sinne von "audiometrisch gesehen liefern auch teurere Geräte keine besseres Resultat") für eur 10.- Zuzahlung je Gerät.

Ein Akustiker muss dies liefern (können). Je höher seine Kompetenz (bezüglich dieser Anforderung) ist, desto eher ist er auch in der Lage dazu.

In einem anderen Thread kann man nachlesen, dass ein (meiner Ansicht nach diesbezüglich) vorbildlicher Akustiker aussagt, dass "teurere Geräte" (zumindest in diesem Falle oder generell?) gar nicht notwendig seien.


Gruss fast-foot
Ausgewiesener Spezialist* / Name: Wechselhaft** / Wohnsitz: Dauer-Haft (Strafanstalt Tegel) / *) zwecks Vermeidung weiterer Kollateralschäden des Landes verwiesen / **) Name fest seit Festnahme
↑  ↓

#9 08.10.2016, 10:07
fast-foot Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.10.2008
Beiträge: 5.624


Betreff: Re: Akustiker: Örtliche Benotungsrangfolge
Nachtrag:

Der Kunde bezahlt das (nämlich so um die eur 1'500.-) mit seinen Krankankassenprämien.
Ausgewiesener Spezialist* / Name: Wechselhaft** / Wohnsitz: Dauer-Haft (Strafanstalt Tegel) / *) zwecks Vermeidung weiterer Kollateralschäden des Landes verwiesen / **) Name fest seit Festnahme
↑  ↓

#10 12.10.2016, 23:31
asterix79 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 05.09.2011
Beiträge: 153


Betreff: Re: Akustiker: Örtliche Benotungsrangfolge
@ fast-foot: (Achtung Ironie!)

Dann möchte ich dich bitte sehen wie du beim Porschehändler stehst und sagst du willst einen Carera 911 GT3 zum Preis eines Dacia in der Grundausstattung...

jump just my 2 Cents.
Asterix79, HG-Akustik-Meister, Augenoptiker
Ich tue Recht und scheue keinen Feind. (aus "Wilhelm Tell", Friedrich Schiller)
Im Krieg wird kein zweiter Preis vergeben. (Omar N. Bradley)
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 12.10.2016, 23:33 von asterix79. ↑  ↓

#11 13.10.2016, 14:42
EinOhrHase Abwesend
Moderator
Dabei seit: 28.06.2011
Beiträge: 614


Betreff: Re: Akustiker: Örtliche Benotungsrangfolge
@Asterix79

Sinngemäss sagt dieses genau das aus, was ich schrieb:

"Ein Gerät fürn Appel und n Ei - aber die Kompetenz des Akustikers muss meinen hohen Ansprüchen genügen"

Ich möchte mal behaupten, dass bei vielen Ketten eine gewünschte hohe Kompetenz einzelner Mitarbeiter nicht wirklich gewährleistet wird, weshalb verständlicherweise viele Akustiker "allergisch" auf solche Ketten reagieren.
Bitte korrigiere mich, sollte ich mit der Aussage daneben liegen Angel Wink

Gruss
Wer nicht hören will, sollte genauer hinsehen Wink
Manchmal ist das Hören von nichtgesprochenen Worten wichtiger als Gefasel.

BAHA-Träger seit 1998
↑  ↓

#12 15.10.2016, 10:29
fast-foot Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.10.2008
Beiträge: 5.624


Betreff: Re: Akustiker: Örtliche Benotungsrangfolge
Off-Topic:


Hallo Asterix79,

Zitat von Asterix79:
Dann möchte ich dich bitte sehen wie du beim Porschehändler stehst und sagst du willst einen Carera 911 GT3 zum Preis eines Dacia in der Grundausstattung...

So abwegig wäre die Forderung gar nicht, wenn Leute, welche aus medizinischen Gründen nicht zu Fuss gehen könnten (da sie noch so sehr mehr hinken würden als dieser Vergleich, dass dies nicht mehr möglich wäre) einen gesetzlichen Anspruch auf eine (Zu-)Zahlung in der Höhe des zehnfachen Neupreises einse Carera 911 GT3 hätten, hierfür jedoch nur einen Dacia in der Grundausstattung erhielten...

(um der Absurdität des "Arguments" die Krone auf zusetzen...)


Gruss fast-foot


Ausgewiesener Spezialist* / Name: Wechselhaft** / Wohnsitz: Dauer-Haft (Strafanstalt Tegel) / *) zwecks Vermeidung weiterer Kollateralschäden des Landes verwiesen / **) Name fest seit Festnahme
↑  ↓

#13 18.10.2016, 15:48
Syrinx Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 31.10.2013
Beiträge: 249


Betreff: Re: Akustiker: Örtliche Benotungsrangfolge
Vielleicht ist Dein Anliegen eigentlich schon beantwortet.
Eine Hörgeräteanpassung ist eine sehr individuelle Angelegenheit und erfordert auch Mitarbeit des Hörgeräteträgers.

Da von einem Test mehrerer Geräte auszugehen ist und selbst nach einer grundsätzlichen Entscheidung gern noch Nacharbeiten erfolgen, schau einfach mal, welche Anbieter in der Nähe sind, geh in den Laden und lass Dir z.B. ein paar erste, allgemeine Informationen zum Hören und Hörgerätetragen geben.
Wie freundlich und auskunftsfreudig wirst Du bedient? Ist ausreichend Fachpersonal vor Ort. Gefällt dir das Ambiente, stimmt die Chemie, Wirkt das Ladengeschäft gut organisiert, wie ist die Erreichbarkeit usw. also den allgemeinen Rahmen checken. Mehr geht ja anfangs oft eh nicht.

Viel Erfolg und vor allen Dingen auch viel Freude beim Testen!
beidseitig mit Phonak Audeo V versorgt und
zum Hörjunkie mutiert Grinning
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 06:52.